DAS SIND DIE FINALISTEN!
x

DAS SIND DIE FINALISTEN!

23.05.2016
x

WhatsApp

03.05.2016
x

WEBCAMS

29.01.2016

Damit Sie wissen wo's heute hin geht!

Wahre Gastfreundschaft

Es ist ein geben und nehmen! Wie es Nirukshan und seiner Gastfamilie geht, hörst du HIER.

x

Wahre Gastfreundschaft

05.04.2016

Es ist ein geben und nehmen! Wie es Nirukshan und seiner Gastfamilie geht, hörst du HIER.

ESTAVAYER 2016

ALLES RUND UM DAS EIDGENÖSSISCHEN SCHWINGFEST GIBT ES HIER...

x

ESTAVAYER 2016

16.03.2016

ALLES RUND UM DAS EIDGENÖSSISCHEN SCHWINGFEST GIBT ES HIER...

x

Facebook Banner

01.02.2016
News

Millionen fürs Freiburger Gemeinwohl

24.05.2016

Freiburg erhält von der Loterie Romande für das vergangene Jahr 24 Millionen Franken.

x

Millionen fürs Freiburger Gemeinwohl

24.05.2016

Freiburg erhält von der Loterie Romande für das vergangene Jahr 24 Millionen Franken - Geld, das der Kanton für das Gemeinwohl einsetzt.

21 Millionen Franken sind für kulturelle Zwecke vorgesehen, der Rest für die Sportförderung.

Die Westschweizer Loterie Romande hat mit ihren Glücks- und Lotteriespielen letztes Jahr knapp 380 Millionen Franken umgesetzt.

News

Vifor Pharma bleibt vorerst bei Galenica

24.05.2016

Das Pharmaunternehmen Vifor Pharma mit einem Sitz in Villars-sur-Glâne wird doch noch nicht dieses Jahr selbstständig.

x

Vifor Pharma bleibt vorerst bei Galenica

24.05.2016

Das Pharmaunternehmen Vifor Pharma mit einem Sitz in Villars-sur-Glâne wird doch noch nicht dieses Jahr selbstständig. Es gehört mindestens bis Ende nächstes Jahr zur Berner Galenica-Gruppe.

Wie diese mitteilt, braucht Vifor Pharma einen neuen Chef. Erst wenn dieser gefunden und eingearbeitet sei, werde das Unternehmen aufgeteilt.

(Bildquelle: Vifor Pharma)

News

Laurent Baeriswyl ist höchster Düdinger

24.05.2016

Der neue Generalrat von Düdingen hat in seiner ersten Sitzung seinen Präsidenten gewählt.

x

Laurent Baeriswyl ist höchster Düdinger

24.05.2016

Der neue Generalrat von Düdingen hat in seiner ersten Sitzung seinen Präsidenten gewählt.

Es ist Laurent Baeriswyl von der CVP. Diese ist mit 13 von 50 Sitzen die stärkste Partei im Generalrat. Als Vizepräsident wurde Michael Zurkinden gewählt - von der zweitstärksten Partei, der SVP. Die beiden werden ihr Amt ein Jahr lang ausüben.

Das 50-köpfige Gemeindeparlament ersetzt ab sofort die Gemeindeversammlung. Düdingen hatte letztes Jahr entschieden, wieder einen Generalrat einzuführen.

(Bildquelle: CVP Düdingen)

Sport
|

Playoff-Finale wieder ausgeglichen

24.05.2016

Freiburg Olympic verliert das zweite Auswärtsspiel in Neuenburg mit 65:78, Jo Kazadi spricht über die Niederlage.

x

Playoff-Finale wieder ausgeglichen

24.05.2016

Auf die beiden Heimsiege in Freiburg folgen zwei Auswärtsniederlagen in Neuenburg. Eine desolate Leistung im letzten Viertel (13:23 für Neuenburg) kostet Olympic den Auswärtssieg. Danach wurde es richtig laut in der Kabine der Freiburger: Trainer Petar Aleksic war stinksauer und stauchte seine Spieler ziemlich zusammen. Jo Kazadi, Captain von Olympic meinte danach, dass dies die Art von Aleksic sei, das sei nicht all zu tragisch. Auch Spielmacher Derek Wright meinte danach, dass der Trainer nur das Beste für seine Spieler wolle und nach einer Niederlage wütend sei. Da könne man auch mal laut werden.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Teams waren auf Augenhöhe und liessen den Gegner in der Defensive nicht zu vielen Chancen kommen. So trennten die beiden Team nach den ersten beiden Vierteln je nur ein Punkt, Neuenburg nach dem ersten mit 15:14, Olympic zur Pause mit 32:31.

Nach der Halbzeit waren es die Gäste aus Freiburg, welche stärker und konzentrierter in die Halle von Neuenburg zurückkamen. In dieser war es während des ganzen Spieles sehr laut, die Fans des Heimteams machten mächtig Stimmung. Aber das nützte vorerst noch nichts. In den ersten drei Minuten des dritten Viertels erzielte Olympic starke neun Punkte, daran war Derek Wright mit sieben Punkten massgebend beteiligt.

Die Führung konnte das Team von Petar Aleksic aber nicht lange halten, Neuenburg legte noch einen Gang zu und scorte munter weiter. Allen voran James Mathis, welcher im ganzen Spiel 26 Punkte sammelte. Alleine in den letzten fünf Minuten des Spiels erzielte die Union ganze 16 Punkte, Olympic kam in dieser Zeit auf sieben Punkte. So ging die Partie in Neuenburg mit 65:78 an das Heimteam.

In der best-of-seven Finalserie ist nun wieder alles offen, es steht 2:2 unentschieden. Das nächste Spiel wird am Freitag in Freiburg stattfinden, Spiel Nummer sechs dann wiederum in Neuenburg (nächsten Dienstag, 31. Mai). Das allfällige Entscheidungsspiel würde wieder im St. Leonard stattfinden, das am Freitag, 3. Juni.

Bildquelle: fribourg-olympic.ch

Sport

Fussballresultate aus der Region

22.05.2016

Am Wochenende waren die Sensler Teams in der 2. Liga erfolgreich, in der 1. Liga jedoch nicht.

x

Fussballresultate aus der Region

22.05.2016

Im letzten Heimspiel der Saison verlor der SC Düdingen gegen Lancy mit 1:2. Das Spiel stand im zeichen des Abschieds, gleich fünf Spieler liefen zum letzten Mal auf den Kunstrasen des Birchhölzli. Der langjährige Captain Fabian Brügger verlässt Düdingen nach zwölf Jahren. Weiter verlassen Yann Hartmann, Sylvain Mora, Manuel Gloor und Mario Sturny den SC Düdingen.

Gewonnen hat hingegen das Team Freiburg, sie setzten sich gegen das Tabellenschlusslicht Signal Bernex mit 4:0 durch. Bei den Freiburgern traff Christopher Nzinga doppelt. Für Düdingen und Freiburg geht es im letzten Spiel der 1. Liga Saison noch um den ersten Platz im Kanton, momentan liegen die Freiburger mit einem Punkt vor Düdingen.

In der 2. Liga spielte der FC Überstorf zuhause gegen Ursy und schickte die Gäste gleich mit einer 8:0 Packung nach Hause. Für die acht Tore waren vier Spieler von Überstorf verantwortlich.

Ebenfalls siegreich in der 2. Liga war der FC Plaffeien, sie bezwangen den FC Ependes / Arconciel mit 2:0. Mit diesem Sieg hat Plaffeien den Ligaerhalt schon fast sicher geschafft.

Auch gewonnen hat der FC Kerzers, sie bezwangen Matran glücklich mit 1:0. das Tor für Kerzers war ein Eigentor von Antonio Joao Da Silva Rodrigues in der 58. Minute.

Verloren hat hingegen der FC Murten, zuhause unterlagen sie Haute-Gruyère gleich mit 1:4.

Für alle angesprochenen Teams in der 2. Liga geht es in den verbleibenden Spielen um fast nichts mehr, Leader Richemond ist sicher in den Aufstiegsspielen und kann nicht mehr verdrängt werden. Einzig Plaffeien könnte theoretisch noch auf den Absteigsplatz fallen, ein Punkt aus den verbleibenden drei Spielen würde die Sensler Oberländer jedoch retten.