x

Joël Durret nicht mehr Trainer von Düdingen

12.04.2018

Joël Durret legt sein Amt als Trainer beim SC Düdinger per sofort nieder. Die Sensler sind in der 1. Liga auf dem letzten Platz, und doch kommt dieser Entscheid überraschend. Denn beim SC Düdingen läuft es in der Rückrunde bisher sportlich gut.

Die Gründe für diesen Entscheid sind also zwischenmenschlicher Natur, die beiden Parteien seien sich schliesslich nicht mehr einig geworden.

Ein konkreter Grund könnte sein, dass der 29-jährige Durret für nächste Saison für das A-Diplom (Trainerlizenz) absolvieren wollte, in der Annahme er bleibe weiterhin Trainer beim SC Düdingen. Die Klubleitung hat nun aber entschieden Rolf Rotzetter von Bümpliz ab nächster Saison zu verpflichten.

Als Interimslösung sollen Sportchef Daniel Portmann, Viktor Pürro und Marina Brühlhart an der Bande stehen. Co.Präsident Beat Hirschi betont aber, dass Rolf Rotzetter scho nächste Woche nach Düdingen kommen soll.

News

Der Schwarzsee ist offiziell begehbar

23.01.2019

Die Eisdecke über dem Schwarzsee ist dick genug, dass Spaziergänger unbesorgt über den See gehen können.

x

Der Schwarzsee ist offiziell begehbar

23.01.2019

Der Schwarzsee ist seit heute offiziell begehbar. Das schreibt Schwarzsee Tourismus im aktuellen Wintersportbericht. Das Eis sei nun dick genug, dass Spaziergänger über den See gehen können.

Durch die milden Temperaturen im Dezember und die Schneefälle in den letzten Wochen ist die Freigabe etwas später erfolgt als in den vergangenen Jahren.

x

Der Jahresrückblick

27.12.2018

 

Gustav Akademie '19
x

Gustav Akademie '19

14.12.2018
x

Lukas Siegfried

19.11.2018

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Gottéron

10.09.2018
x

WhatsApp

03.05.2016
x

WEBCAMS

29.01.2016

Damit Sie wissen wo's heute hin geht!

News

Privatklinikgruppe wird noch grösser

24.01.2019

Die Freiburger Firmengruppe Aevis Victoria kauft eine weitere Privatklinik.

x

Privatklinikgruppe wird noch grösser

24.01.2019

Die Freiburger Firmengruppe Aevis Victoria kauft eine weitere Privatklinik.

Gemäss einer Mitteilung übernimmt sie die Rosenklinik im st. gallischen Rapperswil. Die Übernahme soll spätestens bis Ende 2022 abgeschlossen sein.

Damit gehören Aevis Victoria neu 17 Privatkliniken in der ganzen Schweiz. Ihr Unternehmensbereich „Swiss Medical Network“ ist damit die zweitgrösste Privatklinikgruppe der Schweiz hinter der Hirslanden.

(Bild: Aevis Victoria)

News

Lieber bis um 17 Uhr statt bis um 16 Uhr

23.01.2019

Die Freiburger Einzelhändler sind für einen späteren Ladenschluss am Samstag.

x

Lieber bis um 17 Uhr statt bis um 16 Uhr

23.01.2019

Die Freiburger Einzelhändler sind für einen späteren Ladenschluss am Samstag.

Das zeigt eine Umfrage ihres Berufsverbandes. Demnach möchten die meisten Einzelhändler samstags bis um 17 Uhr öffnen statt bis um 16 Uhr. Der Berufsverband plant, sich bei einer Abstimmung dementsprechend zu positionieren.

Das Freiburger Kantonsparlament hat entschieden, die Ladenöffnungszeiten zu verlängern. Die Linken und die Gewerkschaften sammeln Unterschriften für ein Referendum dagegen.

Nachrichten

[24.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[24.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2019]08 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Gottéron gewinnt deutlich gegen die Lions!

22.01.2019

Julien Sprunger nach dem 7:2 gegen den ZSC

x

Gottéron gewinnt deutlich gegen die Lions!

22.01.2019

Zuletzt gab es in den letzten 7 Heimspielen nur 5 Punkte und so wollte Gottéron endlich vor heimischem Publikum einen besseren Abend einziehen. Dies zum ersten Mal ohne den überzähligen Jim Slater, dafür mit neu zusammengestellten Linien.

Der Start ins Spiel war dementsprechend wild und hektisch. Nach 3 Minuten und nur wenigen Sekunden im ersten Powerplay war es ausgerechnet Ersatz-Ausländer Micflicker, welcher zum 1:0 einschieben konnte. Trotz Druck der Zürcher gingen die Drachen nach 10 Minuten und einer schönen Einzelleistung von Rossi mit 2:0 in Führung. Jedoch wenige Minuten später verkürzte Noreau im Powerplay zum 1:2, welches auch der Spielstand war nach dem ersten Drittel.

Im zweiten Abschnitt geriet Gottéron weniger unter Druck und zauberte v.a. durch die neu zusammengestellten Linien um Miller und Schmutz. So waren es der Reihe nach Bertand im Powerplay auf Pass von Miller, Vauclair auf Zuspiel von Sandro Forrer mit seinem ersten Assist für Gottéron sowie Julien Sprunger mit seinem 314. Tor, welche bis zur Spielmitte auf 5:1 erhöhen konnten. Einzig Pius Suter verkürzte mittels Ablenker 19 Sekunden vor Schluss auf 2:5.

Im Schlussabschnitt spielte das Heimteam mit einem starken Reto Berra im Tor weiterhin solide und defensiv diszipiniert und konnte durch die beiden Tore von Micflicker in der 48. und Miller in der 56. Minute zum Enstand von 7:2 etwas für die Torstatistik tun.

Sport

Sandro Forrer verlässt Gottéron Ende Saison

21.01.2019

Der 21-jährige Stürmer spielt nächstes Jahr beim Ligakonkurrenten Rapperswil.

x

Sandro Forrer verlässt Gottéron Ende Saison

21.01.2019

Gottéronstürmer Sandro Forrer verlässt Freiburg Ende Saison und unterschreibt beim Ligakonkurrenten Rapperswil-Jona einen Zweijahresvertrag. Der 21-jährige kam dieses Jahr mit seinem Bruder Marco zu Gottéron. Sandro Forrer spielte bisher nur 3 Spiele für die Mannschaft von Mark French und blieb dabei ohne Scorerpunkt. Der Stürmer spielte hauptsächlich für's Partnerteam Ajoie.