x

Mit fünf Punkten in das neue Jahr gestartet

05.01.2019

Bereits am Freitag konnte Gottéron mit einem Sieg gegen Lausanne in das neue Jahr starten, am Samstag legten die Drachen nach: auswärts in Biel gewannen die Freiburger mit 3:1. Im dritten Auswärtsspiel in dieser Saison in Biel war es zudem auch der dritte Sieg.

Die Partie begann aber denkbar schlecht, bereits nach 41 Sekunden liessen sich die Freiburger Verteidiger übertölpeln und Marc-Antoine Pouliot brachte das Heimteam in Führung. Im ersten Drittel war Gottéron zu keiner Reaktion fähig, zu träge war ihr Spiel.

Im Mitteldrittel kam aber die Antwort, Flavio Schmutz glich die Partie in der 26. Minute aus. Rund acht Minuten später konnte Andrew Miller den Puck über die Linie drücken, nachdem Samuel Walser einen Schuss von Julien Sprunger abgelenkt hatte. Weil Walser aber damit Torhüter Jonas Hiller behinderte mussten die Schiedsrichter ein langes Videostudium des Tores machen. Der Treffer zählte, es sollte das Game-Wining-Goal sein.

Im letzten Drittel konnte Lukas Lhotak einen Abpraller von Jonas Hiller noch zum 3:1 verwerten, Andrey Bykov hatte den Abpraller mit seinem Schuss provoziert. Biel versuchte in den letzten 15 Minuten noch die Partie zu drehen, ein Tor des Heimteams in der letzten Minute wurde aber wegen eines hohen Stocks aberkannt.

So holte Gottéron im zweiten Spiel im 2019 den zweiten Sieg und ist in der Tabelle weiter nach oben, neu sind sie auf dem 7. Platz zu finden.

Bild Copyright: Adrien Perritaz

News

Ein Halt, der sich lohnt

21.03.2019

Der Regio Express in Düdingen hat sich gut etabliert.

x

Ein Halt, der sich lohnt

21.03.2019

Bereits drei Monate nach Einführung hat sich der Halt des Regio Express in Düdingen gut etabliert.
Diese Bilanz zogen der Kanton und die Region Sense an einer Medienkonferenz.

Im Schnitt werde die neue Direktverbindung von Düdingen aus nach Freiburg und Bern täglich gut 700 Mal benutzt. Dieser Wert zeige, dass ein Bedarf für den Halt in Düdingen bestehe.

Nun gehe es darum, die Busanschlüsse in Düdingen noch besser auf die Regio Express-Verbindungen anzupassen. Ausserdem sollen in den nächsten Jahren der Viertelstundentakt zwischen Freiburg und Schmitten sowie eine weitere stündliche Direktverbindung von Düdingen aus nach Bern und Freiburg folgen.

Fastnacht Murten

 

x

Fastnacht Murten

28.02.2019

 

Ritschi - Patina
x

Ritschi - Patina

11.03.2019
x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Gottéron

10.09.2018
x

WhatsApp

03.05.2016
x

WEBCAMS

29.01.2016

Damit Sie wissen wo's heute hin geht!

News

26 Monate Haft für Drogendealer

21.03.2019

Ein 23-jähriger Drogendealer aus dem Sensebezirk wurde verurteilt.

x

26 Monate Haft für Drogendealer

21.03.2019

Ein 23-jähriger Drogendealer aus St. Silvester wurde heute vom Bezirksgericht in Tafers zu einer Freiheitsstrafe von 26 Monaten verurteilt. Dies bestätigt das Gericht auf Anfrage von Radio Fr.

Die Haftstrafe wurde jedoch zu Gunsten einer Therapie aufgeschoben, da der Angeklagte selber abhängig sei und die Straftaten in Zusammenhang mit der Sucht stünden.

Im Zeitraum zwischen 2013 und 2017 hatte der Mann sich wegen Konsums und Besitz von Marihuana, Ecstasy, Amphetamin und Kokain strafbar gemacht. Zudem musste er sich für den Besitz von Waffen verantworten. Er war bereits vom Jungendrichter vorbestraft.

News

Evakuation nach Brandausbruch in Wünnewil

21.03.2019

Verletzt wurde jedoch niemand.

x

Evakuation nach Brandausbruch in Wünnewil

21.03.2019

In einer Firma in Wünnewil ist gestern kurz nach Mittag ein Brand ausgebrochen. Mehrere Personen wurden sicherheitshalber evakuiert, verletzt wurde jedoch niemand, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt.

Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet.

Nachrichten

[21.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[20.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[15.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[03.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[03.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[03.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[02.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Gottéron gelingt die Revanche

20.03.2019

Im Interview spricht Gottéron-Verteidiger Noah Schneeberger über den 4:2-Sieg in Rapperswil.

x

Gottéron gelingt die Revanche

20.03.2019

100% Effizienz für Gottéron beim 4:2-Sieg im vierten Spiel der Klassierungsrunde. Zweimal konnten die Freiburger im Power-Play spielen und zweimal trafen in diesem Überzahlspiel Matthias Rossi und Noah Schneeberger.

Sechsmal musste Gottéron in Unterzahl ans Werk und sechsmal hielten die vier Freiburger dicht und Ludovic Waeber im Tor zeigte erneut eine sehr gute Leistung.

In der 27. Minute traf Stürmer Tristan Vauclair zum 2:2 und Schneeberger in der 48. Minute zum game-winning-goal. In der letzten Spielminute schoss Laurent Meunier das 4:2 ins leere Tor, es war das erste Tor des 40-jährigen Stürmers.

In den beiden letzten Partien spielt Freiburg noch gegen Davos und die ZSC Lions.

Sport
|

Unterirdisches Gottéron verliert Zuhause

16.03.2019

Matthias Rossi nimmt Stellung zur 2:3 Niederlage gegen Rapperswil-Jona.

x

Unterirdisches Gottéron verliert Zuhause

16.03.2019

Nach dem 7:3 Heimsieg gegen Davos am Donnerstag folgte eine 2:3 Heimniederlage gegen Rapperswil-Jona. Bei Gottéron gibt es also in der laufenden Saison nur eine Konstante: die Inkonstanz. Auf einem hohen Sieg folgt ein grosser Taucher, nicht das erste Mal in dieser Saison.

Während 40 Minuten waren die Freiburger uninspiriert, kämpften nicht, liessen die Partie gegen das Schlusslicht nur so vor sich hinplätschern. Es schien so, als wären die Spieler bereits mit den Köpfen an den Sandstränden der Welt.

Kam hinzu, dass die Freiburger nach der zweiten Drittelspause zu spät zurück aufs Eis kamen. Das machte nicht nur einen Unmotivierten Eindruck, es hatte auch eine Zwei-Minuten Strafe zur Folge. In dieser erzielten die Gäste aus St. Gallen das 3:1 und entschieden damit den Matsch zu ihren Gunsten.

Es waren gegen Rapperswil erneut (wie so oft in dieser Saison) die Special Teams, die ein Spiel gegen Gottéron entschieden. Während einer Vier-minütigen Überzahl kassierten sie einen Shorthander, im eigenen Powerplay gelang zwar ein Treffer, aber auch kassierten sie einen Treffer in Unterzahl. Der Sieg für Rapperswil war damit keineswegs gestohlen.