Biggles - Orange Wedge

Wenn es noch so etwas wie echte Magie gibt auf der Welt, dann versteckt sie sich irgendwo tief im Ozean, auf der Nanoebene zwischen zwei Atomen - oder in Bandproberäumen.

Ein Schlagzeug, ein Bass, eine Gitarre und die Menschen dahinter sind die einfachste aller Weltformeln.

Wer diese Elemente richtig kombiniert und den richtigen Moment erwischt hat den Schlüssel zum goldenen Zeitalter entdeckt.

Niemand weiss das besser als Biggles, Zürichs zuverlässigster Klangalchemist.

Nach der letzten Tour gab es personelle Wechsel in der Band, und plötzlich stand man ohne Elektroniker da, die feinen Synthie-Sounds, die das Vorgängeralbum Cloudspeaker ausgemacht hatten, wurden von niemandem mehr betreut - Zeit für eine Neuorientierung.

Und was macht man am besten, wenn man die Chance hat, seine Band neu zu erfinden?

Genau, man mietet einen klapprigen Bus, packt die verbliebenen Instrumente und einige neue Freunde ein, fährt nach Südfrankreich und nimmt ein Sommeralbum auf. 

Biggles im Interview bei Marco Dietrich