Pablopolar - Colorize

Das Raumschiff der fünf Berner ist zurück aus dem Kosmos und landet mit einem farbigen Knall in der Musiklandschaft.

Zwölf Songs erweitern den Sound der ersten beiden Pablopolar Alben, verbinden die rockige Attitüde von «Any Minute Now» (2011) mit der folkig angehauchten Melancholie von «Sleepwalker» (2013) und heben den Sound der Band in neue, unerforschte Sphären.

Die Melodien sind eingängig wie immer, die Gitarrenlicks von Simon Vogt unverkennbar und der Drumsound aufs Wesentliche reduziert.

Und doch ist da etwas völlig neu: PABLOPOLAR klingen optimistisch!

Die Songs sprudeln vor Energie, die Band groovt federnd, die Gitarren dröhnen schon mal wie zu den besten Zeiten des Britpops, und die synthiesizer-getränkten Schwerblüter-Balladen erzeugen eine knisternde Spannung.

Nie hat PABLOPOLAR direkter, frischer und ehrlicher geklungen!

Manuel Kollbrunner im Interview bei Marco Dietrich