News

Aevis Victoria: mehr Umsatz, weniger Gewinn

27.03.2017

Die Freiburger Gesundheits- und Hotelgruppe Aevis Victoria steigert den Umsatz, verdient aber weniger.

x

Aevis Victoria: mehr Umsatz, weniger Gewinn

27.03.2017

Das Freiburger Gesundheits- und Hotelunternehmen Aevis Victoria hat letztes Jahr den Umsatz gesteigert. Das teilte die Aevis Victoria Gruppe mit.

Hingegen hat sie gegenüber 2015 weniger verdient: Nach Zinsen und Steuern verblieb ein Gewinn von 2,7 Millionen Franken - das ist 1 Million weniger als im Vorjahr.

Bildquelle: www.aevis.com

News

Kultur Natur Freiburg ist gegründet

25.03.2017

Der Deutschfreiburger Arbeitsgemeinschaft mit dem Deutschfreiburger Heimaktundeverein haben fusioniert.

x

Kultur Natur Freiburg ist gegründet

25.03.2017

Deutschfreiburg hat einen neuen Verein für Sprache, Brauchtum und Landschaftsschutz. Es ist der Verein Kultur-Natur Deutschfreiburg, der heute gegründet wurde.

Er ist aus der Deutschfreiburgischen Arbeitsgemeinschaft und dem Heimatkundeverein hervorgegangen.

Kultur-Natur Deutschfreiburg führt die Aufgaben seiner beiden Vorgängervereine fort, unter anderem mit regelmässigen Veranstaltungen und Publikationen.
Ausserdem verleiht der Verein Preise für Landschaftsschutz, für Kultur und für die Zweisprachigkeit.

News

Stephen Mengual wird Präsident der Jungen CVP

25.03.2017

Der 22-Jährige tritt die Nachfolge von Blaise Fasel an. Dieser tritt nach sechs Jahren an der Spitze der Jungen CVP Freiburg ab.

x

Stephen Mengual wird Präsident der Jungen CVP

25.03.2017

Die Junge CVP Freiburg hat einen neuen Präsidenten. Sie hat ihn bei ihrer Generalversammlung gestern gewählt, wie sie mitteilt.

Der neue Präsident heisst Stephen Mengual, ist 22 und kommt aus dem Vivisbachbezirk. Er  arbeitet als Börsenberater bei der Freiburger Kantonalbank.

Mengual tritt die Nachfolge von Blaise Fasel an, der die Partei während sechs Jahren geführt hat.

(Bild: Facebook)

News

Die Fusion der Raiffeisenbanken kommt voran

25.03.2017

Die Banken Moléson, Gibloux und Vallée de la Jogne wollen fusionieren. Die Aktionäre von letzterer haben dafür ihren Segen...

x

Die Fusion der Raiffeisenbanken kommt voran

25.03.2017

Das Fusionsprojekt der Raiffeisenbanken im Greyerzbezirk ist einen Schritt weiter. Gestern Abend haben sich die Aktionäre von Vallée de la Jogne für das Projekt ausgesprochen.

Das bestätigte der Verwaltungsratspräsident der Bank gegenüber RadioFR.

Die beiden Fusionspartner, die Banken Gibloux und Moléson entscheiden am April über die Fusion. Nehmen Sie sie an, würde die neue Bank die zweitgösste Raiffeisenbank der Schweiz werden: Mit 25000 Aktionären und 15 Fillialen.

(Bild; zvg)

News

Tödlicher Unfall im Broyebezirk

25.03.2017

Ein Mann hat die Kontrolle über sein Auto verloren und ist gegen ein Gebäude gefahren.

x

Tödlicher Unfall im Broyebezirk

25.03.2017

In der Nähe von Estavayer-le-Lac ist ein Autofahrer gestern Abend tödlich verunglückt.

Das schreibt die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Der 64 hatte bei Forel die Kontrolle über sein Auto verloren. Es touchierte eine Strassenlampe und krachte daraufhin in ein Landwirtschaftsgebäude.

Trotz dem Einsatz der Ambulanz und der Rega verstarb der Mann noch auf der Umfallstelle.

News

Deutschfreiburger sind öfters diensttauglich

24.03.2017

Die Gründe dafür sind nicht klar.

x

Deutschfreiburger sind öfters diensttauglich

24.03.2017

Die jungen Deutschfreiburger sind öfters militärdiensttauglich als die jungen Welschfreiburger. Dies zeigt eine neue Studie der Universität Zürich.

Demnach waren von 2010 bis 2015 jeweils knapp 67 Prozent der Deutschfreiburger militärdiensttauglich. Bei den Welschfreiburgern waren es bloss 58 Prozent.

Der Grund für diese Unterschiede ist nicht klar. Möglich wären unterschiedliche Prozesse in den verschiedenen Rekrutierungszentren. Aber auch unterschiedliche Faktoren wie der Beruf oder die soziale Herkunft der Stellungspflichtigen.

News

Beat Brünisholz tritt als Syndic zurück

24.03.2017

Plasselb muss deshalb Ersatzwahlen organisieren.

x

Beat Brünisholz tritt als Syndic zurück

24.03.2017

Die Gemeinde Plasselb braucht einen neuen Gemeindeammann. Beat Brünisholz gibt seien Posten per sofort ab. Aus gesundheitlichen Gründen, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung.

Brünisholz war seit 2011 im Gemeinderat und seit dem vergangenen Jahr Gemeindeammann. Um seinen Nachfolger zu bestimmen organisiert die Gemeinde Plasselb eine Ersatzwahl. 

News

Freiburger Bevölkerung wächst noch 30 Jahre

24.03.2017

Die Freiburger Bevölkerung wird im Jahr 2045 ihren Höhepunkt erreichen.

x

Freiburger Bevölkerung wächst noch 30 Jahre

24.03.2017

Die Freiburger Bevölkerung wird im Jahr 2045 ihren Höhepunkt erreichen.

Rund 360'000 Personen werden dann im Kanton leben. Danach wird die Bevölkerung wieder abnehmen. Das zeigen neue Schätzungen des Kantonalen Amts für Statistik. Damit hat es frühere Prognosen nach unten korrigiert - insbesondere, weil der Kanton durch die Zu- und Abwanderung weniger stark wachsen dürfte. Die Prognosen zu den Geburten und Todesfällen bleiben unverändert, weil diese einfacher vorauszusagen seien.

News

Grossbaustelle bei Flamatt

23.03.2017

Diese Jahr erstetzt die SBB die Geleise bei Flamatt. Einzelne Züge fallen aus.

x

Grossbaustelle bei Flamatt

23.03.2017

Nächste Woche beginnt die SBB die Geleise bei Flamatt zu erneuern.

Zuerst steht die Sicherung der Bahngeleise an. Die Arbeiten dazu beginnen kommenden Sonntag und dauern bis Ende April.

Während dieser Zeit fällt der Regio-Express aus.

Die S1 verkehrt zwischen Fribourg und Thörishaus Dorf zum Teil mit geänderten Fahrplan.  Die Fernverkehrszüge fahren weiterhin normal.

Die Hauptarbeiten, bei denen Geleise und Schotter ersetzt werden, finden diesen Sommer statt.

(Bild: Wikipedia)

News

Polizeiposten Neuenegg schliesst

23.03.2017

Die Kantonspolizei Bern schliesst ab April ihren Posten in Neuenegg.

x

Polizeiposten Neuenegg schliesst

23.03.2017

Die Kantonspolizei Bern schliesst ab April ihren Posten in Neuenegg an der Grenze zum Kanton Freiburg. In einer Mitteilung begründet sie die Schliessung unter anderem damit, dass sich die Lebensgewohnheiten der Bevölkerung verändert hätten. Die Mitarbeiter in Neuengg werden in die Polizeiwache Laupen integriert. Die Sicherheit der Bevölkerung sei weiterhin gewährleistet, so die Polizei.

News

Freiburg kauft Land um Wirtschaft zu fördern

23.03.2017

Konkret gibt's die Elanco-Grundstücke für 20 Millionen Franken.

x

Freiburg kauft Land um Wirtschaft zu fördern

23.03.2017

Der Kanton Freiburg kauft in Marly und St. Aubin die Grundstücke und Gebäude der Pharmafirma Elanco. Der Grosse Rat hat dafür einen Kredit von 20 Millionen Franken genehmigt.

Elanco hatte von anderthalb Jahren entschieden, seine Standorte im Kanton Freiburg aufzugeben.

Der Kanton will diese Standorte nun kaufen und sie anschliessend interessierten Firmen zur Verfügung stellen. Ziel ist es, damit die Wirtschaft zu fördern.

News

Grosser Rat hinterfragt Billag-Entscheid

23.03.2017

Er will die Auftragsvergabe an ein Unternehmen aus Zürich genauer anschauen.

x

Grosser Rat hinterfragt Billag-Entscheid

23.03.2017

Das Freiburger Kantonsparlament will die drohende Schliessung der Billag nicht kampflos akzeptieren.

Kürzlich hatte der Bund bekannt gegeben, dass die Billag die Radio- und Fernsehgebühren künftig nicht mehr eintreiben darf. Der Auftrag ging an eine Firma aus Zürich. In Freiburg sind deshalb mehr als 200 Arbeitsplätze gefährdet.

Diese Vergabe soll nun hinterfragt werden, fordert eine deutliche Mehrheit des Kantonsparlamentes. Kritisiert wurden etwa die Kriterien, welche zur Vergabe geführt haben.

News

Höchststrafe für Schönberg-Mörder

22.03.2017

Ein 50-jähriger Mann ist vom Freiburger Kantonsgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

x

Höchststrafe für Schönberg-Mörder

22.03.2017

Ein 50-jähriger Mann ist vom Freiburger Kantonsgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Gericht verurteilte den Mann wegen Mordes. Er hatte vor sieben Jahren im Freiburger Schönbergquartier seine Frau mit mehreren Messerstichen umgebracht.

Mit der lebenslangen Haftstrafe setzt das Freiburger Kantonsgericht ein Urteil des Bundesgerichts um. Vor zwei Jahren hatte es den Mann noch zu einer kürzeren Strafe verurteilt, weil er bei der Tat nicht voll zurechnungsfähig gewesen sei. Diese Begründung hatte das Bundesgericht für ungültig erklärt.

News

Keine durchgende Permanence in Merlach

22.03.2017

Der Grosse Rat lehnt es ab, in der Permanence des Spitals Merlach einen 24-Stunden-Betrieb einzuführen.

x

Keine durchgende Permanence in Merlach

22.03.2017

Das Spital Merlach bei Murten kann seine Permanence nicht rund um die Uhr betreiben. Das Freiburger Kantonsparlament hat einen entsprechenden Vorstoss abgelehnt.

Zwei Grossrätinnen hatten verlangt, dass die Permanence nicht nur zu Bürozeiten offen ist - sondern 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Der Staatsrat meinte, dass eine durchgehende Permanence in Merlach zu teuer werde. Eine grosse Mehrheit des Parlaments sah dies ebenso, und verwarf den Vorstoss.

News

Sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt

22.03.2017

Die Freiburger Polizei hat einen Koffer mit knapp sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt.

x

Sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt

22.03.2017

Die Freiburger Polizei hat einen Koffer mit knapp sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt.

Sie fand ihn vergangenen November bei einer Routinekontrolle bei Murten. Die beiden Männer, die den Koffer im Auto mit sich führten, waren unterwegs von Mazedonien nach Romont. Sie wurden vorübergehend verhaftet. Mittlerweile sind sie wieder frei. Sie müssen sich vor der Justiz wegen Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

News

Rathaus kann umgebaut werden

22.03.2017

Das Freiburger Rathaus soll umgebaut werden. Das hat das Kantonsparlament beschlossen.

 

x

Rathaus kann umgebaut werden

22.03.2017

Das Freiburger Rathaus soll umgebaut werden. Das hat das Kantonsparlament beschlossen. Es hat einen Studienkredit von rund ein-einhalb Millionen Franken genehmigt. Das Rathaus im Freiburger Burgquartier stammt aus dem 16. Jahrhundert. Zurzeit stehen viele Teile des Gebäudes leer. Geplant sind unter anderem Sitzungszimmer und ein Sekretariat. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht. Der Staatsrat rechnet zum jetzigen Zeitpunkt mit Baukosten von rund 15 Millionen Franken.

News

Erster Bus ohne Chauffeur in Freiburg

21.03.2017

Im Kanton Freiburg ist der erste selbstfahrende Bus eingetroffen.

x

Erster Bus ohne Chauffeur in Freiburg

21.03.2017

Im Kanton Freiburg ist der erste selbstfahrende Bus eingetroffen. Die Verkehrsbetriebe TPF testen ihn in den nächsten Wochen in Marly. Der Bus wird zwischen dem Dorfzentrum und dem Marly Innovation Center verkehren.

Geplant ist, dass Passagiere ihn ab Mitte August benutzen können. Ab Dezember soll er dann fest im Busfahrplan integriert sein -im 7?Minuten-Takt.

Das Projekt kostet rund 700'000 Franken. Die Kosten teilen sich die TPF, das Marly Innovation Center, der Kanton und die Gemeinde Marly.

News

Keine Vorprüfung von Volksinitiativen

21.03.2017

Der Freiburger Grosse Rat will keine unverbindlichen Empfehlungen zu Volksbegehren.

x

Keine Vorprüfung von Volksinitiativen

21.03.2017

Im Kanton Freiburg werden Volksinitiativen auch in Zukunft nicht bereits vor der Unterschriftensammlung geprüft. Der Grosse Rat hat einen entsprechenden Vorstoss von Seiten der FDP abgelehnt.

Der Vorstoss verlangte, dass Volksinitiativen unverbindlich geprüft werden. Das Initiativkomitee hätte bei einem negativen Gutachten entscheiden können, ob es trotzdem Unterschriften sammeln, oder ob es den Text anpassen will.

Der Grosse Rat lehnte dies ab. Die Mehrheit befürchtete, ein solcher Entscheid könne zu willkürlich ausfallen.

News

Das Galterntal ist wieder offen

21.03.2017

Noch immer seien aber Steinschläge möglich, warnen die Behörden. Betreten auf eigene Gefahr.

x

Das Galterntal ist wieder offen

21.03.2017

Der Wanderweg durch das Galterntal zwischen Tafers und Freiburg ist wieder offen.

Laut einer Mitteilung des Sensler Oberamtmanns kann es aber weiterhin Steinschläge geben. Das Betreten des Wanderwegs geschehe auf eigene Gefahr.

Vor rund zwei Monaten war das Galterntal gesperrt worden – wegen erhöhter Steinschlag- und Erdrutschgefahr aufgrund der auftauenden Temperaturen.

News

Stimmrechtsalter 16 abgelehnt

21.03.2017

Der Grosse Rat will den Jugendlichen nicht mehr Rechte geben.

x

Stimmrechtsalter 16 abgelehnt

21.03.2017

Im Kanton Freiburg dürfen Jugendliche auch in Zukunft erst ab 18 Jahren abstimmen. Der Grosse Rat hat einen Vorstoss abgelehnt, welcher das Stimmrechtsalter in den Gemeinden auf 16 senken wollte.

Die Bürgerlichen im Grossen Rat argumentierten, dass viele 16- und 17-Jährige gar nicht abstimmen möchten. Zudem habe man viele Pflichten erst ab 18 Jahren, deshalb solle man auch die Rechte erst ab 18 Jahren erhalten.

Der Grosse Rat folgte diesen Argumenten, und lehnte den Vorstoss deutlich ab.

News

Brand in Cressier

21.03.2017

In Cressier im Freiburger See-Bezirk hat letzte Nacht ein Bauernhof gebrannt.

x

Brand in Cressier

21.03.2017

In Cressier im Freiburger See-Bezirk hat letzte Nacht ein Bauernhof gebrannt.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen, sei aber immer noch vor Ort, wie die Freiburger Kantons-Polizei mitteilt. Verletzte gab es keine - auch alle Tiere konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Die Brandursache ist im Moment noch unklar und wird untersucht.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

News

Weniger Unfälle auf Freiburger Strassen

20.03.2017

Die Zahl der Unfälle im Kanton Freiburg ist rückläufig. Immer häufiger sind aber Fussgänger involviert.

x

Weniger Unfälle auf Freiburger Strassen

20.03.2017

Die Zahl der Unfälle auf Freiburger Strassen ist letztes Jahr erneut leicht zurückgegangen.

2016 registrierte die Polizei rund 1350 Verkehrsunfälle mit Toten, Verletzen oder Sachschaden. Das sind rund 50 weniger als im Jahr davor, wie die neue Strassenverkehrsstatistik zeigt.

Einziger Wermutstropfen sind die Unfälle mit Fussgängern. Diese stiegen um einen Viertel an.

News

Freiburg stockt Entwicklunghilfe auf

20.03.2017

Der Staatsrat setzt sich zum Ziel, pro Einwohner und Jahr einen Franken für Entwicklungshilfe auszugeben. (Bild: Wikipedia)

x

Freiburg stockt Entwicklunghilfe auf

20.03.2017

Der Kanton Freiburg will deutlich mehr Geld ausgeben für die Entwicklungshilfe.

Heute sind dafür pro Jahr rund 75 Rappen pro Einwohner budgetiert - also in diesem Jahr 240‘000 Franken. In den nächsten Jahren will der Freiburger Staatsrat die Entwicklungshilfe um rund ein Drittel aufstocken auf einen Franken pro Einwohner und Jahr, wie es in einer Mitteilung heisst.

Den grössten Teil dieses Geldes erhält die Organisation Solidarisches-Freiburg, der Dachverband der internationalen Hilfsorganisationen, die im Kanton Freiburg aktiv sind. Solidarisches-Freiburg setzt sich laut eigenen Angaben weltweit ein für Projekte, die Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz fördern.

News

Zwei Verletzte bei Explosion in Lugnorre

19.03.2017

In einer Werkstatt auf dem Vully kam es am Samstagabend zu einer Explosion. Die Ursache ist noch nicht ganz geklärt.

x

Zwei Verletzte bei Explosion in Lugnorre

19.03.2017

Bei einer heftigen Explosion in Lugnorre im Seebezirk sind am Samstagabend zwei Personen – ein 16- und ein 22-jähriger Mann – schwer verletzt worden.

Zur Explosion kam es kurz vor fünf Uhr in einer Werkstatt für Landwirtschaftsmaschinen. Die beiden Männer waren damit beschäftigt, mit einer Trennscheibe einen metallenen Einbauschrank zu öffnen, als sich plötzlich eine Detonation ereignete.

Was genau zur Explosion geführt habe, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Freiburg gegenüber RadioFr. Vermutlich habe sich im Schrank eine brennbare oder explosive Substanz befunden, und diese habe sich infolge der Hitze, die durch die Trennscheibe erzeugt wurde, entzündet. Die genaue Unfallursache werde noch untersucht.

Die beiden jungen Männer erlitten schwere Verbrennungen und mussten mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Die Werkstatt wurde bei der Detonation komplett zerstört. Das Dorfzentrum von Lugnorre war den ganzen Abend lang abgesperrt.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

News
|

Schnellere Bahnlinie gefordert

18.03.2017

Mehrere Freiburger setzen sich beim Bund für schnellere Züge nach Lausanne ein.

x

Schnellere Bahnlinie gefordert

18.03.2017

Mehrere Freiburger setzen sich beim Bund für schnellere Züge nach Lausanne ein.

Sie möchten, dass die Züge künftig mit 200 Stundenkilometern verkehren. Dazu sollen Kurven auf der Strecke Freiburg-Lausanne begradigt werden.

Einerseits haben gestern alle Freiburger Nationalräte eine Anfrage an den Bundesrat gestellt.

Andererseits haben Privatpersonen letzte Woche eine Petition mit über 1‘100 der Bundeskanzlei übergeben. Unterschrieben haben auch die Gemeinderäte von Freiburg, Villars-sur-Glâne und Bulle.

News

Mehrere tote Wildvögel in Freiburg

17.03.2017

Bei der jüngsten Vogelgrippewelle gab es im Kanton Freiburg 12 Fälle.

x

Mehrere tote Wildvögel in Freiburg

17.03.2017

Bei der jüngsten Vogelgrippewelle gab es im Kanton Freiburg 12 Fälle. Diese Angaben macht das Bundesamt für Veterinärwesen. Schweizweit zählte es rund 120 tote Wildvögel.

Heute gab der Bund Entwarnung in Sachen Vogelgrippe. Er hob die Vorsichtsmassnahmen für Hausgeflügel auf. Ab morgen dürfen Tiere, die wegen den Massnahmen drinnen bleiben mussten, wieder nach draussen. Die Schutzmassnahmen galten seit November.

News

Gewerkschaften und Linke machen Druck

17.03.2017

Der Kanton Freiburg solle sein aktuelles Projekt zur Unternehmenssteuerreform III zurückziehen.

x

Gewerkschaften und Linke machen Druck

17.03.2017

Der Kanton Freiburg solle sein aktuelles Projekt zur Unternehmenssteuerreform III zurückziehen. Das fordern die Gewerkschaften und die linken Parteien. Ihrer Meinung nach braucht es ein ganz neues Projekt mit einem höheren Steuersatz für Unternehmen als bisher geplant.

Auf Bundesebene hatte das Stimmvolk die Unternehmenssteuerreform III im Februar abgelehnt. Die Freiburger Kantonsregierung hatte danach bekanntgegeben, dass sie die kantonale Umsetzung vorerst auf Eis legt.

News

15-Jährige verunfallen mit Lieferwagen

17.03.2017

Zwei Jugendliche haben in der Stadt Freiburg eine unerlaubte Spitztour gemacht.

x

15-Jährige verunfallen mit Lieferwagen

17.03.2017

Zwei Jugendliche haben in Freiburg eine unerlaubte Spitztour gemacht.

Die beiden 15-Jährigen seien vergangene Nacht mit einem Lieferwagen unterwegs gewesen, meldet die Kantonspolizei. Als sie einer Patrouille auffielen, versuchten sie mit überhöhter Geschwindigkeit zu fliehen. Auf Höhe des Bahnhofs Freiburg verloren sie dann aber die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die beiden 15-Jährigen blieben unverletzt. Sie haben der Polizei gestanden, den Lieferwagen gestohlen zu haben.

News

Freysinger-Berater nicht im Dienste Freiburgs

17.03.2017

Der rechtsextreme Piero San Giorgio war nie vom Kanton Freiburg angestellt, so der Staatsrat. Er wiederlegt eine Aussage...

x

Freysinger-Berater nicht im Dienste Freiburgs

17.03.2017

Der umstrittene Berater Piero San Giorgio hat nicht für den Kanton Freiburg gearbeitet. Das schreibt der Staatsrat in einer Antwort auf eine Anfrage aus dem Kantonsparlament.

San Giorgio habe lediglich einmal einen Vortrag gehalten - anlässlich eines Rapports des Amtes für Bevölkerungsschutz. Von den Teilnehmern habe es damals keine Beanstandungen gegeben, so die Kantonsregierung.

Piero San Giorgio gilt als rechtsextrem. Er war vorübergehend Berater des Walliser Staatsrats Oskar Freysinger.

News

Villars-sur-Glâne stimmt wohl über Steuern ab

16.03.2017

Rund 1600 Personen haben das Referendum der bürgerlichen Parteien unterschrieben.

x

Villars-sur-Glâne stimmt wohl über Steuern ab

16.03.2017

In Villars-sur-Glâne wird die Bevölkerung voraussichtlich darüber abstimmen können, ob die Immobiliensteuern erhöht werden sollen.

Die bürgerlichen Parteien haben für das Referendum gut 1600 Unterschriften gesammelt, schreiben sie in einer Mitteilung. Dies sind rund doppelt so viele wie nötig gewesen wären.

Der Generalrat von Villars-sur-Glâne hatte die Erhöhung der Immobiliensteuern Anfang Februar beschlossen. Sie sollen von 2,5 auf 3 Prozent steigen.

News

Polizei ertappt Opferstock-Diebe

16.03.2017

Die Mutter und ihr Sohn sollen mehrere Kirchen ausgeraubt haben.

x

Polizei ertappt Opferstock-Diebe

16.03.2017

Die Freiburger Kantonspolizei hat eine Mutter und ihren Sohn dabei erwischt, wie sie in Givisiez Geld aus einem Opferstock stehlen wollten. Dies schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Zuvor hatten die beiden bereits Geld aus Kirchen in Bulle und Freiburg gestohlen. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten 370 Franken sowie Werkzeug.

Die Mutter und der Sohn streiten die Tat ab, obwohl sie auf frischer Tat ertappt worden sind.

News

Streit um das Recht auf Streik

16.03.2017

Auch das Freiburger Gesundheitspersonal und die Polizei sollen streiken dürfen, fordern die Gewerkschaften.

x

Streit um das Recht auf Streik

16.03.2017

Die Freiburger Gewerkschaften wehren sich gegen Pläne des Staatsrats. Dieser will das Gesetz zum Staatspersonal anpassen. Aktuell verbietet es allen Staatsangestellten zu streiken. Mit dem neuen Gesetz sollen sie das dürfen - mit Ausnahme vom Personal der Spitäler und der Polizei. 

Das sei unverhältnismässig, schreiben die Gewerkschaften. Um die Grundfunktion der Spitäler und der Sicherheit zu gewähren, reiche auch ein kleines Team, welches während des Streiks weiterarbeitet.

News

Neues Avry-Centre bekommt ein Gesicht

16.03.2017

Das Einkaufszentrum Avry-Centre im Freiburger Saanebezirk wird von einem Architekturbüro aus Lausanne neu gestaltet.

x

Neues Avry-Centre bekommt ein Gesicht

16.03.2017

Das Einkaufszentrum Avry-Centre im Freiburger Saanebezirk wird neu gestaltet.

Gestern Abend hat die Steuerungs-Gruppe, die den Umbau organisiert das Gewinner-Projekt vorgestellt. Den Zuschlag erhalten hat ein Architektur-Büro aus Lausanne. Um das Einkaufszentrum soll ein Quartier entstehen - mit Wohnhäusern und Freizeitangebot, inklusive Hallenbad und Multiplex-Kino. Ebenfalls Teil des neuen Quartiers wird ein Busbahnhof und eine Zug-Haltestelle. Die Neugestaltung soll 200 Millionen Franken kosten. Das neue Avry-Centre soll in drei Jahren eröffnet werden.

Bild: ZVG

News

Staatsanwalt will 18 Jahre und Verwahrung

15.03.2017

Anklage und Verteidigung haben im Freiburger Mordprozess ihre Anträge gestellt.

x

Staatsanwalt will 18 Jahre und Verwahrung

15.03.2017

Im Freiburger Mordprozess haben Anklage und Verteidigung ihre Anträge gestellt. Der Staatsanwalt fordert für den Angeklagten eine Freiheitsstrafe von 18 Jahren - anschliessend soll der Mann verwahrt werden.

Der 58-jährige soll 2014 seine Frau vergewaltigt - und einige Wochen später zu Tode gewürgt haben. Ausserdem wird ihm vorgeworfen, zwei Söhne aus früherer Ehe sexuell missbraucht zu haben.

Der Verteidiger verlangte eine deutliche mildere Strafe. Die Vorwürfe der Vergewaltigung und des Missbrauchs wies er gar ganz zurück.

News

Erste Wasserstofftankstelle des Kantons

15.03.2017

Die neue Technologie ist eine Alternative zu Benzin und Diesel.

x

Erste Wasserstofftankstelle des Kantons

15.03.2017

In Freiburg ist am Vormittag die erste Wasserstoff-Tankstelle des Kantons eröffnet worden - im Firmenquartier BlueFactory, schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

Wasserstoff ist eine mögliche Alternative zu herkömmlichen Treibstoffen wie Benzin oder Diesel. Die Fahrzeuge verkehren damit CO2-neutral.

Die Technologie ist in der Schweiz derzeit noch ein Nischenprodukt. Zu kaufen gibt es nur wenige Wasserstoffautos. Die erste öffentliche Tankstelle des Landes war erst vor einigen Monaten im Aargau eröffnet worden.

News

Erfolgreiches Jahr für Raiffeisen

15.03.2017

Den Freiburger Raiffeisenbanken geht es gut. Im letzten Jahr haben sie ihr Wachstum fortgesetzt.

x

Erfolgreiches Jahr für Raiffeisen

15.03.2017

Den Freiburger Raiffeisenbanken geht es gut. Im letzten Jahr hätten sie ihr Wachstum fortgesetzt, schreiben sie in einer Mitteilung.

Die Raiffeisenbanken verwalteten rund 10,4 Milliarden Franken. Das sind sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Im Kanton Freiburg gibt es derzeit 50 Filialen der Raiffeisen.

News
|

Mordprozess in Freiburg

14.03.2017

Vor dem Gericht des Saanebezirks steht ein Mann, der vor zwei Jahren seine Frau erwürgt haben soll.

x

Mordprozess in Freiburg

14.03.2017

In der Stadt Freiburg läuft seit heute ein Mordprozess. Angeklagt ist ein Mann, der vor zwei Jahren seine Frau erwürgt haben soll.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 58-Jährigen noch weitere Verbrechen vor: Er soll seine Ehefrau einige Wochen zuvor vergewaltigt haben. Zudem soll er zwei kleine Söhne aus einer früheren Beziehung sexuell misshandelt haben.

Der Angeklagte wollte zu den Vorwürfen den ganzen Tag lang keine Stellung nehmen. Der Prozess vor dem Strafgericht des Saanebezirks geht morgen mit den Plädoyers weiter.

News

Spital Tafers erhält geriatrische Abteilung

13.03.2017

Das HFR Tafers erhält eine eigene Abteilung für Altersmedizin.

x

Spital Tafers erhält geriatrische Abteilung

13.03.2017

Das Spital Tafers erhält eine eigene Abteilung für Altersmedizin, auch bekannt als Geriatrie. Wie das Freiburger Spital HFR mitteilt, werden dafür am Standort Tafers rund 20 Betten eingerichtet - spätestens bis Ende Jahr. Das Angebot richtet sich vor allem an ältere Personen, die häufig unter mehreren Beschwerden leiden, und deshalb meist länger im Spital bleiben müssen. /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif; mso-ansi-language:EN-US; mso-fareast-language:EN-US;}

News

A1: Auto landet bei Galmiz auf dem Dach

13.03.2017

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn A1 im Seebezirk ist einigermassen glimpflich verlaufen.

x

A1: Auto landet bei Galmiz auf dem Dach

13.03.2017

Ein Auffahrunfall auf der Autobahn im Seebezirk ist letzte Nacht einigermassen glimpflich verlaufen.

Ein Autolenker war unterwegs auf der A1 Richtung Lausanne, als er auf der Höhe von Galmiz kurz einnickte.

Wie die Freiburger Polizei mitteilte, rammte er daraufhin ein Auto vor ihm. Dieses überschlug sich und landete auf dem Dach.

Die vier Insassen dieses Fahrzeugs verletzten sich, und wurden ins Spital gebracht.

News

Interesse an LifeWatch noch da

13.03.2017

Die Freiburger Firmengruppe Aevis Victoria möchte den Telemedizinanbieter LifeWatch weiterhin übernehmen.

x

Interesse an LifeWatch noch da

13.03.2017

Die Freiburger Firmengruppe Aevis Victoria möchte den Telemedizinanbieter LifeWatch weiterhin übernehmen.

Dass LifeWatch seinen Aktionären empfohlen hat, die Übernahmeofferte abzulehnen, ändert nichts daran. Das geht aus einer Mitteilung von Aevis hervor. Zwar bedauert das Unternehmen die Empfehlung von LifeWatch. Aevis bleibe aber davon überzeugt, dass der Telemedizinanbieter einen starken Aktionär im Gesundheitssektor brauche.

Das Angebot von Aevis an die Aktionäre steht noch bis Anfang Mai.

News

Pläne von Aevis abgelehnt

10.03.2017

Der Verwaltungsrat von Lifewatch will sich nicht von der Freiburger Firmengruppe übernehmen lassen.

x

Pläne von Aevis abgelehnt

10.03.2017

Die Freiburger Firmengruppe Aevis kann den Telemedizinanbieter Lifewatch nicht übernehmen.

Der Verwaltungsrat von Lifewatch empfiehlt seinen Aktionären, die Übernahmeofferte von Aevis abzulehnen, schreibt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Man sei zum Schluss gekommen, dass die Übernahme keinen Nutzen bringe. Zudem biete Aevis zu wenig Geld für Lifewatch.

Ob Aevis Victoria die Frima übernehmen kann, müssen nun die Aktionäre von Lifewatch Mitte April entscheiden.

News

Creabeton schliesst Standort Düdingen

10.03.2017

Die Firma Creabeton schliesst ihre Sensler Filiale in Düdingen.

x

Creabeton schliesst Standort Düdingen

10.03.2017

Die Firma Creabeton schliesst ihre Sensler Filiale in Düdingen. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber RadioFr. Aus Kostengründen werde dort die Produktion von Beton-Fertigwaren auf Ende Jahr eingestellt. Einzig der Bereich Frischbeton bleibe bestehen. Von der Schliessung in Düdingen sind 18 Mitarbeiter betroffen. Für sie suche Creabeton eine Beschäftigung innerhalb der Unternehmensgruppe - zum Beispiel im Freiburger Broyebezirk oder im Kanton Bern.

News

Ein Freiburger soll Kinder missbraucht haben

10.03.2017

Die Freiburger Polizei hat einen Mann verhaftet, der in Thailand Kinder sexuell missbraucht haben soll.

x

Ein Freiburger soll Kinder missbraucht haben

10.03.2017

Die Freiburger Polizei hat einen Mann verhaftet, der in Thailand Kinder sexuell missbraucht haben soll. Demnächst muss er sich vor dem Gericht des Greyerzbezirks verantworten, teilt die Freiburger Staatsanwaltschaft mit. Der Mann lebte seit mehr als 20 Jahren in Thailand, wo er eine Bar betrieb. Als er vor zwei Jahren zurück in die Schweiz kam, stellten die Behörden fest, dass in Thailand eine Strafuntersuchung gegen ihn läuft. Dort soll er mehr als 80 Jungen missbraucht haben, zum Teil über mehrere Jahre. Ausserdem habe er sie zu pornografischen Fotos gezwungen.

News

250 Arbeitsplätze in Freiburg bedroht

10.03.2017

Die Freiburger Billag treibt die Radio- und Fernsehgebühren in Zukunft nicht mehr ein.

x

250 Arbeitsplätze in Freiburg bedroht

10.03.2017

Die Billag wird mit grosser Wahrscheinlichkeit schliessen müssen. Das sagt ihr Direktor, Ewout Kea gegenüber RadioFR.

Der Bund hat der Billag den Auftrag entzogen, Radio und TV-Gebühren einzutreiben.

Bis 2018 wird das Freiburger Unternehmen weiter die Gebühren erheben. Dann aber werden seine 250 Mitarbeiter voraussichtlich ihre Stelle verlieren.

Heute morgen hat der Bund bekannt gegeben, dass er das Mandat der die Zürcher Firma Serafe gibt. Diese kann die Mitarbeiter der Billag nicht übernehmen.

News

Wichtige Gemeinde mit an Bord

10.03.2017

Villars-sur-Glâne will bei den Gesprächen zu einer Fusion rund um Freiburg dabei sein.

x

Wichtige Gemeinde mit an Bord

10.03.2017

Villars-sur-Glâne will bei den Gesprächen zu einer Fusion rund um Freiburg dabei sein. Der Generalrat hat sich fast einstimmig dafür entschieden.

Der Anstoss zu einer Fusion kam von den vier Gemeinden Freiburg, Givisiez, Marly und Corminboeuf. Derzeit prüft Kantonsregierung, welche anderen Gemeinden ebenfalls am Fusionsprozess teilnehmen könnten.

Voraussichtlich ab diesem Herbst sollen die betroffenen Gemeinden dann eine Fusionsvereinbarung vorbereiten.

News

Neue Ziele für die Fachhochschule

09.03.2017

Sie soll sich weiterhin nach den Bedürfnissen der Arbeitswelt richten.

x

Neue Ziele für die Fachhochschule

09.03.2017

Die sieben Westschweizer Kantone haben erstmals Ziele festgelegt, für ihre gemeinsame Fachhochschule, die HES-SO. Die entsprechende Vereinbarung ist in Lausanne unterzeichnet worden.

Mit den neuen Zielen soll sich die Fachhochschule weiterhin auf ihre Kernpunkte fokussieren, so die Verantwortlichen. Unter anderem soll die Schule Wert darauf legen, Fachkräfte für den Arbeitsmarkt auszubilden.

Die HES-SO ist die grösste Fachhochschule der Schweiz, mit über 20‘000 Studierenden.

News

DNA-Spur führt nach Zürich

09.03.2017

Vor einem Jahr wurde in Laupen ein Ehepaar tot in seiner Wohung gefunden. Der Täter ist nach wie vor nicht gefasst. Er dürfte...

x

DNA-Spur führt nach Zürich

09.03.2017

Vor gut einem Jahr wurde in Laupen ein totes Ehepaar gefunden. Nun ist die Berner Polizei bei den Ermittlungen einen Schritt weiter.

Konkret ist sie auf eine Verbindung zu einem früheren Tötungsdelikt in Zürich gestossen. Dort wurde einige Jahre zuvor eine 56-jährige Frau getötet. An beiden Tatorten wurden dieselben DNA-Spuren gefunden. Die Kantonspolizei geht davon aus, dass diese Spuren vom mutmasslichen Täter stammen, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen für diesen Fall, ebenso wie für jenen in Zürich.

News

Arbeitslosenzahlen leicht am Sinken

09.03.2017

Der Start der Bausaison wirkt sich positiv auf die Beschäftigungszahlen aus.

x

Arbeitslosenzahlen leicht am Sinken

09.03.2017

Im Kanton Freiburg ist die Arbeitslosenquote weiterhin tiefer als im Schweizer Schnitt. Im Februar lag sie bei 2,9 Prozent - gegenüber 3,6 Prozent im Schweizer Durchschnitt, teilte das Staatsekretariat für Wirtschaft Seco mit.

Die Zahl der Arbeitslosen ist gegenüber Januar leicht zurückgegangen. Das liegt laut Seco vor allem daran, dass die Bausaison wieder beginnt.

News

Immer mehr Fälle landen beim Kantonsgericht

09.03.2017

Im letzten Jahr hat das Freiburger Kantonsgericht zum ersten Mal mehr als 3000 bearbeitet.

x

Immer mehr Fälle landen beim Kantonsgericht

09.03.2017

Im letzten Jahr sind erneut mehr Fälle beim Freiburger Kantonsgericht gelandet.

Fast 3200 Fälle waren hängig beim Gericht. Das sind knapp elf Prozent mehr als im Jahr davor. Zum ersten Mal hat das Gericht mehr als 3000 Fälle behandelt.

Seit 2005 ist die Zahl der Fälle um knapp 40 Prozent gestiegen. Um die Mehrarbeit zu bewältigen setzt das Kantonsgericht auf elektronische Gerichtsdossiers. Und es hofft, dass die Politik in Zukunft mehr Stellen bewilligt.

News

Freispruch für Polizistin

08.03.2017

Die Frau hatte vor drei Jahren einen Mann auf der Autobahn überfahren.

x

Freispruch für Polizistin

08.03.2017

Das Freiburger Kantonsgericht hat eine Polizistin freigesprochen, welche vor rund drei Jahren einen Mann überfahren hatte. Der Polizistin sei nichts vorzuwerfen, befanden die Richter.

Der Unfall war im Sommer vor drei Jahren passiert. Die Polizistin war damals auf der Autobahn A1 zwischen Estavayer-le-Lac und Payerne unterwegs - zu einem Notfalleinsatz.

Kurz vor Payerne überfuhr sie einen Mann, der betrunken auf der Fahrbahn lag. Sie sah den Mann zu spät und konnte nicht mehr ausweichen.

Die Polizistin treffe keine Schuld, so das Kantonsgericht. Sie habe nicht damit rechnen können, dass ein Mann auf der Autobahn liegt.

News

Neue Stundenpläne ab 2019

08.03.2017

Die Deutschfreiburger Schule passen sich dem neuen Lehrplan an.

x

Neue Stundenpläne ab 2019

08.03.2017

Der Kanton Freiburg hat beschlossen, wie der neue Lehrplan 21 umgesetzt werden soll.

Konkret hat er die sogenannte Stundentafel veröffentlicht. Diese legt fest, welche Fächer künftig auf welcher Stufe und wie oft unterrichtet werden.

In der Primarschule gibt es etwa neu das Fach „Medien und Informatik“. Im letzten Jahr der Orientierungsschule gibt es zudem neue Lektionen, in welchen die Schüler individuell gefördert werden können.

Abgebaut werden in der Primarschule beispielsweise die Lektionen im technischen und textilen Gestalten. In der OS gibt es neu weniger Deutsch-Lektionen.

Die neue Stundentafel gilt ab 2019.

News

Olympia 2026: Erste Hürde passiert

07.03.2017

Der Kanton Freiburg darf weiter auf Olympische Winterspiele hoffen.

x

Olympia 2026: Erste Hürde passiert

07.03.2017

Der Kanton Freiburg darf weiter auf Olympische Winterspiele hoffen.

Das Exekutivkomitee von Swiss Olympic hat sich für eine Schweizer Kandidatur im Jahr 2026 ausgesprochen. Und das einzige Projekt ist eine gemeinsame Kandidatur der Kantone Wallis, Waadt, Bern und Freiburg.

In Freiburg würden bei den Olympischen Winterspielen Eishockey-Spiele stattfinden. Die meisten anderen Wettkämpfe wären im Kanton Wallis. Noch muss das Parlament von Swiss Olympic den Beschluss absegnen.

Wo die Olympischen Spiele 2026 stattfinden, entscheidet das Internationale Olympische Komitee voraussichtlich im Jahr 2019

News

Groupe E verteilt Energiespar-Subventionen

07.03.2017

Der Freiburger Energiekonzern Groupe E unterstützt auch in diesem Jahr Firmen beim Energiesparen.

x

Groupe E verteilt Energiespar-Subventionen

07.03.2017

Der Freiburger Energiekonzern Groupe E unterstützt auch in diesem Jahr Firmen beim Energiesparen.

Zusammen mit vier weiteren Energieunternehmen erhält er dafür erneut Subventionen vom Bund, wie es in einer Mitteilung heisst. Insgesamt stehen drei Millionen Franken zur Verfügung. Mit dem Geld machen die Energiefirmen zum Beispiel Beratungen für Firmen, Gemeinden oder Behörden. Und die besten Projekte werden auch finanziell unterstützt.

Das Ziel sind Energieeinsparungen, die etwa dem Verbrauch von 5000 Haushalten entsprechen.

News

Wintersportorte mit durchzogener Bilanz

06.03.2017

Schulferien flop, ansonsten top: Die vorläufige Bilanz der Freiburger Skigebiete.

x

Wintersportorte mit durchzogener Bilanz

06.03.2017

Die Fastnachtsferien von vergangener Woche brachten den Freiburger Skigebieten nicht den erhofften Schub. Wegen Regen und Wind kamen deutlich weniger Wintersportler als erwartet, hiess es auf Anfrage.

Trotzdem fällt die vorläufige Saisonbilanz nicht ganz so katastrophal aus: Vor allem die Monate Januar und Februar hatten viele Wintersportler auf die Pisten gelockt.

News

Rekordverdächtige Gewinnausschüttung

06.03.2017

Der Kanton Freiburg profitiert kräftig vom letztjährigen Gewinn der Nationalbank.

x

Rekordverdächtige Gewinnausschüttung

06.03.2017

Der Kanton Freiburg profitiert kräftig vom letztjährigen Gewinn der Nationalbank.

Freiburg erhalte 41 Millionen Franken, sagte Finanzdirektor Georges Godel auf Anfrage. Soweit er sich erinnern könne, sei dies ein Rekord.

Das Geld fliesst in einen speziellen Fonds. Ob ein Teil davon dieses Jahr zum Einsatz kommt, konnte Godel noch nicht sagen.

Die Nationalbank hatte am Vormittag ihr definitives Ergebnis für das letzte Jahr bekannt gegeben. Sie schrieb einen Gewinn von 24,5 Milliarden Franken.

News

Die Angel darf wieder raus

04.03.2017

Im Kanton Freiburg beginnt die Fischerei-Saison. In diesem Jahr mit neuen Gebieten.

x

Die Angel darf wieder raus

04.03.2017

Im Kanton Freiburg beginnt morgen früh die Fischereisaison. Erstmals seit zehn Jahren dürfen die Fischer dabei auch wieder in den Gewässern rund um Marly angeln.

Seit den 70er-Jahren waren dort giftige Stoffe aus einer ehemaligen Abfall-Deponie in die Saane gelangt. 2007 entschied der Kanton deshalb, die Fischerei in Teilen der Saane, der Aergera und des Perolles-Sees zu verbieten.

In der letzten Zeit wurde die Deponie nun saniert. Neue Untersuchungen zeigen, dass die Fische im Gebiet teilweise zwar weiterhin leicht vergiftet sind. Die Fischerei wird aber trotzdem wieder erlaubt.

News

Gefährliche Situation am Bahnhof Freiburg

03.03.2017

Unbekannte warfen einen Plastikklotz auf die Kurzzeitparkplätze.

x

Gefährliche Situation am Bahnhof Freiburg

03.03.2017

Am Bahnhof Freiburg ist es gestern Abend beinahe zu einem tragischen Zwischenfall gekommen. Dies teilt die Freiburger Polizei mit.

Unbekannte warfen einen Fuss einer Baustellenabschrankung vom Perron 1 hinunter auf den Kurzzeitparkplatz. Der Klotz traf dabei die Sonnenstore eines darunterliegenden Geschäftes.

Laut der Polizei verliessen just zu diesem Zeitpunkt Kunden das Geschäft. Nur durch viel Glück sei niemand getroffen worden.

Die Polizei sucht Zeugen.

News

Neue Brückenausstellung auf Zähringerbrücke

03.03.2017

Freiburg Tourismus will damit das Burgquartier beleben.

x

Neue Brückenausstellung auf Zähringerbrücke

03.03.2017

Freiburg Tourismus plant eine neue Ausstellung auf der Zähringerbrücke. Die Organisation bestätigt entsprechende Pläne gegenüber RadioFr.

Konkret sollen auf der Zähringerbrücke 14 Informationstafeln aufgestellt werden. Auf diesen Tafeln werden alle 14 Brücken der Stadt Freiburg vorgestellt. Mit Informationen zur Geschichte und Technik, aber auch mit Anekdoten und Videos.

Derzeit ist das Baugesuch für die Ausstellung aufgelegt. Läuft alles nach Plan, sollen die Informationstafeln im Mai montiert werden.

(Bildmontage: ZVG)

News
|

Abfalleimer weg

02.03.2017

Die TPF haben in ihren Bussen die Abfalleimer abmontiert. Die Fahrzeuge seien nun sogar sauberer als vorher, heisst es.

x

Abfalleimer weg

02.03.2017

Die Passagiere der Freiburger Verkehrsbetriebe TPF können ihren Abfall nicht mehr im Bus entsorgen.

In den letzten Monaten sind die Abfalleimer entfernt worden. Und das funktioniere gut, deshalb bleibe es auch so, bestätigten die TPF gegenüber RadioFr. Die Busse seien nun sauberer als früher. Die Passagiere nehmen ihren Abfall mit und entsorgen ihn nach der Busfahrt selber.

Dafür gibt es in den grossen Busbahnhöfen neue Recycling-Abfalleimer, in denen die verschiedenen Abfälle getrennt entsorgt werden können.

News

Kunst- und Geschichtsmuseum hat aufgeräumt

02.03.2017

Neu hat das Museum ein einziges Depot in der Stadt Freiburg

x

Kunst- und Geschichtsmuseum hat aufgeräumt

02.03.2017

Nach rund zehn Jahren Arbeit hat das Freiburger Museum für Kunst und Geschichte sein neues Depot fertiggestellt.

Alle Objekte, welche nicht im Museum ausgestellt sind, werden künftig in diesem zentralen Depot gelagert, in der Nähe der ehemaligen Cardinal-Brauerei. Das Museum kann seine Sammlung so einfacher und sicherer verwalten.

Gleichzeitig hat das Museum für Kunst und Geschichte erstmals alle Sammlungsobjekte inventarisiert. Zuvor war teilweise unklar gewesen, was das Museum überhaupt besitzt.

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[27.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[27.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[27.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[26.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[26.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[26.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[25.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[25.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[25.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[24.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[24.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[24.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[24.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[23.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[23.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[23.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[23.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[20.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[20.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[20.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[20.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[19.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[19.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[19.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[15.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[15.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[15.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[15.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2017]13 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Aevis Victoria: mehr Umsatz, weniger Gewinn

27.03.2017

Die Freiburger Gesundheits- und Hotelgruppe Aevis Victoria steigert den Umsatz, verdient aber weniger.

x

Aevis Victoria: mehr Umsatz, weniger Gewinn

27.03.2017

Das Freiburger Gesundheits- und Hotelunternehmen Aevis Victoria hat letztes Jahr den Umsatz gesteigert. Das teilte die Aevis Victoria Gruppe mit.

Hingegen hat sie gegenüber 2015 weniger verdient: Nach Zinsen und Steuern verblieb ein Gewinn von 2,7 Millionen Franken - das ist 1 Million weniger als im Vorjahr.

Bildquelle: www.aevis.com

Kultur Natur Freiburg ist gegründet

25.03.2017

Der Deutschfreiburger Arbeitsgemeinschaft mit dem Deutschfreiburger Heimaktundeverein haben fusioniert.

x

Kultur Natur Freiburg ist gegründet

25.03.2017

Deutschfreiburg hat einen neuen Verein für Sprache, Brauchtum und Landschaftsschutz. Es ist der Verein Kultur-Natur Deutschfreiburg, der heute gegründet wurde.

Er ist aus der Deutschfreiburgischen Arbeitsgemeinschaft und dem Heimatkundeverein hervorgegangen.

Kultur-Natur Deutschfreiburg führt die Aufgaben seiner beiden Vorgängervereine fort, unter anderem mit regelmässigen Veranstaltungen und Publikationen.
Ausserdem verleiht der Verein Preise für Landschaftsschutz, für Kultur und für die Zweisprachigkeit.

Stephen Mengual wird Präsident der Jungen CVP

25.03.2017

Der 22-Jährige tritt die Nachfolge von Blaise Fasel an. Dieser tritt nach sechs Jahren an der Spitze der Jungen CVP Freiburg ab.

x

Stephen Mengual wird Präsident der Jungen CVP

25.03.2017

Die Junge CVP Freiburg hat einen neuen Präsidenten. Sie hat ihn bei ihrer Generalversammlung gestern gewählt, wie sie mitteilt.

Der neue Präsident heisst Stephen Mengual, ist 22 und kommt aus dem Vivisbachbezirk. Er  arbeitet als Börsenberater bei der Freiburger Kantonalbank.

Mengual tritt die Nachfolge von Blaise Fasel an, der die Partei während sechs Jahren geführt hat.

(Bild: Facebook)

Die Fusion der Raiffeisenbanken kommt voran

25.03.2017

Die Banken Moléson, Gibloux und Vallée de la Jogne wollen fusionieren. Die Aktionäre von letzterer haben dafür ihren Segen...

x

Die Fusion der Raiffeisenbanken kommt voran

25.03.2017

Das Fusionsprojekt der Raiffeisenbanken im Greyerzbezirk ist einen Schritt weiter. Gestern Abend haben sich die Aktionäre von Vallée de la Jogne für das Projekt ausgesprochen.

Das bestätigte der Verwaltungsratspräsident der Bank gegenüber RadioFR.

Die beiden Fusionspartner, die Banken Gibloux und Moléson entscheiden am April über die Fusion. Nehmen Sie sie an, würde die neue Bank die zweitgösste Raiffeisenbank der Schweiz werden: Mit 25000 Aktionären und 15 Fillialen.

(Bild; zvg)

Tödlicher Unfall im Broyebezirk

25.03.2017

Ein Mann hat die Kontrolle über sein Auto verloren und ist gegen ein Gebäude gefahren.

x

Tödlicher Unfall im Broyebezirk

25.03.2017

In der Nähe von Estavayer-le-Lac ist ein Autofahrer gestern Abend tödlich verunglückt.

Das schreibt die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Der 64 hatte bei Forel die Kontrolle über sein Auto verloren. Es touchierte eine Strassenlampe und krachte daraufhin in ein Landwirtschaftsgebäude.

Trotz dem Einsatz der Ambulanz und der Rega verstarb der Mann noch auf der Umfallstelle.

Deutschfreiburger sind öfters diensttauglich

24.03.2017

Die Gründe dafür sind nicht klar.

x

Deutschfreiburger sind öfters diensttauglich

24.03.2017

Die jungen Deutschfreiburger sind öfters militärdiensttauglich als die jungen Welschfreiburger. Dies zeigt eine neue Studie der Universität Zürich.

Demnach waren von 2010 bis 2015 jeweils knapp 67 Prozent der Deutschfreiburger militärdiensttauglich. Bei den Welschfreiburgern waren es bloss 58 Prozent.

Der Grund für diese Unterschiede ist nicht klar. Möglich wären unterschiedliche Prozesse in den verschiedenen Rekrutierungszentren. Aber auch unterschiedliche Faktoren wie der Beruf oder die soziale Herkunft der Stellungspflichtigen.

Beat Brünisholz tritt als Syndic zurück

24.03.2017

Plasselb muss deshalb Ersatzwahlen organisieren.

x

Beat Brünisholz tritt als Syndic zurück

24.03.2017

Die Gemeinde Plasselb braucht einen neuen Gemeindeammann. Beat Brünisholz gibt seien Posten per sofort ab. Aus gesundheitlichen Gründen, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung.

Brünisholz war seit 2011 im Gemeinderat und seit dem vergangenen Jahr Gemeindeammann. Um seinen Nachfolger zu bestimmen organisiert die Gemeinde Plasselb eine Ersatzwahl. 

Freiburger Bevölkerung wächst noch 30 Jahre

24.03.2017

Die Freiburger Bevölkerung wird im Jahr 2045 ihren Höhepunkt erreichen.

x

Freiburger Bevölkerung wächst noch 30 Jahre

24.03.2017

Die Freiburger Bevölkerung wird im Jahr 2045 ihren Höhepunkt erreichen.

Rund 360'000 Personen werden dann im Kanton leben. Danach wird die Bevölkerung wieder abnehmen. Das zeigen neue Schätzungen des Kantonalen Amts für Statistik. Damit hat es frühere Prognosen nach unten korrigiert - insbesondere, weil der Kanton durch die Zu- und Abwanderung weniger stark wachsen dürfte. Die Prognosen zu den Geburten und Todesfällen bleiben unverändert, weil diese einfacher vorauszusagen seien.

Grossbaustelle bei Flamatt

23.03.2017

Diese Jahr erstetzt die SBB die Geleise bei Flamatt. Einzelne Züge fallen aus.

x

Grossbaustelle bei Flamatt

23.03.2017

Nächste Woche beginnt die SBB die Geleise bei Flamatt zu erneuern.

Zuerst steht die Sicherung der Bahngeleise an. Die Arbeiten dazu beginnen kommenden Sonntag und dauern bis Ende April.

Während dieser Zeit fällt der Regio-Express aus.

Die S1 verkehrt zwischen Fribourg und Thörishaus Dorf zum Teil mit geänderten Fahrplan.  Die Fernverkehrszüge fahren weiterhin normal.

Die Hauptarbeiten, bei denen Geleise und Schotter ersetzt werden, finden diesen Sommer statt.

(Bild: Wikipedia)

Polizeiposten Neuenegg schliesst

23.03.2017

Die Kantonspolizei Bern schliesst ab April ihren Posten in Neuenegg.

x

Polizeiposten Neuenegg schliesst

23.03.2017

Die Kantonspolizei Bern schliesst ab April ihren Posten in Neuenegg an der Grenze zum Kanton Freiburg. In einer Mitteilung begründet sie die Schliessung unter anderem damit, dass sich die Lebensgewohnheiten der Bevölkerung verändert hätten. Die Mitarbeiter in Neuengg werden in die Polizeiwache Laupen integriert. Die Sicherheit der Bevölkerung sei weiterhin gewährleistet, so die Polizei.

Freiburg kauft Land um Wirtschaft zu fördern

23.03.2017

Konkret gibt's die Elanco-Grundstücke für 20 Millionen Franken.

x

Freiburg kauft Land um Wirtschaft zu fördern

23.03.2017

Der Kanton Freiburg kauft in Marly und St. Aubin die Grundstücke und Gebäude der Pharmafirma Elanco. Der Grosse Rat hat dafür einen Kredit von 20 Millionen Franken genehmigt.

Elanco hatte von anderthalb Jahren entschieden, seine Standorte im Kanton Freiburg aufzugeben.

Der Kanton will diese Standorte nun kaufen und sie anschliessend interessierten Firmen zur Verfügung stellen. Ziel ist es, damit die Wirtschaft zu fördern.

Grosser Rat hinterfragt Billag-Entscheid

23.03.2017

Er will die Auftragsvergabe an ein Unternehmen aus Zürich genauer anschauen.

x

Grosser Rat hinterfragt Billag-Entscheid

23.03.2017

Das Freiburger Kantonsparlament will die drohende Schliessung der Billag nicht kampflos akzeptieren.

Kürzlich hatte der Bund bekannt gegeben, dass die Billag die Radio- und Fernsehgebühren künftig nicht mehr eintreiben darf. Der Auftrag ging an eine Firma aus Zürich. In Freiburg sind deshalb mehr als 200 Arbeitsplätze gefährdet.

Diese Vergabe soll nun hinterfragt werden, fordert eine deutliche Mehrheit des Kantonsparlamentes. Kritisiert wurden etwa die Kriterien, welche zur Vergabe geführt haben.

Höchststrafe für Schönberg-Mörder

22.03.2017

Ein 50-jähriger Mann ist vom Freiburger Kantonsgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

x

Höchststrafe für Schönberg-Mörder

22.03.2017

Ein 50-jähriger Mann ist vom Freiburger Kantonsgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Das Gericht verurteilte den Mann wegen Mordes. Er hatte vor sieben Jahren im Freiburger Schönbergquartier seine Frau mit mehreren Messerstichen umgebracht.

Mit der lebenslangen Haftstrafe setzt das Freiburger Kantonsgericht ein Urteil des Bundesgerichts um. Vor zwei Jahren hatte es den Mann noch zu einer kürzeren Strafe verurteilt, weil er bei der Tat nicht voll zurechnungsfähig gewesen sei. Diese Begründung hatte das Bundesgericht für ungültig erklärt.

Keine durchgende Permanence in Merlach

22.03.2017

Der Grosse Rat lehnt es ab, in der Permanence des Spitals Merlach einen 24-Stunden-Betrieb einzuführen.

x

Keine durchgende Permanence in Merlach

22.03.2017

Das Spital Merlach bei Murten kann seine Permanence nicht rund um die Uhr betreiben. Das Freiburger Kantonsparlament hat einen entsprechenden Vorstoss abgelehnt.

Zwei Grossrätinnen hatten verlangt, dass die Permanence nicht nur zu Bürozeiten offen ist - sondern 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Der Staatsrat meinte, dass eine durchgehende Permanence in Merlach zu teuer werde. Eine grosse Mehrheit des Parlaments sah dies ebenso, und verwarf den Vorstoss.

Sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt

22.03.2017

Die Freiburger Polizei hat einen Koffer mit knapp sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt.

x

Sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt

22.03.2017

Die Freiburger Polizei hat einen Koffer mit knapp sechs Kilo Marihuana beschlagnahmt.

Sie fand ihn vergangenen November bei einer Routinekontrolle bei Murten. Die beiden Männer, die den Koffer im Auto mit sich führten, waren unterwegs von Mazedonien nach Romont. Sie wurden vorübergehend verhaftet. Mittlerweile sind sie wieder frei. Sie müssen sich vor der Justiz wegen Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Rathaus kann umgebaut werden

22.03.2017

Das Freiburger Rathaus soll umgebaut werden. Das hat das Kantonsparlament beschlossen.

 

x

Rathaus kann umgebaut werden

22.03.2017

Das Freiburger Rathaus soll umgebaut werden. Das hat das Kantonsparlament beschlossen. Es hat einen Studienkredit von rund ein-einhalb Millionen Franken genehmigt. Das Rathaus im Freiburger Burgquartier stammt aus dem 16. Jahrhundert. Zurzeit stehen viele Teile des Gebäudes leer. Geplant sind unter anderem Sitzungszimmer und ein Sekretariat. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht. Der Staatsrat rechnet zum jetzigen Zeitpunkt mit Baukosten von rund 15 Millionen Franken.

Erster Bus ohne Chauffeur in Freiburg

21.03.2017

Im Kanton Freiburg ist der erste selbstfahrende Bus eingetroffen.

x

Erster Bus ohne Chauffeur in Freiburg

21.03.2017

Im Kanton Freiburg ist der erste selbstfahrende Bus eingetroffen. Die Verkehrsbetriebe TPF testen ihn in den nächsten Wochen in Marly. Der Bus wird zwischen dem Dorfzentrum und dem Marly Innovation Center verkehren.

Geplant ist, dass Passagiere ihn ab Mitte August benutzen können. Ab Dezember soll er dann fest im Busfahrplan integriert sein -im 7?Minuten-Takt.

Das Projekt kostet rund 700'000 Franken. Die Kosten teilen sich die TPF, das Marly Innovation Center, der Kanton und die Gemeinde Marly.

Keine Vorprüfung von Volksinitiativen

21.03.2017

Der Freiburger Grosse Rat will keine unverbindlichen Empfehlungen zu Volksbegehren.

x

Keine Vorprüfung von Volksinitiativen

21.03.2017

Im Kanton Freiburg werden Volksinitiativen auch in Zukunft nicht bereits vor der Unterschriftensammlung geprüft. Der Grosse Rat hat einen entsprechenden Vorstoss von Seiten der FDP abgelehnt.

Der Vorstoss verlangte, dass Volksinitiativen unverbindlich geprüft werden. Das Initiativkomitee hätte bei einem negativen Gutachten entscheiden können, ob es trotzdem Unterschriften sammeln, oder ob es den Text anpassen will.

Der Grosse Rat lehnte dies ab. Die Mehrheit befürchtete, ein solcher Entscheid könne zu willkürlich ausfallen.

Das Galterntal ist wieder offen

21.03.2017

Noch immer seien aber Steinschläge möglich, warnen die Behörden. Betreten auf eigene Gefahr.

x

Das Galterntal ist wieder offen

21.03.2017

Der Wanderweg durch das Galterntal zwischen Tafers und Freiburg ist wieder offen.

Laut einer Mitteilung des Sensler Oberamtmanns kann es aber weiterhin Steinschläge geben. Das Betreten des Wanderwegs geschehe auf eigene Gefahr.

Vor rund zwei Monaten war das Galterntal gesperrt worden – wegen erhöhter Steinschlag- und Erdrutschgefahr aufgrund der auftauenden Temperaturen.

Stimmrechtsalter 16 abgelehnt

21.03.2017

Der Grosse Rat will den Jugendlichen nicht mehr Rechte geben.

x

Stimmrechtsalter 16 abgelehnt

21.03.2017

Im Kanton Freiburg dürfen Jugendliche auch in Zukunft erst ab 18 Jahren abstimmen. Der Grosse Rat hat einen Vorstoss abgelehnt, welcher das Stimmrechtsalter in den Gemeinden auf 16 senken wollte.

Die Bürgerlichen im Grossen Rat argumentierten, dass viele 16- und 17-Jährige gar nicht abstimmen möchten. Zudem habe man viele Pflichten erst ab 18 Jahren, deshalb solle man auch die Rechte erst ab 18 Jahren erhalten.

Der Grosse Rat folgte diesen Argumenten, und lehnte den Vorstoss deutlich ab.

Brand in Cressier

21.03.2017

In Cressier im Freiburger See-Bezirk hat letzte Nacht ein Bauernhof gebrannt.

x

Brand in Cressier

21.03.2017

In Cressier im Freiburger See-Bezirk hat letzte Nacht ein Bauernhof gebrannt.

Die Feuerwehr konnte den Brand unter Kontrolle bringen, sei aber immer noch vor Ort, wie die Freiburger Kantons-Polizei mitteilt. Verletzte gab es keine - auch alle Tiere konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Die Brandursache ist im Moment noch unklar und wird untersucht.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

Weniger Unfälle auf Freiburger Strassen

20.03.2017

Die Zahl der Unfälle im Kanton Freiburg ist rückläufig. Immer häufiger sind aber Fussgänger involviert.

x

Weniger Unfälle auf Freiburger Strassen

20.03.2017

Die Zahl der Unfälle auf Freiburger Strassen ist letztes Jahr erneut leicht zurückgegangen.

2016 registrierte die Polizei rund 1350 Verkehrsunfälle mit Toten, Verletzen oder Sachschaden. Das sind rund 50 weniger als im Jahr davor, wie die neue Strassenverkehrsstatistik zeigt.

Einziger Wermutstropfen sind die Unfälle mit Fussgängern. Diese stiegen um einen Viertel an.

Freiburg stockt Entwicklunghilfe auf

20.03.2017

Der Staatsrat setzt sich zum Ziel, pro Einwohner und Jahr einen Franken für Entwicklungshilfe auszugeben. (Bild: Wikipedia)

x

Freiburg stockt Entwicklunghilfe auf

20.03.2017

Der Kanton Freiburg will deutlich mehr Geld ausgeben für die Entwicklungshilfe.

Heute sind dafür pro Jahr rund 75 Rappen pro Einwohner budgetiert - also in diesem Jahr 240‘000 Franken. In den nächsten Jahren will der Freiburger Staatsrat die Entwicklungshilfe um rund ein Drittel aufstocken auf einen Franken pro Einwohner und Jahr, wie es in einer Mitteilung heisst.

Den grössten Teil dieses Geldes erhält die Organisation Solidarisches-Freiburg, der Dachverband der internationalen Hilfsorganisationen, die im Kanton Freiburg aktiv sind. Solidarisches-Freiburg setzt sich laut eigenen Angaben weltweit ein für Projekte, die Menschenrechte, soziale Gerechtigkeit und Umweltschutz fördern.

Zwei Verletzte bei Explosion in Lugnorre

19.03.2017

In einer Werkstatt auf dem Vully kam es am Samstagabend zu einer Explosion. Die Ursache ist noch nicht ganz geklärt.

x

Zwei Verletzte bei Explosion in Lugnorre

19.03.2017

Bei einer heftigen Explosion in Lugnorre im Seebezirk sind am Samstagabend zwei Personen – ein 16- und ein 22-jähriger Mann – schwer verletzt worden.

Zur Explosion kam es kurz vor fünf Uhr in einer Werkstatt für Landwirtschaftsmaschinen. Die beiden Männer waren damit beschäftigt, mit einer Trennscheibe einen metallenen Einbauschrank zu öffnen, als sich plötzlich eine Detonation ereignete.

Was genau zur Explosion geführt habe, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Freiburg gegenüber RadioFr. Vermutlich habe sich im Schrank eine brennbare oder explosive Substanz befunden, und diese habe sich infolge der Hitze, die durch die Trennscheibe erzeugt wurde, entzündet. Die genaue Unfallursache werde noch untersucht.

Die beiden jungen Männer erlitten schwere Verbrennungen und mussten mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden. Die Werkstatt wurde bei der Detonation komplett zerstört. Das Dorfzentrum von Lugnorre war den ganzen Abend lang abgesperrt.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

Schnellere Bahnlinie gefordert

18.03.2017

Mehrere Freiburger setzen sich beim Bund für schnellere Züge nach Lausanne ein.

x

Schnellere Bahnlinie gefordert

18.03.2017

Mehrere Freiburger setzen sich beim Bund für schnellere Züge nach Lausanne ein.

Sie möchten, dass die Züge künftig mit 200 Stundenkilometern verkehren. Dazu sollen Kurven auf der Strecke Freiburg-Lausanne begradigt werden.

Einerseits haben gestern alle Freiburger Nationalräte eine Anfrage an den Bundesrat gestellt.

Andererseits haben Privatpersonen letzte Woche eine Petition mit über 1‘100 der Bundeskanzlei übergeben. Unterschrieben haben auch die Gemeinderäte von Freiburg, Villars-sur-Glâne und Bulle.

Mehrere tote Wildvögel in Freiburg

17.03.2017

Bei der jüngsten Vogelgrippewelle gab es im Kanton Freiburg 12 Fälle.

x

Mehrere tote Wildvögel in Freiburg

17.03.2017

Bei der jüngsten Vogelgrippewelle gab es im Kanton Freiburg 12 Fälle. Diese Angaben macht das Bundesamt für Veterinärwesen. Schweizweit zählte es rund 120 tote Wildvögel.

Heute gab der Bund Entwarnung in Sachen Vogelgrippe. Er hob die Vorsichtsmassnahmen für Hausgeflügel auf. Ab morgen dürfen Tiere, die wegen den Massnahmen drinnen bleiben mussten, wieder nach draussen. Die Schutzmassnahmen galten seit November.

Gewerkschaften und Linke machen Druck

17.03.2017

Der Kanton Freiburg solle sein aktuelles Projekt zur Unternehmenssteuerreform III zurückziehen.

x

Gewerkschaften und Linke machen Druck

17.03.2017

Der Kanton Freiburg solle sein aktuelles Projekt zur Unternehmenssteuerreform III zurückziehen. Das fordern die Gewerkschaften und die linken Parteien. Ihrer Meinung nach braucht es ein ganz neues Projekt mit einem höheren Steuersatz für Unternehmen als bisher geplant.

Auf Bundesebene hatte das Stimmvolk die Unternehmenssteuerreform III im Februar abgelehnt. Die Freiburger Kantonsregierung hatte danach bekanntgegeben, dass sie die kantonale Umsetzung vorerst auf Eis legt.

15-Jährige verunfallen mit Lieferwagen

17.03.2017

Zwei Jugendliche haben in der Stadt Freiburg eine unerlaubte Spitztour gemacht.

x

15-Jährige verunfallen mit Lieferwagen

17.03.2017

Zwei Jugendliche haben in Freiburg eine unerlaubte Spitztour gemacht.

Die beiden 15-Jährigen seien vergangene Nacht mit einem Lieferwagen unterwegs gewesen, meldet die Kantonspolizei. Als sie einer Patrouille auffielen, versuchten sie mit überhöhter Geschwindigkeit zu fliehen. Auf Höhe des Bahnhofs Freiburg verloren sie dann aber die Kontrolle über das Fahrzeug.

Die beiden 15-Jährigen blieben unverletzt. Sie haben der Polizei gestanden, den Lieferwagen gestohlen zu haben.

Freysinger-Berater nicht im Dienste Freiburgs

17.03.2017

Der rechtsextreme Piero San Giorgio war nie vom Kanton Freiburg angestellt, so der Staatsrat. Er wiederlegt eine Aussage...

x

Freysinger-Berater nicht im Dienste Freiburgs

17.03.2017

Der umstrittene Berater Piero San Giorgio hat nicht für den Kanton Freiburg gearbeitet. Das schreibt der Staatsrat in einer Antwort auf eine Anfrage aus dem Kantonsparlament.

San Giorgio habe lediglich einmal einen Vortrag gehalten - anlässlich eines Rapports des Amtes für Bevölkerungsschutz. Von den Teilnehmern habe es damals keine Beanstandungen gegeben, so die Kantonsregierung.

Piero San Giorgio gilt als rechtsextrem. Er war vorübergehend Berater des Walliser Staatsrats Oskar Freysinger.

Villars-sur-Glâne stimmt wohl über Steuern ab

16.03.2017

Rund 1600 Personen haben das Referendum der bürgerlichen Parteien unterschrieben.

x

Villars-sur-Glâne stimmt wohl über Steuern ab

16.03.2017

In Villars-sur-Glâne wird die Bevölkerung voraussichtlich darüber abstimmen können, ob die Immobiliensteuern erhöht werden sollen.

Die bürgerlichen Parteien haben für das Referendum gut 1600 Unterschriften gesammelt, schreiben sie in einer Mitteilung. Dies sind rund doppelt so viele wie nötig gewesen wären.

Der Generalrat von Villars-sur-Glâne hatte die Erhöhung der Immobiliensteuern Anfang Februar beschlossen. Sie sollen von 2,5 auf 3 Prozent steigen.

1