News

Mehr Holz erwünscht

21.07.2017

In den Freiburger Wäldern werden noch immer zu wenige Bäume gefällt.

x

Mehr Holz erwünscht

21.07.2017

In den Freiburger Wäldern werden noch immer zu wenige Bäume gefällt. Letztes Jahr nahm die Zahl gar leicht ab, zeigen die neusten Auswertungen des Bundesamts für Statistik.

Laut dem Freiburger Amt für Wald wäre es gut, wenn etwa ein Drittel mehr Bäume gefällt würden. Der Wald müsse sich verjüngen, damit er seine Schutzfunktionen nicht verliere.

Das Amt kündigt deshalb an, den Waldbesitzern weiterhin finanzielle Anreize zu setzen, damit sie mehr zu holzen.

News

Trockene Felder rasch in Brand

20.07.2017

Im Kanton Freiburg sind etwa gestern Nachmittag gleich drei Stroh-Pressen in Flammen aufgegangen. (Bild: KaPo Freiburg)

x

Trockene Felder rasch in Brand

20.07.2017

Wegen Trockenheit und Hitze fangen Felder zurzeit schnell Feuer.

Im Kanton Freiburg sind etwa gestern Nachmittag gleich drei Stroh-Pressen in Flammen aufgegangen – zwei in Murten und eine in Blessens im Glanebezirk. Laut der Freiburger Polizei konnte die Feuerwehr die Brände jeweils rasch löschen. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Ein Problem ist, dass Strohpressen im Moment Hochsaison hat. Viele Maschinen laufen fast rund um die Uhr. Wegen der Trockenheit reicht oft ein kleiner Funke in der Maschine, um das Stroh zu entzünden.

News

Kulturprogramm für die BlueFactory

20.07.2017

Im Freiburger Innovationspark „BlueFactory“ soll es regelmässig kulturelle Anlässe geben.

x

Kulturprogramm für die BlueFactory

20.07.2017

Im Freiburger Innovationspark „BlueFactory“ soll es regelmässig kulturelle Anlässe geben. Dies teilten die Stadt Freiburg und die BlueFactory heute Mittag mit.

Geplant sind Veranstaltungen zur visuellen Kunst sowie musikalische Aufführungen. Dafür arbeitet die BlueFactory mit Freiburger Kultur-Institutionen zusammen.

Für dieses Jahr sind drei Veranstaltungen vorgesehen. Im Herbst wollen die Verantwortlichen dann ein längerfristiges Kultur-Angebot ausarbeiten.

(Bild: www.bluefactory.ch)

News

Demierre schaltet sich in HFR-Chaos ein

20.07.2017

Die Kündigungswelle in der Direktion des Freiburger Spitalnetzes HFR beunruhigt auch die Kantonsregierung.

x

Demierre schaltet sich in HFR-Chaos ein

20.07.2017

Die Kündigungswelle in der Direktion des Freiburger Spitalnetzes HFR beunruhigt auch die Kantonsregierung.

Gesundheitsdirektorin Anne-Claude sagte auf Anfrage, ihr sei die Kritik am Führungsstil von Spitaldirektorin Claudia Käch bekannt. Sie habe im Frühling deshalb eine Untersuchung in Auftrag gegeben. Laut Demierre soll die Untersuchung zeigen, was in der Führung verbessert werden kann.

Seit letztem Jahr haben vier Mitglieder die Spitaldirektion verlassen. Recherchen von RadioFr. zeigten letzte Woche, dass sie mit dem Führungsstil der Spitaldirektorin unzufrieden waren.

News

62'900 Personen hören RadioFr.

20.07.2017

Das deutschsprachige Programm von RadioFr. hat im ersten Halbjahr mehr Hörer erreicht.

x

62'900 Personen hören RadioFr.

20.07.2017

RadioFr. hat im ersten Halbjahr mehr Hörer erreicht. Das zeigen die neusten Zahlen des Medienforschungsinstituts Mediapulse.

Unter der Woche hörten rund 62‘900 Personen pro Tag das deutschsprachige Programm. Das sind gut 6‘100 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auch das französischsprachige Programm steigerte die Hörerzahlen, auf rund 98‘200.

News

Schüler standen unter Dschihadismus-Verdacht

20.07.2017

Dschihadismus ist in den letzten Jahren auch im Kanton Freiburg eine Gefahr geworden.

x

Schüler standen unter Dschihadismus-Verdacht

20.07.2017

Dschihadismus ist in den letzten Jahren auch in Freiburg eine Gefahr geworden.

Die Kantonspolizei habe deshalb zahlreiche Massnahmen getroffen, um gegen Radikalisierung vorzugehen. Das schreibt der Freiburger Staatsrat in einer Antwort ans Kantonsparlament.

Zum Beispiel bitte die Polizei alle Schulen regelmässig, ihr jeden Verdacht zu melden. Zweimal habe die Polizei schon Schüler überprüft. Beide Male habe aber keine Dschihadismus-Gefahr bestanden.

Insgesamt glaubt der Staatsrat, das Problem im Griff zu haben.

News

Lösung für Eispaläste gefunden

19.07.2017

Ab Dezember übernimmt Schwarzsee Tourismus die beliebte Winterattraktion.

x

Lösung für Eispaläste gefunden

19.07.2017

Die Zukunft der Eispaläste in Schwarzsee ist gesichert.

Ab Dezember übernimmt Schwarzsee Tourismus die beliebte Winterattraktion. Die Eispaläste seien zu wichtig für die Region, um sie nicht weiterzuführen, so Schwarzsee Tourismus.

Im letzten Herbst hatte Karl Neuhaus, der Gründer der Eispaläste, bekanntgegeben, er höre aus gesundheitlichen Gründen auf. Seither wurde nach einer Lösung gesucht.

News

250'000 Franken für Glaskunst

19.07.2017

Das Vitro-Museum in Romont erhält ab dem nächsten Jahr Geld vom Bund.

x

250'000 Franken für Glaskunst

19.07.2017

Das Vitro-Museum in Romont erhält ab dem nächsten Jahr Geld vom Bund.

Es gehört zu einer Liste von 13 Museen Schweizweit, welche neu unterstützt werden. Diese haben laut dem Bundesamt für Kultur eine Überregionale Ausstrahlung und eine besonders einzigartige Sammlung.

Das Vitromuseum erhält neu 250 000 Franken zusätzlich pro Jahr. Das sei ein bedeutender Beitrag für das Museum, bestätigt es auf Anfrage von RadioFr

(Bild: www.romontregion.ch)

News

Züge zwischen Kerzers und Bern fahren wieder

18.07.2017

Der Freiburger Seebezirk ist wieder besser an den öffentlichen Verkehr angeschlossen.

x

Züge zwischen Kerzers und Bern fahren wieder

18.07.2017

Der Freiburger Seebezirk ist wieder besser an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Die Totalsperre auf der BLS-Zugsstrecke zwischen Kerzers und Bern ist seit heute Morgen zu Ende.

Die Züge würden wieder nach Fahrplan verkehren, hiess es bei der BLS auf Anfrage von RadioFr. Sie habe die Bauarbeiten am Bahnhof Gümmenen sowie im Rosshäusern-Tunnel wie vorgesehen fertigstellen können. Wegen des schlechten Wetters habe sie allerdings durchgehend im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten müssen.

Zwischen Freiburg und Murten ist die Zugsstrecke noch bis am 21. August unterbrochen.

(Bild: www.picswiss.ch)

News

Drei Jugendliche besprayten Vonlanthens Haus

18.07.2017

Nun ist klar, wer das Haus und das Auto des Sensler Grossrats Ruedi Vonlanthen in Giffers beschmiert hat.

x

Drei Jugendliche besprayten Vonlanthens Haus

18.07.2017

Nun ist klar, wer das Haus und das Auto des Sensler Grossrats Ruedi Vonlanthen in Giffers beschmiert hat. Es waren drei Jugendliche aus der Region, im Alter zwischen 15 und 17 Jahren.

Sie hätten die Tat gestanden, schreibt die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung. Die drei Jugendlichen hätten ausserdem Einrichtungen am Feldschiessen und bei der Primarschule in Giffers besprayt.

Das Haus und das Auto von Ruedi Vonlanthen waren am Pfingstwochenende mit Hass-Parolen beschmiert worden.

(Bild: ZVG)

News

BKW stärkt sich im Greyerzbezirk

18.07.2017

Das Berner Energieunternehmen BKW übernimmt eine weitere Freiburger Firma.

x

BKW stärkt sich im Greyerzbezirk

18.07.2017

Das Berner Energieunternehmen BKW übernimmt eine weitere Freiburger Firma. Es ist das Elektroinstallationsunternehmen Bugnard aus Charmey mit 42 Mitarbeitern.

In einer Mitteilung schreibt die BKW, sie wolle in der Westschweiz ihre Präsenz im Bereich Gebäudetechnik stärken. Anfang Jahr hatte sie schon die Firma Raboud Energie aus Bulle übernommen.

(Bild: www.bugnard-electricite.ch)

News

Bösingen kann übernehmen

18.07.2017

Die Schliessung der Asylunterkunft in Düdingen wird wohl bedeuten, dass einzelne Asylbewerber nach Bösingen ziehen.

x

Bösingen kann übernehmen

18.07.2017

Die Schliessung der Asylunterkunft in Düdingen wird wohl bedeuten, dass einzelne Asylbewerber in die Unterkunft in Bösingen ziehen. Dies sei kein Problem, sagt der Syndic von Bösingen Louis Casali auf Anfrage von RadioFr. - Denn: Die Unterkunft in Bösingen sei im Moment nur zur Hälfte belegt.

Die Freiburger Sozialdirektion hat gestern bestätigt, dass sie Asylunterkunft in Düdingen Ende September schliessen wird. Die Unterkunft wurde 2013 eingerichtet und war ursprünglich für zwei Jahre geplant. Der Betrieb wurde aber zweimal verlängert.

News

Asylunterkunft Düdingen geht zu

17.07.2017

Die rund 30 Bewohner des Zentrums werden an anderen Orten im Kanton untergebracht.

x

Asylunterkunft Düdingen geht zu

17.07.2017

Das Asylzentrum in Düdingen wird bis Ende September geschlossen. Die Sozialdirektion des Kantons hat diese Recherchen von RadioFr. bestätigt.

Die rund 30 Bewohner des Zentrums werden an anderen Orten im Kanton untergebracht. Beispielsweise in Wohnungen für Asylbewerber oder im Asylzentrum Bösingen.

Davon, das Asylzentrum in Düdingen zu schliessen, war schon länger die Rede. Bisher benötigte der Kanton jedoch den zusätzlichen Platz.

News

Es steht schlecht um die Skistation Charmey

17.07.2017

Die Skistation im Greyerzer Dorf Charmey muss professioneller werden, wenn sie überleben will. (Bild: www.val-de-charmey.ch)

x

Es steht schlecht um die Skistation Charmey

17.07.2017

Die Skistation im Greyerzer Dorf Charmey muss professioneller werden, wenn sie überleben will.

Zu diesem Schluss kommt eine unabhängige Untersuchung. Es brauche etwa einen neuen Verwaltungsrat mit erfahrenen Vertretern aus Politik, Finanzwesen und Marketing. Ausserdem könnte der Betrieb beim Personal, beim Material oder bei den Fixkosten noch deutlich Geld sparen.

Als kurzfristige Massnahme, damit die Station im nächsten Winter öffnen kann, schiessen der Kanton und verschiedene Gemeinden nun 200‘000 Franken ein. Weitere Finanzhilfen gibt es aber nur noch, wenn die Bahnen die Empfehlungen des Berichts umsetzen.

News

"Les Georges": Organisatoren sind zufrieden

16.07.2017

16'000 Besucher kamen an das Festival "Les Georges" in Freiburg – mehr als letztes Jahr. Die Organisatoren freuen sich.

x

"Les Georges": Organisatoren sind zufrieden

16.07.2017

Das Festival "Les Georges" auf dem Python-Platz in der Stadt Freiburg hat dieses Jahr mehr Leute angelockt als noch im Vorjahr. Dies vor allem dank dem guten Wetter in den letzten Tagen, zeigen sich die Organisatoren überzeugt. Es seien rund 16'000 Besucherinnen und Besucher gekommen, sagte Festivaldirektor Xavier Meyer gegenüber RadioFr. – das sind rund 1'500 mehr als im Jahr zuvor. 

Das Erfolgsrezept von "Les Georges" sei nicht zuletzt, dass es immer auch Gratiskonzerte gebe, so Meyer. Passanten würden sich so inspirieren lassen und dann nicht selten Billette für ein kostenpflichtiges Konzert kaufen.

Das Festival "Les Georges" finde auch nächstes Jahr wieder statt, sagte Meyer – dann bereits zum fünften Mal.

(Bild: Festival "Les Georges")

News

Selber gebautes Partyfloss gestoppt

16.07.2017

Eine Geburtstagsparty auf dem Greyerzersee fiel ins Wasser: Die Polizei stoppte ein selber gebautes Floss.

x

Selber gebautes Partyfloss gestoppt

16.07.2017

Die Polizei hat auf dem Greyerzersee ein selber gebautes Floss aus dem Verkehr gezogen, auf dem rund 40 Personen ein Geburtstagsfest feierten. Das Floss sei eigens für dieses Fest gebaut worden, schreibt die Kantonspolizei Freiburg. Zwei Schiffe hätten das Floss über den See gezogen.

In der Nähe von Corbières konnte die Seepolizei das Floss abfangen und an das Ufer leiten. Dort mussten die Passagiere es umgehend verlassen.

Gemäss der Polizei wird gegen die Verantwortlichen ein Verfahren eröffnet. Dies, weil das Floss nicht zugelassen war. Ausserdem sei die Sicherheit der Passagiere kaum gewährleistet gewesen. Das Floss wird nun in seine Einzelteile zerlegt.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

News

Bootsbrand Cheyres: Strafen bestätigt

14.07.2017

Viereinhalb Jahre nach einem Bootsbrand in Cheyres am Neuenburgersee hat das Freiburger Kantonsgericht die Schuldigen verurteilt.

x

Bootsbrand Cheyres: Strafen bestätigt

14.07.2017

Viereinhalb Jahre nach einem Bootsbrand in Cheyres am Neuenburgersee hat das Freiburger Kantonsgericht die Schuldigen verurteilt.

Der Mann, der den Brand gelegt hatte, erhält eine Freiheitsstrafe von 22 Monaten. Und ein zweiter Mann, der ihn dazu angestiftet hatte, erhält drei Jahre.

Beide müssen nur einen Teil ihrer Strafe absitzen. Weil sie sich in den letzten Jahren nichts mehr haben zu Schulden kommen lassen, wurden die Strafen teilweise auf Bewährung ausgesprochen.

Bei dem Brand waren im November 2012 insgesamt vier Boote und Teile des Hafens von Cheyres zerstört worden.

News

Sprayer in der Stadt Freiburg gefasst

14.07.2017

Die jungen Männer sollen in einem Monat knapp 200 Tags und Graffitis angebracht haben.

x

Sprayer in der Stadt Freiburg gefasst

14.07.2017

200 Sprühereien in einem Monat: Das haben sich fünf junge Männer zu schulde kommen lassen.

Die Polizei hat sie nun verhaftet, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die Männer hätten die Graffitis und Tags im Juni an verschiedenen Gebäuden der Stadt Freiburg angebracht. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Die Männer kommen aus der Schweiz und sind zwischen 18 und 20 Jahren alt. Sie haben die Taten gestanden.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

News

«Hörti Zytte» kommt 2018 zurück

14.07.2017

Wegen ausverkauften Vorstellungen hätten viele Leute das Theater noch nicht sehen können.

x

«Hörti Zytte» kommt 2018 zurück

14.07.2017

Das Sensler Freilichttheater Hörti Zytte wird nächstes Jahr wieder aufgeführt. Das schreibt das Theater Hintercher in einer Mitteilung.

Insgesamt sahen rund 5400 Zuschauer die 17 Vorstellungen in Bösingen. Dennoch hätten viele Leute keine Tickets erhalten können. Deshalb, und weil die Rückmeldungen auf die Vorstellungen sehr gut gewesen seien, wollen die Organisatoren das Theater im nächsten Sommer wiederholen.

Auch ein Grossteil der 30 Schauspieler wollen dann wieder mit dabei sein.

News

Tod eines prominenten Freiburger AKW-Gegners

14.07.2017

Der Grüne Freiburger Stadtparlamentarier Rainer Weibel ist tot. (Bild: Grüne Partei Freiburg)

x

Tod eines prominenten Freiburger AKW-Gegners

14.07.2017

Der Freiburger Stadtparlamentarier Rainer Weibel ist tot. Er verstarb am Mittwoch nach einem Unfall in der Mongolei, berichten die Freiburger Nachrichten.

Rainer Weibel wurde 67 Jahre alt. Er sass für die Grünen im Generalrat der Stadt Freiburg - und war einer der prominentesten Kritiker des AKW Mühleberg.

News

SBB führt in Freiburg neue Perrontafeln ein

13.07.2017

Die SBB hat am Bahnhof Freiburg eine neue Generation von Perron-Anzeigetafeln eingeführt.

x

SBB führt in Freiburg neue Perrontafeln ein

13.07.2017

Die SBB hat am Bahnhof Freiburg eine neue Generation von Perron-Anzeigetafeln eingeführt. Damit sollen Kunden detaillierter über den Bahnbetrieb informiert werden. Bis Ende 2018 will das Bahnunternehmen auf der Ost-West-Achse 180 neue Anzeiger installieren. Die neuen Anzeiger werden nach und nach die mechanischen Fallblattanzeiger ersetzen, von denen es schweizweit noch 800 gibt. Laut eigenen Angaben steigert die SBB mit den neuen Perron-Anzeigern auch die Effizienz. Die Beschaffungs- wie auch die Betriebskosten seien tiefer als bisher.

News

Arbeiter nach Unfall im kritischen Zustand

13.07.2017

Bei einem Arbeitsunfall in Münchenwiler bei Murten hat sich ein Mann schwer verletzt.

x

Arbeiter nach Unfall im kritischen Zustand

13.07.2017

Bei einem Arbeitsunfall in Münchenwiler bei Murten hat sich ein Mann schwer verletzt. Er sei in kritischem Zustand, schreibt die Polizei.

Der Arbeiter war gestern in einem Industriebetrieb am Schweissen. Dabei wurde er durch ein Metallteil getroffen.

Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar.

News

Kanton kann Ausschaffungen nicht stoppen

13.07.2017

Die Regierung tritt auf eine Forderung eines Freiburger Kollektivs nicht ein.

x

Kanton kann Ausschaffungen nicht stoppen

13.07.2017

Der Kanton Freiburg will die Ausschaffung von vier abgewiesenen Asylbewerberinnen nicht stoppen. Dies sagt Justizdirektor Maurice Ropraz zur Zeitung „Liberté“.

Vor zwei Wochen hatte ein Freiburger Kollektiv gefordert, dass die vier Frauen nicht ausgeschafft werden. Aus persönlichen Gründen sei dies für die Frauen nicht zumutbar.

Der Kanton Freiburg habe hier jedoch keinen Spielraum, so Ropraz. Die Entscheidungskompetenz liege beim Bund. Der Kanton sei verpflichtet, die Ausschaffungen durchzuführen.

News

Fliessend Wasser, aber keine Duschen

12.07.2017

Der erste offizielle Rastplatz für Fahrende wird morgen eröffnet. Nicht alle sind von ihm begeistert.

x

Fliessend Wasser, aber keine Duschen

12.07.2017

Ab morgen hat der Kanton Freiburg einen offiziellen Rastplatz für Fahrende. Er befindet sich an der A12, südlich von Bulle.

Für die Fahrenden werde die Suche nach einem Stellplatz nun wesentlich leichter, sagt der Freiburger Baudirektor Jean François Steiert gegenüber RadioFR.

Der Rastplatz ist vor allem für ausländische Fahrende auf Durchreise vorgesehen. Maximal haben 40 Wohnwagen darauf Platz, sie dürfen bis zu einer Woche an Ort bleiben.

 

News

Mehr Geld für die Freiburger Kultur

12.07.2017

Vor allem die Vermittlung von Kultur und einzelne Projekte sollen mehr Unterstützung erhalten.

x

Mehr Geld für die Freiburger Kultur

12.07.2017

Der Freiburger Staatsrat möchte mehr Geld investieren in die Kultur. Er will 50‘000 Franken pro Jahr mehr für Kultursubentionen Jahr ausgeben, schreibt er in einem Bericht.

Das war eigentlich schon 2014 geplant. Das Vorhaben fiel damals aber Sparmassnahmen zum Opfer.

Im Moment gibt der Kanton Freiburg jedes Jahr knapp 4 Millionen Franken für Kulturförderung aus.

(Bild: RadioFR)

News

Wieder Sturmschäden im Kanton

11.07.2017

Auch gestern Abend wurden Teile des Kantons Freiburg von heftigen Gewittern getroffen. (Bild:fr.wikipedia.org)

x

Wieder Sturmschäden im Kanton

11.07.2017

Auch gestern Abend wurden Teile des Kantons Freiburg von heftigen Gewittern getroffen. Das schreibt die Freiburger Kantonspolizei. In vielen Gemeinden musste die Feuerwehr wegen überfluteten Kellern oder Sturmschäden ausrücken - so auch in Wünnewil und Freiburg. In Bulle wurden zwei Häuser von Blitzen getroffen. Dabei sind Schäden an Wänden, Cheminées und Stromleitungen entstanden. Verletze wurden keine gemeldet.

News

APCd-Stiftung in Marly schliesst

11.07.2017

Die Stiftung APCd, die im ehemaligen Illford-Gebäude Ausstellungen organisiert stellt ihre Aktivitäten ein.

x

APCd-Stiftung in Marly schliesst

11.07.2017

Im Marly Innovation Center gibt es künftig weniger Kunst-Ausstellungen. Die Stiftung APCd, die im ehemaligen Illford-Gebäude Ausstellungen organisiert stellt ihre Aktivitäten ein. Anfang 2018 wird die Stiftung den Standort Marly aufgegeben. Das schreibt die APCd-Stiftung in einer Mitteilung. Grund für den Schritt sei der Tod des Gründers und Geldgebers der Stiftung. Die Stiftung war seit zwei Jahren in Marly Innovation Center tätig.

News

Regierung will keine vierte Berufsschule

11.07.2017

Eine Schule im Broyebezirk sei nicht sinnvoll, schreibt sie zu einem Vorstoss.

x

Regierung will keine vierte Berufsschule

11.07.2017

Im Kanton Freiburg soll vorderhand keine neue Berufsschule gebaut werden. Dies schreibt die Kantonsregierung, als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

Der Vorstoss forderte, eine neue interkantonale Berufsschule im Broyebezirk zu erstellen. Die Bevölkerung und auch die Arbeitsplätze würden in der Region zunehmen, so die Begründung.

Die Kantonsregierung ist jedoch der Meinung, die jetzigen Berufsschulen in Freiburg, Bulle und Grangeneuve genügten. Die Zahl der Lernenden werde in den kommenden Jahren kaum ansteigen. Zudem wäre eine neue Berufsschule zu teuer.

News

Polizist mit Messer bedroht

10.07.2017

Beim Vorfall in Granges-Paccot wurde niemand verletzt.

x

Polizist mit Messer bedroht

10.07.2017

Auf dem Polizeiposten in Granges-Paccot hat ein Mann einen Polizisten mit einem Messer bedroht. Laut der Polizei kam es in der Nacht auf Sonntag zum Vorfall.

Der Mann habe angegeben, er wolle eine Anzeige machen. Kurz darauf habe er ein Küchenmesser gezückt.

Verletzt wurde dabei niemand, der Polizist war am Schalter durch Glas geschützt.

Beim Täter handelt es sich um einen 31-jährigen Mann. Es war bereits früher gegenüber Beamten gewalttätig geworden.

Der Mann wird nun in einer Institution psychologisch betreut. Gleichzeitig beginnt ein Verfahren.  

News

Einsätze nach starken Regenfällen

10.07.2017

Die starken Regenfälle gestern im Kanton Freiburg hatten mehrere Einsätze der Feuerwehr und der Polizei zur Folge.

x

Einsätze nach starken Regenfällen

10.07.2017

Die starken Regenfälle gestern im Kanton Freiburg hatten mehrere Einsätze der Feuerwehr und der Polizei zur Folge. Dies vor allem im Saane-, Greyerz- und Vivisbach-Bezirk. Das meldet die Freiburger Kantons-Polizei. Rund 30 Keller wurden überflutet, mehrere Bäume stürzten um. Verletzte mussten die Einsatz-Kräfte keine betreuen.

News

Gelungener Slow-Up Greyerz

10.07.2017

Der diesjährige Slow-Up Greyerz ist problemlos über die Bühne gegangen – trotz des unsicheren Wetters. (Bild: Slowup-Gruyere.ch)

x

Gelungener Slow-Up Greyerz

10.07.2017

Der diesjährige Slow-Up Greyerz ist problemlos über die Bühne gegangen - trotz des unsicheren Wetters. Wie die Verantwortlichen mitteilten, sind gestern Sonntag rund 22'000 Personen rund um den Greyerzersee gefahren - vor allem mit Velos und Inline-Skates. Zwar ging die Teilnehmerzahl gegenüber dem Slow Up 2016 leicht zurück - dennoch sind die Organisatoren zufrieden.

News

Brand in Neuenegg

10.07.2017

In Neuenegg ist gestern Nachmittag in einem Mehrfamilien-Haus ein Brand ausgebrochen. (Bild:pixabay)

x

Brand in Neuenegg

10.07.2017

In Neuenegg ist gestern Nachmittag in einem Mehrfamilien-Haus ein Brand ausgebrochen. Das meldet die Berner Kantons-Polizei. Die Bewohner sind vorübergehend evakuiert worden. Drei Personen wurden medizinisch betreut. Erste Abklärungen vor Ort ergaben dass ein Keller-Abteil in Brand geraten war. Dadurch gab es eine starke Rauchentwicklung.

News

Kanton hilft bei der Lehrstellensuche

10.07.2017

Vergangenes Jahr brauchten rund 200 Jugendliche Hilfe

x

Kanton hilft bei der Lehrstellensuche

10.07.2017

Der Kanton Freiburg unterstützt ab sofort wieder Jugendliche, welche für den Herbst noch keine Lehrstelle gefunden haben. Dies schreibt die Erziehungsdirektion in einer Mitteilung.

Das Angebot „Last Minute“ besteht den ganzen Sommer über. Die betroffenen Jugendlichen können sich per Telefon oder Mail an die Berufsberatung wenden.

Diese hilft einerseits beim Erstellen von Bewerbungen. Anderseits stellt sie Kontakte her zwischen den Jugendlichen und den Firmen.

Tel: 026 305 41 19 / E-Mail: last.minute(at)fr.ch

(Bild: ZVG)

News

Motorrad stösst mit Quad zusammmen

09.07.2017

In Gümmenen sind ein Motorrad und ein Quad bei einem Überholmanöver zusammengestossen.

x

Motorrad stösst mit Quad zusammmen

09.07.2017

In Gümmenen in der bernischen Nachbarschaft sind gestern ein Motorrad und ein Quad zusammengestossen. Beide Lenker verletzten sich und mussten ins Spital gebracht werden.

Wie die Berner Polizei mitteilte, waren beide Fahrzeuge von Gümmenen Richtung Laupen unterwegs. Zum Unfall kam es während eines Überholmanövers.

Die Hauptstrasse war für mehrere Stunden gesperrt. (Bild: Kapo Bern)

News

27 Personen nach Brand evakuiert

09.07.2017

In Dompierre im Broyebezirk mussten nach einem Brand 27 Personen ihre Wohnung verlassen.

x

27 Personen nach Brand evakuiert

09.07.2017

 In Dompierre im Broyebezirk mussten nach einem Brand 27 Personen ihre Wohnung verlassen.

Sie wurden in einem Mehrzwecksaal untergebracht, und müssen dort voraussichtlich noch einige Tage bleiben, teilte die Polizei mit.

Das Feuer war heute Morgen früh in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Es entwickelte sich viel Rauch, so dass auch die Bewohner des Nachbarhauses evakuiert werden mussten.

Drei Personen mussten zur Kontrolle ins Spital. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (Bild: Kantonspolizei Freiburg/zvg)

News

Ein Besucherrückgang mit Ansage

09.07.2017

Das diesjährige Festival "Stars of Sounds" in Murten lockte einen Drittel weniger Besucher als letztes Jahr - aus gutem Grund.

x

Ein Besucherrückgang mit Ansage

09.07.2017

In Murten ist gestern Abend das "Stars of Sounds"-Festival zu Ende gegangen.

An zwei Tagen waren internationale Pop-Grössen wie Amy McDonald oder Alan Walker zu sehen und zu hören - aber auch Schweizer Musiker wie Züri West, Stress oder Gölä.

Wie die Veranstalter mitteilen, haben insgesamt 16'000 Personen das "Stars of Sounds" besucht. Das ist gut ein Drittel weniger als letztes Jahr. Damals dauerte das Festival aber auch drei Tage statt nur zwei.(Bild: Stars of Sounds, zvg)

News

Passepartout fährt oft und weit

08.07.2017

Der Fahrdienst für Menschen mit eingeschränkter Mobilität hat ein gutes Jahr hinter sich.

x

Passepartout fährt oft und weit

08.07.2017

Der Freiburger Fahrdienst Passepartout war im letzten Jahr erneut sehr gefragt. Das geht aus dem Jahresbericht der Stiftung hervor. Die einzelnen Fahrten des Dienstes stiegen um 6 Prozent auf rund 34 000 Fahrten, die zurückgelegten Kilometer um knapp 4 Prozent auf  rund 750-tausend Kilometer.

Die Stiftung schliesst das Jahr mit einem Überschuss von 60 000 Franken ab. Der Fahrdienst wird von freiwilligen Fahrern geleistet ... und hilft älteren Menschen und Menschen mit einer Behinderung, mobil zu bleiben.

(Bild: Passepartout-Broye)

News

Neues Leben für die Mühle von Cousset

08.07.2017

Die Firma Bossy Céréales will die abgebrannte Getreidemühle neu aufbauen - noch grösser als bisher.

x

Neues Leben für die Mühle von Cousset

08.07.2017

Die Getreidemühle von Cousset im Broyebezirk wird neu aufgebaut. Sie war letzten Sommer durch ein Feuer komplett zerstört worden. Die Firma Bossy Céréales hat nun ein Baugesuch gestellt, um die Mühle wieder aufzubauen – und noch zu vergrössern. Das geht aus dem Amtsblatt des Kantons Freiburg hervor.

Die Firma plant 25 Millionen Franken zu investieren. Der Baubeginn ist auf Anfang 2018 vorgesehen, geht alles wie gewünscht, kann die Mühle im Jahr 2020 den Betrieb wieder aufnehmen.

 (Bild: zvg)

News

Geschäftsprüfung für Schifffahrtsunternehmen

07.07.2017

Die LNM, welche die Schiffe auf dem Murten- und Neuenburgersee betreibt, muss sich einem Audit stellen.

x

Geschäftsprüfung für Schifffahrtsunternehmen

07.07.2017

Die Schifffahrtsgesellschaft LNM, welche auf dem Murten- und Neuenburgersee verkehrt wird erneut durchleuchtet. Der Kanton Neuchâtel fordert ein Audit, weil es an Transparenz mangle. Der Kanton Waadt und Freiburg, welche ebenfalls am Unternehmen beteiligt sind, sind damit einverstanden. Auch das Restaurant Cap Gourmand soll untersucht werden.

 Anfang Jahr war der Direktor der Schiffahrtsgesellschaft wegen schlechter Geschäftsführung entlassen worden. Anfang Juni hat der Freiburger Jean-Luc Rouiller den Posten übernommen.

News

Deutschschweizer haben mehr Ahnung vom Geld

07.07.2017

Eine Studie der Uni Freiburg zeigt, dass welsche Schüler Nachholbedarf haben. (Bild: Wikipedia)

x

Deutschschweizer haben mehr Ahnung vom Geld

07.07.2017

Jugendliche in der Deutschschweiz haben mehr Ahnung von Geld als Welsche im gleichen Alter.

Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universitäten Freiburg und St. Gallen. 15-jährige Schüler mussten darin etwa Zinsen oder Rabatte berechnen, ein Budget aufstellen oder einen Bankauszug lesen. Und die Deutschschweizer Jugendlichen schnitten signifikant besser ab, so die Studienautoren gegenüber RadioFr. Das liege daran, dass Kinder in der Deutschschweiz früher Taschengeld oder ein eigenes Bankkonto erhalten.

An der Studie nahmen insgesamt 650 Schüler im Alter von 15 Jahren teil.

News

Sommerzeit - Baustellenzeit

07.07.2017

Im Seebezirk sind gleich mehrere Eisenbahnstrecken unterbrochen.

x

Sommerzeit - Baustellenzeit

07.07.2017

Der Zugverkehr in Seebezirk ist in den kommenden Tagen und Wochen eingeschränkt.

Ab heute Abend sind sowohl die Strecke von Murten nach Courtepin, als auch jene von Kerzers nach Bern unterbrochen. Die TPF und die BLS bauen auf diesen Strecken, schreiben sie in Mitteilungen.

Die Strecke von Kerzers nach Bern bleibt bis am 18. Juli gesperrt - jene von Murten nach Courtepin bis Mitte August. Es verkehren jeweils Ersatzbusse. Die TPF und die BLS empfehlen, genügend Zeit einzuplanen.

Weitere Informationen zu Murten-Courtepin: http://www.tpf.ch/de/phase-2
Weitere Informationen zu Kerzers-Bern: https://www.bls.ch/de/fahren/fahrgastinformation/verkehrslage

(Bild: BLS)

News

Comet mit gutem erstem Halbjahr

07.07.2017

Der Freiburger Röntgen-System-Hersteller Comet hat im ersten Halbjahr seinen Umsatz steigern können.

x

Comet mit gutem erstem Halbjahr

07.07.2017

Der Freiburger Röntgen-System-Hersteller Comet hat im ersten Halbjahr seinen Umsatz steigern können. Er stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 43 Prozent auf 214 Millionen Franken. Aufgrund des Umsatzwachstums sowie gleichzeitig verbesserter Kostenstrukturen liege auch der Reingewinn deutlich über dem ersten Vorjahreswert, teilte das Unternehmen mit. Die detaillierten Halbjahreszahlen wird Comet am 16. August bekannt geben.

News

Stabile Arbeitslosenquote in Freiburg

07.07.2017

Die Arbeitslosenquote im Kanton Freiburg bleibt stabil im Vergleich zum Vormonat: bei 2,4 Prozent. (Bild:Pixabay)

x

Stabile Arbeitslosenquote in Freiburg

07.07.2017

Die Arbeitslosenquote im Kanton Freiburg bleibt stabil im Vergleich zum Vormonat: bei 2,4 Prozent. Das zeigen die Zahlen des Staats-Sekretariats für Wirtschaft. Die Arbeitslosigkeit in der gesamten Schweiz ist im Juni erneut gesunken. Die Quote reduzierte sich um 0,1 Prozentpunkte auf 3 Prozent. Bei den Regionalen Vermittlungs-Zentren waren gut 196'000 Stellensuchende gemeldet.

News

Billag-Entscheid: Keine Beanstandungen

06.07.2017

Dass bald die Serafe und nicht mehr die Billag Radio- und TV-Gebühren einkassiert, liege nicht an der Billag-Initative.

x

Billag-Entscheid: Keine Beanstandungen

06.07.2017

Bei der Vergabe des Auftrags zum Erheben der Radio- und Fernsehgebühren ging alles mit rechten Dingen zu.

Das meinen die Geschäftsprüfungskommissionen von National- und Ständerat. Entscheiden für den Zuschlag war, dass Serafe das günstigste Angebot abgegeben hat, schreiben die KOmmissonen. Die sogenannte Billag-Initiative habe keinen einfluss auf den Entscheid gehabt.

Die Billag ging bei der Vergabe leer aus, knapp 250 Angestellte in Freiburg verlieren voraussichtlich ihre Stelle.

(Bild: RadioFR)

News

Die Gnadenfrist ist abgelaufen

06.07.2017

Für rund 120 Ferienhäuser am Neuenburgersee naht das Ende.

x

Die Gnadenfrist ist abgelaufen

06.07.2017

Für rund 120 Ferienhäuser am Neuenburgersee naht das Ende.

Die Regierungen der Kantone Waadt und Freiburg haben entschieden, diese Häuser abreissen zu lassen, weil sie in einem Naturschutzgebiet stehen, heisst es in einer Mitteilung.

Die Häuser im Gebiet "Grand Cariçaie" stammen aus den 60er-Jahren, und sind seit langem umstritten.

Verschiedene Gerichtsurteile hatten bereits den Abbruch verlangt. (Bild: loisirs.ch)

News

Freiburg und andere Kantone kritisieren Post

06.07.2017

Die Westschweizer Kantone verlangen von der Post eine längerfristige Strategie für ihre Filialen.

x

Freiburg und andere Kantone kritisieren Post

06.07.2017

 Freiburg und andere Kantone kritisieren die Post - weniger weil sie Filialen schliessen will, sondern wegen ihrer Strategie für jene, die übrig bleiben. Die Garantie, dass diese Poststellen erhalten bleiben, gibt die Post nur für drei Jahre. Das sei zu wenig, heisst es in einer Mitteilung der Westschweizer Kantone. Sie fordern von der Post eine längerfristige Strategie. Die Post will in den nächsten Jahren in der ganzen Schweiz Poststellen schliessen, und teilweise in Läden oder Gemeindeverwaltungen integrieren. Im Kanton Freiburg ist rund die Hälfte aller 56 Filialen betroffen. Normal 0 21 false false false FR-CH X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-fareast-language:EN-US;}

News

Autolenker stirbt nach Zusammenstoss mit LKW

06.07.2017

In Farvagny ist ein Autofahrer mit einem Lastwagen zusammengestossen und gestorben.

x

Autolenker stirbt nach Zusammenstoss mit LKW

06.07.2017

In Farvagny im Saanebezirk ist ein Autolenker nach einem Zusammenstoss mit einem Lastwagen gestorben. Der Mann hatte dem Lastwagen auf einer Kreuzung die Vorfahrt verweigert, teilte die Polizei mit. Das Auto wurde von der Strasse katapultiert und landete am Fuss einer Böschung. Der 47-jährige Autolenker starb noch auf der Unfallstelle. /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif; mso-ansi-language:EN-US; mso-fareast-language:EN-US;}

News

Gottéron schreibt rote Zahlen

06.07.2017

Die sportlich enttäuschende Saison hat bei Fribourg-Gottéron auch rote Zahlen zur Folge.

x

Gottéron schreibt rote Zahlen

06.07.2017

Die sportlich enttäuschende Saison hat bei Fribourg-Gottéron auch rote Zahlen zur Folge. Die HC Fribourg-Gottéron AG schloss das Geschäftsjahr mit einem Verlust von knapp 130'000 Franken ab. Wegen Ausfällen beim Ticketing, dem Merchandising und in der Gastronomie fielen die Einnahmen rund 700'000 Franken tiefer aus. Allerdings konnten auch die Ausgaben gesenkt werden. Die Lohnsumme war am Ende rund eine Million Franken tiefer als im Vorjahr. An der Generalversammlung gestern Abend wurde Präsident Michel Volet für ein Jahr wiedergewählt.

News

Freiburger Forscher entwickeln neuen Baustoff

06.07.2017

Der neue "Holz-Beton" biete zahlreiche Vorteile.

x

Freiburger Forscher entwickeln neuen Baustoff

06.07.2017

Forscher der Technischen Hochschule Freiburg haben einen neuartigen Beton entwickelt. Einen Leichtbeton, welcher aus bis zu 50 Prozent aus Holz besteht. Dies teilt der Schweizerische Nationalfonds mit.

Dieses neue Material biete der Bauindustrie neue Möglichkeiten. Zudem würden die Holz-Betonplatten gut isolieren und böten auch einen guten Brandschutz.

Die Freiburger Forscher wollen den Holz-Beton nun weiter untersuchen. Ziel ist es insbesondere, Fertigbauelemente zu entwickeln.

(Bild: ZVG)

News

Nach über 100 Jahren - Cailler ändert Rezept

05.07.2017

Die Wünsche der Konsumenten hätten sich geändert, so Cailler.

x

Nach über 100 Jahren - Cailler ändert Rezept

05.07.2017

Die Traditions-Marke Cailler setzt dieses Jahr auf Veränderung. Cailler ändert nicht nur das Verpackungsdesign der Schokolade. Mitte Juli bringen die Firma alle Sorten mit einer neuen Grundrezeptur auf den Markt, wie Alessandro Rigoni, Schokoladen-Verantwortlicher bei Nestlé erklärte.

Diese neue Rezeptur enthält weniger Zucker, dafür aber mehr Kakao und Milch. Das alte Rezept war schon mehr als 100-jährig. Mit der Veränderung gehe man auf den Geschmack der Konsumenten ein.

(Bild: Cailler/Instagram)

News

Freiburg wird vom Bundesgericht gerügt

05.07.2017

Das kantonale Raumplanungsgesetz widerspricht dem Bundesrecht.

x

Freiburg wird vom Bundesgericht gerügt

05.07.2017

Der Kanton Freiburg muss sein Raumplanungsgesetz überarbeiten. Es widerspricht dem Bundesgesetz, hat das Bundesgericht entschieden.

Konkret geht es um die Massnahmen, welche die Behörden ergreifen, wenn eingezontes Bauland nicht überbaut wird.

Der Kanton Freiburg möchte solches Land kaufen und sogar enteignen können. Allerdings nur in bestimmten Zonen.

Dies gehe zu wenig weit, entschied das Bundesgericht. Unter anderem müssten die Enteignungen auch von den Gemeinden vorgenommen werden können.

News

Bösingen: Mähdrescher setzt Kornfeld in Brand

05.07.2017

Verletzt wurde niemand.

x

Bösingen: Mähdrescher setzt Kornfeld in Brand

05.07.2017

In Bösingen hat gestern Nachmittag ein Kornfeld gebrannt.

Auslöser dafür war ein technisches Problem an einem Mähdrescher, so die Polizei. Während des Dreschens gab es einen Funkenschlag, welcher den Brand auslöste.

Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

News

Keine Lohnsenkung für Freiburger Gemeinderat

05.07.2017

Die Freiburger Stadtregierung erhält weiterhin den gleichen Lohn wie bisher.

x

Keine Lohnsenkung für Freiburger Gemeinderat

05.07.2017

Die Freiburger Stadtregierung erhält weiterhin den gleichen Lohn wie bisher. Das Parlament hat einen Antrag abgelehnt, der das Gehalt der Gemeinderäte um 10% kürzen wollte.

Eingereicht hatte den Vorstoss Generalrat Claudio Rugo. Dieser war im Stadtparlament in letzter Zeit vor allem mit umstrittenen Aktionen und Vorstössen aufgefallen.

News

Neuer Anlauf für Verbindung Autobahn-HFR

05.07.2017

Der Kanton nimmt einen zweiten Anlauf für eine Verbindungsstrasse zwischen der Autobahn A12 und dem Freiburger Kantonsspital.

x

Neuer Anlauf für Verbindung Autobahn-HFR

05.07.2017

Der Kanton nimmt einen zweiten Anlauf für eine Verbindungsstrasse zwischen der Autobahn A12 und dem Freiburger Kantonsspital. Eine Arbeitsgruppe hat eine neue Variante ausgearbeitet, meldet die Zeitung La Liberté. Eine alte Version, die der Kanton Ende letztes Jahr vorgestellt hatte, stand heftig in der Kritik - vor allem, weil sie mitten durch wertvolles Bauland führt. Für diese erste Variante hatte das Kantonsparlament bereits 12 Millionen Franken genehmigt. Wieviel die neue Variante kostet, ist noch unklar. /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman",serif; mso-ansi-language:EN-US; mso-fareast-language:EN-US;}

News

Spital HFR kommt nicht zur Ruhe

04.07.2017

Erneut gibt es in der Direktion einen Abgang.

x

Spital HFR kommt nicht zur Ruhe

04.07.2017

In der Direktion des Freiburger Spitals HFR gibt es erneut einen Abgang.

Personaldirektor Gérald Brandt verlässt das Spital. Er bestätigt eine entsprechende Mitteilung der Gewerkschaft VPOD.

Brandt war damit nur gerade anderthalb Jahre für das HFR tätig. Sein Abgang habe persönliche Gründe, sagte er gegenüber RadioFr.  

Mit Brandt verlässt in diesem Jahr bereits das dritte Direktionsmitglied das HFR. Die Gewerkschaft VPOD verlangt deshalb nun eine Untersuchung.

News

Rosshäuserntunnel: Bald freie Fahrt

04.07.2017

Der Tunnel ist im Rohbau abgeschlossen.

x

Rosshäuserntunnel: Bald freie Fahrt

04.07.2017

Auf der Zugsstrecke zwischen Kerzers und Bern ist eine weitere Etappe abgeschlossen.

Der Rohbau des Rosshäuserntunnels ist fertig. Als nächstes baut das Bahnunternehmen BLS die Schienen, Schwellen, Schotter und Fahrleitungen ein, sagten die Verantwortlichen gegenüber den Medien. Im Sommer nächstes Jahr soll der Tunnel dann in Betrieb gehen.

Der Rosshäuserntunnel ist 2 Kilometer lang und hat zwei Spuren. Dadurch können zwischen Kerzers und Bern mehr Züge fahren. Der Bau kostet 265 Millionen Franken.

News

Stadt Freiburg will schnellere Busse

04.07.2017

Die Linien 2 und 6 sollen künftig einfacher ins Stadtzentrum fahren können.

x

Stadt Freiburg will schnellere Busse

04.07.2017

Die Stadtbusse aus Villars-sur-Glâne sollen künftig schneller in Freiburg sein.

Die Stadt hat dafür verschiede Anpassungen an den Strassen geplant, oder bereits umgesetzt, schreibt sie in einer Mitteilung.

Betroffen ist insbesondere die Route de Villars.

Die Busse halten hier künftig überall auf der Strasse, so dass sie nicht mehr von Autos überholt werden können. Zudem werden die Busse bei den Ampeln bevorzugt.  

News

Startschuss für die Neugestaltung

04.07.2017

Der Freiburger Generalrat gibt seinen Segen für die Umgestaltung des Bahnhofvoplatzes in Freiburg

x

Startschuss für die Neugestaltung

04.07.2017

Der Freiburger Generalrat gibt den Startschuss für die umgestaltung des neuen Bahnofs. Er hat einen Studienkredit von 1.7 Millionen Franken mit deutlicher Mehrheit bewilligt.

Mit dem Projekt wird der Bahnhofplatz autofrei, nur noch Busse, Taxis und Velos sollen darauf verkehren dürfen. Zudem soll das Vordach vor dem Bahnhofplatz abgebaut und der Tinguely-Brunnen von der Schützenmatte da aufgestellt werden.

Weiterhin hiess das Freiburger Stadtparlament den Verkauf eines Grundstücks in der Nähe des Bahnhofplatzes gut. Das ermöglicht den Bau eins Verbindungsparkhaus zwischen den Parkhäusern Centre Fribourg und jenem von Manor, mit zusätzlichen Parkplätzen.

Der Gemeinderat der Stadt Freiburg rechnet damit, in drei Jahren mit dem Umbau des Bahnhofplatzes beginnen zu können.

(Bild: SBB/zvg)

News

Renovierte Eishalle hat ein Jahr Verspätung

03.07.2017

Freiburg Gottéron wird erst ab dem Herbst 2020 in der renovierten Eishalle spielen. (Bild: Fribourg Gottéron)

x

Renovierte Eishalle hat ein Jahr Verspätung

03.07.2017

Freiburg Gottéron wird erst ab dem Herbst 2020 in der renovierten Eishalle spielen. Ein Jahr später als ursprünglich geplant. Das teilt die Immobilen-Gesellschaft Antre SA mit, die für die Renovation gegründet wurde. Die Entwicklung des Projekts sei wegen verschiedener Studien und Analysen zeitaufwändig gewesen, teilt die Antre SA weiter mit. Die Haupt-Renovations-Arbeiten sollen in einem Jahr beginnen.

News

Tiefer Wasserstand in Flüssen und Bächen

03.07.2017

Die Flüsse und Bäche im Kanton Freiburg führen derzeit sehr wenig Wasser.

x

Tiefer Wasserstand in Flüssen und Bächen

03.07.2017

Die Flüsse und Bäche im Kanton Freiburg führen derzeit sehr wenig Wasser. Der Kanton bittet deshalb die Bevölkerung, nicht unnötig Wasser aus den Fliessgewässern zu entnehmen. Der Wasserstand sei trotz der Niederschläge der letzten Tage sehr tief. Und das schöne Wetter in den kommenden Tagen werde die Situation kaum verbessern, schreibt das Amt für Umwelt in einer Mitteilung. Sollte sich die Situation nicht bald normalisieren, könnte sich der Kanton gezwungen sehen, die Wasserentnahme zu verbieten.

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[21.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[21.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[20.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[20.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[20.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[20.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[19.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[19.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[19.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[19.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[18.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[18.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[18.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[18.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[17.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[17.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[17.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[17.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[16.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[16.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[16.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[15.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[15.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[15.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[14.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[14.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[14.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[14.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[13.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[13.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[13.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[13.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[12.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[12.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[12.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[12.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[11.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[11.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[11.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[11.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[10.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[10.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[10.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[10.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[09.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[09.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[09.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[08.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[08.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[08.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[07.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[07.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[07.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[07.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[06.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[06.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[06.07.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[06.07.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[05.07.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[05.07.2017]13 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Mehr Holz erwünscht

21.07.2017

In den Freiburger Wäldern werden noch immer zu wenige Bäume gefällt.

x

Mehr Holz erwünscht

21.07.2017

In den Freiburger Wäldern werden noch immer zu wenige Bäume gefällt. Letztes Jahr nahm die Zahl gar leicht ab, zeigen die neusten Auswertungen des Bundesamts für Statistik.

Laut dem Freiburger Amt für Wald wäre es gut, wenn etwa ein Drittel mehr Bäume gefällt würden. Der Wald müsse sich verjüngen, damit er seine Schutzfunktionen nicht verliere.

Das Amt kündigt deshalb an, den Waldbesitzern weiterhin finanzielle Anreize zu setzen, damit sie mehr zu holzen.

Trockene Felder rasch in Brand

20.07.2017

Im Kanton Freiburg sind etwa gestern Nachmittag gleich drei Stroh-Pressen in Flammen aufgegangen. (Bild: KaPo Freiburg)

x

Trockene Felder rasch in Brand

20.07.2017

Wegen Trockenheit und Hitze fangen Felder zurzeit schnell Feuer.

Im Kanton Freiburg sind etwa gestern Nachmittag gleich drei Stroh-Pressen in Flammen aufgegangen – zwei in Murten und eine in Blessens im Glanebezirk. Laut der Freiburger Polizei konnte die Feuerwehr die Brände jeweils rasch löschen. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Ein Problem ist, dass Strohpressen im Moment Hochsaison hat. Viele Maschinen laufen fast rund um die Uhr. Wegen der Trockenheit reicht oft ein kleiner Funke in der Maschine, um das Stroh zu entzünden.

Kulturprogramm für die BlueFactory

20.07.2017

Im Freiburger Innovationspark „BlueFactory“ soll es regelmässig kulturelle Anlässe geben.

x

Kulturprogramm für die BlueFactory

20.07.2017

Im Freiburger Innovationspark „BlueFactory“ soll es regelmässig kulturelle Anlässe geben. Dies teilten die Stadt Freiburg und die BlueFactory heute Mittag mit.

Geplant sind Veranstaltungen zur visuellen Kunst sowie musikalische Aufführungen. Dafür arbeitet die BlueFactory mit Freiburger Kultur-Institutionen zusammen.

Für dieses Jahr sind drei Veranstaltungen vorgesehen. Im Herbst wollen die Verantwortlichen dann ein längerfristiges Kultur-Angebot ausarbeiten.

(Bild: www.bluefactory.ch)

Demierre schaltet sich in HFR-Chaos ein

20.07.2017

Die Kündigungswelle in der Direktion des Freiburger Spitalnetzes HFR beunruhigt auch die Kantonsregierung.

x

Demierre schaltet sich in HFR-Chaos ein

20.07.2017

Die Kündigungswelle in der Direktion des Freiburger Spitalnetzes HFR beunruhigt auch die Kantonsregierung.

Gesundheitsdirektorin Anne-Claude sagte auf Anfrage, ihr sei die Kritik am Führungsstil von Spitaldirektorin Claudia Käch bekannt. Sie habe im Frühling deshalb eine Untersuchung in Auftrag gegeben. Laut Demierre soll die Untersuchung zeigen, was in der Führung verbessert werden kann.

Seit letztem Jahr haben vier Mitglieder die Spitaldirektion verlassen. Recherchen von RadioFr. zeigten letzte Woche, dass sie mit dem Führungsstil der Spitaldirektorin unzufrieden waren.

62'900 Personen hören RadioFr.

20.07.2017

Das deutschsprachige Programm von RadioFr. hat im ersten Halbjahr mehr Hörer erreicht.

x

62'900 Personen hören RadioFr.

20.07.2017

RadioFr. hat im ersten Halbjahr mehr Hörer erreicht. Das zeigen die neusten Zahlen des Medienforschungsinstituts Mediapulse.

Unter der Woche hörten rund 62‘900 Personen pro Tag das deutschsprachige Programm. Das sind gut 6‘100 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Auch das französischsprachige Programm steigerte die Hörerzahlen, auf rund 98‘200.

Schüler standen unter Dschihadismus-Verdacht

20.07.2017

Dschihadismus ist in den letzten Jahren auch im Kanton Freiburg eine Gefahr geworden.

x

Schüler standen unter Dschihadismus-Verdacht

20.07.2017

Dschihadismus ist in den letzten Jahren auch in Freiburg eine Gefahr geworden.

Die Kantonspolizei habe deshalb zahlreiche Massnahmen getroffen, um gegen Radikalisierung vorzugehen. Das schreibt der Freiburger Staatsrat in einer Antwort ans Kantonsparlament.

Zum Beispiel bitte die Polizei alle Schulen regelmässig, ihr jeden Verdacht zu melden. Zweimal habe die Polizei schon Schüler überprüft. Beide Male habe aber keine Dschihadismus-Gefahr bestanden.

Insgesamt glaubt der Staatsrat, das Problem im Griff zu haben.

Lösung für Eispaläste gefunden

19.07.2017

Ab Dezember übernimmt Schwarzsee Tourismus die beliebte Winterattraktion.

x

Lösung für Eispaläste gefunden

19.07.2017

Die Zukunft der Eispaläste in Schwarzsee ist gesichert.

Ab Dezember übernimmt Schwarzsee Tourismus die beliebte Winterattraktion. Die Eispaläste seien zu wichtig für die Region, um sie nicht weiterzuführen, so Schwarzsee Tourismus.

Im letzten Herbst hatte Karl Neuhaus, der Gründer der Eispaläste, bekanntgegeben, er höre aus gesundheitlichen Gründen auf. Seither wurde nach einer Lösung gesucht.

250'000 Franken für Glaskunst

19.07.2017

Das Vitro-Museum in Romont erhält ab dem nächsten Jahr Geld vom Bund.

x

250'000 Franken für Glaskunst

19.07.2017

Das Vitro-Museum in Romont erhält ab dem nächsten Jahr Geld vom Bund.

Es gehört zu einer Liste von 13 Museen Schweizweit, welche neu unterstützt werden. Diese haben laut dem Bundesamt für Kultur eine Überregionale Ausstrahlung und eine besonders einzigartige Sammlung.

Das Vitromuseum erhält neu 250 000 Franken zusätzlich pro Jahr. Das sei ein bedeutender Beitrag für das Museum, bestätigt es auf Anfrage von RadioFr

(Bild: www.romontregion.ch)

Züge zwischen Kerzers und Bern fahren wieder

18.07.2017

Der Freiburger Seebezirk ist wieder besser an den öffentlichen Verkehr angeschlossen.

x

Züge zwischen Kerzers und Bern fahren wieder

18.07.2017

Der Freiburger Seebezirk ist wieder besser an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Die Totalsperre auf der BLS-Zugsstrecke zwischen Kerzers und Bern ist seit heute Morgen zu Ende.

Die Züge würden wieder nach Fahrplan verkehren, hiess es bei der BLS auf Anfrage von RadioFr. Sie habe die Bauarbeiten am Bahnhof Gümmenen sowie im Rosshäusern-Tunnel wie vorgesehen fertigstellen können. Wegen des schlechten Wetters habe sie allerdings durchgehend im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten müssen.

Zwischen Freiburg und Murten ist die Zugsstrecke noch bis am 21. August unterbrochen.

(Bild: www.picswiss.ch)

Drei Jugendliche besprayten Vonlanthens Haus

18.07.2017

Nun ist klar, wer das Haus und das Auto des Sensler Grossrats Ruedi Vonlanthen in Giffers beschmiert hat.

x

Drei Jugendliche besprayten Vonlanthens Haus

18.07.2017

Nun ist klar, wer das Haus und das Auto des Sensler Grossrats Ruedi Vonlanthen in Giffers beschmiert hat. Es waren drei Jugendliche aus der Region, im Alter zwischen 15 und 17 Jahren.

Sie hätten die Tat gestanden, schreibt die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung. Die drei Jugendlichen hätten ausserdem Einrichtungen am Feldschiessen und bei der Primarschule in Giffers besprayt.

Das Haus und das Auto von Ruedi Vonlanthen waren am Pfingstwochenende mit Hass-Parolen beschmiert worden.

(Bild: ZVG)

BKW stärkt sich im Greyerzbezirk

18.07.2017

Das Berner Energieunternehmen BKW übernimmt eine weitere Freiburger Firma.

x

BKW stärkt sich im Greyerzbezirk

18.07.2017

Das Berner Energieunternehmen BKW übernimmt eine weitere Freiburger Firma. Es ist das Elektroinstallationsunternehmen Bugnard aus Charmey mit 42 Mitarbeitern.

In einer Mitteilung schreibt die BKW, sie wolle in der Westschweiz ihre Präsenz im Bereich Gebäudetechnik stärken. Anfang Jahr hatte sie schon die Firma Raboud Energie aus Bulle übernommen.

(Bild: www.bugnard-electricite.ch)

Bösingen kann übernehmen

18.07.2017

Die Schliessung der Asylunterkunft in Düdingen wird wohl bedeuten, dass einzelne Asylbewerber nach Bösingen ziehen.

x

Bösingen kann übernehmen

18.07.2017

Die Schliessung der Asylunterkunft in Düdingen wird wohl bedeuten, dass einzelne Asylbewerber in die Unterkunft in Bösingen ziehen. Dies sei kein Problem, sagt der Syndic von Bösingen Louis Casali auf Anfrage von RadioFr. - Denn: Die Unterkunft in Bösingen sei im Moment nur zur Hälfte belegt.

Die Freiburger Sozialdirektion hat gestern bestätigt, dass sie Asylunterkunft in Düdingen Ende September schliessen wird. Die Unterkunft wurde 2013 eingerichtet und war ursprünglich für zwei Jahre geplant. Der Betrieb wurde aber zweimal verlängert.

Asylunterkunft Düdingen geht zu

17.07.2017

Die rund 30 Bewohner des Zentrums werden an anderen Orten im Kanton untergebracht.

x

Asylunterkunft Düdingen geht zu

17.07.2017

Das Asylzentrum in Düdingen wird bis Ende September geschlossen. Die Sozialdirektion des Kantons hat diese Recherchen von RadioFr. bestätigt.

Die rund 30 Bewohner des Zentrums werden an anderen Orten im Kanton untergebracht. Beispielsweise in Wohnungen für Asylbewerber oder im Asylzentrum Bösingen.

Davon, das Asylzentrum in Düdingen zu schliessen, war schon länger die Rede. Bisher benötigte der Kanton jedoch den zusätzlichen Platz.

Es steht schlecht um die Skistation Charmey

17.07.2017

Die Skistation im Greyerzer Dorf Charmey muss professioneller werden, wenn sie überleben will. (Bild: www.val-de-charmey.ch)

x

Es steht schlecht um die Skistation Charmey

17.07.2017

Die Skistation im Greyerzer Dorf Charmey muss professioneller werden, wenn sie überleben will.

Zu diesem Schluss kommt eine unabhängige Untersuchung. Es brauche etwa einen neuen Verwaltungsrat mit erfahrenen Vertretern aus Politik, Finanzwesen und Marketing. Ausserdem könnte der Betrieb beim Personal, beim Material oder bei den Fixkosten noch deutlich Geld sparen.

Als kurzfristige Massnahme, damit die Station im nächsten Winter öffnen kann, schiessen der Kanton und verschiedene Gemeinden nun 200‘000 Franken ein. Weitere Finanzhilfen gibt es aber nur noch, wenn die Bahnen die Empfehlungen des Berichts umsetzen.

"Les Georges": Organisatoren sind zufrieden

16.07.2017

16'000 Besucher kamen an das Festival "Les Georges" in Freiburg – mehr als letztes Jahr. Die Organisatoren freuen sich.

x

"Les Georges": Organisatoren sind zufrieden

16.07.2017

Das Festival "Les Georges" auf dem Python-Platz in der Stadt Freiburg hat dieses Jahr mehr Leute angelockt als noch im Vorjahr. Dies vor allem dank dem guten Wetter in den letzten Tagen, zeigen sich die Organisatoren überzeugt. Es seien rund 16'000 Besucherinnen und Besucher gekommen, sagte Festivaldirektor Xavier Meyer gegenüber RadioFr. – das sind rund 1'500 mehr als im Jahr zuvor. 

Das Erfolgsrezept von "Les Georges" sei nicht zuletzt, dass es immer auch Gratiskonzerte gebe, so Meyer. Passanten würden sich so inspirieren lassen und dann nicht selten Billette für ein kostenpflichtiges Konzert kaufen.

Das Festival "Les Georges" finde auch nächstes Jahr wieder statt, sagte Meyer – dann bereits zum fünften Mal.

(Bild: Festival "Les Georges")

Selber gebautes Partyfloss gestoppt

16.07.2017

Eine Geburtstagsparty auf dem Greyerzersee fiel ins Wasser: Die Polizei stoppte ein selber gebautes Floss.

x

Selber gebautes Partyfloss gestoppt

16.07.2017

Die Polizei hat auf dem Greyerzersee ein selber gebautes Floss aus dem Verkehr gezogen, auf dem rund 40 Personen ein Geburtstagsfest feierten. Das Floss sei eigens für dieses Fest gebaut worden, schreibt die Kantonspolizei Freiburg. Zwei Schiffe hätten das Floss über den See gezogen.

In der Nähe von Corbières konnte die Seepolizei das Floss abfangen und an das Ufer leiten. Dort mussten die Passagiere es umgehend verlassen.

Gemäss der Polizei wird gegen die Verantwortlichen ein Verfahren eröffnet. Dies, weil das Floss nicht zugelassen war. Ausserdem sei die Sicherheit der Passagiere kaum gewährleistet gewesen. Das Floss wird nun in seine Einzelteile zerlegt.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

Bootsbrand Cheyres: Strafen bestätigt

14.07.2017

Viereinhalb Jahre nach einem Bootsbrand in Cheyres am Neuenburgersee hat das Freiburger Kantonsgericht die Schuldigen verurteilt.

x

Bootsbrand Cheyres: Strafen bestätigt

14.07.2017

Viereinhalb Jahre nach einem Bootsbrand in Cheyres am Neuenburgersee hat das Freiburger Kantonsgericht die Schuldigen verurteilt.

Der Mann, der den Brand gelegt hatte, erhält eine Freiheitsstrafe von 22 Monaten. Und ein zweiter Mann, der ihn dazu angestiftet hatte, erhält drei Jahre.

Beide müssen nur einen Teil ihrer Strafe absitzen. Weil sie sich in den letzten Jahren nichts mehr haben zu Schulden kommen lassen, wurden die Strafen teilweise auf Bewährung ausgesprochen.

Bei dem Brand waren im November 2012 insgesamt vier Boote und Teile des Hafens von Cheyres zerstört worden.

Sprayer in der Stadt Freiburg gefasst

14.07.2017

Die jungen Männer sollen in einem Monat knapp 200 Tags und Graffitis angebracht haben.

x

Sprayer in der Stadt Freiburg gefasst

14.07.2017

200 Sprühereien in einem Monat: Das haben sich fünf junge Männer zu schulde kommen lassen.

Die Polizei hat sie nun verhaftet, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Die Männer hätten die Graffitis und Tags im Juni an verschiedenen Gebäuden der Stadt Freiburg angebracht. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.

Die Männer kommen aus der Schweiz und sind zwischen 18 und 20 Jahren alt. Sie haben die Taten gestanden.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

«Hörti Zytte» kommt 2018 zurück

14.07.2017

Wegen ausverkauften Vorstellungen hätten viele Leute das Theater noch nicht sehen können.

x

«Hörti Zytte» kommt 2018 zurück

14.07.2017

Das Sensler Freilichttheater Hörti Zytte wird nächstes Jahr wieder aufgeführt. Das schreibt das Theater Hintercher in einer Mitteilung.

Insgesamt sahen rund 5400 Zuschauer die 17 Vorstellungen in Bösingen. Dennoch hätten viele Leute keine Tickets erhalten können. Deshalb, und weil die Rückmeldungen auf die Vorstellungen sehr gut gewesen seien, wollen die Organisatoren das Theater im nächsten Sommer wiederholen.

Auch ein Grossteil der 30 Schauspieler wollen dann wieder mit dabei sein.

Tod eines prominenten Freiburger AKW-Gegners

14.07.2017

Der Grüne Freiburger Stadtparlamentarier Rainer Weibel ist tot. (Bild: Grüne Partei Freiburg)

x

Tod eines prominenten Freiburger AKW-Gegners

14.07.2017

Der Freiburger Stadtparlamentarier Rainer Weibel ist tot. Er verstarb am Mittwoch nach einem Unfall in der Mongolei, berichten die Freiburger Nachrichten.

Rainer Weibel wurde 67 Jahre alt. Er sass für die Grünen im Generalrat der Stadt Freiburg - und war einer der prominentesten Kritiker des AKW Mühleberg.

SBB führt in Freiburg neue Perrontafeln ein

13.07.2017

Die SBB hat am Bahnhof Freiburg eine neue Generation von Perron-Anzeigetafeln eingeführt.

x

SBB führt in Freiburg neue Perrontafeln ein

13.07.2017

Die SBB hat am Bahnhof Freiburg eine neue Generation von Perron-Anzeigetafeln eingeführt. Damit sollen Kunden detaillierter über den Bahnbetrieb informiert werden. Bis Ende 2018 will das Bahnunternehmen auf der Ost-West-Achse 180 neue Anzeiger installieren. Die neuen Anzeiger werden nach und nach die mechanischen Fallblattanzeiger ersetzen, von denen es schweizweit noch 800 gibt. Laut eigenen Angaben steigert die SBB mit den neuen Perron-Anzeigern auch die Effizienz. Die Beschaffungs- wie auch die Betriebskosten seien tiefer als bisher.

Arbeiter nach Unfall im kritischen Zustand

13.07.2017

Bei einem Arbeitsunfall in Münchenwiler bei Murten hat sich ein Mann schwer verletzt.

x

Arbeiter nach Unfall im kritischen Zustand

13.07.2017

Bei einem Arbeitsunfall in Münchenwiler bei Murten hat sich ein Mann schwer verletzt. Er sei in kritischem Zustand, schreibt die Polizei.

Der Arbeiter war gestern in einem Industriebetrieb am Schweissen. Dabei wurde er durch ein Metallteil getroffen.

Die genauen Umstände des Unfalls sind noch unklar.

Kanton kann Ausschaffungen nicht stoppen

13.07.2017

Die Regierung tritt auf eine Forderung eines Freiburger Kollektivs nicht ein.

x

Kanton kann Ausschaffungen nicht stoppen

13.07.2017

Der Kanton Freiburg will die Ausschaffung von vier abgewiesenen Asylbewerberinnen nicht stoppen. Dies sagt Justizdirektor Maurice Ropraz zur Zeitung „Liberté“.

Vor zwei Wochen hatte ein Freiburger Kollektiv gefordert, dass die vier Frauen nicht ausgeschafft werden. Aus persönlichen Gründen sei dies für die Frauen nicht zumutbar.

Der Kanton Freiburg habe hier jedoch keinen Spielraum, so Ropraz. Die Entscheidungskompetenz liege beim Bund. Der Kanton sei verpflichtet, die Ausschaffungen durchzuführen.

Fliessend Wasser, aber keine Duschen

12.07.2017

Der erste offizielle Rastplatz für Fahrende wird morgen eröffnet. Nicht alle sind von ihm begeistert.

x

Fliessend Wasser, aber keine Duschen

12.07.2017

Ab morgen hat der Kanton Freiburg einen offiziellen Rastplatz für Fahrende. Er befindet sich an der A12, südlich von Bulle.

Für die Fahrenden werde die Suche nach einem Stellplatz nun wesentlich leichter, sagt der Freiburger Baudirektor Jean François Steiert gegenüber RadioFR.

Der Rastplatz ist vor allem für ausländische Fahrende auf Durchreise vorgesehen. Maximal haben 40 Wohnwagen darauf Platz, sie dürfen bis zu einer Woche an Ort bleiben.

 

Mehr Geld für die Freiburger Kultur

12.07.2017

Vor allem die Vermittlung von Kultur und einzelne Projekte sollen mehr Unterstützung erhalten.

x

Mehr Geld für die Freiburger Kultur

12.07.2017

Der Freiburger Staatsrat möchte mehr Geld investieren in die Kultur. Er will 50‘000 Franken pro Jahr mehr für Kultursubentionen Jahr ausgeben, schreibt er in einem Bericht.

Das war eigentlich schon 2014 geplant. Das Vorhaben fiel damals aber Sparmassnahmen zum Opfer.

Im Moment gibt der Kanton Freiburg jedes Jahr knapp 4 Millionen Franken für Kulturförderung aus.

(Bild: RadioFR)

Wieder Sturmschäden im Kanton

11.07.2017

Auch gestern Abend wurden Teile des Kantons Freiburg von heftigen Gewittern getroffen. (Bild:fr.wikipedia.org)

x

Wieder Sturmschäden im Kanton

11.07.2017

Auch gestern Abend wurden Teile des Kantons Freiburg von heftigen Gewittern getroffen. Das schreibt die Freiburger Kantonspolizei. In vielen Gemeinden musste die Feuerwehr wegen überfluteten Kellern oder Sturmschäden ausrücken - so auch in Wünnewil und Freiburg. In Bulle wurden zwei Häuser von Blitzen getroffen. Dabei sind Schäden an Wänden, Cheminées und Stromleitungen entstanden. Verletze wurden keine gemeldet.

APCd-Stiftung in Marly schliesst

11.07.2017

Die Stiftung APCd, die im ehemaligen Illford-Gebäude Ausstellungen organisiert stellt ihre Aktivitäten ein.

x

APCd-Stiftung in Marly schliesst

11.07.2017

Im Marly Innovation Center gibt es künftig weniger Kunst-Ausstellungen. Die Stiftung APCd, die im ehemaligen Illford-Gebäude Ausstellungen organisiert stellt ihre Aktivitäten ein. Anfang 2018 wird die Stiftung den Standort Marly aufgegeben. Das schreibt die APCd-Stiftung in einer Mitteilung. Grund für den Schritt sei der Tod des Gründers und Geldgebers der Stiftung. Die Stiftung war seit zwei Jahren in Marly Innovation Center tätig.

Regierung will keine vierte Berufsschule

11.07.2017

Eine Schule im Broyebezirk sei nicht sinnvoll, schreibt sie zu einem Vorstoss.

x

Regierung will keine vierte Berufsschule

11.07.2017

Im Kanton Freiburg soll vorderhand keine neue Berufsschule gebaut werden. Dies schreibt die Kantonsregierung, als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

Der Vorstoss forderte, eine neue interkantonale Berufsschule im Broyebezirk zu erstellen. Die Bevölkerung und auch die Arbeitsplätze würden in der Region zunehmen, so die Begründung.

Die Kantonsregierung ist jedoch der Meinung, die jetzigen Berufsschulen in Freiburg, Bulle und Grangeneuve genügten. Die Zahl der Lernenden werde in den kommenden Jahren kaum ansteigen. Zudem wäre eine neue Berufsschule zu teuer.

Polizist mit Messer bedroht

10.07.2017

Beim Vorfall in Granges-Paccot wurde niemand verletzt.

x

Polizist mit Messer bedroht

10.07.2017

Auf dem Polizeiposten in Granges-Paccot hat ein Mann einen Polizisten mit einem Messer bedroht. Laut der Polizei kam es in der Nacht auf Sonntag zum Vorfall.

Der Mann habe angegeben, er wolle eine Anzeige machen. Kurz darauf habe er ein Küchenmesser gezückt.

Verletzt wurde dabei niemand, der Polizist war am Schalter durch Glas geschützt.

Beim Täter handelt es sich um einen 31-jährigen Mann. Es war bereits früher gegenüber Beamten gewalttätig geworden.

Der Mann wird nun in einer Institution psychologisch betreut. Gleichzeitig beginnt ein Verfahren.  

Einsätze nach starken Regenfällen

10.07.2017

Die starken Regenfälle gestern im Kanton Freiburg hatten mehrere Einsätze der Feuerwehr und der Polizei zur Folge.

x

Einsätze nach starken Regenfällen

10.07.2017

Die starken Regenfälle gestern im Kanton Freiburg hatten mehrere Einsätze der Feuerwehr und der Polizei zur Folge. Dies vor allem im Saane-, Greyerz- und Vivisbach-Bezirk. Das meldet die Freiburger Kantons-Polizei. Rund 30 Keller wurden überflutet, mehrere Bäume stürzten um. Verletzte mussten die Einsatz-Kräfte keine betreuen.

1