News

Keine zusätzlichen Auflagen in Staatskantinen

18.10.2017

Die Restaurants im Freiburger Spital oder der Universität sollen weiterhin selber entscheiden, wo sie ihre Produkte einkaufen.

x

Keine zusätzlichen Auflagen in Staatskantinen

18.10.2017

Der Staatsrat will keine neuen Pflichten für seine Restaurants. Dies schreibt er in seiner Botschaft zum neuen Landwirtschaftsgesetz.

Er will die Mensen des Kantons und der Schulen, sowie in Heimen und Spitälern nicht dazu verpflichten, vor allem regionale Produkte anzubieten.

Eine solche Verpflichtung sei wettbewerbsrechtlich heikel. Ausserdem könnte sie dem Kanton schaden, weil er selber darauf angewiesen sei, dass er seine Produkte in andere Kantone exportieren kann.

Gefordert hat die Verpflichtung unter anderem Grossrat und Landwirt Ruedi Schläfli. Er hat gegenüber RadioFr. gesagt, er werde sich gegen den nun vorgestellten Gesetzesentwurf zur Wehr setzen.

News

Stadt Freiburg will St. Leonhard-Umbau helfen

18.10.2017

Der Gemeinderat beantragt dafür 15 Millionen Franken.

x

Stadt Freiburg will St. Leonhard-Umbau helfen

18.10.2017

Die Stadt Freiburg will sich mit insgesamt 15 Millionen Franken am Umbau des St. Leonhard-Stadions beteiligen. Dies hat der Gemeinderat bekannt gegeben.

Acht Millionen davon sind Subventionen. Die restlichen sieben Millionen Franken sind der Wert des Baurechtes, welches die Stadt Freiburg den privaten Investoren kostenlos gewährt.

Gleichzeitig möchte die Stadt Freiburg auch die Umgebung des Eisstadions neu gestalten. Unter anderem soll ein Parkhaus gebaut werden. Für die Planung dieses Projektes beantragt der Gemeinderat zusätzlich drei Millionen Franken

Über beide Projekte entscheidet nun der Generalrat an seiner nächsten Sitzung Ende Oktober.

(Bild: Google Street View)

News

Kein Platz für Skater in Freiburg

18.10.2017

Es gebe dafür schlichtweg keinen Platz, schreibt die Stadtregierung.

x

Kein Platz für Skater in Freiburg

18.10.2017

In der Stadt Freiburg gibt es bis auf weiteres keinen neuen Park für Skater und Rollschuhfahrer. Es gebe dafür schlichtweg keinen Platz, schreibt die Stadtregierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

In der Stadt gibt es bisher zwei Anlagen. Jene im alten Schlachthof muss auf absehbare Zeit aber geschlossen werden. Die andere im Beauregard-Quartier ist in einem schlechten Zustand. Sie soll nun aber saniert werden.

(Bild: ZVG)

News

Informationen für Einbürgerungswillige

18.10.2017

Die Kantonale Integrationsstelle und die Stadt Freiburg haben Ende August ein Schreiben verfasst, um zu informieren.

x

Informationen für Einbürgerungswillige

18.10.2017

Die Kantonale Integrationsstelle und die Stadt Freiburg haben Ende August ein Schreiben verfasst, um Ausländer über das verschärfte Einbürgerungsgesetz zu informieren. Dies schreibt die Kantonsregierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

Das neue Gesetz tritt Anfang des nächsten Jahres in Kraft. Unter anderem braucht es für eine Einbürgerung dann neu einen Ausweis C.

Die Integrationsstelle und die Stadt verschickten diese Informationen unter anderem an Ausländerorganisationen. So sollten Ausländer informiert werden, dass sie sich bis Ende Jahr noch leichter einbürgern könnten.

Auf eine grössere Informationskampagne verzichtete der Kanton allerdings bewusst. Die Kantonsregierung geht davon aus, dass gut integrierte Ausländer die Gesetzesänderung sowieso mitbekommen haben.

News

Uni Freiburg will Studiengebühren erhöhen

17.10.2017

Die Uni Freiburg will ihre Gebühren von derzeit 655 Franken dem Schweizerischen Durchschnitt anpassen.

x

Uni Freiburg will Studiengebühren erhöhen

17.10.2017

Die Universität Freiburg plant, die Studiengebühren zu erhöhen. Das bestätigt die Rektorin Astrid Epiney gegenüber RadioFr.

Die Uni Freiburg will demnach ihre Semestergebühren von derzeit 655 Franken dem Schweizerischen Durchschnitt anpassen. Möglich sei eine Erhöhung auf bis zu 880 Franken. Mit dem zusätzlichen Geld sollen etwa das Studienangebot oder die Infrastruktur ausgebaut werden.

Die Universität will die geplante Erhöhung bald dem Staatsrat vorlegen. Dieser hat das letzte Wort.

Der Verband der Freiburger Studenten wehrt sich gegen die Erhöhungen mit einer Petition.

(Bild:zvg)

 

News

Murten kann künftig in Lausanne feiern gehen

17.10.2017

Ab Dezember gibt es am Wochenende jeweils einen neuen Spätzug ab Lausanne nach Murten.

x

Murten kann künftig in Lausanne feiern gehen

17.10.2017

Nachtschwärmer aus dem Seebezirk können sich freuen. Ab Dezember gibt es am Wochenende jeweils einen neuen Spätzug ab Lausanne nach Murten. Dies zeigt der neue SBB-Fahrplan, welcher im Internet veröffentlicht worden ist.

Der neue Spätzug fährt in der Nacht auf Samstag und Sonntag jeweils um 1 Uhr früh ab Lausanne. Für die Fahrt nach Murten braucht er rund anderthalb Stunden.

Die Spätverbindungen aus Bern und Freiburg nach Murten bleiben unverändert. Der letzte Zug in Freiburg fährt um 23.34 Uhr, der letzte in Bern kurz nach Mitternacht.

(Bild: Wikipedia/Tetzemann)

News

Bald Diplomausbildung für Erzieher?

16.10.2017

Der Kanton Freiburg prüft, ob er in Zukunft selber diplomierte Kleinkindererzieher ausbilden könnte.

x

Bald Diplomausbildung für Erzieher?

16.10.2017

Der Kanton Freiburg prüft, ob er in Zukunft selber diplomierte Kleinkindererzieher ausbilden könnte.

Dies schreibt die Kantonsregierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament. Heute kann man in Freiburg nur eine Lehre als Kleinkindererzieher machen. Die höhere Fachschule müssen Studierende in einem anderen Kanton besuchen.

Die Kantonsregierung kommt nun zum Schluss, dass sich ein eigener Studiengang in Freiburg lohnen würde. Sie hat deshalb der Berufsfachschule für Soziales und Gesundheit den Auftrag gegeben, ein solches Angebot vertieft zu prüfen. Die ersten Studenten könnten bereits im kommenden Sommer mit der Ausbildung beginnen.

(Bild: ffaes.ch)

News

Wanderer tödlich verunglückt

16.10.2017

Im Kanton Freiburg ist am Samstag ein Wanderer tödlich verunglückt.

x

Wanderer tödlich verunglückt

16.10.2017

Im Kanton Freiburg ist am Samstag ein Wanderer tödlich verunglückt. Das teilt die Freiburger Kantonspolizei mit.

Der Unfall ereignete sich demnach am Dent de Lys, in der Gemeinde Chatel-St-Denis. Der Wanderer sei 200 Meter in die Tiefe gestürzt - wieso ist noch unklar. Vor Ort habe der Rettungsdienst nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

(Bild:swissmountainleader)

News

Blue-Factory-Team gewinnt den Solar Decathlon

15.10.2017

Das Schweizer Solarhaus gewinnt den Technologiewettbewerb in den USA.

x

Blue-Factory-Team gewinnt den Solar Decathlon

15.10.2017

Die Schweizer Equipe hat die diesjährige Ausgabe des Technologiewettbewerbs Solar Decathlon gewonnen. Bei dem Wettbewerb geht es darum, ein Wohnhaus zu bauen, das als einzige Energiequelle das Sonnenlicht nutzt. Das Schweizer Solarhaus mit der Bezeichnung "Neighbor Hub" war in der Blue Factory auf dem ehemaligen Cardinal-Areal in Freiburg entwickelt und gebaut worden.

Im Schweizer Team vertreten waren auch Studenten der Universität Freiburg sowie der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg. Unter ihnen war Arianna Estorelli, eine der Verantwortlichen für die Kommunikation. Sie sagt gegenüber Radio Fr., das Schweizer Solarhaus habe die Jury deshalb überzeugen können, weil es anders gewesen sei als die anderen Häuser. "Wir bauten nicht einfach ein Einfamilienhaus. Unser Konzept war breiter, wir wollten ein Haus für eine Gemeinschaft, für ein Quartier in einer Stadt", so Estorelli.

Nun wird der "Neighbor Hub" in Denver im US-Bundesstaat Colorado, wo der Solar Decathlon stattfand, wieder abgebaut und dann zurück auf das Blue-Factory-Areal in Freiburg gebracht. Ab nächstem Frühling soll es für Veranstaltungen wie etwa Workshops zur Verfügung stehen, so Estorelli.

(Foto: Alain Herzog)

News

Feuerwehr verhindert Schlimmeres

14.10.2017

Beim Bahnhof in Kerzers ist beinahe das Silo in Brand geraten. Gestern Morgen habe sich dort Rauch entwickelt.

x

Feuerwehr verhindert Schlimmeres

14.10.2017

Beim Bahnhof in Kerzers ist beinahe das Silo in Brand geraten. Gestern Morgen habe sich dort Rauch entwickelt, teilt die Kantonspolizei mit.

Die lokale Feuerwehr habe den Brandherd aber unter Kontrolle bringen können, bevor sich ein grösseres Feuer entwickelte. Zum Vorfall hatte ein überhitzter Ventilator im Silo geführt.

News

„La Cantonale“ soll mehr Besucher anziehen

14.10.2017

Die Freiburger Messe benennt sich um. Neu heisst sie "La Cantonale".

x

„La Cantonale“ soll mehr Besucher anziehen

14.10.2017

Die Freiburger Messe benennt sich um. Neu heisst sie "La Cantonale". Dies gaben die Organisatoren gestern an einem Anlass bekannt.

Sie haben zudem vor, die Messe mit einem neuen Konzept zu modernisieren. Unter anderem planen sie mehr Bars und Restaurants sowie ein grösseres Rahmenprogramm.

Die Freiburger Messe litt zuletzt unter sinkenden Besucherzahlen. Deshalb findet sie nur noch alle zwei Jahre statt. Das nächste Mal ist sie kommenden Oktober im Forum Freiburg.

News

Groupe E muss im Jura Fische schützen

13.10.2017

Die Schweiz und Frankreich haben ein gemeinsames Abkommen unterzeichnet.

x

Groupe E muss im Jura Fische schützen

13.10.2017

Die Schweiz und Frankreich wollen die Fische im Grenzfluss Doubs schützen. Sie haben ein gemeinsames Abkommen unterzeichnet.

Dieses verpflichtet die drei Kraftwerke am Doubs, ihren Wasserabfluss besser zu koordinieren. So sollen weniger Fische stranden.

Eines dieser Kraftwerke wird von der Freiburger Groupe E betrieben. Für diese sei das Abkommen eine zwiespältige Sache, sagt das Unternehmen auf Anfrage von RadioFr. Naturschutz begrüsse man zwar. Das neue Abkommen schränke aber die Produktion ein.

Die Auswirkungen der Massnahmen sollen regelmässig beobachtet werden. Allenfalls werden sie nach 5 Jahren angepasst.

(Bild: Wikipedia / Patrick Giraud)

News

Freiburg warnt Unternehmen vor Betrügern

13.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei warnt lokale Unternehmen vor Betrügern.

x

Freiburg warnt Unternehmen vor Betrügern

13.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei warnt lokale Unternehmen vor Betrügern.

Laut der Behörde kontaktieren die Betrüger die Firmen per Telefon oder E-Mail. Dann versuchen sie ihre Opfer zu Geldüberweisungen zu überreden oder an geheime Informationen zu gelangen. Solche Betrugsversuche hätten in den letzten Jahren zugenommen, schreibt die Freiburger Kantonspolizei. Grösstenteils blieb es bei den gemeldeten Fällen beim Versuch, aber es kam auch zu Geldüberweisungen ins Ausland mit einem Schaden von mehreren Hunderttausend Franken.

News

Mehr Elektrovelos für die Agglo Freiburg

13.10.2017

Die Agglo Freiburg will ein neues, moderneres Velo Verleihsystem aufbauen. Nicht nur für die Stadt, sondern für die ganze...

x

Mehr Elektrovelos für die Agglo Freiburg

13.10.2017

Die Agglo Freiburg will ein neues Velo Verleihsystem aufbauen. Nicht nur für die Stadt, sondern für die ganze Agglomeration.

Den Auftrag dazu hat die Agglo heute ausgeschrieben.

Es soll in Zukunft nicht nur mehr Ausleihstationen geben, sondern dort sollen auch mehr Elektrovelos zur Verfügung stehen.

Mit dem verbesserten Angebot will die Agglo Freiburg die Bevölkerung animieren, öfters mit dem Velo unterwegs zu sein.

(Quelle: ZVG)

News

Düdingen und Freiburg bekommen Geld zurück

13.10.2017

Die Agglo Freiburg nimmt ihnen ihre Kosten für zwei Projekte ab, der Transagglo Veloroute ab.

x

Düdingen und Freiburg bekommen Geld zurück

13.10.2017

Die Agglo Freiburg nimmt den Gemeinden Düdingen und Freiburg ihre Kosten für zwei Projekte ab. Dies hat der Agglomerationsrat entschieden und rund drei Millionen Franken freigegeben.

In Freiburg übernimmt die Agglo rückwirkend die ganzen Kosten für den Weg vom St. Leonhard zur Universität Miséricorde entlang der Bahngleise.

In Düdingen zahlt sie den Fussgänger-Steg entlang der Eisenbahnbrücke Toggeliloch, welcher ab nächstem Jahr gebaut wird.

Beide Projekte gehören zur sogenannten „Transagglo“ – einem Velo- und Fussgängerweg, der dereinst von Düdingen bis Avry führen soll.

News

Keine Reaktion auf Drogenfunde

12.10.2017

Das Gefängnis Bellechasse in Sugiez will nicht härter gegen Drogenhandel vorgehen.

x

Keine Reaktion auf Drogenfunde

12.10.2017

Das Gefängnis Bellechasse in Sugiez will nicht härter gegen Drogenhandel vorgehen. Dies sagte der Gefängnisdirektor Franz Walter auf Anfrage.

Es gebe bereits Massnahmen. Es würden regelmässig Urintests bei den Insassen durchgeführt. Bei einem positiven Test gäbe es harte Konsequenzen. Drogenhandel sei in Schweizer Gefängnissen Alltag, so Walter weiter.

Die Kantonspolizei Freiburg hat heute einen grossen Drogenhandel in Bellechasse öffentlich gemacht.

News

Brand in Marly

12.10.2017

Der Brand brach auf dem Dach eines Einfamilienhauses aus.

x

Brand in Marly

12.10.2017

In Marly hat am Donnerstagmittag ein Einfamilienhaus gebrannt. Dies teilt die Polizei mit.

Der Brand sei vom Besitzer des Hauses entdeckt worden. Er brach nach ersten Erkenntnissen in der Nähe einer Solaranlage auf dem Dach aus.

Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

News

Kampf um zwei beliebte Sense-Parkplätze

12.10.2017

Ein Komitee bekämpft die Pläne des Kantons Bern, die Parkplätze Ruchmühli und Sodbach in Schwarzenburg aufzuheben.

x

Kampf um zwei beliebte Sense-Parkplätze

12.10.2017

Zwei beliebte Besucherparkplätze entlang der Sense sollen verschwinden, weil sie im Naturschutzgebiet sind. Gegen diese Pläne des Kantons Bern gibt es nun aber Wiederstand.

Die Interessengemeinschaft Sensegraben hat eine Petition lanciert. Diese verlangt, dass die Behörden die beiden Parkplätze Sodbach und Ruchmühli beibehalten.

Die Parkplätze sind in Schwarzenburg, auf der Berner Seite der Sense. Im Komitee sind aber auch Gemeinderäte aus dem Freiburger Sensebezirk.

News

Haschisch und Kokain im Gefängnis

12.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei hat einen Drogenhandel im Gefängnis Bellechasse aufgedeckt.

x

Haschisch und Kokain im Gefängnis

12.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei hat einen Drogenhandel im Gefängnis Bellechasse aufgedeckt.

Besucher hätten mehrere hundert Gramm Haschisch und in kleineren Mengen auch Kokain oder Methadon ins Gefängnis geschleust. Das schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Demnach konnte sie den Drogenhandel im Gefängnis Bellechasse nach einem grösseren Einsatz im April nachweisen.

Die Polizei hat nun sechs mutmassliche Drogenhändler angeklagt sowie 22 Insassen, die Drogen konsumiert und verkauft haben sollen.

News

Ein Jahr bedingt für gefälschte Bilder

12.10.2017

Ein Antiquitätenhändler ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt worden.

x

Ein Jahr bedingt für gefälschte Bilder

12.10.2017

Ein Antiquitätenhändler ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt worden.

Das Freiburger Kantonsgericht erhöhte damit ein Urteil aus erster Instanz, gegen welches der Antiquar Einsprache eingelegt hatte. Der Mann hatte 2009 einen Kunsthändler mit drei gefälschten Bildern bezahlt. Er wurde wegen Urkundenfälschung verurteilt.

(Bild:pixabay)

News

Parkieren in Wünnewil-Flamatt kostet künftig

12.10.2017

Die Sensler Gemeinde Wünnewil-Flamatt führt ein neues Parkplatzkonzept ein.

x

Parkieren in Wünnewil-Flamatt kostet künftig

12.10.2017

Die Sensler Gemeinde Wünnewil-Flamatt führt ein neues Parkplatzkonzept ein.

Dies hat ihr Generalrat gestern einstimmig beschlossen. Parkplätze in Flamatt unter der Autobahnbrücke sollen in Zukunft kostenpflichtig sein und zeitlich beschränkt werden. Alle übrigen Parkplätze sollen auch weiterhin gratis sein. Allerdings gibt es bei den Schulhäusern und Sportplätzen ebenfalls eine zeitliche Beschränkung.

(Bild:wuennewil-flamatt.ch)

News

Generalrat Murten: Steuern und neue Fusionen

11.10.2017

+++ Steuern in Murten nicht gesenkt +++ Stadt will neue Fusionen diskutieren +++ Auch ohne Beleuchtung bleibt Murten sicher +++

x

Generalrat Murten: Steuern und neue Fusionen

11.10.2017

Vorerst keine Steuersenkungen

Die Steuern in der Stadt Murten sollen nicht gesenkt werden. Der Generalrat hat eine Motion deutlich abgelehnt, welche eine Senkung der Steuern um zwei Prozentpunkte verlangt hatte.
Die Steuersenkung war von Seiten der Grünliberalen vorgeschlagen worden. Unter anderem wurde argumentiert, die finanziellen Aussichten von Murten seien gut. Eine Steuersenkung deshalb möglich und sinnvoll.
Eine Mehrheit des Rates war jedoch anderer Meinung. Langfristig sei eine Steuersenkung zu riskant. Unter anderem weil in Murten in den kommenden Jahren grosse Investitionen anstünden.

Neue Pläne für Fusionen

Die Stadt Murten nimmt weitere Fusionen in Anlauf. Dies hat Stadtpräsident Christian Brechbühl an der Sitzung des Generalrates bekannt gegeben.
Demnächst will Murten Gempenach, Galmiz und Gurwolf zu ersten Gesprächen einladen. Dabei soll erörtert werden, ob die drei Gemeinden weiterhin an einer Fusion interessiert sind.
Derweil läuft auch der Prozess für eine Fusion von Murten mit dem bernischen Clavaleyres weiter. Hier wird derzeit das nötige Gesetz für den Kantonswechsel von Clavaleyres ausgearbeitet.
Kein Thema für Murten ist im Moment eine Fusion mit Merlach oder Muntelier. Der Anstoss dazu müsste aus diesen beiden Gemeinden kommen.

Auch ohne Lich war Murten sicher

In der Stadt Murten ist die Kriminalität nicht angestiegen, nachdem die Strassenlampen in der Nacht abgeschaltet worden waren.
Dies gab der Gemeinderat von Murten bekannt, als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Generalrat. Der Gemeinderat stützte sich dabei auf Angaben der Kantonspolizei.
In Murten war die Strassenbeleuchtung während der Nacht 2013 abgeschaltet worden. Der Generalrat beschloss jedoch kürzlich, diesen Entscheid rückgängig zu machen. Nun sind die Strassen wieder die ganze Nacht über beleuchtet.

 

 

News

Johnson Electric baut Standort Murten aus

11.10.2017

Der Konzern legt das Baugesuch diesen Freitag öffentlich auf.

x

Johnson Electric baut Standort Murten aus

11.10.2017

Der Industriekonzern Johnson Electric baut seine Produktion in Murten aus. Das Baugesuch werde diesen Freitag veröffentlicht, heisst es in einer Mitteilung.

Durch das Wachstum in den letzten Jahren sei das Werk an seine Grenzen gestossen. Dank dem Ausbau werde die Zahl der Stellen langfristig erhöht, schreibt Johnson - ohne konkrete Zahlen zu nennen. Zuerst müsse der Mutterkonzern in Hongkong das Projekt noch bewilligen.

Johnson Electric ist spezialisiert auf Antriebsmotoren und Bauteile für Autos. In Murten beschäftigt das Unternehmen gut 400 Mitarbeiter. (Bild: Johnson Electric)

News

Gesetz zur Sonderpädagogik genehmigt

11.10.2017

Das Freiburger Kantonsparlament hat das Gesetz zur Sonderpädagogik genehmigt.

x

Gesetz zur Sonderpädagogik genehmigt

11.10.2017

Das Freiburger Kantonsparlament hat das Gesetz zur sogenannten Sonderpädagogik genehmigt. Darin wird geregelt, wie Kinder mit einer Behinderung in die Schule integriert werden.

Diskutiert wurde vor allem der finanzielle Aspekt: Im Gesetz ist vorgesehen, dass der Kanton 45 Prozent der Kosten übernimmt, die Gemeinden 55 Prozent.

Am Gesetz hat der Kanton Freiburg fast zehn Jahre lang gearbeitet. 2008 ging die Verantwortung für die Betreuung von Kindern mit Behinderung von der Invaliden-Versicherung über an den Kanton.

News

Sieg für Fribourg-Freiburg Challenge

11.10.2017

Die Freiburger Ballonfahrer Laurent Sciboz und Nicolas Tièche haben ein Rennen in den USA gewonnen.

x

Sieg für Fribourg-Freiburg Challenge

11.10.2017

Das Gasballonteam Fribourg-Freiburg Challenge hat ein Rennen in den USA gewonnen.

Die beiden Piloten Nicolas Tièche und Laurent Sciboz legten bei der sogenannten America’s Challenge die längste Strecke zurück. Sie flogen in den USA über 3‘600 Kilometer weit. Auf der Internetseite des Rennens heisst es, eine so lange Strecke habe noch nie zuvor ein Team geschafft.

Das Resultat muss die Rennleitung noch offiziell bestätigen.

(Bild: Fribourg-Freiburg Challenge)

News

Schlittschuhe anziehen!

11.10.2017

In Kerzers gibt es ab diesem Winter eine Eisbahn.

x

Schlittschuhe anziehen!

11.10.2017

In Kerzers gibt es ab diesem Winter eine Eisbahn. Die Finanzierung stehe, melden die Freiburger Nachrichten.

Die Eisbahn kommt auf den Sportplatz der Orientierungsschule in Kerzers. Sie soll von Mitte Dezember bis Ende Februar offen sein. Der Eintritt ist gratis.

(Bild: ZVG)

News

Keine Überwachung von Moscheen

10.10.2017

Der Grosse Rat hat eine Überwachung der Freiburger Moscheen und Imame abgelehnt.

x

Keine Überwachung von Moscheen

10.10.2017

Der Staatsrat soll prüfen, wie man die Bedingungen für Muslime im Kanton Freiburg verbessern kann. Etwa bei der Ausbildung oder der Integration. Dies hat der Grosse Rat entschieden.

Der Vorstoss aus den Reihen der CVP fordert zudem noch, dass Moscheen und Imame im Kanton überwacht werden, um Hasspredigten im Kanton zu verhindern. Dies ging dem Grossen Rat aber zu weit.

News

Jusitivollzug und Bewährungshilfe vereint

10.10.2017

Das Kantonsparlament gönnt dem neuen Amt für Jusitzvollzug und Bewährungshilfe neue Räumlichkeiten.

x

Jusitivollzug und Bewährungshilfe vereint

10.10.2017

Das Gefängniswesen und die Bewährungshilfe - diese beiden Einheiten der Freiburger Justiz werden ab dem nächsten Jahr zusammengelegt.

Nun gibt es für dieses neu geschaffene Amt auch gemeinsame Räume: Das Kantonsparlament hat dem Kauf von zwei Stockwerken in einem Gebäude in Granges-Paccot zugestimmt. Die Kosten belaufen sich auf knapp sechs Millionen Franken.

Mit dem neuen Amt für Justizvollzug und Bewährungshilfe soll es künftig einfacher sein, verurteilte Straftäter zu begleiten.

(Bild: Kanton Freiburg)

News

Düdingen geht in sich

10.10.2017

Düdingen will seine Gemeindeorganisation analysieren lassen.

x

Düdingen geht in sich

10.10.2017

Düdingen will seine Gemeindeorganisation analysieren lassen - Von einer externen Beratungs-Firma und einer neuen Kommission. Der Generalrat von Düdingen hat einem entsprechenden Vorstoss zugestimmt.

Geprüft werden soll, wie gut die Zusammenarbeit zwischen dem Gemeinderat, der Verwaltung und dem neuen Generalrat funktioniert. Und, ob der Düdinger Gemeinderat in Zukunft weniger als  9 Mitglieder haben soll.

Für die Analyse rechnet der Generalrat mit Kosten von rund 40’000 Franken. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen bis spätestens in drei Jahren vorliegen.

News

Wird Marie Garniers Immunität aufgehoben?

10.10.2017

Die Komission des Grossen Rates will die Immunität der Staatsrätin aufheben. Nun muss das Parlament entscheiden.

x

Wird Marie Garniers Immunität aufgehoben?

10.10.2017

Die Sonderkomission des Grossen Rates empfiehlt die Immunität der Staatsrätin Marie Garnier auf zu heben.

Der grösste Teil der Komission hat für eine Aufhebung der Imunität gestimmt.

Dies vor allem aus Gründen der Transparenz und Fairness. Aber auch um Marie Garnier selber eine Möglichkeit zu geben, sich zu verteidigen, wie die Sonderkomission auf Anfrage sagte. Ob die Immunität von Marie Garnier wirklich aufgehoben wird - das entscheidet der gesamte Grosse Rat in der Novembersession.

News

Der Staatsrat ist unter Zugzwang

10.10.2017

Die Kanton Freiburg prüft neue Optionen für ein Kantonsarchiv. Die Zeit drängt.

x

Der Staatsrat ist unter Zugzwang

10.10.2017

Die Kanton Freiburg prüft neue Optionen für ein Kantonsarchiv. Das bestätigt die Freiburger Kantonsregierung. Ursprünglich wollte sie dafür ein Gebäude der Druckerei Schumacher in Schmitten kaufen. Davon sah er aber ab, nachdem das sich Gebäude als nicht stabil genug herausstellte.

Nun hat die Kantonsregierung drei mögliche Standorte ins Auge gefasst. Eine Option wird eingehend geprüft, zwei weitere dienen als Reserve.

Um welche Standorte es geht, wird sie anfang 2018 dem Kantonsparlament vorstellen.

News

Freiburger sind treue Zeitungsleser

10.10.2017

Die Freiburger Nachrichten haben den Rückgang bei der Leserschaft stoppen können.

x

Freiburger sind treue Zeitungsleser

10.10.2017

Die Freiburger Nachrichten haben den Rückgang bei der Leserschaft stoppen können. Dies zeigen die aktuellen Zahlen der WEMF AG.

Demnach lesen rund 36‘000 Menschen die Freiburger Nachrichten. Dies sind gleich viele wie bei der letzten Erhebung vor einem halben Jahr.

Die Liberté konnte ihre Leserschaft gar leicht steigern, von 89‘000 auf 93‘000 Leser.

Damit folgen die Freiburger Zeitungen dem schweizweiten Trend. Die Leserzahlen in der gesamten Schweiz blieben im letzten Jahr insgesamt stabil.

News

Viel mehr Platz ist gefragt

09.10.2017

Die Freiburger Kantonsbibliothek baut aus.

x

Viel mehr Platz ist gefragt

09.10.2017

Die Freiburger Kantonsbibliothek soll doppelt so viel Fläche erhalten wie bisher und dreimal so viele Arbeitsplätze für Besucher. An einer Medienkonferenz hat der Freiburger Staatsrat seine Pläne für den Ausbau der Bibliothek vorgestellt.

Geplant sind zwei Anbauten an das bestehende Gebäude und mehrere Stockwerke im Untergrund. Insgesamt kostet das Projekt 80 Millionen Franken.

(Bild: ZVG)

News

Besser essen in Freiburg

09.10.2017

Der Guide Michelin hat drei Freiburger Restaurants mit einem Stern ausgezeichnet.

x

Besser essen in Freiburg

09.10.2017

Der Guide Michelin hat drei Freiburger Restaurants mit einem Stern ausgezeichnet.

Das Trois Tours in Bürglen, die Auberge de la Croix Blanche in Villarepos und die Pinte des Mossettes in Cerniat bei Charmey. Dies geht von der Internetseite von Michelin hervor.

Ein Stern ist die dritthöchste Auszeichnung von Michelin.

(Bild: ZVG)

News

BLS-Werkstatt: Neue Alternative wird geprüft

09.10.2017

Bis jetzt wurde ein Standort an der Eisenbahnlinie von Bern nach Kerzers favorisiert.

x

BLS-Werkstatt: Neue Alternative wird geprüft

09.10.2017

Zur geplanten Zugwerkstatt im Westen von Bern wird eine neue Alternative geprüft.

Bis jetzt wurde ein Standort an der Eisenbahnlinie von Bern nach Kerzers favorisiert. Im sogenannten Chliforst-Nord.

Nun prüft die unabhängige Begleitgruppe, ob die BLS ihre neue Werkstatt in Biel machen könnte. Dies schreibt die Begleitgruppe in einer Mitteilung.

Der Standort Biel wurde kürzlich von der SBB ins Spiel gebracht.

Die neue Prüfung soll rund ein halbes Jahr dauern. Danach gibt die Begleitgruppe eine Empfehlung ab.

(Bild: BLS)

News

Greng gibt - Cheiry nimmt

09.10.2017

Die Kantonsregierung hat den kantonalen Finanzausgleich angepasst.

x

Greng gibt - Cheiry nimmt

09.10.2017

Die reichen Gemeinden des Kantons Freiburg müssen im kommenden Jahr etwas mehr Geld an die ärmeren Gemeinden bezahlen.

Die Kantonsregierung hat den kantonalen Finanzausgleich angepasst. Dies aufgrund der neusten Steuerstatistik, schreibt sie in einer Mitteilung.

Insgesamt werden kommendes Jahr knapp 30 Millionen Franken neu verteilt. Dies ist eine Million mehr als im laufenden Jahr.

Am meisten bezahlen muss die Gemeinde Greng mit rund 2800 Franken pro Einwohner. Am meisten Geld erhält die Gemeinde Cheiry in der Broye. Knapp 400 Franken pro Einwohner.

(Bild: Gemeinde Greng)

News

Wirtschaftsförderung auf dem Prüfstand

09.10.2017

Der Kanton Freiburg soll die Strategie der Wirtschaftsförderung zur Ansiedlung von neuen Firmen überprüfen.

x

Wirtschaftsförderung auf dem Prüfstand

09.10.2017

Der Kanton Freiburg soll die Strategie der Wirtschaftsförderung zur Ansiedlung von neuen Firmen überprüfen.

Dieser Meinung ist die Freiburger Kantonsregierung. In einer Antwort auf einen Vorstoss schreibt sie, dass zu diesem Thema ein Bericht verfasst werden soll.

Der Bericht soll zeigen, welche Strategie und welche Verfahren die Wirtschaftsförderung derzeit anwendet. Zudem sollen auch die Resultate untersucht werden.

(Bild: ZVG)

News

Steuergeschenke für Scout24 in Flamatt

09.10.2017

Die Online-Firma Scout24 hat vom Kanton Freiburg während Jahren grosszügige Steuergeschenke erhalten.

x

Steuergeschenke für Scout24 in Flamatt

09.10.2017

Die Online-Firma Scout24 hat vom Kanton Freiburg während Jahren grosszügige Steuergeschenke erhalten.

Während mindestens fünfJahren musste sie nur 30% der üblichen Gewinn- und Kapitalsteuern bezahlen. Das berichten mehrere Medien. Sie berufen sich auf ein Urteil des Bundesgerichts in dieser Angelegenheit.

Demnach gewährte die Freiburger Wirtschaftsförderung den Rabatt ab 2007, als Scout24 seinen Sitz in Flamatt ausbaute.

Solche Steuererleichterungen sind üblich. Sie werden aber selten öffentlich gemacht.

News

Grosse Arbeiten am Murtensee

09.10.2017

Die Mündung der Broye in den Murtensee soll wieder natürlicher werden.

x

Grosse Arbeiten am Murtensee

09.10.2017

Die Mündung der Broye in den Murtensee soll wieder natürlicher werden. Dieses Ziel hat sich der Kanton Waadt gesetzt. Er beginnt heute die grösste Renaturierung seiner Geschichte.

Gemäss den Plänen soll aus dem heutigen Kanal ein Flussdelta werden, mit einer Lagune auf der linken Seite der Broye. Die Arbeiten dauern bis Ende Mai und kosten über vier Millionen Franken.

(Bild: Kanton Waadt)

News

Freiburg Challenge am Zoll aufgehalten

07.10.2017

Die Freiburger Gordon Bennett Teilnehmer verpassen möglicherweise einen Start in den USA.

x

Freiburg Challenge am Zoll aufgehalten

07.10.2017

Die Freiburger Ballon-Fahrer und Gordon Bennett Teilnehmer Laurent Sciboz und Nicolas Tièche kommen möglichweise zu spät zum Start eines Ballonrennens in den USA. Das Team des Ballons Freiburg Challenge ist mit seiner Ausrüstung unterwegs zum prestigeträchtigen Ballontreffen in Albuquerque.

Das Team bestätige auf Anfrage von Radiofr, dass es in den USA am Zoll aufgehalten worden ist. Nun ist nicht sicher, ob die beiden Ballonfahrer rechtzeitig in Texas zum Start eintreffen werden.

(Bild: Fribourg/Freiburg Challenge)

News

Plaffeien erneuert die Ortsdurchfahrt

07.10.2017

Die Gemeindeversammlung von Plaffeien genehmigt vier Millionen Franken für Strassenarbeiten.

x

Plaffeien erneuert die Ortsdurchfahrt

07.10.2017

Die Kantonsstrasse durch das Dorfzentrum von Plaffeien wird rundum erneuert. Die Gemeindeversammlung hat dafür knapp 4 Millionen Franken genehmigt.

Mit diesem Geld saniert die Gemeinde die Trink- und Abwasserleitungen. Und zusammen mit dem Kanton gestaltet sie den Strassenraum neu - mit zusätzlichen Trottoirs, Markierungen sowie einem Flüsterbelag.

Die Arbeiten sind bereits bewilligt. Sie sollen nächstes Jahr beginnen, und dauern voraussichtlich drei Jahre.

News

Murten: Umstrittene Wohnüberbauung liegt auf

06.10.2017

Die Stadt Murten hat ein brisantes Bauprojekt öffentlich aufgelegt.

x

Murten: Umstrittene Wohnüberbauung liegt auf

06.10.2017

Die Stadt Murten hat ein brisantes Bauprojekt öffentlich aufgelegt: Zwischen der Altstadt und den Bahngeleisen plant eine Immobilienfirma eine grosse Überbauung. Laut der Stadtverwaltung sind neun Mehrfamilienhäuser mit total 100 Wohnungen vorgesehen.

Das Projekt ist umstritten: Anwohner befürchten, die neuen Häuser beeinträchtigen die Sicht auf die Altstadt. Sie drohen mit Einsprachen, wie die Freiburger Nachrichten kürzlich meldeten.

Die Verantwortlichen und die Behörden weisen die Kritik zurück.

News

Die älteste Jugendarbeit von Deutschfreiburg

06.10.2017

Seit 30 Jahren kümmert sich Murten um seine Jugendlichen.

x

Die älteste Jugendarbeit von Deutschfreiburg

06.10.2017

Seit 30 Jahren gibt es in Murten eine offene Jugendarbeit. Die Gemeinde war damals die erste in Deutschfreiburg, welche ein solches Angebot einführte.

Trotz Internet und Handy ist die Jugendarbeit auch heute noch gefragt. Jugendliche würden den niederschwelligen Treffpunkt schätzen, sagt Jugendarbeiter Martin Bula.

Die Kinder- und Jugendarbeit in Murten soll künftig jedoch vermehrt auch von den umliegenden Gemeinden finanziert werden. Konkret sollen sich die Gemeinden künftig an konkreten Projekten der Jugendarbeit beteiligen, sagt der zuständige Murtener Gemeinderat Alexander Schroeter.

Die Feier zum 30 Jahr-Jubiläum ist morgen Samstag im Jugendhaus Roxx. Es gibt am Nachmittag einen Tag der offenen Tür.

News

Nächster Schritt im grossen Umbauprojekt

06.10.2017

Das grosse Bauvorhaben der Migros in Murten wird konkreter. Die Pläne für den Ladenumbau liegen auf.

x

Nächster Schritt im grossen Umbauprojekt

06.10.2017

Schon lange plant die Migros in Murten ein grosses Bauvorhaben. Zwei Projekte sind bereits bewilligt: Das unterirdische Parking wird vergrössert, und auf dem Gelände entstehen drei Mehrfamilienhäuser mit Wohnungen.

Seit heute liegt nun auch das Baugesuch auf, um den Laden zu renovieren. Baubeginn ist voraussichtlich nächsten Frühling.

Nach dem Grossumbau gibt es bei der Migros Murten keine Aussenparkplätze mehr. Ob die Einstellhalle ausserhalb der Öffnungszeiten offen bleibt, darüber verhandelt die Migros derzeit mit den Behörden.

News

Neues System für Hochschulbibliotheken

06.10.2017

Der Kanton Freiburg soll sich an einem nationalen System beteiligen.

x

Neues System für Hochschulbibliotheken

06.10.2017

Der Kanton Freiburg soll sich an einem neuen Informatiksystem für die Bibliotheken der Universität und Hochschulen beteiligen.

Dieser Meinung ist die Kantonsregierung. Sie beantragt dafür einen Kredit von gut 1,5 Millionen Franken.

Heute brauchen die Freiburger Bibliotheken für ihre Kataloge und Ausleihen das Westschweizer System „RERO“. Dieses wird jedoch in einigen Jahren eingestellt.

Der Kanton Freiburg soll sich deshalb an der Entwicklung des neuen nationalen System „SLSP“ beteiligen. Dieses soll ab 2021 in Betrieb gehen.

Über das Geld entscheidet nun das Kantonsparlament.  

(Bild: ZVG)

News

Staatsrat gegen Entlastung für Kraftwerke

06.10.2017

Der Bundesrat hatte im Juni vorgeschlagen, die Wasserzinsen schweizweit um rund 30 Prozent zu senken.

x

Staatsrat gegen Entlastung für Kraftwerke

06.10.2017

Die Freiburger Kantonsregierung ist gegen eine Senkung der Wasserzinsen. Dies schreibt sie als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

Der Bundesrat hatte im Juni vorgeschlagen, die Wasserzinsen schweizweit um rund 30 Prozent zu senken. Dies weil viele Wasserkraftwerke derzeit finanziell Mühe haben.

Für die Freiburger Kantonsregierung ist dies jedoch keine taugliche Lösung. Insbesondere den Bergregionen würde damit zu viel Geld fehlen.

Die Regierung schlägt andere Lösungen vor. Beispielsweise eine Importsteuer auf „Dreckstrom“ aus dem Ausland.

Der Vorschlag des Bundesrates ist derzeit in der Vernehmlassung. Diese läuft noch bis am kommenden Freitag.

News

Ein Schritt in Richtung in Olympiabecken

06.10.2017

Der Generalrat von Villars-sur-Glâne hat 400‘000 Franken genehmigt für eine Studie zum Schwimmbadprojekt.

x

Ein Schritt in Richtung in Olympiabecken

06.10.2017

Der Generalrat von Villars-sur-Glâne hat 400'000 Franken genehmigt für eine Studie zum Schwimmbadprojekt.

Damit kann der Verein für ein Olympiabecken Freiburg einen detaillierten Plan erstellen, um Investoren zu finden. In Villars-sur-Glâne ist eine Halle mit fünf Schwimmbecken geplant, eines davon ein 50-Meter Olympiabecken. Die Kosten für das Projekt werden im Moment auf 30 Millionen Franken geschätzt.

(Bild: guide-piscine.fr)

News

Velofahrer bei Unfall verletzt

05.10.2017

In Granges-Paccot hat ein Auto gestern Nachmittag einen Velofahrer erfasst.

x

Velofahrer bei Unfall verletzt

05.10.2017

In Granges-Paccot hat ein Auto einen Velofahrer erfasst. Wie die Kantonspolizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gestern Nachmittag beim Kreisel Richtung Murten.

Der Velofahrer ist laut der Polizei verletzt worden und musste ins Spital. Er schwebe aber nicht in Lebensgefahr.

News

Schwarzarbeit: Der Kuschelkurs ist Geschichte

05.10.2017

Die Freiburger Behörden denken über Razzien nach, um Schwarzarbeit zu bekämpfen.

x

Schwarzarbeit: Der Kuschelkurs ist Geschichte

05.10.2017

Der Kanton Freiburg ändert seine Taktik im Kampf gegen Schwarzarbeit. Er reagiert auf Empfehlungen einer Arbeitsgruppe und prüft schärfere Massnahmen, teilte die Volkswirtschaftsdirektion mit.

Denkbar seien zum Beispiel vermehrte Razzien am Arbeitsplatz, aber auch ein obligatorischer Berufsausweis, den jede Arbeitskraft bei einer Kontrolle vor Ort vorweisen muss. Bis Ende Jahr soll der Kantonsregierung ein detaillierter Massnahmenplan vorliegen.

Letztes Jahr haben die Freiburger Behörden rund 500 Firmen auf Schwarzarbeit kontrolliert. Bei rund einem Viertel davon stellten sie Verstösse fest.

News

So wird das Bad im Avry-Centre aussehen

05.10.2017

An einer Pressekonferenz gestern Abend wurden die Pläne für das Schwimmbad präsentiert.

Geplant sind drei grosse Schwimmbecken:...

x

So wird das Bad im Avry-Centre aussehen

05.10.2017

Nun weiss man mehr über das neue Schwimmbad im Avry-Centre. An einer Pressekonferenz gestern Abend wurden die Pläne für das Schwimmbad präsentiert.

Geplant sind drei grosse Schwimmbecken: eins davon ein Wettkampfbecken.

Das Schwimmbad wird Teil des neuen Avry-Centres sein. Dieses wird, ähnlich wie das Westside in Bern, auch aus einem Kinokomplex, Einskaufsmöglichkeiten und einem Shoppincenter bestehen.

Das Projekt soll in drei Jahren eingeweiht werden.

News

Neuer Bahnhof für Givisiez

05.10.2017

Dadurch können künftig alle Züge in Givisiez halten, was einen Viertelstundentakt bringt.

x

Neuer Bahnhof für Givisiez

05.10.2017

An der Bahnstrecke zwischen Murten und Freiburg wird erneut gebaut. Ab Mitte Oktober erweitert die SBB den Bahnhof in Givisiez.

Wie sie in einer Mitteilung schreibt, soll der Bahnhof zweigleisig werden. Dadurch können künftig alle Züge in Givisiez halten, was einen Viertelstundentakt bringt.

Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2019. Während der Sommermonate wird die Strecke teilweise komplett gesperrt.

Der Ausbau des Bahnhofs ist Teil von mehreren Projekten in Givisiez. Im Gebiet baut die TPF derzeit auch ihre neue Werkstatt. Zudem ist ein neues Wohnquartier geplant.

(Bild: SBB)

News

Baden für eine neue ARA

04.10.2017

Der Gemeinderat von Muntelier ging in corpore im Murtensee baden.

x

Baden für eine neue ARA

04.10.2017

Die neue grosse Abwasserreinigungsanlage für den Seebezirk soll in Muntelier gebaut werden.

Dieser Meinung ist der Gemeinderat von Muntelier. Er hat dafür ein Zeichen gesetzt und ging in corpore im Murtensee baden. Dies geht aus einer Mitteilung der Gemeinde hervor.

Die heutige ARA in Muntelier soll erweitert werden. In der Bevölkerung gibt es jedoch Widerstand. An der Gemeindeversammlung in Muntelier gab es etliche Stimmen gegen das Projekt.

(Bild: ZVG)

News

Sainte-Croix Renovation nimmt Form an

04.10.2017

Der Ausbau und die Sanierung des Kollegiums Heilig Kreuz in Freiburg wird konkreter.

x

Sainte-Croix Renovation nimmt Form an

04.10.2017

Der Ausbau und die Sanierung des Kollegiums Heilig Kreuz in Freiburg wird konkreter. Der Beginn der Arbeiten ist für 2019 geplant und soll zwei Jahre dauern.

Der Freiburger Staatsrat rechnet mit Kosten von gut 40 Millionen Franken, wie er in seiner Botschaft an das Kantonsparlament schreibt. Die heutigen Gebäude des Kollegiums stammen aus dem Jahr 1983. Sie sind inzwischen zu klein und entsprechen zudem nicht mehr den heutigen Standards was Sicherheit und Energieeffizienz betrifft.  Schon im nächsten Jahr soll die Freiburger Stimmbevölkerung über den Kredit abstimmen.

(Bild: Architekturbüro Zampano)

News

Schwarzenburg: Polizei am Wochenende zu

04.10.2017

Das Personal wird für verschiedene Grossanlässe gebraucht.

x

Schwarzenburg: Polizei am Wochenende zu

04.10.2017

Im Kanton Bern bleiben am Freitag und Samstag fast alle Polizeiwachen geschlossen, so auch jene in Laupen und Schwarzenburg. Dies schreibt die Berner Polizei in einer Mitteilung.

Das Personal werde für verschiedene Grossanlässe gebraucht. Unter anderem ist in Bern am Freitag eine unbewilligte Kundgebung geplant.

Die Notfalldienste bleiben laut der Polizei aber gewährleistet.

(Bild: ZVG)

News

Spezielle Klasse für jugendliche Asylsuchende

04.10.2017

Ziel ist es, dass sie dann in die ordentliche Orientierungsschule wechseln oder eine Lehre beginnen können.

x

Spezielle Klasse für jugendliche Asylsuchende

04.10.2017

Der Kanton Freiburg hat in Grolley ein neues Projekt für minderjährige Asylsuchende gestartet.

Laut einer Mitteilung gibt es eine Schulklasse für Jugendliche im OS-Alter, welche in ihrer Muttersprache weder Lesen noch Schreiben können.

Die Jugendlichen besuchen die Klasse während maximal eines Jahres. Ziel ist es, dass sie dann in die ordentliche Orientierungsschule wechseln oder eine Lehre beginnen können.

Ob eine solche Klasse später auch an anderen Orten eingeführt wird, ist noch offen. Es hängt unter anderem davon ab, wie viele Flüchtlinge in Zukunft in den Kanton Freiburg kommen.

(Bild: ZVG)

News

Unfall mit TPF-Bus in Freiburg

04.10.2017

Laut dem Buschauffeur waren im Bus rund 80 Kinder.

x

Unfall mit TPF-Bus in Freiburg

04.10.2017

In der Stadt Freiburg sind gestern Morgen ein Bus der TPF und ein Auto zusammengestossen. Dabei wurde eine junge Frau leicht verletzt, teilt die Polizei mit.

Zum Unfall kam es auf der Beaumont-Kreuzung beim Cardinal-Areal. Das Auto fuhr seitlich in den Bus. Sowohl der Buschauffeur als auch der Autofahrer gaben an, Grün gehabt zu haben.

Bei der Kollision wurde eine junge Frau im Auto leicht verletzt. Laut dem Buschauffeur waren im Bus rund 80 Kinder. Sie blieben unverletzt.

News

Entlassungen beim Kanton waren in Ordnung

04.10.2017

Der Staatsrat reagiert auf Kritik nach den Entlassungen beim kantonalen Informatikamt.

x

Entlassungen beim Kanton waren in Ordnung

04.10.2017

Der Staatsrat reagiert auf Kritik nach den Entlassungen beim kantonalen Informatikamt in diesem Frühling. Damals waren insgesamt zehn Mitarbeiter entlassen worden.

Diese Entlassungen seien unumgänglich gewesen, so der Staatsrat. Die Informatikwelt entwickle sich schnell. Gewisse Fachkräfte könnten nicht einfach in anderen Funktionen weiterbeschäftigt werden.

Weiter schreibt der Staatsrat, dass die Neuorganisation des Informatikamtes Unsicherheiten ausgelöst habe. Es sei im Amt eine gewisse Spannung zu spüren. Diese sei jedoch auf die neue Struktur, und nicht auf die Führung zurückzuführen.

(Bild: ZVG)

News

Grossrat Chassot gestorben

04.10.2017

Denis Chassot starb im Alter von 64 Jahren.

x

Grossrat Chassot gestorben

04.10.2017

Grossrat Denis Chassot ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Dies schreibt der Grosse Rat auf seiner Internetseite.

Chassot wohnte in Bussy bei Payerne. Er sass seit knapp einem Jahr im Grossen Rat - in der Mitte-Links-Grün-Fraktion für die Partei „La Broye c’est vous!“.

(Bild: ZVG)

News

Neuer Führung für die BDP

04.10.2017

Anthony Jaria aus Corpataux ist zum neuen Präsidenten gewählt worden.

x

Neuer Führung für die BDP

04.10.2017

Die kantonale BDP hat eine neue Parteiführung.

Anthony Jaria aus Corpataux ist zum neuen Präsidenten gewählt worden. Dies schreibt die Freiburger BDP in einer Mitteilung.

Jaria ist 36-jährig und arbeitet beim Grenzwachtkorps. Als Präsident der BDP ersetzt er Sandro Arcioni.

(Bild: ZVG)

News

Auszeichnung für Sensler Bier

03.10.2017

Der „Prix Atec“ geht dieses Jahr an das Sensler Unternehmen „Fleisch und Brau“.

x

Auszeichnung für Sensler Bier

03.10.2017

Der "Prix Atec" geht dieses Jahr an das Sensler Unternehmen "Fleisch und Brau". Dieses produziert unter anderem das Bier „Juscht’s“. Mit diesem Bier mache das Unternehmen regionale Qualität über die Kantonsgrenzen hinweg bekannt, schreibt die Jury in einer Mitteilung.

Der "Prix Atec" fördert neuartige Ideen oder aussergewöhnliche Leistungen der Region. Er ist mit 5‘000 Franken dotiert und wurde bereits zum 18. Mal vergeben.

(Bild: www.fleischundbrau.ch)

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[18.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[18.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[18.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[18.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[17.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[17.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[17.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[17.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[16.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[16.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[16.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[16.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[15.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[15.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[15.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[14.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[14.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[14.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[13.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[13.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[13.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[13.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[12.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[12.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[12.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[12.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[11.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[11.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[11.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[11.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[10.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[10.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[10.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[10.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[09.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[09.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[09.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[09.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[08.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[08.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[08.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[07.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[07.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[07.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[06.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[06.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[06.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[06.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[05.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[05.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[05.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[05.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[04.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[04.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[04.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[04.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
[03.10.2017]18 Uhr Nachrichten
play
[03.10.2017]13 Uhr Nachrichten
play
[03.10.2017]08 Uhr Nachrichten
play
[03.10.2017]06 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Keine zusätzlichen Auflagen in Staatskantinen

18.10.2017

Die Restaurants im Freiburger Spital oder der Universität sollen weiterhin selber entscheiden, wo sie ihre Produkte einkaufen.

x

Keine zusätzlichen Auflagen in Staatskantinen

18.10.2017

Der Staatsrat will keine neuen Pflichten für seine Restaurants. Dies schreibt er in seiner Botschaft zum neuen Landwirtschaftsgesetz.

Er will die Mensen des Kantons und der Schulen, sowie in Heimen und Spitälern nicht dazu verpflichten, vor allem regionale Produkte anzubieten.

Eine solche Verpflichtung sei wettbewerbsrechtlich heikel. Ausserdem könnte sie dem Kanton schaden, weil er selber darauf angewiesen sei, dass er seine Produkte in andere Kantone exportieren kann.

Gefordert hat die Verpflichtung unter anderem Grossrat und Landwirt Ruedi Schläfli. Er hat gegenüber RadioFr. gesagt, er werde sich gegen den nun vorgestellten Gesetzesentwurf zur Wehr setzen.

Stadt Freiburg will St. Leonhard-Umbau helfen

18.10.2017

Der Gemeinderat beantragt dafür 15 Millionen Franken.

x

Stadt Freiburg will St. Leonhard-Umbau helfen

18.10.2017

Die Stadt Freiburg will sich mit insgesamt 15 Millionen Franken am Umbau des St. Leonhard-Stadions beteiligen. Dies hat der Gemeinderat bekannt gegeben.

Acht Millionen davon sind Subventionen. Die restlichen sieben Millionen Franken sind der Wert des Baurechtes, welches die Stadt Freiburg den privaten Investoren kostenlos gewährt.

Gleichzeitig möchte die Stadt Freiburg auch die Umgebung des Eisstadions neu gestalten. Unter anderem soll ein Parkhaus gebaut werden. Für die Planung dieses Projektes beantragt der Gemeinderat zusätzlich drei Millionen Franken

Über beide Projekte entscheidet nun der Generalrat an seiner nächsten Sitzung Ende Oktober.

(Bild: Google Street View)

Kein Platz für Skater in Freiburg

18.10.2017

Es gebe dafür schlichtweg keinen Platz, schreibt die Stadtregierung.

x

Kein Platz für Skater in Freiburg

18.10.2017

In der Stadt Freiburg gibt es bis auf weiteres keinen neuen Park für Skater und Rollschuhfahrer. Es gebe dafür schlichtweg keinen Platz, schreibt die Stadtregierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

In der Stadt gibt es bisher zwei Anlagen. Jene im alten Schlachthof muss auf absehbare Zeit aber geschlossen werden. Die andere im Beauregard-Quartier ist in einem schlechten Zustand. Sie soll nun aber saniert werden.

(Bild: ZVG)

Informationen für Einbürgerungswillige

18.10.2017

Die Kantonale Integrationsstelle und die Stadt Freiburg haben Ende August ein Schreiben verfasst, um zu informieren.

x

Informationen für Einbürgerungswillige

18.10.2017

Die Kantonale Integrationsstelle und die Stadt Freiburg haben Ende August ein Schreiben verfasst, um Ausländer über das verschärfte Einbürgerungsgesetz zu informieren. Dies schreibt die Kantonsregierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament.

Das neue Gesetz tritt Anfang des nächsten Jahres in Kraft. Unter anderem braucht es für eine Einbürgerung dann neu einen Ausweis C.

Die Integrationsstelle und die Stadt verschickten diese Informationen unter anderem an Ausländerorganisationen. So sollten Ausländer informiert werden, dass sie sich bis Ende Jahr noch leichter einbürgern könnten.

Auf eine grössere Informationskampagne verzichtete der Kanton allerdings bewusst. Die Kantonsregierung geht davon aus, dass gut integrierte Ausländer die Gesetzesänderung sowieso mitbekommen haben.

Uni Freiburg will Studiengebühren erhöhen

17.10.2017

Die Uni Freiburg will ihre Gebühren von derzeit 655 Franken dem Schweizerischen Durchschnitt anpassen.

x

Uni Freiburg will Studiengebühren erhöhen

17.10.2017

Die Universität Freiburg plant, die Studiengebühren zu erhöhen. Das bestätigt die Rektorin Astrid Epiney gegenüber RadioFr.

Die Uni Freiburg will demnach ihre Semestergebühren von derzeit 655 Franken dem Schweizerischen Durchschnitt anpassen. Möglich sei eine Erhöhung auf bis zu 880 Franken. Mit dem zusätzlichen Geld sollen etwa das Studienangebot oder die Infrastruktur ausgebaut werden.

Die Universität will die geplante Erhöhung bald dem Staatsrat vorlegen. Dieser hat das letzte Wort.

Der Verband der Freiburger Studenten wehrt sich gegen die Erhöhungen mit einer Petition.

(Bild:zvg)

 

Murten kann künftig in Lausanne feiern gehen

17.10.2017

Ab Dezember gibt es am Wochenende jeweils einen neuen Spätzug ab Lausanne nach Murten.

x

Murten kann künftig in Lausanne feiern gehen

17.10.2017

Nachtschwärmer aus dem Seebezirk können sich freuen. Ab Dezember gibt es am Wochenende jeweils einen neuen Spätzug ab Lausanne nach Murten. Dies zeigt der neue SBB-Fahrplan, welcher im Internet veröffentlicht worden ist.

Der neue Spätzug fährt in der Nacht auf Samstag und Sonntag jeweils um 1 Uhr früh ab Lausanne. Für die Fahrt nach Murten braucht er rund anderthalb Stunden.

Die Spätverbindungen aus Bern und Freiburg nach Murten bleiben unverändert. Der letzte Zug in Freiburg fährt um 23.34 Uhr, der letzte in Bern kurz nach Mitternacht.

(Bild: Wikipedia/Tetzemann)

Bald Diplomausbildung für Erzieher?

16.10.2017

Der Kanton Freiburg prüft, ob er in Zukunft selber diplomierte Kleinkindererzieher ausbilden könnte.

x

Bald Diplomausbildung für Erzieher?

16.10.2017

Der Kanton Freiburg prüft, ob er in Zukunft selber diplomierte Kleinkindererzieher ausbilden könnte.

Dies schreibt die Kantonsregierung als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Parlament. Heute kann man in Freiburg nur eine Lehre als Kleinkindererzieher machen. Die höhere Fachschule müssen Studierende in einem anderen Kanton besuchen.

Die Kantonsregierung kommt nun zum Schluss, dass sich ein eigener Studiengang in Freiburg lohnen würde. Sie hat deshalb der Berufsfachschule für Soziales und Gesundheit den Auftrag gegeben, ein solches Angebot vertieft zu prüfen. Die ersten Studenten könnten bereits im kommenden Sommer mit der Ausbildung beginnen.

(Bild: ffaes.ch)

Wanderer tödlich verunglückt

16.10.2017

Im Kanton Freiburg ist am Samstag ein Wanderer tödlich verunglückt.

x

Wanderer tödlich verunglückt

16.10.2017

Im Kanton Freiburg ist am Samstag ein Wanderer tödlich verunglückt. Das teilt die Freiburger Kantonspolizei mit.

Der Unfall ereignete sich demnach am Dent de Lys, in der Gemeinde Chatel-St-Denis. Der Wanderer sei 200 Meter in die Tiefe gestürzt - wieso ist noch unklar. Vor Ort habe der Rettungsdienst nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

(Bild:swissmountainleader)

Blue-Factory-Team gewinnt den Solar Decathlon

15.10.2017

Das Schweizer Solarhaus gewinnt den Technologiewettbewerb in den USA.

x

Blue-Factory-Team gewinnt den Solar Decathlon

15.10.2017

Die Schweizer Equipe hat die diesjährige Ausgabe des Technologiewettbewerbs Solar Decathlon gewonnen. Bei dem Wettbewerb geht es darum, ein Wohnhaus zu bauen, das als einzige Energiequelle das Sonnenlicht nutzt. Das Schweizer Solarhaus mit der Bezeichnung "Neighbor Hub" war in der Blue Factory auf dem ehemaligen Cardinal-Areal in Freiburg entwickelt und gebaut worden.

Im Schweizer Team vertreten waren auch Studenten der Universität Freiburg sowie der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg. Unter ihnen war Arianna Estorelli, eine der Verantwortlichen für die Kommunikation. Sie sagt gegenüber Radio Fr., das Schweizer Solarhaus habe die Jury deshalb überzeugen können, weil es anders gewesen sei als die anderen Häuser. "Wir bauten nicht einfach ein Einfamilienhaus. Unser Konzept war breiter, wir wollten ein Haus für eine Gemeinschaft, für ein Quartier in einer Stadt", so Estorelli.

Nun wird der "Neighbor Hub" in Denver im US-Bundesstaat Colorado, wo der Solar Decathlon stattfand, wieder abgebaut und dann zurück auf das Blue-Factory-Areal in Freiburg gebracht. Ab nächstem Frühling soll es für Veranstaltungen wie etwa Workshops zur Verfügung stehen, so Estorelli.

(Foto: Alain Herzog)

Feuerwehr verhindert Schlimmeres

14.10.2017

Beim Bahnhof in Kerzers ist beinahe das Silo in Brand geraten. Gestern Morgen habe sich dort Rauch entwickelt.

x

Feuerwehr verhindert Schlimmeres

14.10.2017

Beim Bahnhof in Kerzers ist beinahe das Silo in Brand geraten. Gestern Morgen habe sich dort Rauch entwickelt, teilt die Kantonspolizei mit.

Die lokale Feuerwehr habe den Brandherd aber unter Kontrolle bringen können, bevor sich ein grösseres Feuer entwickelte. Zum Vorfall hatte ein überhitzter Ventilator im Silo geführt.

„La Cantonale“ soll mehr Besucher anziehen

14.10.2017

Die Freiburger Messe benennt sich um. Neu heisst sie "La Cantonale".

x

„La Cantonale“ soll mehr Besucher anziehen

14.10.2017

Die Freiburger Messe benennt sich um. Neu heisst sie "La Cantonale". Dies gaben die Organisatoren gestern an einem Anlass bekannt.

Sie haben zudem vor, die Messe mit einem neuen Konzept zu modernisieren. Unter anderem planen sie mehr Bars und Restaurants sowie ein grösseres Rahmenprogramm.

Die Freiburger Messe litt zuletzt unter sinkenden Besucherzahlen. Deshalb findet sie nur noch alle zwei Jahre statt. Das nächste Mal ist sie kommenden Oktober im Forum Freiburg.

Groupe E muss im Jura Fische schützen

13.10.2017

Die Schweiz und Frankreich haben ein gemeinsames Abkommen unterzeichnet.

x

Groupe E muss im Jura Fische schützen

13.10.2017

Die Schweiz und Frankreich wollen die Fische im Grenzfluss Doubs schützen. Sie haben ein gemeinsames Abkommen unterzeichnet.

Dieses verpflichtet die drei Kraftwerke am Doubs, ihren Wasserabfluss besser zu koordinieren. So sollen weniger Fische stranden.

Eines dieser Kraftwerke wird von der Freiburger Groupe E betrieben. Für diese sei das Abkommen eine zwiespältige Sache, sagt das Unternehmen auf Anfrage von RadioFr. Naturschutz begrüsse man zwar. Das neue Abkommen schränke aber die Produktion ein.

Die Auswirkungen der Massnahmen sollen regelmässig beobachtet werden. Allenfalls werden sie nach 5 Jahren angepasst.

(Bild: Wikipedia / Patrick Giraud)

Freiburg warnt Unternehmen vor Betrügern

13.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei warnt lokale Unternehmen vor Betrügern.

x

Freiburg warnt Unternehmen vor Betrügern

13.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei warnt lokale Unternehmen vor Betrügern.

Laut der Behörde kontaktieren die Betrüger die Firmen per Telefon oder E-Mail. Dann versuchen sie ihre Opfer zu Geldüberweisungen zu überreden oder an geheime Informationen zu gelangen. Solche Betrugsversuche hätten in den letzten Jahren zugenommen, schreibt die Freiburger Kantonspolizei. Grösstenteils blieb es bei den gemeldeten Fällen beim Versuch, aber es kam auch zu Geldüberweisungen ins Ausland mit einem Schaden von mehreren Hunderttausend Franken.

Mehr Elektrovelos für die Agglo Freiburg

13.10.2017

Die Agglo Freiburg will ein neues, moderneres Velo Verleihsystem aufbauen. Nicht nur für die Stadt, sondern für die ganze...

x

Mehr Elektrovelos für die Agglo Freiburg

13.10.2017

Die Agglo Freiburg will ein neues Velo Verleihsystem aufbauen. Nicht nur für die Stadt, sondern für die ganze Agglomeration.

Den Auftrag dazu hat die Agglo heute ausgeschrieben.

Es soll in Zukunft nicht nur mehr Ausleihstationen geben, sondern dort sollen auch mehr Elektrovelos zur Verfügung stehen.

Mit dem verbesserten Angebot will die Agglo Freiburg die Bevölkerung animieren, öfters mit dem Velo unterwegs zu sein.

(Quelle: ZVG)

Düdingen und Freiburg bekommen Geld zurück

13.10.2017

Die Agglo Freiburg nimmt ihnen ihre Kosten für zwei Projekte ab, der Transagglo Veloroute ab.

x

Düdingen und Freiburg bekommen Geld zurück

13.10.2017

Die Agglo Freiburg nimmt den Gemeinden Düdingen und Freiburg ihre Kosten für zwei Projekte ab. Dies hat der Agglomerationsrat entschieden und rund drei Millionen Franken freigegeben.

In Freiburg übernimmt die Agglo rückwirkend die ganzen Kosten für den Weg vom St. Leonhard zur Universität Miséricorde entlang der Bahngleise.

In Düdingen zahlt sie den Fussgänger-Steg entlang der Eisenbahnbrücke Toggeliloch, welcher ab nächstem Jahr gebaut wird.

Beide Projekte gehören zur sogenannten „Transagglo“ – einem Velo- und Fussgängerweg, der dereinst von Düdingen bis Avry führen soll.

Keine Reaktion auf Drogenfunde

12.10.2017

Das Gefängnis Bellechasse in Sugiez will nicht härter gegen Drogenhandel vorgehen.

x

Keine Reaktion auf Drogenfunde

12.10.2017

Das Gefängnis Bellechasse in Sugiez will nicht härter gegen Drogenhandel vorgehen. Dies sagte der Gefängnisdirektor Franz Walter auf Anfrage.

Es gebe bereits Massnahmen. Es würden regelmässig Urintests bei den Insassen durchgeführt. Bei einem positiven Test gäbe es harte Konsequenzen. Drogenhandel sei in Schweizer Gefängnissen Alltag, so Walter weiter.

Die Kantonspolizei Freiburg hat heute einen grossen Drogenhandel in Bellechasse öffentlich gemacht.

Brand in Marly

12.10.2017

Der Brand brach auf dem Dach eines Einfamilienhauses aus.

x

Brand in Marly

12.10.2017

In Marly hat am Donnerstagmittag ein Einfamilienhaus gebrannt. Dies teilt die Polizei mit.

Der Brand sei vom Besitzer des Hauses entdeckt worden. Er brach nach ersten Erkenntnissen in der Nähe einer Solaranlage auf dem Dach aus.

Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt.

(Bild: Kantonspolizei Freiburg)

Kampf um zwei beliebte Sense-Parkplätze

12.10.2017

Ein Komitee bekämpft die Pläne des Kantons Bern, die Parkplätze Ruchmühli und Sodbach in Schwarzenburg aufzuheben.

x

Kampf um zwei beliebte Sense-Parkplätze

12.10.2017

Zwei beliebte Besucherparkplätze entlang der Sense sollen verschwinden, weil sie im Naturschutzgebiet sind. Gegen diese Pläne des Kantons Bern gibt es nun aber Wiederstand.

Die Interessengemeinschaft Sensegraben hat eine Petition lanciert. Diese verlangt, dass die Behörden die beiden Parkplätze Sodbach und Ruchmühli beibehalten.

Die Parkplätze sind in Schwarzenburg, auf der Berner Seite der Sense. Im Komitee sind aber auch Gemeinderäte aus dem Freiburger Sensebezirk.

Haschisch und Kokain im Gefängnis

12.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei hat einen Drogenhandel im Gefängnis Bellechasse aufgedeckt.

x

Haschisch und Kokain im Gefängnis

12.10.2017

Die Freiburger Kantonspolizei hat einen Drogenhandel im Gefängnis Bellechasse aufgedeckt.

Besucher hätten mehrere hundert Gramm Haschisch und in kleineren Mengen auch Kokain oder Methadon ins Gefängnis geschleust. Das schreibt die Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Demnach konnte sie den Drogenhandel im Gefängnis Bellechasse nach einem grösseren Einsatz im April nachweisen.

Die Polizei hat nun sechs mutmassliche Drogenhändler angeklagt sowie 22 Insassen, die Drogen konsumiert und verkauft haben sollen.

Ein Jahr bedingt für gefälschte Bilder

12.10.2017

Ein Antiquitätenhändler ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt worden.

x

Ein Jahr bedingt für gefälschte Bilder

12.10.2017

Ein Antiquitätenhändler ist zu einer bedingten Freiheitsstrafe von 12 Monaten verurteilt worden.

Das Freiburger Kantonsgericht erhöhte damit ein Urteil aus erster Instanz, gegen welches der Antiquar Einsprache eingelegt hatte. Der Mann hatte 2009 einen Kunsthändler mit drei gefälschten Bildern bezahlt. Er wurde wegen Urkundenfälschung verurteilt.

(Bild:pixabay)

Parkieren in Wünnewil-Flamatt kostet künftig

12.10.2017

Die Sensler Gemeinde Wünnewil-Flamatt führt ein neues Parkplatzkonzept ein.

x

Parkieren in Wünnewil-Flamatt kostet künftig

12.10.2017

Die Sensler Gemeinde Wünnewil-Flamatt führt ein neues Parkplatzkonzept ein.

Dies hat ihr Generalrat gestern einstimmig beschlossen. Parkplätze in Flamatt unter der Autobahnbrücke sollen in Zukunft kostenpflichtig sein und zeitlich beschränkt werden. Alle übrigen Parkplätze sollen auch weiterhin gratis sein. Allerdings gibt es bei den Schulhäusern und Sportplätzen ebenfalls eine zeitliche Beschränkung.

(Bild:wuennewil-flamatt.ch)

Generalrat Murten: Steuern und neue Fusionen

11.10.2017

+++ Steuern in Murten nicht gesenkt +++ Stadt will neue Fusionen diskutieren +++ Auch ohne Beleuchtung bleibt Murten sicher +++

x

Generalrat Murten: Steuern und neue Fusionen

11.10.2017

Vorerst keine Steuersenkungen

Die Steuern in der Stadt Murten sollen nicht gesenkt werden. Der Generalrat hat eine Motion deutlich abgelehnt, welche eine Senkung der Steuern um zwei Prozentpunkte verlangt hatte.
Die Steuersenkung war von Seiten der Grünliberalen vorgeschlagen worden. Unter anderem wurde argumentiert, die finanziellen Aussichten von Murten seien gut. Eine Steuersenkung deshalb möglich und sinnvoll.
Eine Mehrheit des Rates war jedoch anderer Meinung. Langfristig sei eine Steuersenkung zu riskant. Unter anderem weil in Murten in den kommenden Jahren grosse Investitionen anstünden.

Neue Pläne für Fusionen

Die Stadt Murten nimmt weitere Fusionen in Anlauf. Dies hat Stadtpräsident Christian Brechbühl an der Sitzung des Generalrates bekannt gegeben.
Demnächst will Murten Gempenach, Galmiz und Gurwolf zu ersten Gesprächen einladen. Dabei soll erörtert werden, ob die drei Gemeinden weiterhin an einer Fusion interessiert sind.
Derweil läuft auch der Prozess für eine Fusion von Murten mit dem bernischen Clavaleyres weiter. Hier wird derzeit das nötige Gesetz für den Kantonswechsel von Clavaleyres ausgearbeitet.
Kein Thema für Murten ist im Moment eine Fusion mit Merlach oder Muntelier. Der Anstoss dazu müsste aus diesen beiden Gemeinden kommen.

Auch ohne Lich war Murten sicher

In der Stadt Murten ist die Kriminalität nicht angestiegen, nachdem die Strassenlampen in der Nacht abgeschaltet worden waren.
Dies gab der Gemeinderat von Murten bekannt, als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Generalrat. Der Gemeinderat stützte sich dabei auf Angaben der Kantonspolizei.
In Murten war die Strassenbeleuchtung während der Nacht 2013 abgeschaltet worden. Der Generalrat beschloss jedoch kürzlich, diesen Entscheid rückgängig zu machen. Nun sind die Strassen wieder die ganze Nacht über beleuchtet.

 

 

Johnson Electric baut Standort Murten aus

11.10.2017

Der Konzern legt das Baugesuch diesen Freitag öffentlich auf.

x

Johnson Electric baut Standort Murten aus

11.10.2017

Der Industriekonzern Johnson Electric baut seine Produktion in Murten aus. Das Baugesuch werde diesen Freitag veröffentlicht, heisst es in einer Mitteilung.

Durch das Wachstum in den letzten Jahren sei das Werk an seine Grenzen gestossen. Dank dem Ausbau werde die Zahl der Stellen langfristig erhöht, schreibt Johnson - ohne konkrete Zahlen zu nennen. Zuerst müsse der Mutterkonzern in Hongkong das Projekt noch bewilligen.

Johnson Electric ist spezialisiert auf Antriebsmotoren und Bauteile für Autos. In Murten beschäftigt das Unternehmen gut 400 Mitarbeiter. (Bild: Johnson Electric)

Gesetz zur Sonderpädagogik genehmigt

11.10.2017

Das Freiburger Kantonsparlament hat das Gesetz zur Sonderpädagogik genehmigt.

x

Gesetz zur Sonderpädagogik genehmigt

11.10.2017

Das Freiburger Kantonsparlament hat das Gesetz zur sogenannten Sonderpädagogik genehmigt. Darin wird geregelt, wie Kinder mit einer Behinderung in die Schule integriert werden.

Diskutiert wurde vor allem der finanzielle Aspekt: Im Gesetz ist vorgesehen, dass der Kanton 45 Prozent der Kosten übernimmt, die Gemeinden 55 Prozent.

Am Gesetz hat der Kanton Freiburg fast zehn Jahre lang gearbeitet. 2008 ging die Verantwortung für die Betreuung von Kindern mit Behinderung von der Invaliden-Versicherung über an den Kanton.

Sieg für Fribourg-Freiburg Challenge

11.10.2017

Die Freiburger Ballonfahrer Laurent Sciboz und Nicolas Tièche haben ein Rennen in den USA gewonnen.

x

Sieg für Fribourg-Freiburg Challenge

11.10.2017

Das Gasballonteam Fribourg-Freiburg Challenge hat ein Rennen in den USA gewonnen.

Die beiden Piloten Nicolas Tièche und Laurent Sciboz legten bei der sogenannten America’s Challenge die längste Strecke zurück. Sie flogen in den USA über 3‘600 Kilometer weit. Auf der Internetseite des Rennens heisst es, eine so lange Strecke habe noch nie zuvor ein Team geschafft.

Das Resultat muss die Rennleitung noch offiziell bestätigen.

(Bild: Fribourg-Freiburg Challenge)

Schlittschuhe anziehen!

11.10.2017

In Kerzers gibt es ab diesem Winter eine Eisbahn.

x

Schlittschuhe anziehen!

11.10.2017

In Kerzers gibt es ab diesem Winter eine Eisbahn. Die Finanzierung stehe, melden die Freiburger Nachrichten.

Die Eisbahn kommt auf den Sportplatz der Orientierungsschule in Kerzers. Sie soll von Mitte Dezember bis Ende Februar offen sein. Der Eintritt ist gratis.

(Bild: ZVG)

Keine Überwachung von Moscheen

10.10.2017

Der Grosse Rat hat eine Überwachung der Freiburger Moscheen und Imame abgelehnt.

x

Keine Überwachung von Moscheen

10.10.2017

Der Staatsrat soll prüfen, wie man die Bedingungen für Muslime im Kanton Freiburg verbessern kann. Etwa bei der Ausbildung oder der Integration. Dies hat der Grosse Rat entschieden.

Der Vorstoss aus den Reihen der CVP fordert zudem noch, dass Moscheen und Imame im Kanton überwacht werden, um Hasspredigten im Kanton zu verhindern. Dies ging dem Grossen Rat aber zu weit.

Jusitivollzug und Bewährungshilfe vereint

10.10.2017

Das Kantonsparlament gönnt dem neuen Amt für Jusitzvollzug und Bewährungshilfe neue Räumlichkeiten.

x

Jusitivollzug und Bewährungshilfe vereint

10.10.2017

Das Gefängniswesen und die Bewährungshilfe - diese beiden Einheiten der Freiburger Justiz werden ab dem nächsten Jahr zusammengelegt.

Nun gibt es für dieses neu geschaffene Amt auch gemeinsame Räume: Das Kantonsparlament hat dem Kauf von zwei Stockwerken in einem Gebäude in Granges-Paccot zugestimmt. Die Kosten belaufen sich auf knapp sechs Millionen Franken.

Mit dem neuen Amt für Justizvollzug und Bewährungshilfe soll es künftig einfacher sein, verurteilte Straftäter zu begleiten.

(Bild: Kanton Freiburg)

Düdingen geht in sich

10.10.2017

Düdingen will seine Gemeindeorganisation analysieren lassen.

x

Düdingen geht in sich

10.10.2017

Düdingen will seine Gemeindeorganisation analysieren lassen - Von einer externen Beratungs-Firma und einer neuen Kommission. Der Generalrat von Düdingen hat einem entsprechenden Vorstoss zugestimmt.

Geprüft werden soll, wie gut die Zusammenarbeit zwischen dem Gemeinderat, der Verwaltung und dem neuen Generalrat funktioniert. Und, ob der Düdinger Gemeinderat in Zukunft weniger als  9 Mitglieder haben soll.

Für die Analyse rechnet der Generalrat mit Kosten von rund 40’000 Franken. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen bis spätestens in drei Jahren vorliegen.

Wird Marie Garniers Immunität aufgehoben?

10.10.2017

Die Komission des Grossen Rates will die Immunität der Staatsrätin aufheben. Nun muss das Parlament entscheiden.

x

Wird Marie Garniers Immunität aufgehoben?

10.10.2017

Die Sonderkomission des Grossen Rates empfiehlt die Immunität der Staatsrätin Marie Garnier auf zu heben.

Der grösste Teil der Komission hat für eine Aufhebung der Imunität gestimmt.

Dies vor allem aus Gründen der Transparenz und Fairness. Aber auch um Marie Garnier selber eine Möglichkeit zu geben, sich zu verteidigen, wie die Sonderkomission auf Anfrage sagte. Ob die Immunität von Marie Garnier wirklich aufgehoben wird - das entscheidet der gesamte Grosse Rat in der Novembersession.

1