x

Kanton Freiburg plant eine schwarze Null

26.09.2018

Der Freiburger Staatsrat plant für das Jahr 2019 mit einem ausgeglichen Budget. Das hat er heute vor den Medien bekannt gegeben.

Aufwand und Ertrag sind mit knapp 3,6 Milliarden Franken gut 2 Prozent höher als im vergangenen Jahr. Mehreinnahmen gibt es bei den Steuern. Der Aufwand steigt vor allem bei den Personalkosten.

Der Kanton Freiburg will zudem im kommenden Jahr 200 Millionen Franken investieren - in Infrastruktur, Transport und die Digitalisierung der Verwaltung.

News

Neuer Präsident für die RFI

23.03.2019

Roland Bürgy wurde zum neuen Präsidenten des Internationalen Folkloretreffen Freiburg gewählt.

x

Neuer Präsident für die RFI

23.03.2019

Roland Bürgy ist neuer Präsident des Internationalen Folkloretreffens Freiburg RFI.

Wie die RFI in einer Mitteilung schreibt, wurde er gestern an der Generalversammlung gewählt.

Bürgy folgt auf Jean-Pierre Gauch, der nach fünf Jahren als Präsident der RFI zurückgetreten ist. Roland Bürgy tritt sein Amt sofort an.

Das nächste Internationale Folkloretreffen Freiburg findet zwischen dem 18. und 25. August statt. Die diesjährige Ausgabe steht im Zeichen der Vokal-Musik.

(Bild: RFI)

News

Ein Steuersatz zwischen 70 und 78 Prozent

23.03.2019

Eine fusionierte Gemeinde Grossfreiburg hätte einen Steuersatz von 70 bis 78 Prozent. Das steht im Zwischenbericht, den die...

x

Ein Steuersatz zwischen 70 und 78 Prozent

23.03.2019

Eine fusionierte Gemeinde Grossfreiburg hätte einen Steuersatz von 70 bis 78 Prozent. Das steht im Zwischenbericht, den die Arbeitsgruppe "Finanzen" präsentiert hat.
Diese Marge sei zwar relativ gross, gab die Arbeitsgruppe zu - eine genauere Angabe sei im Moment aber noch nicht möglich. Zu gross seien die Unsicherheiten: Etwa wegen den bevorstehenden Abstimmungen über die Unternehmenssteuerreform. Zudem sei noch unklar, welchen Beitrag der Kanton leisten wird für die Fusion.
Momentan hat die Stadt Freiburg von den Fusionsgemeinden den höchsten Steuersatz - mit 81 Prozent. Villars-sur-Glane den tiefsten mit 64.

News

Deutsch soll Amtssprache werden

22.03.2019

Die fusionierte Gemeinde Freiburg wäre laut einer Arbeitsgruppe der konstituierenden Versammlung offiziell zweisprachig.

x

Deutsch soll Amtssprache werden

22.03.2019

In der Stadt Freiburg soll Deutsch offiziell zweite Amtssprache werden. Das will eine Arbeitsgruppe, welche die Fusion der Stadt mit den umliegenden Gemeinden vorbereitet. Sie hat ihren Bericht dazu heute den Medien vorgestellt. Die Fusion von Grossfreiburg biete eine einmalige Chance, Deutsch als zweite Amtssprache einzuführen, heisst es im Bericht.
Sollte die Fusion in dieser Form zu Stande kommen, könnten die Bürger auch auf Deutsch mit der Verwaltung kommunizieren und Eltern könnten wählen, in welcher Sprache ihre Kinder unterrichtet werden sollen.

(Bild: Fribourg Region)

News

Eine Gelbe Karte mit Folgen

22.03.2019

Das Bundesgericht bestätigt die Strafe gegen einen Amateurfussballer, der einen Gegner schwer verletzt hatte.

x

Eine Gelbe Karte mit Folgen

22.03.2019

Ein Foul in einem Fussballspiel kann auch ausserhalb des Spiels bestraft werden, wenn dabei ein Spieler oder eine Spielerin verletzt wird. Das hat das Bundesgericht im Fall eines Freiburger Amateurspielers entschieden.

Dieser hatte in einem Junioren-Fussbalspiel zwischen dem FC Richemond und dem SC Düdingen eine Gelbe Karte kassiert. Er hatte einen anderen Spieler so getackelt , dass dieser sich den Knöchel brach.

Die Aktion sei fahrlässig gewesen, urteilt das Bundesgericht. Es bestätigt damit frühere Urteile.

Der Spieler muss 40 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, wenn er sich noch einmal etwas zu Schulden kommen lässt.

News

26 Monate Haft für Drogendealer

21.03.2019

Ein 23-jähriger Drogendealer aus dem Sensebezirk wurde verurteilt.

x

26 Monate Haft für Drogendealer

21.03.2019

Ein 23-jähriger Drogendealer aus St. Silvester wurde heute vom Bezirksgericht in Tafers zu einer Freiheitsstrafe von 26 Monaten verurteilt. Dies bestätigt das Gericht auf Anfrage von Radio Fr.

Die Haftstrafe wurde jedoch zu Gunsten einer Therapie aufgeschoben, da der Angeklagte selber abhängig sei und die Straftaten in Zusammenhang mit der Sucht stünden.

Im Zeitraum zwischen 2013 und 2017 hatte der Mann sich wegen Konsums und Besitz von Marihuana, Ecstasy, Amphetamin und Kokain strafbar gemacht. Zudem musste er sich für den Besitz von Waffen verantworten. Er war bereits vom Jungendrichter vorbestraft.

News

Ein Halt, der sich lohnt

21.03.2019

Der Regio Express in Düdingen hat sich gut etabliert.

x

Ein Halt, der sich lohnt

21.03.2019

Bereits drei Monate nach Einführung hat sich der Halt des Regio Express in Düdingen gut etabliert.
Diese Bilanz zogen der Kanton und die Region Sense an einer Medienkonferenz.

Im Schnitt werde die neue Direktverbindung von Düdingen aus nach Freiburg und Bern täglich gut 700 Mal benutzt. Dieser Wert zeige, dass ein Bedarf für den Halt in Düdingen bestehe.

Nun gehe es darum, die Busanschlüsse in Düdingen noch besser auf die Regio Express-Verbindungen anzupassen. Ausserdem sollen in den nächsten Jahren der Viertelstundentakt zwischen Freiburg und Schmitten sowie eine weitere stündliche Direktverbindung von Düdingen aus nach Bern und Freiburg folgen.

News

Evakuation nach Brandausbruch in Wünnewil

21.03.2019

Verletzt wurde jedoch niemand.

x

Evakuation nach Brandausbruch in Wünnewil

21.03.2019

In einer Firma in Wünnewil ist gestern kurz nach Mittag ein Brand ausgebrochen. Mehrere Personen wurden sicherheitshalber evakuiert, verletzt wurde jedoch niemand, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt.

Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet.

News

Drei Stimmen Unterschied für Millionenprojekt

21.03.2019

Die Greyerzer Gemeinde Crésuz baut ein neues Mehrzweckgebäude.

x

Drei Stimmen Unterschied für Millionenprojekt

21.03.2019

Die Greyerzer Gemeinde Crésuz baut ein neues Mehrzweckgebäude. Die Gemeindeversammlung billigte gestern Abend einen Kredit von sechs Millionen Franken.

Der Entscheid fiel knapp, mit drei Stimmen Unterschied. 58 Bewohner stimmten dafür, 55 dagegen.

Um das Projekt zu stemmen, ist eine Steuererhöhung von rund fünf Prozent nötig. Im neuen Gebäude wird künftig die Gemeindeverwaltung untergebracht, dazu kommen ein Ausstellungsraum und eine Mehrzweckhalle mit 100 Sitzplätzen.

Bild: cresuz.ch

News

Unbeabsichtigte Geldwäsche nimmt zu

20.03.2019

Im Kanton Freiburg ist das sogenannte Money Mule Phänomen immer verbreiteter.

x

Unbeabsichtigte Geldwäsche nimmt zu

20.03.2019

Im Kanton Freiburg ist das sogenannte Money Mule Phänomen immer verbreiteter.
Dabei lassen sich gutgläubige Personen ohne deren Wissen zu kriminellen Geschäften rekrutieren, indem Sie ihr eigenes Bankkonto zu Verfügung stellen.
Laut Angaben der Staatsanwaltschaft stiegen die Fälle 2018 um rund einen Drittel auf 200 Anzeigen.
Beim Money Mule Phänomen empfangen Personen Geld, heben diese ab und senden es per Geldtransfer ins Ausland. Mit dieser Art von Geldwäscherei entstand letztes Jahr ein Schaden von rund 200'000 Franken.

News

Grünes Licht für neue Schule in Belfaux

20.03.2019

Das Oberamt Saane bewilligt einen Neubau.

x

Grünes Licht für neue Schule in Belfaux

20.03.2019

Die Gemeinde Belfaux baut eine neue Schule. Das Oberamt des Saanebezirks hat die Baubewilligung dafür erteilt, wie es mitteilt.

Geplant ist ein Gebäudekomplex, mit einem Kindergarten und einer Krippe. Die Bauarbeiten kosten rund zehn Millionen Franken. Sie beginnen im April und sollen im Sommer des nächsten Jahres beendet sein.

News

Ein Freiburger fürs Bundesstrafgericht

20.03.2019

Olivier Thormann wird Richter am Bundesstrafgericht in Bellinzona.

x

Ein Freiburger fürs Bundesstrafgericht

20.03.2019

Der Freiburger Olivier Thormann wird Richter am Bundesstrafgericht in Bellinzona. Die vereinigte Bundesversammlung hat ihn einstimmig gewählt.

Thormann war früher Staatsanwalt im Kanton Freiburg. Zuletzt leitete er die Abteilung Wirtschaftskriminalität bei der Bundesanwaltschaft.

Im November wurde ein Strafverfahren gegen Thormann eröffnet, weil er dem Weltfussballverband Fifa zu nahe gestanden haben soll. Im selben Monat wurde das Verfahren jedoch eingestellt, weil sich der Verdacht gegen ihn entkräftet hatte.

News

Der Region den Stempfel aufdrücken

20.03.2019

Mit einem neuen Label geht der Sensebezirk in die Vermarktungsoffensive.

x

Der Region den Stempfel aufdrücken

20.03.2019

Der Sensebezirk soll besser vermarktet werden. Dazu lanciert ein Komitee ein neues Label mit dem Namen "Seisler.Swiss."

Mit diesem Label können sich Vereine, Personen und Unternehmen aus dem Sensebezirk künftig schmücken, teilen die Initianten mit. Denn bisher sei der Sensebezirk als Ausflugsziel und kulturelle Landschaft noch zu wenig bekannt.

Die Initianten planen beispielsweise Anlässe oder neue Preise, um das Engagement von Senslerinnen und Senslern hervorzuheben, schreiben sie weiter.

Hinter der Idee von "Seisler.Swiss" stehen sieben Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Medien aus dem Sensebezirk.

 

Bild: seisler.swiss/zvg

News

Das Mobilitäts-Schlusslicht

19.03.2019

Die Freiburgerinnen und Freiburger sind unzufrieden mit Verkehrssituation in der Stadt.

x

Das Mobilitäts-Schlusslicht

19.03.2019

Die Verkehrssituation in der Stadt Freiburg erhält von der Bevölkerung schlechte Noten. Dies zeigt ein Bericht des Städteverbandes, der heute in Bern vorgestellt wurde.

Im Vergleich mit sechs anderen Schweizer Städten schneidet Freiburg am schlechtesten ab. Die Befragten bemängeln das Parkplatzangebot, beklagen sich über einen zu hohen Strassenlärm und wünschen sich bessere Busverbindungen.

Weiter zeigt die Untersuchung, dass in Freiburg überdurchschnittlich viele Menschen zu Fuss unterwegs sind und sich viele Befragte an den hohen Billettpreisen für Busse stören.

Am besten schneiden in der Studie die Städte Bern und Zürich ab.

News

Der erste Tag im Mediaparc

19.03.2019

Die Züglete liegt hinter uns. Seit heute Morgen früh sendet RadioFr. vom Mediaparc in Villars-sur-Glâne.

x

Der erste Tag im Mediaparc

19.03.2019

Die Züglete liegt hinter uns. Seit heute Morgen früh sendet RadioFr. vom Mediaparc in Villars-sur-Glâne.

News

Keine Angst vor einer Blase

19.03.2019

Trotz wachsender Leerstandsquote: Die Kantonsregierung hält den Freiburger Immobilienmarkt für gesund.

x

Keine Angst vor einer Blase

19.03.2019

Trotz wachsender Leerstandsquote: Die Kantonsregierung hält den Freiburger Immobilienmarkt für gesund. Das schreibt sie als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Kantonsparlament.

Der SP-Grossrat Pierre Mauron äusserte im Vorstoss die Sorge, Freiburg könnte auf eine Immobilienblase zusteuern, da immer mehr gebaut werde, obwohl auch mehr Wohnungen leerstünden.

Die Kantonsregierung räumt zwar ein, dass die Leerwohnungsziffer laufend steigt. Von einer Immobilienblase sei der Freiburger Wohnungsmarkt jedoch noch weit entfernt.

News

Neuer Standort, gleiche Gemeinde

18.03.2019

Auch die zweite Sensler Messe ist in Tafers.

x

Neuer Standort, gleiche Gemeinde

18.03.2019

Die kommende Sensler Messe findet in Tafers statt. Das sagten die Organisatoren auf Anfrage. Bereits vor vier Jahren war Tafers Gastgeber dieser Gewerbeausstellung.

Konkret ist sie in drei Jahren zwischen Tafers und Mariahilf, wo bereits 2010 das Feldschiessen durchgeführt wurde. Dieses flache Stück Land erfülle alle Bedürfnisse: für Parkplätze, die Logistik sowie für das eigentliche Fest.

Die Sensler Messe findet 2021 statt, und zwar in der ersten Septemberwoche, von Dienstag bis Sonntag.

Bild: seisler-maess.ch/zvg

News

Neues Zuhause in der Peripherie

18.03.2019

Die Freiburger Verkehrsbetriebe TPF sind in ihr neues Zentrum in Givisiez umgezogen.

x

Neues Zuhause in der Peripherie

18.03.2019

Die Freiburger Verkehrsbetriebe TPF sind in ihr neues Zentrum in Givisiez umgezogen. Künftig befinden sich Verwaltung, Betrieb und Unterhalt der Verkehrsbetriebe unter einem Dach.

Der Bau des neuen Gebäudes dauerte drei Jahre und kostete 120 Millionen Franken. Künftig arbeiten hier rund 700 Angestellte.

Auf dem Gelände werden zudem in Zukunft rund 240 Busse und 30 Züge gewartet. Vorübergehend kann auch die BLS einen Teil ihrer Züge in Givisiez warten. Sie braucht eine Zwischenlösung, weil sie ihre Berner Werkstätte aufgeben muss und ein neues Werk noch nicht beziehen kann.

Bild: Jo Bersier/zvg

News

Auto-Boom flaut langsam ab

18.03.2019

Die Freiburger kaufen nach wie vor mehr Neuwagen als der Durchschnittsschweizer, aber weniger als auch schon.

x

Auto-Boom flaut langsam ab

18.03.2019

Bei Freiburger und Freiburgerinnen ist das Auto weiterhin sehr beliebt. Das zeigen Zahlen des kantonalen Strassenverkehrsamtes.

Demnach stieg die Zahl der verkauften Neuwagen letztes Jahr um 1.6 Prozent. Der Schweizer Schnitt liegt bei 1 Prozent.

Allerdings geht auch in Freiburg der Boom zurück: Die Zunahme von 1.6 Prozent ist der tiefste Wert der letzten zwanzig Jahre.

Bild: MKREA Margaux Kolly/zvg

News

Passerelle Kerzers wird abmontiert

18.03.2019

Die Fussgänger-Passerelle beim Bahnhof Kerzers wird für die Sanierungsarbeiten entfernt.

x

Passerelle Kerzers wird abmontiert

18.03.2019

Die Fussgänger-Passerelle beim Bahnhof Kerzers wird für die Sanierungsarbeiten entfernt.

Heute Nacht wird mit einem grossen Kran ein erster Teil der Brücke abtransportiert. Bis Anfang der kommenden Woche wird die komplette Brücke aus dem Jahr 1909 abmontiert sein.

Die Sanierungsarbeiten kosten insgesamt gut 1,3 Millionen Franken. Ende Sommer wird die Brücke an ihren Standort zurückkehren.

News

Bewaffneter Raubüberfall in Heitenried

17.03.2019

Ein Mann, der mit einem Gewehr bewaffnet war, überfiel in der Nacht auf Samstag eine Gaststätte.

x

Bewaffneter Raubüberfall in Heitenried

17.03.2019

Ein bewaffneter Mann hat in der Nacht auf Samstag in Heitenried eine Gaststätte überfallen. Er forderte die Angestellten auf, ihm die Tageseinnahmen zu übergeben. Danach griff er drei Personen mit einem Pfefferspray an. Der Mann konnte mit mehreren Hundert Franken flüchten. Die Fahndung blieb bis jetzt ohne Erfolg. Die Kantonspolizei Freiburg sucht Zeugen.

News

Der Rück-Rücktritt

16.03.2019

Erwin Jutzet kandidiert offenbar nochmals für einen Sitz im Parlament.

x

Der Rück-Rücktritt

16.03.2019

Der frühere Nationalrat und Staatsrat Erwin Jutzet kandidiert nochmals für einen Sitz im nationalen Parlament. Und zwar auf der Seniorenliste der SP. Dies bestätigt die Partei der Zeitung „La Liberté“.

Mit seiner Kandidatur wolle er seiner Partei helfen, sagt Jutzet. Denn im nationalen Parlament gäbe es derzeit Entscheide, die ihm nicht gefielen, etwa zur Erhöhung der Franchisen bei den Krankenkassen.

Jutzet sass bereits von 1995 bis 2007 im Nationalrat. Danach war er bis 2016 Teil der Kantonsregierung.

News

Schwarzarbeit auf Bauernhof in Wallenried

15.03.2019

Die Arbeiter wurden teilweise bereits von der Polizei gesucht.

x

Schwarzarbeit auf Bauernhof in Wallenried

15.03.2019

Die Freiburger Behörden haben auf einem Bauernhof in Wallenried bei Courtepin einen Fall von Schwarzarbeit aufgedeckt. Laut einer Mitteilung arbeiteten beim Bauer fünf Ausländer. Sie hielten sich alle illegal in der Schweiz auf.

Zwei von ihnen wurden bereits wegen anderer Delikte gesucht. Sie bleiben deshalb in Haft. Eine weitere Person wird ausgeschafft. Die zwei restlichen wurden von der Polizei wieder freigelassen. Der Bauer wird wegen der Schwarzarbeit angezeigt.

News

1500 Freiburger Schüler an Klimademo

15.03.2019

Eine effektivere Klimapolitik - das forderten heute Nachmittag junge Menschen in der Stadt Freiburg.

x

1500 Freiburger Schüler an Klimademo

15.03.2019

Eine effektivere Klimapolitik - das forderten heute Nachmittag junge Menschen in der Stadt Freiburg. Über 1500 Personen nahmen nach Aussagen der Polizei an der Klimademonstration statt. Die meisten der Demonstranten waren Schüler, Studierende und Lernende.

Schon beim letzten Klimastreik vor einem Monat nahem rund 2000 Personen teil. Laut den Organisatoren ist es wichtig, dass die Streikenden weiter Druck machen.

Der Klimastreik in Freiburg ist Teil einer internationalen Bewegung. Weltweit gingen heute in über 2000 Orten auf der ganzen Welt tausende von Schülern auf die Strasse.

News

Deutschfreiburg probt den Aufstand

15.03.2019

Die Deutschfreiburger Lehrerinnen und Lehrer bekämpfen einen Entscheid der kantonalen Erziehungsdirektion.

x

Deutschfreiburg probt den Aufstand

15.03.2019

Die Deutschfreiburger Lehrerinnen und Lehrer legen sich mit ihrem Arbeitgeber an. Mit einer Petition bekämpfen sie einen Entscheid der kantonalen Erziehungsdirektion.

Diese will die Schulzeugnisse zwischen dem deutschsprachigen und französischen Schulsystem vereinheitlichen und Schülerinnen und Schüler in der 1. und 2. Primarschulklasse weiterhin einer Bewertung unterziehen.

Die Deutschfreiburger Lehrer sind der Meinung, dass dies den Lehrmethoden in der Deutschschweiz widerspreche. Sie möchten solche Beurteilungen frühestens ab der 3. Klasse.

News

Das Generationenfest wird ausgezeichnet

15.03.2019

Das Bösinger Jugendarbeitprojekt gewinnt den Publikumspreis des "Kebab+ Awards."

x

Das Generationenfest wird ausgezeichnet

15.03.2019

Das Generationenfest in Bösingen gewinnt den Publikumspreis des "Kebab+ Awards."
Damit werden Projekte unterstützt, die sich für eine gesunde Ernährung und Lebensweise von Jugendlichen einsetzen.
Das Generationenfest wurde als eines der fünf erfolgreichsten Projekte nominiert und gewann den Publikumspreis.
Das Fest fand letzten Sommer in Bösingen statt und lockte über 1200 Besucher an. Die Idee entstand auf Anregung der Jugendlichen an einem Mitwirkungsabend der Gemeinde.    

News

Nach dem Saisonende nun die Pleite

15.03.2019

Die Bergbahnen von Charmey haben Konkurs angemeldet.

x

Nach dem Saisonende nun die Pleite

15.03.2019

Die Bergbahnen von Charmey haben Konkurs angemeldet. Das schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

Die finanzielle Lage der Bergbahnen war schon lange angespannt. Auslöser für den Konkurs sei schliesslich gewesen, dass die Bahnen über einen versprochenen Betrag von 250'000 Franken plötzlich nicht mehr verfügen konnten.

Die Gemeindeversammlung hatte diesen Betrag bewilligt, um die Bergbahnen zu unterstützen. Weil mehrere Bürger dagegen Beschwerde einlegten, wurde der Betrag aber blockiert.

Die Bahnen werden deshalb bis auf weiteres stillstehen. Der zuständige Richter wird den Konkurs nun prüfen und analysieren, ob eine Schuldensanierung möglich erscheint.

News

Das Autobahndach passt nicht allen

15.03.2019

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat Vorbehalte gegenüber dem geplanten Autobahndach über der A12.

x

Das Autobahndach passt nicht allen

15.03.2019

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat Vorbehalte gegenüber dem geplanten Autobahndach über der A12. Sie will das Dach genauer prüfen, bevor sie sich dem Projekt anschliesst.

Dies hat der Generalrat mit grosser Mehrheit entschieden. Er hat 35‘000 Franken gesprochen, um zu klären, inwiefern Villars-sur-Glâne von einem Autobahndach zwischen den Ausfahrten Freiburg-Nord und Freiburg-Süd profitieren würde.

Die Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen. Erst dann will die Gemeinde entschliessen, ob sie das Projekt mit den anderen beteiligten Gemeinden und dem Kanton weiterverfolgt.

(Bild: Google Maps)

News

Vier Frauen und drei Männer sollen es richten

15.03.2019

Die Freiburger CVP will den freien Sitz ihres langjährigen Nationalrats Dominique de Buman verteidigen.

x

Vier Frauen und drei Männer sollen es richten

15.03.2019

Die Freiburger CVP will den freien Sitz ihres langjährigen Nationalrats Dominique de Buman verteidigen. Dies hat sie an ihrer gestrigen Parteiversammlung klargemacht.

Die CVP hat vier Frauen und drei Männer als Kandidaten nominiert. Darunter ist die zweite bisherige Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach. Ebenfalls aus Deutschfreiburg auf der Liste ist der Wünnewiler Bruno Boschung.

Im Ständerat will Beat Vonlanthen seinen Sitz verteidigen. Er schaffte für die CVP vor vier Jahren erstmals die Wahl.

News

Die SP will einen Sitz zurück

14.03.2019

Die rechte Mehrheit im Nationalrat brechen: Dies hat sich die Freiburger SP vorgenommen.

x

Die SP will einen Sitz zurück

14.03.2019

Die rechte Mehrheit im Nationalrat brechen: Dies hat sich die Freiburger SP vorgenommen. Sie möchte, dass sich die Linke bei den Wahlen im Herbst einen dritten Sitz zurückholt. Dafür gebe es Listenverbindungen mit Grünen, CSP und EVP, hiess es am Parteikongress.

Ins Rennen schickt die SP sieben Kandidaten, darunter die bisherigen Nationalrätinnen Valérie Piller-Carrard und Ursula Schneider-Schüttel. Aus Deutschfreiburg ist zudem der Düdinger Urs Hauswirth auf der Liste.

Für den Ständerat kandidiert Christian Levrat, der den Kanton Freiburg seit sieben Jahren in der kleinen Kammer vertritt.

Weiter hat die SP angekündigt, für den Nationalrat im Frühling noch drei weitere Listen aufzustellen: mit über 60-Jährigen, mit eingebürgerten Schweizern und mit Freiburgern, die im Ausland leben. Dabei handelt es sich um Premieren im Kanton.

News

Reform ohne Renteneinbussen

14.03.2019

Die Stadt Bulle will die Reform ihrer Pensionskasse mit 6,5 Millionen Franken ausgleichen.

x

Reform ohne Renteneinbussen

14.03.2019

Auch die Stadt Bulle muss ihre Pensionskasse reformieren. Im Unterschied zu Stadt und Kanton Freiburg will sie die Renteneinbussen ihrer Angestellten komplett abfedern. Wie der Gemeinderat mitteilt, plant er zu diesem Zweck 6,5 Millionen Franken in Ausgleichsmassnahmen zu investieren.

Die Pensionskassenreformen der Stadt und des Kantons Freiburg hatten zu grossen Protesten geführt.

News

Freiburg bessert sich beim Abfall

14.03.2019

Die Einwohner des Kantons haben in den letzten Jahren weniger Abfall produziert.

x

Freiburg bessert sich beim Abfall

14.03.2019

Die Einwohner des Kantons Freiburg haben in den letzten Jahren weniger Abfall produziert. 2017 waren es pro Einwohner noch 380 Kilogramm, zeigen die neusten Zahlen der Behörden.

Ob dieser Rückgang ein langfristiger Trend darstellt, können die Behörden im Moment aber noch nicht sagen.

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es derweil auch punkto Recycling. Im Kanton Freiburg ist die Zahl des wiederverwerteten Abfalls in den letzten Jahren angestiegen - auf mittlerweile 60 Prozent.

News

Was kommt nach der Schiffswerft?

14.03.2019

Zum zweiten Mal führt die Stadt Freiburg einen Wettbewerb für partizipative Projekte durch.

x

Was kommt nach der Schiffswerft?

14.03.2019

Zum zweiten Mal führt die Stadt Freiburg einen Wettbewerb für partizipative Projekte durch.

Sie will damit das Zusammenleben und die Teilnahme am Quartierleben fördern, schreibt sie in einer Mitteilung. Unter den Gewinnern will sie insgesamt 50‘000 Franken verteilen. Alle Einwohner der Stadt sollen sich an den neuen Projekten beteiligen können.

Letztes Jahr war unter anderem eine temporäre Schiffswerft an der Saane ausgezeichnet worden.

(Bild: zVg)

News

Eine Stadt im Dunkeln

14.03.2019

In mehreren Freiburger Orten ist gestern die Strassenbeleuchtung ausgefallen.

x

Eine Stadt im Dunkeln

14.03.2019

In mehreren Freiburger Orten blieben die Strassenlaternen gestern nach Einbruch der Nacht erst einmal dunkel. Grund war eine Panne an der Zeitschaltung der öffentlichen Beleuchtung.

Laut der Freiburger Kantonspolizei waren vor allem die Stadt Freiburg und umliegende Ortschaften wie Villars-sur-Glâne und Cottens betroffen. Gegen 20 Uhr konnte das Problem behoben werden, so die Kantonspolizei.

(Bild: Christa Mutter / ZVG)

News

Vertrag zum Kantonswechsel ist unterzeichnet

14.03.2019

Dass das bernische Clavaleyres zum Kanton Freiburg wechseln soll, steht nun in einem Konkordat.

x

Vertrag zum Kantonswechsel ist unterzeichnet

14.03.2019

Das bernische Clavaleyres soll zum Kanton Freiburg wechseln. Die Kantonsregierungen von Bern und Freiburg haben ein entsprechendes Konkordat unterzeichnet.

Dieses kommt noch vor dem Sommer in die beiden Kantonsparlamente. Anfang nächstes Jahr entscheidet dann das Stimmvolk in beiden Kantonen. Und schliesslich müssen noch National- und Ständerat ihr Einverständnis geben.

Clavaleyres soll auf 2021 zum Kanton Freiburg wechseln, um sogleich mit Murten fusionieren zu können.

(Bild: Wikipedia)

News

Die Comet-Gruppe macht weniger Gewinn

14.03.2019

Der Gewinn sank letztes Jahr um fast zwei Drittel.

x

Die Comet-Gruppe macht weniger Gewinn

14.03.2019

Die Freiburger Comet-Gruppe hat letztes Jahr viel weniger Gewinn gemacht. Dieser sank um fast zwei Drittel. Laut einer Mitteilung lag der Gewinn noch bei 12,3 Millionen Franken.

Comet bestätigt damit die bereits im Februar angekündigten Zahlen. Auch der Umsatz sank leicht, auf 436 Millionen Franken.

Weil die Nachfrage nach Speicherchips derzeit tief ist, hat sich Comet vom US-Hersteller "Ebeam" getrennt. Aus dem gleichen Grund kann das Unternehmen noch keine Vorhersagen für dieses Jahr machen.

(Bild: comet-groupe.com)

News

Freiburger haben Vertrauen in die Raiffeisen

14.03.2019

Die Freiburger Raiffeisenbanken haben von den Negativ-Schlagzeilen auf nationaler Ebene letztes Jahr wenig gespürt.

x

Freiburger haben Vertrauen in die Raiffeisen

14.03.2019

Die Freiburger Raiffeisenbanken haben von den Negativ-Schlagzeilen auf nationaler Ebene letztes Jahr wenig gespürt.

Ihre Kunden haben noch mehr Geschäfte mit ihnen gemacht. Die Bilanzsumme der Freiburger Raiffeisenbanken wuchs um über 2 Prozent und betrug Ende Jahr 11,8 Milliarden Franken. Wie schon die letzten Jahre legte vor allem das Hypothekargeschäft zu.

Im Kanton Freiburg gibt es insgesamt 52 Filialen der Raiffeisen.

News

Der Transitplatz in Wileroltigen kommt

13.03.2019

Ein Kredit von 3,3 Millionen Franken wurde vom Berner Grossen Rat genehmigt.

x

Der Transitplatz in Wileroltigen kommt

13.03.2019

Der Berner Grosse Rat unterstützt den Standplatz für Fahrenden in Wileroltigen. Der entsprechende Kredit von 3,3 Millionen Franken wurde mit einem klaren Ja angenommen.

Damit soll ein permanenter Transitplatz für ausländische Fahrende, direkt neben dem Autobahnparkplatz Wileroltigen entstehen. Geplant sind 36 Plätze für insgesamt 180 ausländische Fahrende.

Vor allem die Rats-Rechte hat sich gegen den Kredit geäussert. Die Junge SVP hat angekündigt, dass sie dagegen das Referendum ergreifen wird.

News

Innovative Heizung für das Spital Broye

13.03.2019

Das interkantonale Spital der Broye in Estavayer wird bald mit Wasser aus dem Neuenburgersee geheizt und gekühlt.

x

Innovative Heizung für das Spital Broye

13.03.2019

Das interkantonale Spital der Broye in Estavayer wird bald mit Wasser aus dem Neuenburgersee geheizt und gekühlt.

Die entsprechende Anlage soll im Jahr 2020 den Betrieb aufnehmen, wie die Groupe E in einer Mitteilung schreibt. Es sei die erste solche Anlage im Kanton Freiburg.

Die Groupe E will dafür gut 2 Millionen Franken investieren. Das Spital muss die bisherige Ölheizung ersetzen und möchte mit dem neuen System, laut Mitteilung, auf nachhaltige Energie setzen.

(Bild: hopital-broye.ch)

News

Mehr Elektro am Rock Oz'Arènes

13.03.2019

Das Programm des diesjährigen Festivals ist so gut wie komplett.

x

Mehr Elektro am Rock Oz'Arènes

13.03.2019

Das Programm des diesjährigen Rock Oz'Arènes-Festivals ist so gut wie komplett.

Wie die Organisatoren heute vor den Medien bekannt gaben, sind während fünf Tagen fast 30 Konzerte geplant. Neben Grössen wie den Scorpions oder Christophe Maé treten auch wieder viele Schweizer Bands auf – etwa The Rambling Wheels, Velvet Two Stripes oder Andrea Bignasca.

Neu gibt es am Rock Oz'Arènes dieses Jahr zwei Abende mit Elektro-Musik. Dort treten Künstler wie Feder oder Kungs auf. Ausserdem künden die Organisatoren am Samstag einen grossen Überraschungs-Act an.

Das Rock Oz'Arènes findet vom 14. bis 18. August in Avenches statt.

News

Doppelrahm AOP und Beinschinken AOP?

13.03.2019

Nach dem Greyerzer Käse oder der Cuchaule sollen weitere Freiburger Traditionsprodukte geschützt werden.

x

Doppelrahm AOP und Beinschinken AOP?

13.03.2019

Nach dem Greyerzer, dem Vacherin oder der Cuchaule sollen weitere Freiburger Traditionsprodukte geschützt werden.

Wie die Vereinigung Terroir Freiburg an einer Medienkonferenz sagte, will sie das AOP-Label auch für den Doppelrahm und den Beinschinken. Im Zeitplan liege sie aber etwas zurück: Das Gesuch beim Bund reiche sie voraussichtlich erst nächstes Jahr ein und nicht wie ursprünglich geplant dieses Jahr.

Geschützt werden sollen die beiden Produkte, weil sie tief in der Freiburger Tradition verankert sind. Gerade der Beinschinken wird aber immer weniger hergestellt. Hier will Terroir Freiburg Gegensteuer geben.

News

Deutschfreiburger Wirte spannen zusammen

12.03.2019

Die Verbände Gastro Sense und Gastro See wollen sich zusammenschliessen.

x

Deutschfreiburger Wirte spannen zusammen

12.03.2019

Die Wirte- und Hotellerieverbände Gastro Sense und Gastro See wollen sich zusammenschliessen. Die Mitglieder beider Sektionen haben der Fusion klar zugestimmt.

Grund für die Fusion: Beide Sektionen bekunden Mühe, aktive Mitglieder zu finden.

Die Fusion findet nächstes Jahr statt, sofern sie der Kantonalverband Gastro Freiburg im Juni noch absegnet. Dabei dürfte es sich um eine Formsache handeln.

Bild: hautes-alpes.net/zvg

News

Güllewarnung für den Schiffenensee

12.03.2019

Aus einer Biogasanlage ist ein grosse Menge Gülle ausgetreten.

x

Güllewarnung für den Schiffenensee

12.03.2019

Eine grosse Menge Gülle ist unterwegs in den Schiffenensee. Die Gülle sei aus einer Biogasanlage ausgelaufen, teilt das Freiburger Amt für Umwelt mit.

Die Panne habe sich in den frühen Morgenstunden bei Noréaz im Saanebezirk ereignet. Die Gülle floss in den Fluss Sonnaz und dürfte noch am Abend den Schiffenensee erreichen.

Das Amt für Umwelt rät davon ab, in den nächsten Tagen in den See zu gehen. Die Auswirkungen der Panne für Fische und für das weitere Ökosystem dürften ebenfalls erst dann sichtbar werden.

Bild: fr.ch/zvg

News

Frischer Wind für Fri Art

12.03.2019

Für die Ausstellungen in der Freiburger Kunsthalle Fri Art gibt es bald einen neuen Verantwortlichen.

x

Frischer Wind für Fri Art

12.03.2019

Für die Ausstellungen in der Freiburger Kunsthalle Fri Art gibt es bald einen neuen Verantwortlichen.

Der 35-jährige Nicolas Brulhart werde künstlerischer Direktor, teilt Fri Art mit. Er ersetze Balthazar Lovay, der Fri Art nach sechs Jahren verlasse.

Nicolas Brulhart war bisher zuständig für die Archive der Kunsthalle in Bern.

News

Neuer Impuls für das Freiburger Kino

12.03.2019

Die Freiburger Filmschaffenden bündeln ihre Kräfte. Sie gründen die Vereinigung „Fribourg Films“.

x

Neuer Impuls für das Freiburger Kino

12.03.2019

Die Freiburger Filmschaffenden vereinen ihre Kräfte. Sie gründen die Vereinigung „Fribourg Films“.

Deren Ziel ist, dass Regisseure, Schauspieler, Kinobetreiber und so weiter Kontakte pflegen und ihre Arbeit vereinfachen können. Dazu will die Vereinigung zuerst einmal ein Verzeichnis im Internet mit den Freiburger Filmschaffenden erstellen. Längerfristig geht es ihr darum, das Kino im Kanton Freiburg zu beleben.

(Bild: zVg)

News

Courtepin hat wieder einen Syndic

12.03.2019

Der Gemeinderat wählt Martin Moosmann als Nachfolger von Daniel Jorio.

x

Courtepin hat wieder einen Syndic

12.03.2019

Courtepin hat einen neuen Syndic. Martin Moosmann übernehme das Amt, teilt der Gemeinderat mit. Er habe dies gestern bei seiner ersten Sitzung in neuer Zusammensetzung bestimmt.

Der bisherige Syndic Daniel Jorio sowie eine weitere Gemeinderätin waren auf Ende Februar zurückgetreten. Deshalb hatte es in Courtepin zuletzt Neuwahlen gegeben.

Martin Moosmann war schon vorher im Gemeinderat. Er ist seit 2006 dabei und damit amtsältestes Mitglied. (Bild: courtepin.ch)

News

Neuer Präsident für den Freiburger Justizrat

12.03.2019

Johannes Frölicher folgt auf Adrian Urwyler.

x

Neuer Präsident für den Freiburger Justizrat

12.03.2019

Die Freiburger Richter und Staatsanwälte erhalten einen neuen obersten Aufseher. Kantonsrichter Johannes Frölicher präsidiere künftig den Justizrat, schreibt dieser in einer Mitteilung

Er tritt die Nachfolge an von Adrian Urwyler. Dieser war auf Ende Februar als Kantonsrichter zurückgetreten und somit auch als Präsident des Justizrates.

News

Keine Freiburger Messe mehr

12.03.2019

Die Verantwortlichen besiegeln das Ende von "La Cantonale".

x

Keine Freiburger Messe mehr

12.03.2019

Die Freiburger Messe "La Cantonale" ist Geschichte. Die geplante Ausgabe im Herbst 2020 findet nicht statt, teilten die Organisatoren mit.

Sie nennen dafür verschiedene Gründe. So leide der Detailhandel unter der Konkurrenz aus dem Internet. Zudem hätten die Freiburger Bezirke die Veranstaltung zu wenig unterstützt.

Die letztjährige Ausgabe von "La Cantonale" schloss mit einem fast ausgeglichenen Budget, so die Verantwortlichen weiter. Dies allerdings nur dank der Unterstützung durch den Kanton so wie seiner vier Wirtschaftspfeiler.

Bild: La Cantonale

News

Nur Mini-Zentralisierung in Posieux

12.03.2019

Agroscope, die landwirtschaftliche Forschungsanstalt des Bundes, soll weiterhin mehr als einen Standort haben.

x

Nur Mini-Zentralisierung in Posieux

12.03.2019

Agroscope, die landwirtschaftliche Forschungsanstalt des Bundes, soll weiterhin mehr als einen Standort haben.

Nach dem Nationalrat hat dies auch der Ständerat beschlossen. Ausserdem wird das Budget nicht um ein Fünftel gekürzt.

Ursprünglich hatte der Bundesrat die Forschungsanstalt ganz im freiburgischen Posieux zentralisieren wollen. Diese Pläne wurden aber wieder verworfen, nun soll Posieux zu einem zentralen Forschungscampus werden, mir regionalen Ablegern in Chagnins im Waadtland und Reckenholz im Kanton Zürich. Bis Ende Jahr will der Bundesrat ein Detail-Konzept erstellen.

News

Nicht nur Sessel, sondern auch Gondeln?

12.03.2019

Im Schwarzsee denken die Verantwortlichen der Kaisereggbahnen über eine neue Bergbahn nach.

x

Nicht nur Sessel, sondern auch Gondeln?

12.03.2019

Im Schwarzsee denken die Verantwortlichen der Kaisereggbahnen über eine neue Bergbahn nach. Dies bestätigen sie auf Anfrage von RadioFr.

Weil der heutige Riggisalp-Lift demnächst ersetzt werden müsse, werde eine neue Bahn geplant. Zurzeit prüfe man eine Kombi-Bahn, also mit Sessellift und Gondeln. Dadurch könnten auch Nicht-Skifahrer bei jedem Wetter komfortabel auf den Berg fahren.

Die neue Bahn soll die heutige zwischen 2025 und 2030 ersetzen.

News

Grosse Egos werden überschätzt

11.03.2019

Selbstbewusste Chefs sind schlecht fürs Teamwork, zeigt eine Freiburger Studie.

x

Grosse Egos werden überschätzt

11.03.2019

Selbstbewusste Chefs arbeiten weniger gut mit ihren Teams zusammen als Chefs, die unsicherer sind. Das zeigte sich in einem Experiment, das die Universität Freiburg durchgeführt hat.

Laut dem Schweizerischen Nationalfonds setzten die Forschenden mehrere Teams zusammen, teils mit selbstsicheren Chefs, teils mit zufällig bestimmten Chefs. Letztere lösten Aufgaben besser.

Die Teams überschätzten ihren Chef weniger. Und die Chefs hörten besser auf ihr Team, was laut den Forschenden eine wichtige Führungskompetenz ist.

News

Der Staat soll's richten

11.03.2019

Ohne Geld vom Kanton haben die Freiburger Bergbahnen keine Zukunft, heisst es in einem Bericht.

x

Der Staat soll's richten

11.03.2019

Die Freiburger Bergbahnen benötigen erhebliche Investitionen, um ihre Zukunft zu sichern. Zum Beispiel brauche es mehr Schneekanonen oder neue Mountainbike-Strecken, heisst es in einem Bericht. An diesen Investitionen müsse sich allerdings auch der Kanton beteiligen, heisst es darin weiter.

In Auftrag gegeben haben den Bericht die Bergbahnen, der Tourismusverband und der Kanton. Dieser will ihn nun studieren.

News

18,5 Millionen Franken für den guten Zweck

11.03.2019

Die Loterie Romande hat letztes Jahr fleissig ins Freiburger Gemeinwohl investiert.

x

18,5 Millionen Franken für den guten Zweck

11.03.2019

Die Loterie Romande hat letztes Jahr fleissig ins Freiburger Gemeinwohl investiert. Sie verteilte 18,5 Millionen Franken an lokale Vereine und Institutionen, fast 3 Millionen mehr als im Vorjahr.

In einer Mitteilung erklärt die Loterie Romande dies damit, dass mehr Gesuche ihren Kriterien entsprachen und dass mehr einmalige Grossprojekte darunter waren. Zum Beispiel habe sie den Ausbau des Papilioramas in Kerzers mit 800‘000 Franken unterstützt.

(Bild: zVg)

News

Zahlreiche Verstösse im Coiffeurgewerbe

11.03.2019

Die Arbeitsbedingungen in Coiffeursalons sind häufig unbefriedigend, auch im Kanton Freiburg.

x

Zahlreiche Verstösse im Coiffeurgewerbe

11.03.2019

Die Arbeitsbedingungen in Coiffeursalons sind häufig unbefriedigend.

Wie Zahlen des Freiburger Amts für den Arbeitsmarkt zeigen, gab es bei mehr als einem Drittel der Kontrollen letztes Jahr Verdacht auf Schwarzarbeit.

Die zuständige nationale Aufsichtsstelle bemerkte bei ihren Kontrollen zudem, dass mehr als die Hälfte Freiburger Coiffeursalons zu tiefe Löhne bezahlte. Dies entsprach dem Schweizer Mittel.

Die Aufsichtsstelle führt dieses Jahr deshalb schweizweit mehr als doppelt so viele Kontrollen durch.

(Bild: zVg)

News

700 Hanfpflanzen in einem Lagerraum

09.03.2019

Im bernischen Laupen hat die Polizei eine Hanfanlage ausgehoben.

x

700 Hanfpflanzen in einem Lagerraum

09.03.2019

Im bernischen Laupen hat die Polizei eine Hanfanlage ausgehoben. Sie habe die Anlage nach Hinweisen aus der Bevölkerung entdeckt, schreibt die Berner Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Demnach befand sich die Anlage im Lagerraum eines Wohn- und Geschäftsgebäudes. Sie umfasste rund 700 Hanfpflanzen.

Ein 35-jähriger Mann muss sich wegen Verdachts auf illegalen Hanfanbau vor der Justiz verantworten.

(Bild: zVg)

News

Abschied von alt Staatsrat

08.03.2019

Der frühere Freiburger Staatsrat Marius Cottier ist im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit verstorben.

x

Abschied von alt Staatsrat

08.03.2019

Der frühere Freiburger Staatsrat Marius Cottier ist tot. Er sei gestern im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit verstorben, teilt die Kantonsregierung mit.

Marius Cottier war von 1976 bis 1991 für die CVP im Staatsrat. In dieser Zeit leitete er durchgehend die Erziehungsdirektion. Er stammte aus einer politisch engagierten Familie aus Jaun. Sein Bruder Anton Cottier vertrat den Kanton Freiburg im Ständerat.

(Bildquelle: Staat Freiburg)

News

Freiburger Daten sind sicher

08.03.2019

E-Mail-Adressen und dazugehörige Passwörter reichen laut den Kanton nicht aus, um auf seine Daten zuzugreifen.

x

Freiburger Daten sind sicher

08.03.2019

Die Freiburger Kantonsbehörden machen sich keine Sorgen um ihre Daten. E-Mail-Adressen und die dazugehörigen Passwörter würden nicht ausreichen, um auf Daten zuzugreifen. So antwortet der Kanton auf eine Anfrage von RadioFr.

Diese Woche wurde bekannt, dass Unmengen an Schweizer E-Mail-Adressen in einer neuen Sammlung gestohlener Daten auftauchen. Laut dem Westschweizer Fernsehen RTS sind auch die Adressen von 282 Freiburger Staatsangestellten zu finden.

(Bild: zVg)

News

Details der Freiburger Etappe bekannt

08.03.2019

Die Tour de Suisse fährt in diesem Sommer quer durch Deutschfreiburg.

x

Details der Freiburger Etappe bekannt

08.03.2019

Die Organisatoren der Tour de Suisse haben den Streckenplan für die diesjährige Freiburger Etappe veröffentlicht.

Sie startet in Flamatt, führt dann weiter über Schmitten und Tafers nach Plaffeien. Von dort durchs Welschland, zurück nach Freiburg und über Düdingen und Gurmels nach Murten.

Am nächsten Tag startet die Tour de Suisse in Murten und führt über Ins Richtung Basel.

Die beiden Etappen sind Mitte Juni. Sie sind die dritte und vierte Etappe der Tour.

Hier die Tour im Detail: http://www.tourdesuisse.ch/de/tds-2019/etappenplan/

(Bild: Tour de Suisse)

News

JUSO mit voller Liste

08.03.2019

Die Freiburger Jungsozialisten haben ihre Nationalratskandidaten bestimmt.

x

JUSO mit voller Liste

08.03.2019

Die Freiburger Jungsozialisten haben ihre Nationalratskandidaten bestimmt. Wie sie in den sozialen Medien ankünden, treten sie mit einer vollen Siebnerliste an.

Einziger Deutschfreiburger Kandidat der JUSO ist der 22-jährige Rechtsstudent Noah Fasel aus St. Ursen.

(Bildquelle: JUSO Freiburg / Facebook)

News

Minus 15 Firmen

08.03.2019

Aus Freiburg sind letztes Jahr mehr Unternehmen abgewandert als aus anderen Kantonen zugewandert sind.

x

Minus 15 Firmen

08.03.2019

Aus Freiburg sind letztes Jahr mehr Unternehmen abgewandert als aus anderen Kantonen zugewandert sind.

Das zeigt eine Analyse des Schweizer Handelsregisters, welche der Wirtschaftsinformationsdienst CRIF durchgeführt hat. Unter dem Strich zogen 15 Unternehmen mehr aus Freiburg weg.

Weniger Arbeitsplätze bedeutete dies aber nicht für den Kanton. Da grössere Unternehmen zuwanderten als abwanderten zählte Freiburg am Schluss über 480 Arbeitsplätze mehr.

(Bild: zVg)

News

Strasse zum Spital Tafers bröckelt

07.03.2019

Zu den Gründen für die Probleme bei der Strasse kann die Gemeinde noch keine Angaben machen.

x

Strasse zum Spital Tafers bröckelt

07.03.2019

Die Strasse zum Spital in Tafers ist derzeit in einem schlechten Zustand und deshalb nur einspurig befahrbar. Dies teilt die Gemeinde Tafers mit.

Man habe erste Sofortmassnahmen ergriffen, um die Strasse zu stabilisieren. Nun prüfe man längerfristige Massnahmen.

Die Zufahrt zum Spital ist dennoch sicher. Auch der Bus verkehrt planmässig. Zu den Gründen für die Probleme bei der Strasse kann die Gemeinde noch keine Angaben machen.

(Bild: Google Street View)

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[23.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[22.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[21.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[20.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[18.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[17.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[15.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[07.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[05.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[04.03.2019]06 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Neuer Präsident für die RFI

23.03.2019

Roland Bürgy wurde zum neuen Präsidenten des Internationalen Folkloretreffen Freiburg gewählt.

x

Neuer Präsident für die RFI

23.03.2019

Roland Bürgy ist neuer Präsident des Internationalen Folkloretreffens Freiburg RFI.

Wie die RFI in einer Mitteilung schreibt, wurde er gestern an der Generalversammlung gewählt.

Bürgy folgt auf Jean-Pierre Gauch, der nach fünf Jahren als Präsident der RFI zurückgetreten ist. Roland Bürgy tritt sein Amt sofort an.

Das nächste Internationale Folkloretreffen Freiburg findet zwischen dem 18. und 25. August statt. Die diesjährige Ausgabe steht im Zeichen der Vokal-Musik.

(Bild: RFI)

Ein Steuersatz zwischen 70 und 78 Prozent

23.03.2019

Eine fusionierte Gemeinde Grossfreiburg hätte einen Steuersatz von 70 bis 78 Prozent. Das steht im Zwischenbericht, den die...

x

Ein Steuersatz zwischen 70 und 78 Prozent

23.03.2019

Eine fusionierte Gemeinde Grossfreiburg hätte einen Steuersatz von 70 bis 78 Prozent. Das steht im Zwischenbericht, den die Arbeitsgruppe "Finanzen" präsentiert hat.
Diese Marge sei zwar relativ gross, gab die Arbeitsgruppe zu - eine genauere Angabe sei im Moment aber noch nicht möglich. Zu gross seien die Unsicherheiten: Etwa wegen den bevorstehenden Abstimmungen über die Unternehmenssteuerreform. Zudem sei noch unklar, welchen Beitrag der Kanton leisten wird für die Fusion.
Momentan hat die Stadt Freiburg von den Fusionsgemeinden den höchsten Steuersatz - mit 81 Prozent. Villars-sur-Glane den tiefsten mit 64.

Deutsch soll Amtssprache werden

22.03.2019

Die fusionierte Gemeinde Freiburg wäre laut einer Arbeitsgruppe der konstituierenden Versammlung offiziell zweisprachig.

x

Deutsch soll Amtssprache werden

22.03.2019

In der Stadt Freiburg soll Deutsch offiziell zweite Amtssprache werden. Das will eine Arbeitsgruppe, welche die Fusion der Stadt mit den umliegenden Gemeinden vorbereitet. Sie hat ihren Bericht dazu heute den Medien vorgestellt. Die Fusion von Grossfreiburg biete eine einmalige Chance, Deutsch als zweite Amtssprache einzuführen, heisst es im Bericht.
Sollte die Fusion in dieser Form zu Stande kommen, könnten die Bürger auch auf Deutsch mit der Verwaltung kommunizieren und Eltern könnten wählen, in welcher Sprache ihre Kinder unterrichtet werden sollen.

(Bild: Fribourg Region)

Eine Gelbe Karte mit Folgen

22.03.2019

Das Bundesgericht bestätigt die Strafe gegen einen Amateurfussballer, der einen Gegner schwer verletzt hatte.

x

Eine Gelbe Karte mit Folgen

22.03.2019

Ein Foul in einem Fussballspiel kann auch ausserhalb des Spiels bestraft werden, wenn dabei ein Spieler oder eine Spielerin verletzt wird. Das hat das Bundesgericht im Fall eines Freiburger Amateurspielers entschieden.

Dieser hatte in einem Junioren-Fussbalspiel zwischen dem FC Richemond und dem SC Düdingen eine Gelbe Karte kassiert. Er hatte einen anderen Spieler so getackelt , dass dieser sich den Knöchel brach.

Die Aktion sei fahrlässig gewesen, urteilt das Bundesgericht. Es bestätigt damit frühere Urteile.

Der Spieler muss 40 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten, wenn er sich noch einmal etwas zu Schulden kommen lässt.

26 Monate Haft für Drogendealer

21.03.2019

Ein 23-jähriger Drogendealer aus dem Sensebezirk wurde verurteilt.

x

26 Monate Haft für Drogendealer

21.03.2019

Ein 23-jähriger Drogendealer aus St. Silvester wurde heute vom Bezirksgericht in Tafers zu einer Freiheitsstrafe von 26 Monaten verurteilt. Dies bestätigt das Gericht auf Anfrage von Radio Fr.

Die Haftstrafe wurde jedoch zu Gunsten einer Therapie aufgeschoben, da der Angeklagte selber abhängig sei und die Straftaten in Zusammenhang mit der Sucht stünden.

Im Zeitraum zwischen 2013 und 2017 hatte der Mann sich wegen Konsums und Besitz von Marihuana, Ecstasy, Amphetamin und Kokain strafbar gemacht. Zudem musste er sich für den Besitz von Waffen verantworten. Er war bereits vom Jungendrichter vorbestraft.

Ein Halt, der sich lohnt

21.03.2019

Der Regio Express in Düdingen hat sich gut etabliert.

x

Ein Halt, der sich lohnt

21.03.2019

Bereits drei Monate nach Einführung hat sich der Halt des Regio Express in Düdingen gut etabliert.
Diese Bilanz zogen der Kanton und die Region Sense an einer Medienkonferenz.

Im Schnitt werde die neue Direktverbindung von Düdingen aus nach Freiburg und Bern täglich gut 700 Mal benutzt. Dieser Wert zeige, dass ein Bedarf für den Halt in Düdingen bestehe.

Nun gehe es darum, die Busanschlüsse in Düdingen noch besser auf die Regio Express-Verbindungen anzupassen. Ausserdem sollen in den nächsten Jahren der Viertelstundentakt zwischen Freiburg und Schmitten sowie eine weitere stündliche Direktverbindung von Düdingen aus nach Bern und Freiburg folgen.

Evakuation nach Brandausbruch in Wünnewil

21.03.2019

Verletzt wurde jedoch niemand.

x

Evakuation nach Brandausbruch in Wünnewil

21.03.2019

In einer Firma in Wünnewil ist gestern kurz nach Mittag ein Brand ausgebrochen. Mehrere Personen wurden sicherheitshalber evakuiert, verletzt wurde jedoch niemand, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt.

Die Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet.

Drei Stimmen Unterschied für Millionenprojekt

21.03.2019

Die Greyerzer Gemeinde Crésuz baut ein neues Mehrzweckgebäude.

x

Drei Stimmen Unterschied für Millionenprojekt

21.03.2019

Die Greyerzer Gemeinde Crésuz baut ein neues Mehrzweckgebäude. Die Gemeindeversammlung billigte gestern Abend einen Kredit von sechs Millionen Franken.

Der Entscheid fiel knapp, mit drei Stimmen Unterschied. 58 Bewohner stimmten dafür, 55 dagegen.

Um das Projekt zu stemmen, ist eine Steuererhöhung von rund fünf Prozent nötig. Im neuen Gebäude wird künftig die Gemeindeverwaltung untergebracht, dazu kommen ein Ausstellungsraum und eine Mehrzweckhalle mit 100 Sitzplätzen.

Bild: cresuz.ch

Unbeabsichtigte Geldwäsche nimmt zu

20.03.2019

Im Kanton Freiburg ist das sogenannte Money Mule Phänomen immer verbreiteter.

x

Unbeabsichtigte Geldwäsche nimmt zu

20.03.2019

Im Kanton Freiburg ist das sogenannte Money Mule Phänomen immer verbreiteter.
Dabei lassen sich gutgläubige Personen ohne deren Wissen zu kriminellen Geschäften rekrutieren, indem Sie ihr eigenes Bankkonto zu Verfügung stellen.
Laut Angaben der Staatsanwaltschaft stiegen die Fälle 2018 um rund einen Drittel auf 200 Anzeigen.
Beim Money Mule Phänomen empfangen Personen Geld, heben diese ab und senden es per Geldtransfer ins Ausland. Mit dieser Art von Geldwäscherei entstand letztes Jahr ein Schaden von rund 200'000 Franken.

Grünes Licht für neue Schule in Belfaux

20.03.2019

Das Oberamt Saane bewilligt einen Neubau.

x

Grünes Licht für neue Schule in Belfaux

20.03.2019

Die Gemeinde Belfaux baut eine neue Schule. Das Oberamt des Saanebezirks hat die Baubewilligung dafür erteilt, wie es mitteilt.

Geplant ist ein Gebäudekomplex, mit einem Kindergarten und einer Krippe. Die Bauarbeiten kosten rund zehn Millionen Franken. Sie beginnen im April und sollen im Sommer des nächsten Jahres beendet sein.

Ein Freiburger fürs Bundesstrafgericht

20.03.2019

Olivier Thormann wird Richter am Bundesstrafgericht in Bellinzona.

x

Ein Freiburger fürs Bundesstrafgericht

20.03.2019

Der Freiburger Olivier Thormann wird Richter am Bundesstrafgericht in Bellinzona. Die vereinigte Bundesversammlung hat ihn einstimmig gewählt.

Thormann war früher Staatsanwalt im Kanton Freiburg. Zuletzt leitete er die Abteilung Wirtschaftskriminalität bei der Bundesanwaltschaft.

Im November wurde ein Strafverfahren gegen Thormann eröffnet, weil er dem Weltfussballverband Fifa zu nahe gestanden haben soll. Im selben Monat wurde das Verfahren jedoch eingestellt, weil sich der Verdacht gegen ihn entkräftet hatte.

Der Region den Stempfel aufdrücken

20.03.2019

Mit einem neuen Label geht der Sensebezirk in die Vermarktungsoffensive.

x

Der Region den Stempfel aufdrücken

20.03.2019

Der Sensebezirk soll besser vermarktet werden. Dazu lanciert ein Komitee ein neues Label mit dem Namen "Seisler.Swiss."

Mit diesem Label können sich Vereine, Personen und Unternehmen aus dem Sensebezirk künftig schmücken, teilen die Initianten mit. Denn bisher sei der Sensebezirk als Ausflugsziel und kulturelle Landschaft noch zu wenig bekannt.

Die Initianten planen beispielsweise Anlässe oder neue Preise, um das Engagement von Senslerinnen und Senslern hervorzuheben, schreiben sie weiter.

Hinter der Idee von "Seisler.Swiss" stehen sieben Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Kultur und Medien aus dem Sensebezirk.

 

Bild: seisler.swiss/zvg

Das Mobilitäts-Schlusslicht

19.03.2019

Die Freiburgerinnen und Freiburger sind unzufrieden mit Verkehrssituation in der Stadt.

x

Das Mobilitäts-Schlusslicht

19.03.2019

Die Verkehrssituation in der Stadt Freiburg erhält von der Bevölkerung schlechte Noten. Dies zeigt ein Bericht des Städteverbandes, der heute in Bern vorgestellt wurde.

Im Vergleich mit sechs anderen Schweizer Städten schneidet Freiburg am schlechtesten ab. Die Befragten bemängeln das Parkplatzangebot, beklagen sich über einen zu hohen Strassenlärm und wünschen sich bessere Busverbindungen.

Weiter zeigt die Untersuchung, dass in Freiburg überdurchschnittlich viele Menschen zu Fuss unterwegs sind und sich viele Befragte an den hohen Billettpreisen für Busse stören.

Am besten schneiden in der Studie die Städte Bern und Zürich ab.

Der erste Tag im Mediaparc

19.03.2019

Die Züglete liegt hinter uns. Seit heute Morgen früh sendet RadioFr. vom Mediaparc in Villars-sur-Glâne.

x

Der erste Tag im Mediaparc

19.03.2019

Die Züglete liegt hinter uns. Seit heute Morgen früh sendet RadioFr. vom Mediaparc in Villars-sur-Glâne.

Keine Angst vor einer Blase

19.03.2019

Trotz wachsender Leerstandsquote: Die Kantonsregierung hält den Freiburger Immobilienmarkt für gesund.

x

Keine Angst vor einer Blase

19.03.2019

Trotz wachsender Leerstandsquote: Die Kantonsregierung hält den Freiburger Immobilienmarkt für gesund. Das schreibt sie als Antwort auf einen Vorstoss aus dem Kantonsparlament.

Der SP-Grossrat Pierre Mauron äusserte im Vorstoss die Sorge, Freiburg könnte auf eine Immobilienblase zusteuern, da immer mehr gebaut werde, obwohl auch mehr Wohnungen leerstünden.

Die Kantonsregierung räumt zwar ein, dass die Leerwohnungsziffer laufend steigt. Von einer Immobilienblase sei der Freiburger Wohnungsmarkt jedoch noch weit entfernt.

Neuer Standort, gleiche Gemeinde

18.03.2019

Auch die zweite Sensler Messe ist in Tafers.

x

Neuer Standort, gleiche Gemeinde

18.03.2019

Die kommende Sensler Messe findet in Tafers statt. Das sagten die Organisatoren auf Anfrage. Bereits vor vier Jahren war Tafers Gastgeber dieser Gewerbeausstellung.

Konkret ist sie in drei Jahren zwischen Tafers und Mariahilf, wo bereits 2010 das Feldschiessen durchgeführt wurde. Dieses flache Stück Land erfülle alle Bedürfnisse: für Parkplätze, die Logistik sowie für das eigentliche Fest.

Die Sensler Messe findet 2021 statt, und zwar in der ersten Septemberwoche, von Dienstag bis Sonntag.

Bild: seisler-maess.ch/zvg

Neues Zuhause in der Peripherie

18.03.2019

Die Freiburger Verkehrsbetriebe TPF sind in ihr neues Zentrum in Givisiez umgezogen.

x

Neues Zuhause in der Peripherie

18.03.2019

Die Freiburger Verkehrsbetriebe TPF sind in ihr neues Zentrum in Givisiez umgezogen. Künftig befinden sich Verwaltung, Betrieb und Unterhalt der Verkehrsbetriebe unter einem Dach.

Der Bau des neuen Gebäudes dauerte drei Jahre und kostete 120 Millionen Franken. Künftig arbeiten hier rund 700 Angestellte.

Auf dem Gelände werden zudem in Zukunft rund 240 Busse und 30 Züge gewartet. Vorübergehend kann auch die BLS einen Teil ihrer Züge in Givisiez warten. Sie braucht eine Zwischenlösung, weil sie ihre Berner Werkstätte aufgeben muss und ein neues Werk noch nicht beziehen kann.

Bild: Jo Bersier/zvg

Auto-Boom flaut langsam ab

18.03.2019

Die Freiburger kaufen nach wie vor mehr Neuwagen als der Durchschnittsschweizer, aber weniger als auch schon.

x

Auto-Boom flaut langsam ab

18.03.2019

Bei Freiburger und Freiburgerinnen ist das Auto weiterhin sehr beliebt. Das zeigen Zahlen des kantonalen Strassenverkehrsamtes.

Demnach stieg die Zahl der verkauften Neuwagen letztes Jahr um 1.6 Prozent. Der Schweizer Schnitt liegt bei 1 Prozent.

Allerdings geht auch in Freiburg der Boom zurück: Die Zunahme von 1.6 Prozent ist der tiefste Wert der letzten zwanzig Jahre.

Bild: MKREA Margaux Kolly/zvg

Passerelle Kerzers wird abmontiert

18.03.2019

Die Fussgänger-Passerelle beim Bahnhof Kerzers wird für die Sanierungsarbeiten entfernt.

x

Passerelle Kerzers wird abmontiert

18.03.2019

Die Fussgänger-Passerelle beim Bahnhof Kerzers wird für die Sanierungsarbeiten entfernt.

Heute Nacht wird mit einem grossen Kran ein erster Teil der Brücke abtransportiert. Bis Anfang der kommenden Woche wird die komplette Brücke aus dem Jahr 1909 abmontiert sein.

Die Sanierungsarbeiten kosten insgesamt gut 1,3 Millionen Franken. Ende Sommer wird die Brücke an ihren Standort zurückkehren.

Bewaffneter Raubüberfall in Heitenried

17.03.2019

Ein Mann, der mit einem Gewehr bewaffnet war, überfiel in der Nacht auf Samstag eine Gaststätte.

x

Bewaffneter Raubüberfall in Heitenried

17.03.2019

Ein bewaffneter Mann hat in der Nacht auf Samstag in Heitenried eine Gaststätte überfallen. Er forderte die Angestellten auf, ihm die Tageseinnahmen zu übergeben. Danach griff er drei Personen mit einem Pfefferspray an. Der Mann konnte mit mehreren Hundert Franken flüchten. Die Fahndung blieb bis jetzt ohne Erfolg. Die Kantonspolizei Freiburg sucht Zeugen.

Der Rück-Rücktritt

16.03.2019

Erwin Jutzet kandidiert offenbar nochmals für einen Sitz im Parlament.

x

Der Rück-Rücktritt

16.03.2019

Der frühere Nationalrat und Staatsrat Erwin Jutzet kandidiert nochmals für einen Sitz im nationalen Parlament. Und zwar auf der Seniorenliste der SP. Dies bestätigt die Partei der Zeitung „La Liberté“.

Mit seiner Kandidatur wolle er seiner Partei helfen, sagt Jutzet. Denn im nationalen Parlament gäbe es derzeit Entscheide, die ihm nicht gefielen, etwa zur Erhöhung der Franchisen bei den Krankenkassen.

Jutzet sass bereits von 1995 bis 2007 im Nationalrat. Danach war er bis 2016 Teil der Kantonsregierung.

Schwarzarbeit auf Bauernhof in Wallenried

15.03.2019

Die Arbeiter wurden teilweise bereits von der Polizei gesucht.

x

Schwarzarbeit auf Bauernhof in Wallenried

15.03.2019

Die Freiburger Behörden haben auf einem Bauernhof in Wallenried bei Courtepin einen Fall von Schwarzarbeit aufgedeckt. Laut einer Mitteilung arbeiteten beim Bauer fünf Ausländer. Sie hielten sich alle illegal in der Schweiz auf.

Zwei von ihnen wurden bereits wegen anderer Delikte gesucht. Sie bleiben deshalb in Haft. Eine weitere Person wird ausgeschafft. Die zwei restlichen wurden von der Polizei wieder freigelassen. Der Bauer wird wegen der Schwarzarbeit angezeigt.

1500 Freiburger Schüler an Klimademo

15.03.2019

Eine effektivere Klimapolitik - das forderten heute Nachmittag junge Menschen in der Stadt Freiburg.

x

1500 Freiburger Schüler an Klimademo

15.03.2019

Eine effektivere Klimapolitik - das forderten heute Nachmittag junge Menschen in der Stadt Freiburg. Über 1500 Personen nahmen nach Aussagen der Polizei an der Klimademonstration statt. Die meisten der Demonstranten waren Schüler, Studierende und Lernende.

Schon beim letzten Klimastreik vor einem Monat nahem rund 2000 Personen teil. Laut den Organisatoren ist es wichtig, dass die Streikenden weiter Druck machen.

Der Klimastreik in Freiburg ist Teil einer internationalen Bewegung. Weltweit gingen heute in über 2000 Orten auf der ganzen Welt tausende von Schülern auf die Strasse.

Deutschfreiburg probt den Aufstand

15.03.2019

Die Deutschfreiburger Lehrerinnen und Lehrer bekämpfen einen Entscheid der kantonalen Erziehungsdirektion.

x

Deutschfreiburg probt den Aufstand

15.03.2019

Die Deutschfreiburger Lehrerinnen und Lehrer legen sich mit ihrem Arbeitgeber an. Mit einer Petition bekämpfen sie einen Entscheid der kantonalen Erziehungsdirektion.

Diese will die Schulzeugnisse zwischen dem deutschsprachigen und französischen Schulsystem vereinheitlichen und Schülerinnen und Schüler in der 1. und 2. Primarschulklasse weiterhin einer Bewertung unterziehen.

Die Deutschfreiburger Lehrer sind der Meinung, dass dies den Lehrmethoden in der Deutschschweiz widerspreche. Sie möchten solche Beurteilungen frühestens ab der 3. Klasse.

Längere Öffnungszeiten kommen an die Urne

15.03.2019

Das Referendum gegen den Ladenschluss samstags um fünf ist zustande gekommen. 8500 Unterschriften wurden gesammelt.

x

Längere Öffnungszeiten kommen an die Urne

15.03.2019

Die Freiburger Stimmbevölkerung kann über längere Öffnungszeiten am Samstag abstimmen. Das Referendum gegen den Ladenschluss samstags um fünf ist zustande gekommen. Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

Mehr als 8500 Freiburger und Freiburgerinnen unterschrieben das Referendum. Schon 6000 Unterschriften wären ausreichend gewesen. Am 30 Juni findet die Abstimmung statt.

Gewerkschaften befürchteten durch die längeren Öffnungszeiten schlechtere Arbeitsbedingungen. Befürworter erhoffen sich von dieser Verlängerung mehr Kunden am Samstag.

Das Generationenfest wird ausgezeichnet

15.03.2019

Das Bösinger Jugendarbeitprojekt gewinnt den Publikumspreis des "Kebab+ Awards."

x

Das Generationenfest wird ausgezeichnet

15.03.2019

Das Generationenfest in Bösingen gewinnt den Publikumspreis des "Kebab+ Awards."
Damit werden Projekte unterstützt, die sich für eine gesunde Ernährung und Lebensweise von Jugendlichen einsetzen.
Das Generationenfest wurde als eines der fünf erfolgreichsten Projekte nominiert und gewann den Publikumspreis.
Das Fest fand letzten Sommer in Bösingen statt und lockte über 1200 Besucher an. Die Idee entstand auf Anregung der Jugendlichen an einem Mitwirkungsabend der Gemeinde.    

Nach dem Saisonende nun die Pleite

15.03.2019

Die Bergbahnen von Charmey haben Konkurs angemeldet.

x

Nach dem Saisonende nun die Pleite

15.03.2019

Die Bergbahnen von Charmey haben Konkurs angemeldet. Das schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

Die finanzielle Lage der Bergbahnen war schon lange angespannt. Auslöser für den Konkurs sei schliesslich gewesen, dass die Bahnen über einen versprochenen Betrag von 250'000 Franken plötzlich nicht mehr verfügen konnten.

Die Gemeindeversammlung hatte diesen Betrag bewilligt, um die Bergbahnen zu unterstützen. Weil mehrere Bürger dagegen Beschwerde einlegten, wurde der Betrag aber blockiert.

Die Bahnen werden deshalb bis auf weiteres stillstehen. Der zuständige Richter wird den Konkurs nun prüfen und analysieren, ob eine Schuldensanierung möglich erscheint.

Das Autobahndach passt nicht allen

15.03.2019

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat Vorbehalte gegenüber dem geplanten Autobahndach über der A12.

x

Das Autobahndach passt nicht allen

15.03.2019

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat Vorbehalte gegenüber dem geplanten Autobahndach über der A12. Sie will das Dach genauer prüfen, bevor sie sich dem Projekt anschliesst.

Dies hat der Generalrat mit grosser Mehrheit entschieden. Er hat 35‘000 Franken gesprochen, um zu klären, inwiefern Villars-sur-Glâne von einem Autobahndach zwischen den Ausfahrten Freiburg-Nord und Freiburg-Süd profitieren würde.

Die Ergebnisse sollen im Herbst vorliegen. Erst dann will die Gemeinde entschliessen, ob sie das Projekt mit den anderen beteiligten Gemeinden und dem Kanton weiterverfolgt.

(Bild: Google Maps)

Vier Frauen und drei Männer sollen es richten

15.03.2019

Die Freiburger CVP will den freien Sitz ihres langjährigen Nationalrats Dominique de Buman verteidigen.

x

Vier Frauen und drei Männer sollen es richten

15.03.2019

Die Freiburger CVP will den freien Sitz ihres langjährigen Nationalrats Dominique de Buman verteidigen. Dies hat sie an ihrer gestrigen Parteiversammlung klargemacht.

Die CVP hat vier Frauen und drei Männer als Kandidaten nominiert. Darunter ist die zweite bisherige Nationalrätin Christine Bulliard-Marbach. Ebenfalls aus Deutschfreiburg auf der Liste ist der Wünnewiler Bruno Boschung.

Im Ständerat will Beat Vonlanthen seinen Sitz verteidigen. Er schaffte für die CVP vor vier Jahren erstmals die Wahl.

Die SP will einen Sitz zurück

14.03.2019

Die rechte Mehrheit im Nationalrat brechen: Dies hat sich die Freiburger SP vorgenommen.

x

Die SP will einen Sitz zurück

14.03.2019

Die rechte Mehrheit im Nationalrat brechen: Dies hat sich die Freiburger SP vorgenommen. Sie möchte, dass sich die Linke bei den Wahlen im Herbst einen dritten Sitz zurückholt. Dafür gebe es Listenverbindungen mit Grünen, CSP und EVP, hiess es am Parteikongress.

Ins Rennen schickt die SP sieben Kandidaten, darunter die bisherigen Nationalrätinnen Valérie Piller-Carrard und Ursula Schneider-Schüttel. Aus Deutschfreiburg ist zudem der Düdinger Urs Hauswirth auf der Liste.

Für den Ständerat kandidiert Christian Levrat, der den Kanton Freiburg seit sieben Jahren in der kleinen Kammer vertritt.

Weiter hat die SP angekündigt, für den Nationalrat im Frühling noch drei weitere Listen aufzustellen: mit über 60-Jährigen, mit eingebürgerten Schweizern und mit Freiburgern, die im Ausland leben. Dabei handelt es sich um Premieren im Kanton.

1