27. Juni 2016

Beinahe wäre die Situation eskaliert – damals vor 150 Jahren, am 15. August 1866 in St. Antoni : Reformierte Einwanderer weihen ihre erste Kirche im Sensebezirk ein, während gleich nebenan die Maria-Himmelfahrt-Prozession der Katholiken vorbeizieht. Glücklicherweise blieb es bei mündlichen Provokationen, und das Mit- und Nebeneinander von Katholiken und Protestanten im Kanton Freiburg nahm seinen Lauf. Der Schmittner Williy Dietrich hat über die Geschichte der Reformierten im Kanton Freiburg recherchiert, und erzählt davon in der Talk-Sendung „Z Gascht bi RadioFr.“.

Williy Dietrich zu Gast bei Patrick Hirschi