x

Eine Bleibe für zigtausende von Büchern

15.05.2019

Für die Bücher der Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg gibt es eine Zwischenlösung: Ab September können sie auf dem ehemaligen Tetrapak-Areal in Romont gelagert werden, teilt der Kanton Freiburg mit.

Gegen Ende Jahr sollen dann sämtliche Bücher dorthin gebracht werden, so dass das derzeitige Bibliothekgebäude umgebaut und saniert werden kann. Diese Arbeiten sind wegen Statikproblemen dringend nötig.

Das Zwischenlager in Romont ist auf maximal fünf Jahre begrenzt. Die Kosten schätzt der Kanton auf knapp 4 Millionen Franken.

News

Parkplatzprovisorium in Murten wird kleiner

23.08.2019

Der provisorische Parkplatz in Murten für 135 Autos geht in die nächste Runde.

x

Parkplatzprovisorium in Murten wird kleiner

23.08.2019

Der grosse provisorische Parkplatz in Murten für 135 Autos geht in die nächste Runde. Dies meldet die Gemeinde in einer Mitteilung. Das Projekt wurde angepasst, nachdem es zu mehreren Einsprachen gekommen war.
 
Beim neuen Projekt wurde auf neun Parkplätze verzichtet, dafür konnten 14 grosse Bäume erhalten bleiben.
Für die 135 neuen Parkplätze in Murten müssten lediglich vier Pappeln gefällt werden, heisst es von Seiten der Gemeinde.

Der Parkplatz ist als Provisorium für die nächsten fünf Jahre geplant und kostet rund 370'000 Franken.

Bild: swiss-image.ch/Andy Mettler

 

 

Das Eidgenössische

Auf RadioFr.

x

Das Eidgenössische

22.08.2019

 

Liid bänget

 

x

Liid bänget

08.08.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Veveyse durch Gülle verschmutzt

24.08.2019

Bei Châtel-St-Denis ist gestern Gülle ausgetreten und in die Veveyse gelangt.

x

Veveyse durch Gülle verschmutzt

24.08.2019

Gestern Abend kam es bei Châtel-St-Denis im Kanton Freiburg zur Verschmutzung der Veveyse. Von einem Bauernhof aus floss Gülle in den Bach, meldete die Freiburger Kantonspolizei.

Grund dafür war ein verstopfter Ablaufkanal, der dazu führte, dass die Gülle nicht korrekt abfloss und in die Veveyse gelangte. Der Besitzer des Bauernhofs reagierte allerdings schnell und informierte die Behörden.

Das Ökosystem des Baches wurde beeinträchtigt, doch es wurden keine toten Fische gemeldet.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Jugendlicher stirbt bei Unfall mit Waffe

23.08.2019

In Bösingen kam es am Donnerstagabend zu einem Unfall mit einer Handfeuerwaffe.

x

Jugendlicher stirbt bei Unfall mit Waffe

23.08.2019

Am Donnerstagabend gegen 23 Uhr kam es in einem Haus in Bösingen zu einem tödlichen Unglück. Ein Jugendlicher wurde durch eine Handfeuerwaffe in der Brustgegend verletzt und verstarb noch vor Ort.

Nach ersten Erkenntnissen hatten zwei 14-Jährige mit einer Handfeuerwaffe hantiert. Dabei löste sich ein Schuss, schreibt die Freiburger Kantonspolizei in einer Mitteilung.

Der Jugendrichter hat eine Untersuchung eingeleitet, um die genauen Tatumstände zu klären.

Nachrichten

[25.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[25.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[25.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[24.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[24.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[24.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[23.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[23.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[23.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[23.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[18.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[18.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[17.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[17.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[17.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[15.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[15.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[10.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Erfolgreiche Südwestschweizer am ESAF 2019

25.08.2019

Christian Schmutz, technischer Leiter des Südwestschweizer Schwingverbands, zieht eine positive Bilanz vom ESAF 2019 in Zug.

x

Erfolgreiche Südwestschweizer am ESAF 2019

25.08.2019

"Kränze, in der Mehrzahl, nicht einen Kranz", forderte der technische Leiter des Südwestschweizer Schwingverbands Schmutz Christian für das Eidgenössische in Zug. Dieses Ziel wurde erreicht, über drei Kränze dürfen sich die Südwestschweizer freuen.

Seit dem ESAF 2019 in Zug dürfen sich Kramer Lario aus Galmiz, Gapany Benjamin aus Marsens und Duplan Steve aus Ollon VD nun Eidgenossen nennen, sie durften Eichenlaub entgegennehmen. Zudem holte sich auch Wiget Michael einen Eidgenössischen Kranz. Der Wünnewiler schwingt jedoch für die Berner.

Damit haben die Südwestschweizer eine sechsjährige Durststrecke beendet. In Burgdorf 2013 und am Heim-ESAF in Estavayer 2016 holte man keinen Eidgenössischen Kranz. Nun also gibt es wieder drei Eidgenossen im Südwestschweizer Schwingverband.

Mit dem Königstitel hatten "unsere" Schwinger erwartungsgemäss nichts zu tun. Seine grosse Karriere endgültig gekrönt hat Stucki Christian. Der Berner Hüne besiegte im Schlussgang den aufstrebenden Sörenberger Wicki Joel und kürte sich damit zum König. Wicki seinerseits klassierte sich gleichauf mit Stucki auf dem Rang 1b und wird als "Erstgekrönter" aufgelistet.

Bildquelle: swiss-image.ch

Sport
|

Halbzeit-Bilanz am ESAF 2019 in Zug

24.08.2019

Zur Halbzeit müssen einige Schwinger nach Hause. Nicht aber Kramer Lario. Der Galmizer bilanziert den ersten Tag in Zug.

x

Halbzeit-Bilanz am ESAF 2019 in Zug

24.08.2019

Der erste Tag in Zug ist ausgeschwungen, vier der total acht Gänge sind absolviert. Das bedeutet, dass einige Schwinger bereits die Heimreise antreten müssen. Aus Südwestschweizer Sicht sind dies mehr als die Hälfte: 17 Schwinger bleiben im Ausstich hängen, 13 dürfen sich morgen noch einmal messen.

Am besten aus Freiburger Sicht lief es Kramer Lario. Der Galmizer steigerte sich im Verlaufe des Samstags. Nach einem Gestellten zum Start holte er sich danach drei Siege. Zuerst ein 9.75, danach noch zwei 10er. Zum Abschluss musste gar der Eidgenosse Ulrich Andreas dran glauben.

Wie Kramer hat auch Gapany Benjamin ein Total von 38.5 Punkte erzielt. Der Schwinger aus Marsens ist damit ebenfalls auf Kranz-Kurs in Zug. Genau gleich wie Duplan Steve, ein Waadtländer. Auch mit dieser Punktzahl klassiert sich Wiget Michael. Der Wünnewiler schwingt jedoch für den Berner Verband, zählt also nicht als Freiburger.

Auch auf morgen Sonntag freuen dürfen sich aus Deutschfreiburger Sicht Dousse Michel aus Oberschrot, Moser Steven aus Brünisried, Ledermann Michael aus Mamishaus und Balimann Sandro aus Finsterhennen. Moser, Ledermann und Balimann hatten auch ein wenig Glück, haben sie doch genau die benötigten 35.75 Punkte erzielt, welche für den Sonntag gebraucht wurden.

Um nur einen Viertel-Punkt verpasst hat den Sonntag aber Riedo Fredy aus Plaffeien.

An der Spitze des Eidgenössischen hat sich ein Trio formiert. Wicki Joel, Stucki Christian und Orlik Armon sind auf dem ersten Platz klassiert. Alle drei haben heute nur ein Viertelpunkt verloren. Gleich dahinter lauert Bieri Marcel, auch er hat alle vier Gänge gewonnen.

Bildquelle: swiss-image.ch