x

Mit einer Hand am Pokal

05.06.2019

Am Ende war es nur das Resultat, das aus Freiburger Sicht gut war. Olympic gewann das zweite Heimspiel im Playoff Final gegen Genf mit 71:65. Lange sah es aber nicht nach einem Sieg für Olympic aus. Zwar startete das Heimteam gut in die Partie und führte früh mit zehn Punkten Vorsprung. Doch der Faden riss im zweiten Viertel.

Bei Olympic lief überhaupt nichts mehr, keine Würfe fanden das Ziel oder sie liessen die 24 Sekunden Wurfuhr einfach ablaufen. Und auch in der Defensive war Freiburg unkonzentriert. So konnte Genf locker die Führung übernehmen und das zweite Viertel mit 5 (!) zu 18 gewinnen.

Nach der Pause blieb Genf bei seinem Spiel, Olympic konnte sich immerhin ein wenig fangen. Und nach fünf Minuten kamen die Freiburger richtig zurück. Der Amerikaner Tim Derksen lief heiss, traf einen Korb nach dem anderen - und wurde am Ende auch zurecht zum besten Spieler gewählt.

In den letzten fünf Minuten des Spiels blieb das Heimteam dann gut genug, um die Gäste auf Distanz zu halten, am Ende blieben Olympic sechs Punkte Vorsprung auf Genf. Nicht, dass Olympic heute gut spielte - im Gegenteil. Aber Genf schlug sich selber, konnte den Vorsprung und das Momentum nicht verteidigen.

So geht Olympic am Samstag bereits mit einem Meisterschafts-Ball nach Genf, Spiel drei in der Best-of-five Serie kann bereits die Entscheidung herbeiführen und den Meistertitel verteidigen.

News

Dienstpflicht wird in Frage gestellt

17.06.2019

Wenn Freiburgerinnen und Freiburger keinen Feuerwehrdienst leisten, zahlen sie künftig vielleicht nichts mehr.

x

Dienstpflicht wird in Frage gestellt

17.06.2019

Wenn Freiburgerinnen und Freiburger keinen Feuerwehrdienst leisten, zahlen sie künftig vielleicht nichts mehr. Der Kanton überlegt sich, die Dienstpflicht und somit auch die Ersatzabgabe überall abzuschaffen.

Hintergrund ist eine Neuorganisation der Feuerwehr, wie es vor den Medien hiess. Entschieden ist aber noch nichts. Bis Ende September holt der Kanton im Rahmen einer Vernehmlassung Meinungen ein. Erst danach will er sich festlegen, ob er die Dienstpflicht in der Feuerwehr wirklich aufheben möchte.

Bild: zvg

Tour de Suisse

im Kanton Freiburg

x

Tour de Suisse

17.06.2019

im Kanton Freiburg

x

Hörerumfrage

04.05.2019
Marco Ratschiller

alias Karma

x

Marco Ratschiller

04.06.2019

 

Jetzt Kunst

 

x

Jetzt Kunst

28.05.2019

 

Anne Moser wagts...

...und tanzt indisch

x

Anne Moser wagts...

24.05.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Wieder ein Fünf-Sterne-Hotel in Freiburg

17.06.2019

Am Greyerzersee soll ein Luxusresort entstehen. Das Golfresort Greyerz plant Investitionen von 350 Millionen Franken.

x

Wieder ein Fünf-Sterne-Hotel in Freiburg

17.06.2019

Am Greyerzersee soll ein Luxusresort entstehen. Das Golfresort Greyerz plant Investitionen von 350 Millionen Franken. Die Verantwortlichen haben vor den Medien die entsprechenden Pläne vorgestellt.

Teil des Neubaus ist ein Fünf-Sterne-Hotel, das von der US-amerikanischen Hyatt-Gruppe betrieben wird. Neben Hotel und Wohnungen sind auch ein grosser Wellness-bereich und drei Restaurants geplant. Im Herbst sollen die Bauarbeiten losgehen.

Bild: zvg

News

Gegen Streiks und Massenentlassungen

17.06.2019

Im Kanton Freiburg vermittelt bei Konflikten bald eine Schlichtungsstelle zwischen Staatsbetrieben und ihren Angestellten.

x

Gegen Streiks und Massenentlassungen

17.06.2019

Im Kanton Freiburg soll bei Konflikten in Zukunft eine Schlichtungsstelle zwischen Staatsbetrieben und ihren Angestellten vermitteln. Das teilt der Staatsrat mit.

Einerseits dürfen Staatsbetriebe keine Massenentlassungen beschliessen, ohne die Schlichtungsstelle angerufen zu haben. Andererseits ist es den Angestellten verboten zu streiken, ohne bei der Schlichtungsstelle mit der Konfliktpartei verhandelt zu haben. Die neue Regelung tritt ab dem ersten Juli in Kraft.

Nachrichten

[17.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[17.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[17.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[16.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[15.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[06.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[03.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[03.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[03.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[02.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[02.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[01.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[01.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[31.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[31.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[31.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[30.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[30.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[29.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[29.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[29.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[28.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[28.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[28.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[27.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[27.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[27.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[25.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[24.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Ueberstorf steigt aus der 2. Liga Inter ab

15.06.2019

Im Interview äussert sich Trainer Daniel Spicher zum Abstieg des FC Ueberstorf.

x

Ueberstorf steigt aus der 2. Liga Inter ab

15.06.2019

Die Partie gegen Thierrens verkam für Ueberstorf zum Spiel der letzten Chance. Der FC Ueberstorf brauchte zwingend drei Punkte, um in der zweiten Liga Interregional zu verbleiben - und war zudem auf Schützenhilfe von Terre Sainte angewiesen.

Dem FC Ueberstorf gelang es früh das Spiel in die gewünschten Bahnen zu lenken. Nach fünf Minuten führte die Mannschaft von Daniel Spicher durch einen Doppelschlag bereits mit 2:0. Auch in der Folge hatte das Heimteam die Partie weitestgehend im Griff, bis Thierrens nach 20 Minuten durch einen Elfmeter den Anschlusstreffer bewerkstelligte. Der einsetzende Starkregen dämpfte ab der 25. Minute die Stimmung auf den Rängen und auch das Spiel zollte der Witterung Tribut. Bis zur Pause baute Ueberstorf die Führung noch um ein Tor – auf 3:1 aus. In den zweiten 45 Minuten sahen die 428 Zuschauer auf dem Ueberstorfer Sportplatz wie ihre Mannschaft noch drei weitere Male erfolgreich einnetzte. Captain Kevin Portmann, der sein letztes Spiel für das Fanionenteam bestritt, durfte sich dabei als Doppeltorschütze feiern lassen. Auch Thierrens war nochmals Erfolgreich, sodass das Spiel mit 6:2 endete.

Dr FC Ueberstorf ging also als Sieger vom Platz und hätte sich somit die minimale Chance auf den Ligaerhalt gewahrt. Zum Leidwesen der Ueberstorfer gewann allerdings der FC La Tour/Le Pâquier beim Leader Terre Sainte mit 3:2 und besiegelte damit die Rückkehr in die zweite Liga Regional für den FC Ueberstorf.

Sport
|

Plaffeien verliert zum Saisonabschluss

14.06.2019

Trainer Joël Durret spricht übers letzte Spiel der Saison 2018/19 und lässt die gesamte Spielzeit Revue passieren.

x

Plaffeien verliert zum Saisonabschluss

14.06.2019

Im letzten Saisonspiel ging es für den FC Plaffeien bloss noch um die Ehre: Nach zuletzt drei Niederlagen war man in der Tabelle auf Rang 5 abgerutscht. Ganz anders sah es beim Gegner La Roche/Pont-la-Ville aus: Der Aufsteiger aus dem Greyerzerbiet musste auch während den letzten 90 Ligaminuten der Saison 2018/19 alles geben, um bei einem Belfaux-Sieg nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten.

Die Startphase auf dem gut besuchten Sportplatz Sellen gehörte klar den Hausherren: Alleine Sami Kryeziu hatte in den ersten zehn Minuten zwei Mal den Führungstreffer auf dem Fuss, vergab letztlich aber fahrlässig und brachte damit seinen Trainer Joël Durret zur Verzweiflung. Die Laune des Plaffeien-Coachs besserte sich in der Folge nicht nachhaltig: Nach einer Ecke ging La Roche per Kopfball in Führung (16.). "Flach in die Ecke!", riet Durret bei einer weiteren Standardsituation auf der anderen Seite und sein Captain befolgte den Rat prompt: Sven Eggers flacher Freistoss passte genau ins lange Eck.

Für gut zehn Minuten gelang den Senslern nun auch aus dem Spiel einiges, einzig die Chancenverwertung blieb weiterhin mangelhaft: Zwei Mal Topskorer Yves Käser (24 Saisontore) und Björn Egger liessen beste Gelegenheiten ungenutzt. Vorne machte Plaffeien die Tore nicht und so bewahrheitete sich unmittelbar vor der Pause einmal mehr die älteste Fussballweisheit: Gästestürmer Maxime Richoz versorgte die Kugel eiskalt im Kasten, FCP-Hüter Christian Piller war chancenlos.

Nach einem gefährlichen Käser-Schuss aus der Drehung blieb das Heimteam in Hälfte Zwei praktisch alles schuldig: La Roche schnürte die Oberländer phasenweise in ihrer Defensivzone ein und brachte den Sieg so ganz nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" ungefährdet ins Trockene.

Mit ihren 43 erbeuteten Punkten schliesst die Elf von Joël Durret die Saison auf Rang 5 ab. Die Plaffeier gehen so als stärkstes Deutschfreiburger 2. Liga-Team in die Sommerferien.