x

Mit einer Hand am Pokal

05.06.2019

Am Ende war es nur das Resultat, das aus Freiburger Sicht gut war. Olympic gewann das zweite Heimspiel im Playoff Final gegen Genf mit 71:65. Lange sah es aber nicht nach einem Sieg für Olympic aus. Zwar startete das Heimteam gut in die Partie und führte früh mit zehn Punkten Vorsprung. Doch der Faden riss im zweiten Viertel.

Bei Olympic lief überhaupt nichts mehr, keine Würfe fanden das Ziel oder sie liessen die 24 Sekunden Wurfuhr einfach ablaufen. Und auch in der Defensive war Freiburg unkonzentriert. So konnte Genf locker die Führung übernehmen und das zweite Viertel mit 5 (!) zu 18 gewinnen.

Nach der Pause blieb Genf bei seinem Spiel, Olympic konnte sich immerhin ein wenig fangen. Und nach fünf Minuten kamen die Freiburger richtig zurück. Der Amerikaner Tim Derksen lief heiss, traf einen Korb nach dem anderen - und wurde am Ende auch zurecht zum besten Spieler gewählt.

In den letzten fünf Minuten des Spiels blieb das Heimteam dann gut genug, um die Gäste auf Distanz zu halten, am Ende blieben Olympic sechs Punkte Vorsprung auf Genf. Nicht, dass Olympic heute gut spielte - im Gegenteil. Aber Genf schlug sich selber, konnte den Vorsprung und das Momentum nicht verteidigen.

So geht Olympic am Samstag bereits mit einem Meisterschafts-Ball nach Genf, Spiel drei in der Best-of-five Serie kann bereits die Entscheidung herbeiführen und den Meistertitel verteidigen.

News
Sport
|

Reto Berra bleibt Gottéron treu

21.08.2019

Der Goalie hat einen Vertrag für vier Jahre unterschrieben und spricht im Interview über die Gründe dazu.

x

Reto Berra bleibt Gottéron treu

21.08.2019

Reto Berra bleibt Freiburg-Gottéron bis 2024 treu. Der 32-jährige Zürcher hat einen neuen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieben. Damit ist die Option für die kommenden zwei Jahre, welche Berra noch in seinem aktuell laufenden Vertrag hatte, hinfällig.

Trotz verschiedensten Angeboten von anderen Vereinen entschied sich Reto Berra für Freiburg-Gottéron und wird damit noch sicher fünf Saisons den Drachen auf der Brust tragen.

Das Eidgenössische

Auf RadioFr.

x

Das Eidgenössische

22.08.2019

 

Liid bänget

 

x

Liid bänget

08.08.2019

 

Der RadioFr. Badi-Tag

Am Mittwoch 21. August

x

Der RadioFr. Badi-Tag

30.07.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Kaltenrieder folgt auf Ith

22.08.2019

Die Nachfolge von Markus Ith im Grossen Rat ist bestimmt.

x

Kaltenrieder folgt auf Ith

22.08.2019

Die Nachfolge von Markus Ith im Grossen Rat ist bestimmt. André Kaltenrieder tritt an die Stelle des langjährigen Murtner Grossrats. Dies meldet das Oberamt des Seebezirks in einer Mitteilung. Ith war Ende Juni 2019 von seinem Amt zurückgetreten.

André Kaltenrieder aus Sugiez ist die erste nachfolgende Person auf der Wahlliste der FDP. Er wird das Amt mit der Vereidigung an der nächsten Grossratssitzung antreten.

Bild: FDP See

News

Ein neuer NFO soll her

22.08.2019

Das Mandat als Finanzchef ad interim von Beat Malacarne läuft Ende Oktober ab.

x

Ein neuer NFO soll her

22.08.2019

Bis Ende Oktober bleibt Beat Malacarne noch Leiter der Finanzabteilung der Comet-Group. Dann läuft sein Mandat ab.
Das hat das Unternehmen mitgeteilt.

Malcarne hat das Amt Anfang Juni ad interim übernommen.
Wie die Comet-Group schreibt, werde derzeit nach einem Nachfolger gesucht.
Das Unternehmen ist auf Plasma- und Röntentechnologie spezialisiert und hat ihren Hauptsitz in Flamatt. Insgesamt beschäftigt die Comet-Group über 1'300 Mitarbeiter.

Nachrichten

[22.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[22.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[21.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[20.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[19.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[18.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[18.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[17.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[17.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[17.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[15.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[15.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[10.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[08.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[07.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[07.08.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[06.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

WM-Aus und Karriereende für Burkart/Schaller

19.08.2019

Der Schmittner Oliver Schaller spricht über das Heim-WM-Aus und das Ende der Karriere in der Nationalmannschaft.

x

WM-Aus und Karriereende für Burkart/Schaller

19.08.2019

Der Exploit ist Céline Burkart und Oliver Schaller an der Heim-WM nicht gelungen. Die Mixed-Weltnummer 87 ist an der Nummer 19 gescheitert - Isabel Herttrich und Mark Lamsfuss aus Deutschland. Burkart / Schaller verloren in zwei Sätzen mit 15:21 und 17:21.

Damit sind die beiden an der WM in Basel nach dem ersten Spiel bereits ausgeschieden und beenden ihre internationale Karriere im Badmintonsport. Sie werden sich nun vermehrt ihrem Privatleben widmen. Das Badmintonspielen werden sie aber nicht aufgeben. Die Union Tafers Freiburg kann im NLA-Interclub weiter auf das beste Mixed-Duo der Schweiz zählen.

Bildquelle: swissopen.com

Sport

Christian Schneuwly zurück in der Romandie

08.08.2019

Der 31-jährige Wünnewiler spielt neu bei Lausanne-Sport.

x

Christian Schneuwly zurück in der Romandie

08.08.2019

Christian Schneuwly spielt künftig für den ambitionierten Challenge-League-Verein Lausanne-Sport.

Der 31-jährige Sensler Mittelfeldspieler hatte kürzlich auf eigenen Wunsch den FC Luzern verlassen, da er bei den Zentralschweizern nicht mehr die gewünschte Rolle erhielt.

Der Freiburger Christian Schneuwly, der auch beim FC Thun ein Thema gewesen sein soll, unterschrieb bei den Waadtländern einen Vertrag über zwei Jahre. Die finanziell starken Lausanner streben die Rückkehr in die Super League an.

In der vergangenen Saison verpasste der siebenfache Schweizer Meister als Dritter den sofortigen Wiederaufstieg.