x

Hohe Erwerbstätigkeit in Deutschfreiburg

07.06.2019

Die Arbeitslosenquote ist im Kanton Freiburg leicht zurückgegenagen. Im Mai betrug sie noch 2,3 Prozent. Das sind 0,2 Prozentpunkte weniger als noch im April. Das zeigen die Zahlen vom Freiburger Amt für den Arbeitsmarkt.

Die tiefsten Arbeitslosenquoten haben nach wie vor die beiden deutschfreiburger Bezirke: 1,2 Prozent im Sense- und 1,6 Prozent im Seebezirk.

Im Mai gab es demnach im Kanton Freiburg insgeasmt knapp 3900 Arbeitslose.

News

Guter Sommer für die Badis

16.09.2019

Die Freiburger Bäder sind zufrieden mit der vergangenen Badesaison.

x

Guter Sommer für die Badis

16.09.2019

Die Freiburger Bäder sind zufrieden mit der vergangenen Badesaison. Auf Anfrage von RadioFr bestätigen die Bäder, dass die Besucherzahlen in dieser Saison zwar zurückgegangen sind im Vergleich zum Rekordsommer 2018. Trotzdem liege man im Schnitt der vergangenen Jahre.

Bei der Motta in Freiburg und der Regiobadi Sense spricht man von einem guten Sommer. Während zwei Wochen konnten die Öffnungszeiten am Abend wegen der guten Witterung verlängert werden.

Das Strandbad Murten hat knapp 68'000 Badegäste empfangen. Dort sei die Attraktion Watersplash auf viel gute Resonanz gestossen. Darum werde sie auch in den kommenden zwei Saisons wieder angeboten werden.

Eidgenössische Wahlen

 

x

Eidgenössische Wahlen

12.09.2019

 

Näb de Spur

 

x

Näb de Spur

16.09.2019

 

Hubert Waeber

zGascht auf RadioFr.

x

Hubert Waeber

10.09.2019

 

x

Gotteronday 2019

09.09.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Studenten starten ins Wintersemester

16.09.2019

Für rund 12‘500 Studenten begann heute ein neues Semester an der Uni Freiburg.

x

Studenten starten ins Wintersemester

16.09.2019

Für rund 12'500 Studenten begann heute ein neues Semester an der Universität Freiburg. Dies ist in etwa gleich viel wie im letzten Jahr.

Nur jeder vierte von ihnen kommt aus dem Kanton Freiburg, teilt die Universitätsleitung mit. Damit sei der Anteil von ausserkantonalen Studenten viel höher als in anderen Kantonen. Dies habe wahrscheinlich damit zu tun, dass der Kanton Freiburg weniger Einwohner habe als andere Kantone.

News

Gebäude niedergebrannt

14.09.2019

Beim Brand sei niemand verletzt worden, schreibt die Kantonspolizei Freiburg.

x

Gebäude niedergebrannt

14.09.2019

In Semsales, im Vivisbachbezirk, ist ein Chalet niedergebrannt.

Das schreibt die Kantonspolizei Freiburg in einer Mitteilung. Der Brand sei gestern Nachmittag ausgebrochen und habe das Gebäude völlig zerstört. Bei dem Feuer sei niemand zu Schaden gekommen, hiess es weiter.

Warum das Gebäude brannte ist noch nicht bekannt.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Nachrichten

[16.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[15.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[08.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[07.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[01.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[01.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[01.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[31.08.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[31.08.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[31.08.2019]08 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

SC Düdingen baut Tabellenführung aus

14.09.2019

Im Interview spricht Düdingen Spieler Diego Sandmeier über den Sieg gegen den FC Freiburg

x

SC Düdingen baut Tabellenführung aus

14.09.2019

Der SC Düdingen empfieng den FC Freiburg zum Derby im Birchhölzli. Die Ausgangslage für dieses Spiel gestaltete sich für beide Mannschaften ziemlich unterschiedlich. Düdingen mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze, der FC Freiburg noch ohne Sieg an zweitletzter Stelle.

Ein erstes Ausrufezeichen konnte der Topskorer vom SC Düdingen Kevin Portmann in der zehnten Minute setzen. Sein starcker Abschluss parierte Freiburg Keeper Piero Soldini stark an die Latte. Düdingen blieb die aktivere Mannschaft, auch wenn der FC Freiburg bemüht war gegen Vorne zu Arbeiten blieben die Gäste aus dem Kantonshauptort meist harmlos. In der 28. Minute belohnte sich dann das Heimteam mit dem 1 zu 0, Catillaz köpfte eine Sandmeier Flanke zur verdienten Führung ein. Freiburg wurde nur noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit richtig gefährlich, der auffälligste Akteur der Gäste Ilirjan Mehmetaj verfehlte das Tor aus gut 16 Metern hauchdünn. Die zweite Halbzeit konnte dann spielerisch nicht mehr ganz an das Gezeigte der ersten 45 Minuten anknüpfen. Einzig das schön herausgespielte 2 zu 0 Durch Alexander Bächler in der 52 Minute, ein weiterer Lattenschuss durch Marcel Aegeter und ein gefährlicher Freistoss der Gäste in der Nachspielzeit konnten als Highlights verbucht werden. Ansonsten wiederspiegelte das Spiel die alte Fussballer Floskel "Düdingen wollte nicht mehr und Freiburg konnte nicht mehr".

Schlussendlich brachte der SC Düdingen den 2 zu 0 Erfolg souverän über die Bühne. Nach dem Spiel gab es gleich noch eine gute Nachricht für die Düdinger, der erste Verfolger die U 21 von Neuenburg Xamax spielte gegen Portalban/Gletterens nur 0 zu 0. Somit beträgt der Vorsprung des SC Düdingen auf den Zweitplatzierten nun fünf Punkte.

Sport
|

Niederlage zum Saisonstart

13.09.2019

Im Interview analysiert der Verteidiger Philippe Furrer die 1:3-Niederlage.

x

Niederlage zum Saisonstart

13.09.2019

Gottéron, das letzte Saison fünf von sechs Partien gegen Biel gewonnen hatte, startet mit einer Niederlage gegen die Berner Seeländer. In Anwesenheit von Schwingerkönig Stucki Christian verlor Gottéron gegen den EHC Biel mit 1:3. Toni Rajala erzielte alle drei Tore für Biel. Der 28-jährige Finne ist und bleibt der Goalgetter vom Dienst.

In der 33. Minute schoss er das Führungstor. Samuel Walser konnte nach guter Vorarbeit von Daniel Brodin und Ralph Stalder auf 1:1 ausgleichen. In der 44. Minute und nur 145 Sekunden nach dem Ausgleich schoss Rajala sein Team wieder in Front. 17 Sekunden vor der Schlusssirene komplettierte Rajala ins leere Tor seinen Hattrick.

Das Gottéron-Boxplay war sehr gut, nur im Ansatz gut das neue Powerplay mit Julien Sprunger und dem Ausländer-Quartett Gunderson, Stalberg, Brodin und Desharnais.

Sehr gut zu bewerten ist die Leistung des Torhüters Reto Berra. Aber die Effizienz in Sachen Torschiessen, schon letzte Saison ein Defizit, war zum Saisonstart wieder nicht genügend. Freiburg zeigte aber ein insgesamt eine solide Leistung, die hoffen lässt, dass diese Saison besser sein wird als die letzte.

Der Murtner Sandro Schmid kam bei Gottéron zu seiner Premiere.