x

Rennfahrhochburg Freiburg

08.06.2019

Rund 150 Rennfahrer werden an der dritten Etappe der Tour de Suisse durch den Kanton Freiburg radeln.

Starten werden die Rennfahrer in Flamatt. Danach fahren sie über Plaffeien, Bulle, Romont, Freiburg und Düdingen nach Murten.

Wie die Organisatoren mitteilten, erwarten sie in Flamatt rund 1‘000 Gäste. In Murten dürften etwa 3'000 bis 5'000 Schaulustige im Ziel stehen, hiess es weiter.

Die Anlässe in Flamatt und Murten finden am 17. Juni statt und werden sowohl von Sponsoren als auch Privaten finanziert.

News

Ein Waldreservat am Senseufer

14.06.2019

Am Senseufer soll ein Waldreservat enstehen. Eine entsprechende Verordnung wurde erlassen.

x

Ein Waldreservat am Senseufer

14.06.2019

Der Freiburger Staatsrat möchte am Senseufer ein Waldreservat einrichten und hat die entsprechende Verordnung erlassen.

Betroffen sind die Gemeinden Ueberstorf, Heitenried und St. Antoni.

Der Hangwald am linken Senseufer sei aufgrund der vielen alten Bäume und der aussergewöhnlichen Fauna ökologisch besonders wertvoll, schreibt der Staatsrat. Das Ziel sei es nun, eine natürliche Entwicklung dieses Waldes zuzulassen. Das Gebiet soll deshalb während 50 Jahren nicht bewirtschaftet werden.

x

Hörerumfrage

04.05.2019
Marco Ratschiller

alias Karma

x

Marco Ratschiller

04.06.2019

 

Jetzt Kunst

 

x

Jetzt Kunst

28.05.2019

 

Anne Moser wagts...

...und tanzt indisch

x

Anne Moser wagts...

24.05.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Auf schwarze Zahlen hoffen

16.06.2019

Dieses Wochenende fand die 8. Ausgabe des Plauschrennens 12h de l'Auge statt.

x

Auf schwarze Zahlen hoffen

16.06.2019

In der Freiburger Unterstadt fand gestern zum achten Mal das Tandemrennen 12h de l'Auge statt.

Wie die Organisatoren mitteilten, hoffen sie dieses Jahr wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Definive Zahlen würden erst in einigen Wochen bekannt gegeben.

Letztes Jahr hatte das Rennen mehr als 3'500 Franken Verlust eingefahren.

Die nächste Ausgabe des 12h de l'Auge findet nächstes Jahr am 20. Juni statt.

(Bild: 12h-auge.ch)

News

Dem Unwetter getrotzt

16.06.2019

Die Organisatoren sind trotz des Wetterumschwungs zufrieden mit dem Streetfood Festival in Flamatt.

x

Dem Unwetter getrotzt

16.06.2019

In Flamatt hat gestern das Street-Food-Festival stattgefunden.
Insgesamt boten 25 Stände den Besuchern ihre Speisen an.
Die Organisatoren zeigten sich zufrieden mit dem Anlass.
Die Stimmung sei gut gewesen, trotz des Unwetters am späten Nachmittag, hiess es.
Wegen des Aufwands wird es das Festival nächstes Jahr vermutlich nicht geben, sagte die Gemeinderätin von Flamatt, Isabella Mühlematter. Vorstellbar sei aber, dass es in zwei Jahren wieder stattfinden wird.

(Bild: sff-flamatt.jimdofree.com)

Nachrichten

[16.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[15.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[06.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[03.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[03.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[03.06.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[02.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[02.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[01.06.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[01.06.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[31.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[31.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[31.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[30.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[30.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[29.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[29.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[29.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[28.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[28.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[28.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[27.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[27.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[27.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[25.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[24.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[24.05.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[24.05.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[23.05.2019]18 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Ueberstorf steigt aus der 2. Liga Inter ab

15.06.2019

Im Interview äussert sich Trainer Daniel Spicher zum Abstieg des FC Ueberstorf.

x

Ueberstorf steigt aus der 2. Liga Inter ab

15.06.2019

Die Partie gegen Thierrens verkam für Ueberstorf zum Spiel der letzten Chance. Der FC Ueberstorf brauchte zwingend drei Punkte, um in der zweiten Liga Interregional zu verbleiben - und war zudem auf Schützenhilfe von Terre Sainte angewiesen.

Dem FC Ueberstorf gelang es früh das Spiel in die gewünschten Bahnen zu lenken. Nach fünf Minuten führte die Mannschaft von Daniel Spicher durch einen Doppelschlag bereits mit 2:0. Auch in der Folge hatte das Heimteam die Partie weitestgehend im Griff, bis Thierrens nach 20 Minuten durch einen Elfmeter den Anschlusstreffer bewerkstelligte. Der einsetzende Starkregen dämpfte ab der 25. Minute die Stimmung auf den Rängen und auch das Spiel zollte der Witterung Tribut. Bis zur Pause baute Ueberstorf die Führung noch um ein Tor – auf 3:1 aus. In den zweiten 45 Minuten sahen die 428 Zuschauer auf dem Ueberstorfer Sportplatz wie ihre Mannschaft noch drei weitere Male erfolgreich einnetzte. Captain Kevin Portmann, der sein letztes Spiel für das Fanionenteam bestritt, durfte sich dabei als Doppeltorschütze feiern lassen. Auch Thierrens war nochmals Erfolgreich, sodass das Spiel mit 6:2 endete.

Dr FC Ueberstorf ging also als Sieger vom Platz und hätte sich somit die minimale Chance auf den Ligaerhalt gewahrt. Zum Leidwesen der Ueberstorfer gewann allerdings der FC La Tour/Le Pâquier beim Leader Terre Sainte mit 3:2 und besiegelte damit die Rückkehr in die zweite Liga Regional für den FC Ueberstorf.

Sport
|

Plaffeien verliert zum Saisonabschluss

14.06.2019

Trainer Joël Durret spricht übers letzte Spiel der Saison 2018/19 und lässt die gesamte Spielzeit Revue passieren.

x

Plaffeien verliert zum Saisonabschluss

14.06.2019

Im letzten Saisonspiel ging es für den FC Plaffeien bloss noch um die Ehre: Nach zuletzt drei Niederlagen war man in der Tabelle auf Rang 5 abgerutscht. Ganz anders sah es beim Gegner La Roche/Pont-la-Ville aus: Der Aufsteiger aus dem Greyerzerbiet musste auch während den letzten 90 Ligaminuten der Saison 2018/19 alles geben, um bei einem Belfaux-Sieg nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten.

Die Startphase auf dem gut besuchten Sportplatz Sellen gehörte klar den Hausherren: Alleine Sami Kryeziu hatte in den ersten zehn Minuten zwei Mal den Führungstreffer auf dem Fuss, vergab letztlich aber fahrlässig und brachte damit seinen Trainer Joël Durret zur Verzweiflung. Die Laune des Plaffeien-Coachs besserte sich in der Folge nicht nachhaltig: Nach einer Ecke ging La Roche per Kopfball in Führung (16.). "Flach in die Ecke!", riet Durret bei einer weiteren Standardsituation auf der anderen Seite und sein Captain befolgte den Rat prompt: Sven Eggers flacher Freistoss passte genau ins lange Eck.

Für gut zehn Minuten gelang den Senslern nun auch aus dem Spiel einiges, einzig die Chancenverwertung blieb weiterhin mangelhaft: Zwei Mal Topskorer Yves Käser (24 Saisontore) und Björn Egger liessen beste Gelegenheiten ungenutzt. Vorne machte Plaffeien die Tore nicht und so bewahrheitete sich unmittelbar vor der Pause einmal mehr die älteste Fussballweisheit: Gästestürmer Maxime Richoz versorgte die Kugel eiskalt im Kasten, FCP-Hüter Christian Piller war chancenlos.

Nach einem gefährlichen Käser-Schuss aus der Drehung blieb das Heimteam in Hälfte Zwei praktisch alles schuldig: La Roche schnürte die Oberländer phasenweise in ihrer Defensivzone ein und brachte den Sieg so ganz nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung" ungefährdet ins Trockene.

Mit ihren 43 erbeuteten Punkten schliesst die Elf von Joël Durret die Saison auf Rang 5 ab. Die Plaffeier gehen so als stärkstes Deutschfreiburger 2. Liga-Team in die Sommerferien.