x

Zu schnell unterwegs

09.06.2019

In Vaulruz ist ein Raser auf seinem Motorrad gestoppt worden.

Anstatt 80 Kilometer pro Stunde habe der Motorradfahrer über 140 auf dem Tachometer gehabt, meldet die Kantonspolizei Freiburg.

Gemäss Polizei stand der 44-Jährige unter Alkoholeinfluss.

Zudem wurden im südlichen Teil des Kantons letzte Nacht organisierte Verkehrskontrollen durchgeführt, hiess es in einem Communiqué.

Insgesamt überschritten elf Fahrzeuglenker die Höchstgeschwindigkeit.

News
FR-Challenge

Freiburger holen Gasballon-WM-Titel

17.09.2019

Laurent Sciboz und Nicolas Tièche gewinnen den "Gordon-Bennett-Cup".

x

Freiburger holen Gasballon-WM-Titel

17.09.2019

Das Freiburger Team "Fribourg-Freiburg Challenge" gewinnt den Gasballon-Wettbewerb "Gordon Benett Cup".

Die zwei Ballonfahrer Laurent Sciboz und Nicolas Tièche waren in Frankreich gestartet und landeten nach knapp 1800 Kilometern in Rumänien, steht in einer Mitteilung. Somit legten sie die längste Distanz zurück und holten sich den Sieg der inoffiziellen Gasballon-Weltmeisterschaft.

Damit startet das prestigeträchtige Rennen in zwei Jahren wieder von der Schweiz aus. Das andere Schweizer Team schloss das Rennen auf dem zweiten Platz ab.

Bild: Fribourg-Freiburg Challenge/zvg

Eidgenössische Wahlen

 

x

Eidgenössische Wahlen

12.09.2019

 

Smartvote

 

x

Smartvote

17.09.2019

 

Katharina Mertens Fleury

ZGASCHT BI RADIOFR

x

Katharina Mertens Fleury

17.09.2019

 

Näb de Spur

 

x

Näb de Spur

16.09.2019

 

x

Gotteronday 2019

09.09.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Junger Chef in der alten Mühle

17.09.2019

Der 28-jährige Denis Decrausaz wird neuer Leiter des Museums Murten.

x

Junger Chef in der alten Mühle

17.09.2019

Das Museum Murten erhält einen neuen Leiter. Der Stiftungsrat habe Denis Decrausaz als Nachfolger von Ivan Mariano eingesetzt, heisst es in einer Mitteilung.

Der 28-Jährige Decrausaz habe ein Studium in Geschichte und Kunstgeschichte abgeschlossen. Danach arbeitete er an mehreren Ausstellungen mit. Zurzeit ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Kunst und Geschichte in Freiburg.

Der heutige Leiter Ivan Mariano verlässt das Museum Murten Ende Dezember.

Bild: Museum Murten/zvg

News

Ungewissheit bei SRG Freiburg

17.09.2019

Dem Trägerverein für die Radio- und Fernsehgesellschaft sind vier der sechs Vorstandmitglieder abhanden gekommen.

x

Ungewissheit bei SRG Freiburg

17.09.2019

Die SRG Freiburg steht vor einem Scherbenhaufen. Gestern seien vier Vorstandsmitglieder zurückgetreten, unter ihnen auch Präsident Beat Hayoz, teilte die SRG Freiburg mit.

Weil bereits im Sommer zwei Mitglieder ihren Rücktritt angekündigt hatten, besteht der Vorstand nur noch aus zwei Personen.
Zu den Rücktritten sei es gekommen, weil es seit längerem Spannungen im Vorstand gegeben habe, hiess es. Mit den Diskussionen rund um die Verlegung des Radiostudios von Bern nach Zürich habe dies nichts zu tun.

Wie es nun mit dem Verein der SRG Freiburg weitergeht, sei noch ungewiss.

Nachrichten

[17.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[17.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[17.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[17.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[16.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[16.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[16.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[16.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[15.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[10.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[08.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[07.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[05.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[04.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[03.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[02.09.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[01.09.2019]18 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Kerzers unterliegt dem FC Schönberg

18.09.2019

Im Interview spricht der Sportchef und Co-Präsident des FC Kerzers Guido Wildhaber über die 1:4 Niederlage seiner Mannschaft.

x

Kerzers unterliegt dem FC Schönberg

18.09.2019

Bereits in der ersten Minute forderten die Kerzers Spieler und Anhänger vehement einen Elfmeter. Kerzers Stürmer Marem Ajdaroski ging im Strafraum zu Boden, die Pfeife des Schiedsrichters blieb allerdings stumm. Ein unglücklicher Auftakt in eine Partie die eine noch unglücklichere Fortsetzung nehmen sollte, denn nur fünf Minuten später führten die Gäste vom FC Schönberg mit 0 zu 1. Die kämpferisch hart am Limit geführte Partie nahm ihre unglückliche Fortsetzung für die Seeländer. Zweimal tauchten sie praktisch alleine vor dem Schönberg Gehäuse auf, aber vergaben aus aussichtsreichster Position. Effizienter zeigte sich derweil der Stadtfreiburger Quartierverein und erhöhte noch vor der Pause auf 0 zu 2. Nach dem Halbzeittee war ein entschlossenes Kerzers zu sehen, welches sich mit viel Aufwand zahlreiche Chancen erarbeitete und nach einem Eckball in der 68 Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch die Freude bei den Einheimischen währte nur gerade einige Sekunden, denn im Gegenzug schoss Schönberg nach einem langen Ball in die Spitze das 1 zu 3. Kerzers zeigte sich noch einmal kämpferisch, stemmte sich gegen die Niederlage aber in der 80 Minute machte der überragende Roy Sowah mit seinem dritten persönlichen Treffer und dem 1 zu 4 alles klar.

Der Sieg des FC Schönberg geht absolut in Ordnung, auch wenn er wohl um ein Tor zu hoch ausfällt. Die Stadtfreiburger waren über 90 Minuten gesehen das bessere und vor allem effizientere Team. Der Lohn ist nun ein Platz im obersten Tabellendrittel in Tuchfühlung mit der Spitze. Kerzers hingegen muss sich nach hinten orientieren und in den nächsten Spielen Punkten um nicht ans Tabellenende durchgereicht zu werden. Vor allem aber ist für die Seeländer wichtig, defensive Stabilität in ihr Spiel zu bringen, denn auch heute machte man dem Gegner das Tore schiessen zu einfach.

Bildquelle: FC Kerzers

Sport
|

Gottéron verliert das Spiel und Sprunger

17.09.2019

Matthias Rossi nach der Niederlage in Langnau

x

Gottéron verliert das Spiel und Sprunger

17.09.2019

Nachdem Gottéron mit einer Niederlage in die neue Spielzeit gestartet ist wollten die Drachen zum ersten Vollerfolg kommen. Dies in Langnau, wo sie letztes Jahr zweimal gewinnen konnten und keine Tore kassierten.

In einem verhaltenen Startdrittel war es aber Aron Gagnon, welcher nach 10 Min. und einem Gewühl vor Torhüter Berra das Skore eröffnen konnte. 7 Min. später war es dann erstmals der aktive Daniel Brodin, der im Powerplay nach wenigen Minuten einen eigenen Abpraller auf Pass von Gunderson verwerten konnte. 1 Min. vor Drittelsende kam es gar noch besser und Abplanalp traf via Latten-Unterkante zur erstmaligen Führung.

Dennoch waren die Freiburger im Mitteldrittel trotz vielen Powerplay-Möglichkeiten nicht fähig, den Match frühzeitig zu entscheiden. So war es wiederum 1 Min. vor Drittelsende Langnau, welches mit Pesonen ausgleichen konnte.

Zu Beginn des dritten Abschschnitts dann der Schock: Langnaus Neuzuzug Robbie Earl liess das Bein stehen und Captain Julien Sprunger konnte nicht mehr ausweichen. Der Freiburger Torgarant zeigte sofort eine Verletzung an und konnte das Eis nur mit Hilfe verlassen. Das Team schien leicht geschockt, hatte dann aber in der sechsten Überzahl die Chance, das Spiel endgültig zu entscheiden. Doch ausgerechnet die hochgelobten, aber sehr enttäuschenden Desharnais und Stalberg waren wieder auf dem Eis und kassierten einen Shorthander zum alles entscheidenden 2:3.

Die Drachen warten nun nach wie vor auf den ersten Saisonsieg und müssen diesen wohl für eine bestimmte Ziet ohne ihren Captain Sprunger versuchen.