x

Wieder Theater um die Ladenöffnungszeiten

09.12.2019


Die Geschäfte in der Stadt Freiburg dürfen nun doch nicht bis um fünf Uhr offen bleiben an zwei Samstagen im Dezember. Der Oberamtmann des Saanebezirks hat eine Einsprache der Gewerkschaft UNIA gutgeheissen. Längere Öffnungszeiten seien nicht mit dem Gesetz vereinbar. Ausserdem müssten alle Geschäfte im Kanton gleich behandelt werden, schreibt das Oberamt.

Die Stadt Freiburg kann diesen Entscheid vor dem Kantonsgericht anfechten.

News

Aus für das Avenches Opéra

22.01.2020

Die Stiftung hat Konkurs angemeldet.

x

Aus für das Avenches Opéra

22.01.2020

Das Festival Avenches Opéra ist am Ende.
Wie die Zeitung "La Libérté" meldet, habe die Stiftung Avenches Opéra im Offiziellen Handelsblatt Konkurs angemeldet. Ein Gericht aus dem Kanton Waadt und das Bezirksgericht des Broyebezirks haben über den Konkurs im Vorfeld entschieden.
Seit einigen Jahren schreibt die Avenches Opéra rote Zahlen.
Die letzte Ausgabe des Avenche Opéra brachte einen Verlust von 20‘000 Franken ein.

Bild: avenchesopera.ch

Liid bänget

mit Bölzer

x

Liid bänget

17.01.2020

 

Olympic Tickets gewinnen

 

x

Olympic Tickets gewinnen

03.10.2019

 

x

Gewinnspiele

17.10.2018
x

Veranstaltungskalender

06.03.2017
x

WhatsApp

03.05.2016
News

Am 4. März streiken die Beamten

23.01.2020

Die Angestellten des Staats Freiburg wehren sich gegen eine Renten-Reform.

x

Am 4. März streiken die Beamten

23.01.2020

Die Beamten des Staates Freiburg werden am 4. März streiken. Damit wollen sie gegen die Reform ihrer Pensionskasse protestieren.

Sie haben sich gestern Abend für diesen Streiktag entschieden an der Generalversammlung des öffentlichen Dienstes.

Die Staatsangestellten haben in den letzten Monaten bereits mehrere Demonstrationen organisiert. Im April letzten Jahres haben sie für eine Stunde ihre Arbeit nieder gelegt, um gegen die Kürzung ihrer Renten zu protestieren.

Ihr Ziel ist es, die Mitglieder des Grossen Rates einige Wochen vor den Debatten Ende März auf ihre Seite zu holen.

News

Strafe für Freiburger Fussballtrainer

22.01.2020

Der Fussballtrainer habe eine Jugendliche unsittlich berührt.

x

Strafe für Freiburger Fussballtrainer

22.01.2020

Die Freiburger Justiz verurteilt einen Fussballtrainer zu 16 Monaten Gefängnis bedingt.
Auch darf er während zehn Jahren nicht mehr mit Jugendlichen arbeiten.
Dem 49-jährigen wird vorgeworfen, er habe 2018 ein Mädchen von vierzehn Jahren unsittlich berührt.
Der Mann war der Trainer des Mädchens.

Nachrichten

[23.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[10.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[09.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[08.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[07.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[07.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[07.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[07.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[06.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
1
Sport
|

Keine Sensation für die Powercats

23.01.2020

Im Interview spricht der Volley Düdingen Trainer Dario Bettello über die 0:3-Niederalge gegen Volero Le Cannet.

x

Keine Sensation für die Powercats

23.01.2020

Die Powercats starten munter in die Partie gegen den klaren Favoriten Volero Le Cannet. Beim ersten Wiedersehen seit rund 2 Jahren kontrollieren die Senslerinnen den starken Service der Französinnen sehr gut. Lange war das Spielgeschehen ausgeglichen, doch offensiv kommt von den Powercats zu wenig. Dies könnte man von der Volero-Angreifferin Anna Lazareva nicht behaupten. Die junge, 1m90-grosse Russin sammelt während diesem ganzen CEV-Cup-Achtelfinal insgesamt 21 Punkte. Praktisch ein ganzer Satz entscheidet sie damit im Alleingang.

Ab dem zweiten Satz schleichen sich bei den Powercats auch noch mehrere Servicefehler ein. Wieder kommen die Volleyballerinnen aus Düdingen zwar auf 2 Punkte zum Gegner Volero ran. In den entscheidenden Phasen des Spiels sind die Französinnen aber sehr abgeklärt und variantenreich. Es reicht zu einem 25:18.

Auch der letzte Satz war lange resultatmässig ausgeglichen, ehe das Team von Dario Betello einknickt und die letzte Hoffnung verliert.

Es war ein harter Kampf für die Powercats beim Wiedersehen gegen Voléro Le Cannet. Praktisch jede Spielerin bekam von Dario Betello die Chance europäische Luft zu schnuppern. Die jungen Spielerinnen dankten mit teils sehr guten Auftritten.

Schliesslich werden die Französinnen der Favoritenrolle aber gerecht und gewinnen mit 3:0 Sätzen. Die Senslerinnen müssen sich aber gar nichts vorwerfen, sie verkaufen ihre Haut teuer und dabei entstehen viele attraktive Ballwechsel. Aus dem Düdinger Kollektiv sticht vor allem die Bulgarin Simona Dimitrova raus, sie kontrolliert praktisch jede Annahme und ist im Angriff einen Lichtblick gegen den starken Block von Volero.

Das Rückspiel des CEV-Cup Achtelfinals zu Hause im St.Léonard findet am Mittwoch 5. Februar statt. Für ein Weiterkommen  müssen die Senslerinnen den Match inklusive „Golden Set“ gewinnen.

 

Bild: Martin Zumwald

Sport

Neuer Spieler für Olympic

22.01.2020

Jules Aw unterschreibt bis Ende der Saison beim Rekordmeister.

x

Neuer Spieler für Olympic

22.01.2020

Jules Aw (200cm, Position 4-5) wird für den Rest der Saison in Freiburg spielen. Fribourg Olympic hat die zweite Transferperiode genutzt, um sich die Dienste des ehemaligen Massagno-Spielers zu sichern.

Zuletzt war er vereinslos. Jules Aw erzielte bei Massagno im Schnitt 10 Punkte und schaffte 9 Rebounds. Da Olympic bis zum Ende der Saison nur noch eine ausländische Lizenz besitzt, fiel die Wahl auf einen Schweizer Spieler.