x

Auch Daniel Brodin verlängert

09.01.2020

Daniel Brodin (29) verlängert seinen Vertrag bei Freiburg Gottéron um weitere zwei Saisons, bis 2022. Der schwedische Nationalstürmer gilt als kampfstark und hat in der laufenden Spielzeit in 33 Spielen bereits 19 Punkte (8 Tore/11 Assists) gesammelt.

Mit Stalberg, Gunderson, Desharnais und nun auch Brodin hat Gottéron das Ausländerquartett für nächste Saison also bereits komplett. Ob Zach Boychuck in Freiburg bleibt und ob der inoffizielle Transfer von Chris DiDomenico bestätigt wird, das ist noch nicht bekannt. Sportchef Christian Dubé betont aber, dass man nächste Saison von Beginn weg mit 5 Ausländern starten will. Chris DiDomenico sei dabei die erste Wahl, dieser hätte allerdings noch Angebote von anderen Klubs auf dem Tisch.

News

Mehr Masken, weniger Menschen am selben Ort

29.10.2020

Der Bundesrat erlässt landesweite Massnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus.

x

Mehr Masken, weniger Menschen am selben Ort

29.10.2020


Maskenpflicht im Freien, keine privaten Treffen mehr mit über 10 Personen, keine Discos und keinen Kontaktsport. Der Bundesrat gab heute landesweite Massnahmen bekannt, die teilweise weiter gehen als diejenigen des Kantons Freiburg.

Schweizweit soll nun die Maske teilweise im Freien getragen werden, etwa vor öffentlichen Einrichtungen und an weiteren Orten, wo sich viele Personen aufhalten, wie belebte Fussgängerzonen. Im Büro gilt dann eine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Mit grösseren Veranstaltungen ist es in der Schweiz erstmal vorbei. Der Bundesrat hat Anlässe mit mehr als 50 Personen verboten. Ausnahmen bilden Parlaments- und Gemeindeversammlungen sowie politische Demonstrationen und Unterschriftensammlungen, mit den notwendigen Schutzmassnahmen. Damit ist klar, dass auch Profisport ab morgen ganz ohne Publikum stattfinden muss. Grundsätzlich ist Sport ohne Kontakt noch erlaubt, zum Beispiel Fitness. In einem Raum dürfen sich aber maximal 15 Personen aufhalten. Zudem gilt dann eine Maskenpflicht.

An privaten Anlässen dürfen sich nur noch maximal 10 Personen treffen.

Corona-Schnelltests

Zudem hat der Bundesrat entschieden, dass nächsten Montag in der Schweiz Corona-Schnelltests zugelassen werden. Bei einem Schnelltest liegt ein Resultat laut Bundesrat Alain Berset innerhalb von 15 Minuten vor.

Die neuen Schnelltests seien aber nur für jene Personen vorgesehen, die Symptome haben und zur Risikogruppe gehören. Auch Personen, die eine Meldung der Swiss-Covid-App erhalten haben, sollen den Schnelltest machen können. Der Schnelltest ist gratis.

Ausserdem sollen Personen, die während der Corona-Pandemie auf Abruf arbeiten, weiterhin Kurzarbeits-Entschädigung beantragen können.

Die Kantone können die vom Bund definierten Mindeststandards weiter verschärfen. Die Massnahmen treten ab morgen Donnerstag in Kraft. /lsi-lis-rb

Anne Moser wagt's

und lernt Brailleschrift

x

Anne Moser wagt's

22.10.2020

 

100 Jahre Kripo Freiburg

Haarsträubende Fälle - Gänsehaut garantiert

x

100 Jahre Kripo Freiburg

19.10.2020

Haarsträubende Fälle - Gänsehaut garantiert

Besser wüsser

Montag bis Freitag um 07:15 Uhr

x

Besser wüsser

09.10.2020

Das Morgenquiz auf RadioFr.

Gewinne ein einmaliges "Morge-Tassli" von Montag bis Freitag um 07:15 Uhr.

x

Kühlbox

28.09.2020

 

Heimkino Highlight

Ein Film für verregnete Abende

x

Heimkino Highlight

01.02.2020

 

News

Hilfe von der Armee im Kanton Freiburg

28.10.2020

30 Soldaten sollen rund um die Uhr bei der Pflege der Corona-Patienten mithelfen. Der Staatsrat hat ein Gesuch gestellt.

x

Hilfe von der Armee im Kanton Freiburg

28.10.2020


Der Kanton Freiburg bittet wegen der zugespitzten Lage während der Corona-Pandemie die Armee um Hilfe. Der Kanton habe gestern ein entsprechendes Gesuch beim Bund deponiert, wie die Tamedia Zeitungen schreiben.

Der Staatsrat sei zum Schluss gekommen, die Pandemie sei ohne Truppen nicht mehr zu bewältigen. Bereits jetzt seien mehr Covid-Patienten im Spital als während der ersten Welle.

Der Bundesrat behandelt das Gesuch an seiner heutigen Sitzung. Neben Freiburg hat auch der Kanton Genf um Hilfe gefragt. /ns

Sport
|

Glücklicher Sieg für Gottéron

27.10.2020

Freiburg-Gottéron gewann das erste Spiel nach der Quarantäne mit 4:3 nach Verlängerung in Langnau.

x

Glücklicher Sieg für Gottéron

27.10.2020

Die 17 Tage ohne Pflichtspiel inklusive den zehn Tagen in Quarantäne waren den Freiburgern beim Start in Langnau anzusehen. Es brauchte lange, bis die Freiburger den Rhythmus fanden und einigermassen miteinander spielen konnten. Die Startphase der Gäste in der Ilfishalle in Langnau war von Fehlpässen geprägt.

Doch aus das Heimteam war nicht wirklich stark. Die Langnauer strotzen aber auch nicht gerade vor Selbstverstrauen, nach nur vier Punkten aus sechs Spielen und keinem Sieg nach regulärer Spielzeit (ein Sieg nach Verlängerung). Dass zudem keine Fans in der Ilfishalle zugelassen waren machte die Sache für keines der Teams einfacher.

Dennoch waren es die Tiger, welche in Führung gingen. Weil Chris DiDomenico nach einer Schwalbe auf der Strafbank platznahm konnte die NHL-Verstärkung der Langnauer, Erik Brännström, mit einem satten Schuss von der blauen das erste Tor des Abends erzielen. Doch noch vor der ersten Sirene konnte Gottéron ausgleichen: Chris DiDomenico machte seine Schwalbe mit dem Ausgleich wieder gut.

Das Mitteldrittel ist schnell erzählt: Langnau hatte mehr vom Spiel, war die aktivere Mannschaft, scheiterte aber immer wieder an Reto Berra, am eigenen Unvermögen oder an der Querlatte (36. Minute, Benjamin Neukom). Die Freiburger auf der anderen Seite waren ziemlich harmlos. Ausser bei einem Konter, den Samuel Walser einleitete, auf Jordann Bougro passte, dieser die Vorlage nicht verwertete und dann aber Walser den Abpraller beim Torhüter über die Linie bugsierte. Damit waren die Gäste nach 40 Minuten schmeichelhaft in Führung. 

Auch im letzten Drittel waren die Freiburger sicher nicht die bessere Mannschaft. Und diesmal klappte es mit den Toren für das Heimteam. Alexei Dostoinov erzielte in der 46. Minute den Ausgleich und in der 56. Minute gingen die Langnauer - verdient - durch Ben Maxwell in Führung.

Mit einem grossen Fehler des Heimteams liess man die Gäste aber wieder in die Partie: 110 Sekunden vor dem Ende stand ein Spieler zu viel auf dem Eis, eine kleine Bankstrafe folgte. Reto Berra machte einem sechsten Feldspieler platz, Gottéron spielte damit in doppelter Überzahl und nutzte diese aus. Yannick Herren verwertete einen Abpraller zum 3:3.

In der danach fälligen Verlängerung hatte Langnau eine Grosschance, welche Reto Berra aber verhinderte. Danach spielten die drei Freiburger einen schönen Angriff: Chris DiDomenico wartete im eigenen Drittel, passte auf den schnellen Yannick Herren, der bis in die offensive Zone fuhr. Dort flippte dieser den Puck in die Mitte, wo Ryan Gunderson nur noch den Stock hinhalten musste um den Siegtreffer zu erzielen.

Am Ende war es ein sehr schmeichelhafter Sieg für die Drachen bei den Tigers. Beide Mannschaften zeigten sicher nicht das beste Spiel, Gottéron war am Ende einfach ein wenig die glücklichere Mannschaft. /fw

Bild: Gottéron

News

Modernisierter Magic Pass

27.10.2020

Der Verbund der Skigebiete, zu dem auch die Freiburger Stationen gehören, lanciert den Winter mit einer App.

x

Modernisierter Magic Pass

27.10.2020


Die Skigebiete des Magic Pass starten mit einer neuen App in die nächste Skisaison. Laut Magic Pass Verbund könne man damit sowohl Pistenberichte als auch andere Informationen über die Skigebiete abrufen. Weiter sollen auch die Hotellerie und die ansässigen Geschäfte miteinbezogen werden.

Laut den Freiburger Skigebieten sollen die Kunden zusätzlich mit einem Treuepunktsystem besser gebunden werden.

Alle Freiburger Skigebiete sind Teil des Magic Pass Tarifverbundes. /pbü

Bild: magicpass.ch

News

"Die Mitte" statt CVP

27.10.2020

Die Parteimitglieder der Christdemokraten haben via Urabstimmung für den Namenswechsel gestimmt.

x

"Die Mitte" statt CVP

27.10.2020


Die CVP verliert ihr C. Eine Mehrheit von 60,6% der Parteimitglieder hat sich an einer Urabstimmung für den Namenswechsel ausgesprochen. Dies schriebt die CVP in einer Mitteilung. Der Namenswechsel zu "Die Mitte - Le Centre" bedarf jedoch noch einer Änderung der Statuten und muss somit noch von den Delegierten bestätigt werden. Dieser sollte aber nur noch Formsache sein.

In Zukunft ist es den Kantonalen Sektionen selber überlassen weiterhin den alten oder neuen Namen zu brauchen. In Freiburg sollte der alte Namen jedoch kein Thema mehr sein, bestätigt die Kantonale Führung. /pbü

Bild: cvp.ch

Nachrichten

[28.10.2020]Nachrichten
play
[28.10.2020]Nachrichten
play
[28.10.2020]Nachrichten
play
[28.10.2020]Nachrichten
play
[28.10.2020]Nachrichten
play
[28.10.2020]Nachrichten
play
[28.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[27.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[26.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[25.10.2020]Nachrichten
play
[24.10.2020]Nachrichten
play
[24.10.2020]Nachrichten
play
[24.10.2020]Nachrichten
play
[24.10.2020]Nachrichten
play
[24.10.2020]Nachrichten
play
[24.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[23.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[22.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[21.10.2020]Nachrichten
play
[20.10.2020]Nachrichten
play
1