Massnahmen beim RadioFr.

In diesen schwierigen Zeiten, in denen alle Menschen wenn möglich zu Hause bleiben sollen, sind wir von RadioFr. weiterhin für euch da um euch zu begleiten, zu informieren und zu unterhalten. Allerdings geschieht dies auch bei uns mit einigen Änderungen: Sie betreffen vor allem die Sportredaktion, die aufgrund der aktuellen Lage mit weniger Arbeit auskommen muss. Aber auch andere Sendeformate wurden gezwungenermassen den gegebenen Umständen entsprechend angepasst.

RadioFr. begleitet und informiert euch aber weiterhin von 6 Uhr morgens bis 19 Uhr Abends. Wir sind auch während dieser speziellen Zeit an eurer Seite!


Informationen zum Coronavirus

Weisungen des Kantons zu Selbstisolierung und Selbstquarantäne

Wann soll man sich in Selbstisolation oder Selbstquarantäne begeben? Und was bedeutet dies eigentlich genau? Der Kanton hat dazu eine Übersicht erstellt:

Hier könnt ihr das Dokument herunterladen


News COVID-19

Strecke Bern-Freiburg bleibt länger gesperrt

02.07.2020

Ursprünglich hätte die Zugstrecke für zwei Wochen gesperrt sein sollen. Wegen Corona verzögern sich die Bauarbeiten.

x

Strecke Bern-Freiburg bleibt länger gesperrt

02.07.2020


Zugspassagiere zwischen Freiburg und Bern müssen länger auf Busse ausweichen als ursprünglich geplant. Die Strecke werde nun statt für zwei für drei Wochen gesperrt, teilen die SBB mit. Die Bauarbeiten hätten sich wegen der Corona-Pandemie verzögert. Deshalb sei die Totalsperre eine Woche länger nötig.

Zwischen dem 25. Juli und dem 14. August fallen die Züge zwischen Freiburg und Bern aus. In dieser Zeit verkehren Ersatzbusse. /yk

TPF verteilen gratis Masken

02.07.2020

Ab dem kommenden Montag gilt im ÖV Maskentragepflicht. Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe wollen zum Start nachhelfen.

x

TPF verteilen gratis Masken

02.07.2020


Der Bundesrat hat gestern neue Massnahmen angekündigt, um neue Infektionen mit dem Coronavirus einzudämmen. Ab dem kommenden Montag gilt im öffentlichen Verkehr Maskenpflicht.

Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF begrüssen den Entscheid. Um die Fahrgäste auf die Maskenpflicht aufmerksam zu machen, verteilen die TPF Anfang nächster Woche kostenlos Masken an den wichtigsten Busbahnhöfen des Kantons, wie Freiburg und Bulle. /lsi

Hilfe für die Ärmsten im Kanton

26.06.2020

Der Grosse Rat hat ein Hilfspaket für die Menschen gesprochen, die in Armut leben.

x

Hilfe für die Ärmsten im Kanton

26.06.2020


Die ärmsten Menschen im Kanton Freiburg erhalten zusätzliche Hilfe, um die Corona-Krise besser zu überstehen. Der Grosse Rat hat einem Hilfspaket von einer Million Franken zugestimmt. Dieses Geld wird auf Organisationen verteilt, die sich für Notleidende und arme Menschen einsetzen – darunter Caritas, das Freiburgische Rote Kreuz oder der Verein Reper.

Die Zustimmung erfolgte einstimmig. Die linken Parteien und die CVP mahnten allerdings, eine Million Franken sei zu wenig.

Zirkus Knie kommt nicht nach Freiburg

26.06.2020

Der Grund sind die Corona-Massnahmen.

x

Zirkus Knie kommt nicht nach Freiburg

26.06.2020

Der Zirkus Knie wird dieses Jahr keinen Halt im Kanton Freiburg machen. Das geplante Gastspiel vom 1. November wird abgesagt, wie der Zirkus mitteilt.

Der Nationalzirkus wird dieses Jahr nur in der deutschen Schweiz auftreten. Die Westschweizer Daten wurden gestrichen, weil sich der Zusatzaufwand wegen Corona-Massnahmen nicht lohnen würde.

Die Tournée hätte schon im März starten sollen. Nun startet sie im September. Schon gekaufte Tickets werden zurückerstattet.

Bilquelle: knie.ch

Hilfe für Berufsfischer

25.06.2020

Die Freiburger Berufsfischer erhalten Unterstützung, weil der Kormoran zu viel Appetit hat.

x

Hilfe für Berufsfischer

25.06.2020


Die Berufsfischer des Kantons Freiburg erhalten finanzielle Hilfe. Eine grosse Mehrheit des Grossen Rates hat eine Geldspritze von maximal 10'000 Franken pro Fischer und pro Jahr angenommen.

Finanzhilfe erhalten die sieben Berufsfischer des Kantons. Als Gesamtbetrag für die nächsten drei Jahre werden knapp 200'000 Franken aufgewendet. Das Gesetz tritt rückwirkend ab 1. Januar in Kraft.

Neben Corona macht vor allem der Kormoran den Fischern zu schaffen. Der Kormoran wird für den Fischmangel im Neuenburger- und Murtensee verantwortlich gemacht.

Steigende Corona-Infektionen in Freiburg

25.06.2020

Speziell im Greyerzbezirk gibt es viele neue Fälle.

x

Steigende Corona-Infektionen in Freiburg

25.06.2020


Die positiv getesteten Corona-Fälle im Kanton Freiburg nehmen zu. Innerhalb der letzten fünf Tage seien 17 neue Fälle diagnostiziert worden, schreibt die Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung. Zur Zeit befänden sich über 100 Personen in Quarantäne - die Hälfte davon im Greyerzbezirk. In Bulle seien Jugendliche positiv getestet worden, weshalb der Oberamtmann des Greyerzbezirks einen für heute Abend geplanten Anlass abgesagt habe. Schülerinnen und Schüler hatten diesen Anlass organisiert.
Im Sensebezirk gab es in den letzten fünf Tagen zwei positive Corona-Fälle - im Seebezirk keinen.

Wohl kein Loch in Finanzkasse wegen Corona

18.06.2020

Murten hat seine finanzielle Lage analysiert.

x

Wohl kein Loch in Finanzkasse wegen Corona

18.06.2020

Murten rechnet im Moment nicht mit einem finanziellen Crash wegen des Corona-Lockdowns.
Es seien keine Sofortmassnahmen nötig, schreibt die Stadt in einer Mitteilung.

Im laufenden Jahr würde Murten nicht viel mehr Geld ausgeben als geplant. Zwar gäbe es weniger Einnahmen, jedoch könne man gleichzeitig sparen: So fielen die Einnahmen aus dem Hallenbad und Parkgebühren weg, gleichzeitig komme es wegen des eingeschränkten Schulbetriebs und wegen weggefallener Veranstaltungen zu Einsparungen.

Je nach Verlauf der Rezession könne sich die Situation jedoch mittelfristig deutlich verschlechtern, heisst es weiter.

Keine Kilbi im Freiburgerland in diesem Jahr

17.06.2020

Wegen der Corona-Pandemie wird die Kilbi verschoben.

x

Keine Kilbi im Freiburgerland in diesem Jahr

17.06.2020

Die Kilbi im Freiburgerland wird wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben. Dies teilt das OK mit.

Man habe sich aufgrund der Schutzmassnahmen zu diesem Schritt gezwungen gesehen. Diese Bedingungen und die Ungewissheit über den weiteren Verlauf der Pandemie würden es sehr schwierig gestalten, eine solche Grossveranstaltung zu organisieren.

Die Kilbi im Freiburgerland soll nächstes Jahr im Oktober stattfinden, wie vorgesehen in Châtel-St-Denis im Vivisbachbezirk.

Covid-Fall in Freiburger Kinderkrippe

13.06.2020

Eine Person aus der Belegschaft wurde positiv auf das Virus getestet.

x

Covid-Fall in Freiburger Kinderkrippe

13.06.2020

 

Eine Kinderkrippe im Freiburger Jura-Quartier steht unter Quarantäne.

Wie die Leiter der Krippe gegenüber den Freiburger Nachrichten bestätigten, gäbe es einen positiven Fall bei der Belegschaft.

Die Einrichtung werde 10 Tage geschlossen und die Mitarbeitenden, die mit der infizierten Person in Kontakt gekommen sind, stünden unter Quarantäne.

Keines der 80 Kinder, die die Krippe besuchen, ist davon betroffen.

Die letzte Runde ist gefahren

10.06.2020

Die Kartingbahn im Expodrom Muntelier ist Geschichte. Auch Lottos werden dort keine mehr durchgeführt.

x

Die letzte Runde ist gefahren

10.06.2020

Die Kartingbahn im Expodrom Muntelier ist nach gut 20 Jahren Geschichte. Auch Lottos werden dort keine mehr durchgeführt, und das Restaurant bleibt ebenfalls zu. Das teilt die Expodrom AG auf ihrer Homepage mit, und bestätigt damit eine Meldung der Zeitung "La Liberté".

Wie alle Freizeitangebote war auch das Expodrom während des Lockdowns geschlossen. Nun dürfte es zwar mit Auflagen wieder öffnen.

Die Schutzkonzepte seien aber schwierig umzusetzen, schreiben die Verantwortlichen. Und es sei ungewiss, wie schnell wieder genügend Kunden kämen.

Bild: Expodrom.ch

Es droht eine zweite Arbeitslosenwelle

09.06.2020

Der Kanton Freiburg rechnet ab September mit einem markanten Anstieg.

x

Es droht eine zweite Arbeitslosenwelle

09.06.2020

Nach den Sommerferien könnten viele Freiburgerinnen und Freiburger ihren Job verlieren, oder keinen neuen finden. Davor warnen die Kantonsbehörden.

Der Grund: Die ausserordentliche Kurzarbeitsentschädigung wegen der Corona-Pandemie läuft Ende August ab. Wenn sich die Wirtschaft bis dahin nicht deutlich erholt hat, müsse man mit einer neuen Welle von Arbeitslosen rechnen, so die Behörden.

Ausserdem enden am 31. August auch die Sonder-Taggeldzahlungen für Personen, deren Anspruch auf Arbeitslosengeld ausgelaufen ist. Gemäss Schätzungen könnten im Kanton Freiburg daher im September 600 Personen gleichzeitig ausgesteuert werden.

Die Stabsstelle hat ausgedient

09.06.2020

Das Kantonale Führungsorgan übergibt das Krisenmanagement Ende Juni an die Gesundheitsdirektion.

x

Die Stabsstelle hat ausgedient

09.06.2020

Das Kantonale Führungsorgan COVID-19 wird ist bald Geschichte.Wie der Kanton an seiner Medienkonferenz mitteilte, werde das Führungsorgan Ende Juni aufgelöst. Die Direktion für Gesundheit übernehme nun die Führung und bilde eine Taskforce. Der Staatsrat hatte das Kantonale Führungsorgan am 13. März eingesetzt. Es plante und koordinierte während den letzten Wochen den Umgang mit dem Virus.

Auch in Plaffeien Filme unter freiem Himmel

08.06.2020

Das Open-Air Kino Plaffeien soll durchgeführt werden. Man arbeite gerade an einem Schutzkonzept.

x

Auch in Plaffeien Filme unter freiem Himmel

08.06.2020

Das Open-Air Kino Plaffeien findet statt.
Durchgeführt wird es wie vorgesehen vom 8. bis zum 15. August, wie Etienne Raemy, Präsident des Openair Kinos gegenüber RadioFr. sagt.

Im Moment sei man dabei, das Schutzkonzept auszuarbeiten und die Filme fürs Open-Air zu organisieren.

Auch in Freiburg und Murten kann man in diesem Jahr Filme unter freiem Himmel geniessen. Die Organisatoren gaben die Durchführung bereits letzte Woche bekannt.

Bild: Open-Air Kino Plaffeien

Ein Stück Rettung für die Kultur

05.06.2020

Die Stadt Freiburg will Kunst- und Kulturschaffenden finanziell unter die Arme greifen.

x

Ein Stück Rettung für die Kultur

05.06.2020

Die Stadt Freiburg will ihre Kulturschaffenden unterstützen. Der Gemeinderat investiert 250'000 Franken, um drigende Bedürfnisse zu decken, wie es in einer Mitteilung heisst. Dazu sieht die Stadt insgesamt fünf konkrete Hilfsmassnahmen vor.

So stellt der Gemeinderat einer begrenzten Zahl von Kunstschaffenden während zwei Monaten Übungsräume oder Ateliers zur Verfügung. Zudem unterstützt er weitere Kunstschaffende bei der Suche nach Räumlichkeiten.

Staatsrat schnürt zusätzliches Hilfspaket

05.06.2020

Die Freiburger Kantonsregierung spricht weitere 9,5 Mio. Franken, um die Schäden der Coronakrise zu mildern.

x

Staatsrat schnürt zusätzliches Hilfspaket

05.06.2020

Der Freiburger Staatsrat spricht weitere 9,5 Millionen Franken als finanzielle Unterstützung in Corona-Zeiten. Das gab die Kantonsregierung vor den Medien bekannt. Dieses Paket richte sich unter anderem an Menschen in prekären Verhältnissen, die nicht schon Sozialhilfe beziehen. Ausserdem solle die Berufsausbildung unterstützt werden. Unternehmen profitieren von der Aussetzung der Verzugszinsen. Zudem soll der Verkauf von Produkten aus der Region angekurbelt werden.

Schon im April hatte der Staatsrat 50 Millionen Franken gesprochen für die Bereiche Kultur, Tourismus, Medien, Unternehmen und Selbstständige. Weitere 50 Millionen sollen demnächst für die Ankurbelung der Wirtschaft fliessen.

Spital Merlach stoppt Coronatests

05.06.2020

Im Spital Merlach sind ab Sonntag keine Corona-Schnelltests mehr möglich.

x

Spital Merlach stoppt Coronatests

05.06.2020

Schnelltests auf Coronaviren können im Kanton Freiburg nur noch an drei Orten gemacht werden. Ab Sonntag bietet das Spital Merlach keine Schnelltest mehr an, schreibt das kantonale Führungsorgan in einer Mitteilung. Das, weil die Lage sich beruhigt habe.

Schnelltests für Personen mit schwachen Symptomen bieten weiterhin die Spitäler Tafers, Freiburg und Riaz an.

Bisher liessen sich in den Freiburger Schnelltestzentren 911 Personen auf Coronaviren prüfen. Sechs Personen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Lichtblick für Filmfans

05.06.2020

Trotz der Pandemie werden die Openair Kinos in Freiburg und Murten in diesem Sommer Vorstellungen durchführen.

x

Lichtblick für Filmfans

05.06.2020

Auch diesen Sommer gibt es in der RadioFr.-Region Kinofilme unter freiem Himmel. Die Openair-Kinos in Freiburg und Murten finden auch dieses Jahr statt, steht auf der Webseite der Betreiber.

Die Schutzkonzepte würden zur Zeit zusammen mit den Behörden ausgearbeitet. Welche Filme heuer gezeigt werden, wollen die Organisatoren demnächst mitteilen. In Murten gibt es das Openair-Kino voraussichtlich von Mitte Juli bis Mitte August, in Freiburg von Ende Juli bis Anfang September.

Alpabzug abgesagt

04.06.2020

Der Plaffeier Alpabzug wird in diesem Jahr nicht stattfinden.

x

Alpabzug abgesagt

04.06.2020

Der traditionelle Alpabzug in Plaffeien findet dieses Jahr wegen der Corona-Krise nicht statt. Nächstes Jahr soll es wieder einen Alpabzug geben – dann unter einer neuen Trägerschaft, bestehend aus der Schwarzsee Tourismus AG sowie dem Hirtenverband. Das schreiben die "Freiburger Nachrichten".

Der Grossanlass, der jeweils Tausende Besucher anlockt, war zuletzt in die Schlagzeilen geraten. Dies, weil ein Grossteil der Hirten die Rahmenbedingungen kritisierte und damit drohte, am Alpabzug nicht mehr teilzunehmen. Die neue Trägerschaft hat nun eine Lösung ausgehandelt, die für alle passt.

Käser drücken auf die Bremse

04.06.2020

Die Sortenorganisation für den Freiburger Vacherin lässt wegen Corona die Produktion drosseln.

x

Käser drücken auf die Bremse

04.06.2020

Die Hersteller von Freiburger Vacherin müssen in nächster Zeit die Produktion drosseln. Im Juni und Juli sollen die Käser etwa drei Prozent weniger herstellen. Das teilt die Sortenorganisation Vacherin AOP mit.

Der Grund: Während der Corona-Pandemie haben sie etwas weniger Vacherin verkauft. Die Sortenorganisation will deshalb verhindern, dass die Vorräte im Herbst zu gross sind und den Preis drücken könnten.

Ende Juli will die Organisation dann prüfen, ob sie die Produktion weiter drosseln will.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

03.06.2020

Das gute Freiburger Tourismusjahr 2019 wird von der aktuellen Coronoakrise überschattet.

x

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

03.06.2020

Der Freiburger Tourismus hat ein gutes Jahr hinter sich. Das aktuelle Geschäftsjahr sei hingegen miserabel gestartet. Der volkswirtschaftliche Schaden betrage seit Corona jeden Monat 80 Millionen Franken, schreibt der Tourismusverband. Eine entsprechende Werbekampagne sei geplant.

Ausserdem wurde FDP-Ständerätin Johanna Gapany in den Vorstand des Tourismusverbands gewählt.

1