Dennis Kiss & The Sleepers - Poco Bono

Das Debüt-Album des Badener Indie-Quartetts Dennis Kiss & The Sleepers, “Poco Bono”, erzählt aus dem Leben mit Anfang Zwanzig aus erster Hand, in einer von Flüchtigkeit geprägten Welt.
 
Die Sehnsucht nach Ausbruch und Entschleunigung, die Bitterkeit über das Schwinden von Zeit und Halt, sowie die permanente, drückende Melancholie des bloßen Seins sind die zentralen Motive der Geschichten, welche das Album erzählt. Poco Bono ist die Stadt, in welche Du ziehst und Dich einsam fühlst. Es ist der Club, in welchem Du vor der Realität in die Ekstase fliehst; die Person, in welche Du Dich im Sommer verliebst und die Dir im Winter das Herz bricht. Auf Poco Bono verarbeitet Dennis Kiss textlich all das, was ihn am Erwachsenwerden hindert und es ihm dabei zugleich ermöglicht. Jeder Song erzählt eine Geschichte, behandelt etwas Anderes und doch Dasselbe. Eine Ode an die Jugend und das Leben, ein subjektives Weltbild, gefangen zwischen Hedonismus und Masochismus.

Dennis Kiss im Interview bei Anne Moser

+
Podcasts
[16.10.2021] - Album Der Woche
play
[15.10.2021] - Album Der Woche
play
[14.10.2021] - Album Der Woche
play
[13.10.2021] - Album Der Woche
play
[12.10.2021] - Album Der Woche
play
1

Gewinne die Seife samt Download- Code