Marvin - One Two Three

Manchmal tut man für Freunde Dinge, die man selber zunächst nicht für möglich halten würde. Besonders, wenn die Freunde vom anderen Ende der Welt anreisen, um einen Geburtstag zu feiern. Und das mit dem anderen Ende der Welt ist hier für einmal nicht bloss eine Plattitüde mit dem Ziel, Eindruck zu schinden, sondern nicht weniger als die nackte Wahrheit.

Greg Haver, Produzent und Freund der ungekrönten fribourger Pop-Könige Marvin, ist nämlich extra aus Neuseeland ins fribourgische Belfaux gereist, um mit den Jungs das 15-Jahr-Jubiläum der ersten EP «Flic Flac» zu feiern, die damals den Auftakt zu einer unbeschreiblichen Karriere markierte. Lausanne, London, Liverpool – und dann auch noch Paris: zwischen 2005 und 2010 waren Marvin nämlich drauf und dran, weltberühmt zu werden. Mit ihrem zeitlosen eingängigen Pop britischer Prägung, einem untrüglichen Gespür für Melodien und Hooks, die auch heute noch in den Gehörgängen festsitzen, haben sie Musikfans im In- und Ausland in Scharen verzückt.
 
Mit «One Two Three» schicken sie nun den ersten von insgesamt sechs Tracks an den Start: leichtfüssig, aufs Wesentliche reduziert und mit einem kecken Hauch von Elektronik beweist das Quartett, dass es trotz langer Funkstille nichts von seinem Gespür für gute Musik verloren hat, sondern vielmehr voll auf der Höhe der Zeit ist.


Stefan Schmid im Interview bei Anne Moser

+
Podcasts
[20.06.2021] - Album Der Woche
play
[18.06.2021] - Album Der Woche
play
[17.06.2021] - Album Der Woche
play
[16.06.2021] - Album Der Woche
play
[15.06.2021] - Album Der Woche
play
[14.06.2021] - Album Der Woche
play
1

Gewinne das Album!