Matchenko

Er machte Ferien und hat die Einmann-Band Matchenko gegründet. Kurz darauf ging er ins Studio, die Songs waren bereit und dann passierte plötzlich Michel Spahr, Gitarrist von James Gruntz. Aus „Zyt fürnes Kafi?“ wurde „I nime süsch no d Gitarre mit!“ wurde eine einwöchige Aufnahmesession und die EP „Asleep“. Es war also wie im richtigen Single-Leben: ab und zu findet man jemanden zum Spielen.

Matchenko alias Mathias Schenk im Interview bei Anne Moser

+