x

Levrat verteidigt seinen Sitz

10.11.2019

Christian Levrat von der SP bleibt im Ständerat. Zwar sind noch drei von insgesamt 137 Freiburger Gemeinden nicht ausgezählt. Levrat hat aber 35'000 Stimmen auf sicher und einen komfortablen Vorsprung auf Johanna Gapany (FDP) und Beat Vonlanthen (CVP).

Levrat wurde 2011 in den Ständerat gewählt. Diesmal erzielte er ein etwas weniger gutes Resultat als bei der Wahl vor vier Jahren.

News

Unfall bei Avry-devant-Pont

15.08.2020

Ein umgekipptes Wohnmobil blockiert für Stunden die Autobahn A12.

x

Unfall bei Avry-devant-Pont

15.08.2020

Ein Wohnmobil verunfallte auf der Autobahn A12 bei Avry-devant Pont. Dies teilt die Kantonspolizei Freiburg mit. Das Wohnmobil kollidierte kurz vor dem Avry-Tunnel mit der Leitplanke und kippte um. Es rutschte einige Meter und kam im Tunnel zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn zwischen Bulle und Rossens wurde für knapp drei Stunden gesperrt./czu

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Kein Zibelemärit dieses Jahr

14.08.2020

Der traditionsreiche Markt in Bern fällt Corona zum Opfer, sehr zum Ärger einiger Freiburger Bauern.

x

Kein Zibelemärit dieses Jahr

14.08.2020

Einige Freiburger Gemüseproduzenten haben dieses Jahr vergebens spezielle Zwiebeln gesät. Der Zibelemärit in Bern fällt dem Coronavirus zum Opfer. Das Ende November geplante Fest ist abgesagt, teilt die Stadt Bern mit.

Viele Bauern hätten die Zwiebeln für den diesjährigen Märit schon gesetzt, sagt Peter Herren, der Geschäftsführer des Gemüseverbands Bern-Freiburg. Für die bekannten Zwiebelzöpfe würden besonders flache Sorten verwendet. Diese liessen sich auf Wochenmärkten oder bei Grossverteilern nicht verkaufen.

Der Zibelemärit findet jedes Jahr am letzten Montag im November in der Stadt Bern statt. Einer Legende nach ist das Fest ein Dank an die Freiburger Bauern, die nach dem Berner Stadtbrand beim Wiederaufbau geholfen haben. /lsi

News

Noch kein definitives Schutzkonzept

13.08.2020

Bald beginnt für die SchülerInnen der Primar- und Oberstufe das neue Schuljahr. Wie das Schutzkonzept aussieht, ist noch unklar.

x

Noch kein definitives Schutzkonzept

13.08.2020

Heute in zwei Wochen beginnt im Kanton Freiburg das neue Schuljahr.
Wie das definitive Schutzkonzept an den obligatorischen Schulen aussieht, wissen die Schulen im Moment noch nicht. Laut Thomas Bertschy, dem Schulleiter der Primarschule Giffers, Tentlingen und St. Silvester, wird die kantonale Erziehungsdirektion dieses aber nächste Woche kommunizieren. Die Erziehungsdirektion bestätigte dies gegenüber RadioFr. Man werde sicher auch weiterhin die bisherigen Hygienemassnahmen wie Händewaschen oder Distanzregeln einhalten, so Bertschy weiter. Ausserdem werde es im deutschsprachigen Teil des Kantons kurz vor dem Schulstart einen Informationsanlass für die Lehrerinnen und Lehrer geben. /lis

News

Blaumann will allein übernehmen

13.08.2020

Christophe Blaumann aus Courtepin ist der designierte neue Präsident der SVP Freiburg.

x

Blaumann will allein übernehmen

13.08.2020


Die Freiburger SVP hat ihren Kandidaten fürs Präsidium gefunden. Christophe Blaumann aus Courtepin wird aller Voraussicht nach das Amt übernehmen. Andere Kandidaten sind keine in Sicht, bestätigt der Vizepräsident der kantonalen SVP, Adrian Brügger aus Düdingen.

Seit dem Rücktritt von Ruedi Schläfli vor zwei Jahren hatten Brügger, Blaumann und Sébastien Bossel die Partei gemeinsam geführt.

In vier Wochen wird sich Christophe Blaumann an der Parteiversammlung offiziell zur Wahl stellen. Adrian Brügger behält seinen Posten als Vizepräsident. /lsi

Bild: SVP Freiburg

News

Hoffen auf Selbstverantwortung

13.08.2020

Die Moonliner-Nachtbusse nehmen ab heute Abend wieder ihren Dienst auf.

x

Hoffen auf Selbstverantwortung

13.08.2020

Die Moonliner-Nachtbusse verkehren ab heute Abend wieder zwischen Bern und Freiburg.
Dabei gelten dieselben Schutzmassnahmen wie auch im ÖV tagsüber, sagt Geschäftsführer Marc Jaussi auf Anfrage. Über den Tag hätten sich die Passagiere gut an die Regeln gehalten. Man hoffe, dass dies auch in der Nacht der Fall sei.
Die Chauffeure und Chauffeusen seien aber vorbereitet. So werde in Extremsituationen Sicherheitspersonal aufgeboten - beispielweise, wenn Passagiere sich konsequent weigerten, eine Schutzmaske zu tragen. /lis

Coronavirus
News

Comet trotzt der Krise

13.08.2020

Das Freiburger Technologieunternehmen steigerte im ersten Halbjahr 2020 sowohl Umsatz, als auch Gewinn.

x

Comet trotzt der Krise

13.08.2020


Das Freiburger Technologie-Unternehmen Comet ist trotz der Coronakrise gut unterwegs. Im ersten halben Jahr steigerte die Comet mit Sitz in Flamatt ihren Umsatz um 3 Prozent auf gut 180 Millionen Franken.

Das Ergebnis sei vor allem der starken Halbleiter-Industrie zu verdanken, schreibt die Comet AG. Kombiniert mit gesunkenen Kosten schrieb das Unternehmen einen Reingewinn von sechseinhalb Millionen Franken.

Auch für das zweite Halbjahr erwartet die Comet ein positives Ergebnis. Das Unternehmen beschäftigt in Flamatt rund 500 Angstellte. /lsi

Coronavirus
News

Neue Frist für die Kurzarbeit

13.08.2020

Unternehmen, welche an der Coronapandemie leiden, können einen Monat länger von der Kurzarbeit profitieren.

x

Neue Frist für die Kurzarbeit

13.08.2020

Die Frist für Unternehmen mit Kurzarbeit wird verlängert.
Bis Ende September kann diese noch beansprucht werden. Das hat der Bundesrat gestern bekannt gegeben. Ausserdem wird das verkürzte Verfahren bis dann weitergeführt.
Laut dem Freiburger Staatsrat und Wirtschaftsdirektor Olivier Curty sei diese Massnahme zu begrüssen.
Ursprünglich hätte die Frist Ende August auslaufen sollen.
Insgesamt wurden seit Beginn der Coronapandemie 150 Millionen Franken für Kurzarbeit im Kanton Freiburg ausgegeben. /lis

News

Weitere verdächtige Gegenstände entdeckt

12.08.2020

Der Polizeieinsatz an der Meylandstrasse in Murten ist noch nicht zu Ende.

x

Weitere verdächtige Gegenstände entdeckt

12.08.2020

In einem Haus an der Meylandstrasse in Murten haben Spezialisten etwa zehn weitere verdächtige Gegenstände entdeckt und neutralisiert. Das teilte die Freiburger Kantonspolizei mit.

Ein Gegenstand habe Ähnlichkeiten mit einer Anti-Personen-Mine gehabt. Dieser sei mit einer Sprengladung undschädlich gemacht worden. Dabei habe es eine Detonation gegeben, die in der näheren Umgebung gut zu spüren gewesen sei.

Ein Grossteil der verdächtigen Objekte seien Attrappen gewesen, betont die Polizei. Etwa zehn Personen in der Nachbarschaft hätten zur Sicherheit ihre Häuser verlassen müssen.

Bereits seit Montag läuft an der Meylandstrasse eine grössere Polizeiaktion. Bauarbeiter hatten in einem unbewohnten Haus verdächtige Gegenstände entdeckt und die Polizei alarmiert. /mk

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Die Bundesjustiz übernimmt

12.08.2020

Der Sprengstofffund von Murten wird ein Fall für die Bundesanwaltschaft.

x

Die Bundesjustiz übernimmt

12.08.2020

Der Sprengstofffund von Murten wird ein Fall für die Bundesanwaltschaft. Das bestätigte diese auf Anfrage.

Sie sei durch die Freiburger Polizei bereits über den Fall informiert worden.
Weitere Angaben zum Fall machten weder die Bundesanwaltschaft noch die Polizei. Laut Anwohnern war die Meylandstrasse in Murten auch heute zeitweise wieder gesperrt.

Am Montag hatten Bauarbeiter in einem leerstehenden Haus eine Sprengvorrichtung entdeckt und die Polizei gerufen. Diese konnte das Objekt noch am selben Tag entschärfen. Weil sie dabei aber auf weitere Sprengvorrichtungen stiess, dauern die Sicherungs- und Untersuchungsarbeiten weiter an./phi

Coronavirus
News

Über 1000 Personen wieder möglich

12.08.2020

Ab Oktober dürfen wieder mehr als tausend Personen an sportlichen und anderen Anlässen teilnehmen. Strenge Schutzkonzepte sind...

x

Über 1000 Personen wieder möglich

12.08.2020

In anderthalb Monaten sind Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Besucherinnen und Besuchern in der Schweiz wieder möglich: Das Verbot wird noch bis Ende September verlängert und dann aufgehoben. Das gab der Bundesrat an einer Medienkonferenz bekannt.
Veranstalter müssen eine Bewilligung des Kantons einholen und strenge Schutzmassnahmen erfüllen. Die Kantone müssen ihre epidemiologische Lage sowie ihre Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung berücksichtigen. Dazu will der Bund mit den Kantonen in den nächsten zwei Wochen einheitliche Kriterien erarbeiten.
Grossveranstaltungen waren wegen der Corona-Krise seit Ende Februar verboten. Sportverbände und Kulturveranstalter hatten sich für eine schnelle Lockerung ausgesprochen.

News

Explosiver Fund in Murten

11.08.2020

Beim Einsatz in der Meylandstrasse mussten Experten Brand- und Sprengvorrichtungen entschärfen.

x

Explosiver Fund in Murten

11.08.2020

 

Beim Einsatz von gestern und heute in Murten hat die Polizei einen explosiven Fund gemacht. Die Einsatzkräfte stiessen in einer leerstehenden Villa auf mehrere Spreng- und Brandvorrichtungen. Das zeigt ein Video, das RadioFr. vorliegt.

Die Polizei bestätigte, dass es sich dabei um jene Vorrichtung handelt, auf welche die Sprengstoffexperten in Murten gestossen sind. Sie hatten diese noch gestern entschärft.

Dabei stiessen sie allerdings noch auf weitere verdächtige Objekte: Alltagsgegenstände, die ebenfalls zu Spreng- und Brandvorrichtungen umgebaut worden sind. Deshalb ging der Einsatz heute weiter, und die Meylandstrasse blieb grösstenteils weiter gesperrt.

Entdeckt wurden die Vorrichtungen gestern von Bauarbeitern. Diese hatten daraufhin die Polizei alarmiert. /phi

News

Tageseinnahmen in die eigene Tasche

11.08.2020

Das Bezirksgericht Murten verurteilt eine Restaurantbetreiberin wegen Veruntreuung und Diebstahl.

x

Tageseinnahmen in die eigene Tasche

11.08.2020

 

Eine ehemalige Murtner Wirtin erhält wegen Veruntreuung und Diebstahl eine bedingte Freiheitsstrafe. Die Frau hatte während zwei Jahren in einem Restaurant Geld unterschlagen - zuerst als Serviceangestellte, später als Co-Geschäftsführerin.

Insgesamt hatte die Frau rund 120'000 Franken entwendet. Hauptsächlich hatte sie Tageseinnahmen für sich behalten, statt in den Nachttresor der Bank zu werfen. Aber sie hob auch Geld vom Geschäftskonto ab, oder sie verkaufte Restaurant-Mobiliar und behielt das Geld für sich. Ausserdem hatte die Frau ein wertvolles Fahrrad ihres Ex-Chefs gestohlen und ihrer Tochter geschenkt.

Das Bezirksgericht See sah es als erwiesen an, dass sich die Angeklagte in erster Linie persönlich berichern wollte. Es verurteilte sie zu einem Jahr Gefängnis mit einer Probezeit von drei Jahren. /phi

News

"Verdächtige Objekte" in Murten entschärft

11.08.2020

Die Polizei rückte mit einer Spezialeinheit aus - die Meylandstrasse ist weiterhin gesperrt.

x

"Verdächtige Objekte" in Murten entschärft

11.08.2020


Die Meylandstrasse in Murten ist seit gestern wegen eines Polizeieinsatzes grösstenteils gesperrt. In einem unbewohnten Haus seien verdächtige Objekte gefunden worden, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte.

Spezialisten der Waadtländer Polizei haben in Schutzausrüstung die Objekte untersucht und entschärft. Worum genau es sich handelt, konnte der Polizeisprecher nicht sagen. Es handle sich aber um "potenziell gefährliches Gut".

Die Strasse wurde vorübergehend wieder freigegeben. Weil der Einsatz noch andauert, ist sie aber erneut gesperrt worden. /lsi

News

Flucht mit 1 kg Stoff an Bord

10.08.2020

In Bulle hat sich ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet.

x

Flucht mit 1 kg Stoff an Bord

10.08.2020

 

In Bulle hat sich ein Autofahrer kürzlich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Diese hatte am Donnerstag bei der Autobahnausfahrt eine Kontrolle durchgeführt.

Wie die Polizei heute mitteilte, drückte der Lenker aufs Gaspedal, rammte ein Polizeiauto und floh über die Umfahrungsstrasse. Im Stadtzentrum verlor der dann die Kontrolle, prallte in eine Verkehrsinsel und kam zum Stehen.

Die Polizei hat den Mann verhaftet. Er stammt aus der Region. In seinem Auto fand sie zudem ein Kilogramm Haschisch.

News

SBB-Bauarbeiten teilweise verlängert

10.08.2020

Auf der S-Bahnlinie zwischen Freiburg und Schmitten verkehren bis und mit Sonntag Ersatzbusse.

x

SBB-Bauarbeiten teilweise verlängert

10.08.2020


Die Bahnstrecke zwischen Freiburg und Bern bleibt auch am Wochenende noch teilweise gesperrt. Zwischen Freiburg und Schmitten verkehren bis und mit Sonntag Ersatzbusse, wie die SBB mitteilen. Ursprünglich war der Unterbruch bis Freitag vorgesehen. Reisende brauchen dabei 20 Minuten länger.

Zudem sind auch die Verbindungen von Freiburg nach Murten und Yverdon betroffen. Zwischen Freiburg und Givisiez verkehren ebenfalls Ersatzbusse - hier ist laut Mitteilung mit einem Zeitverlust von zehn Minuten zu rechnen.

Grund dafür sind die Gleisarbeiten beim Bahnhof Freiburg, die noch bis Ende Jahr dauern. Laut SBB-Sprecherin Ottavia Masserini wird es für die genannten Verbindungen zeitweise auch im Herbst Ersatzbusse geben - allerdings nur abends ab 20.30 Uhr.

Die S-Bahn von Schmitten nach Bern sowie die Intercity-Züge verkehren ab Samstagmorgen wieder nach Normalfahrplan. /lsi

News

Düdingen plant den Langsamverkehr

10.08.2020

In mehreren Quartieren Düdingens wird bald gebaut - für Tempo-30-Zonen.

x

Düdingen plant den Langsamverkehr

10.08.2020


In mehreren Quartieren in Düdingen gilt künftig ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern. Das Gesuch für die baulichen Massnahmen liegt öffentlich auf, wie dem Amtsblatt zu entnehmen ist.

Betroffen sind die Alfons-Aeby-Strasse, die Quartiere Riedli und Haslera; dann die Quartiere Briegli und Zelg, sowie der Gruben- und der Weiermattweg.

Der Düdinger Generalrat hatte dem Ausführungskredit von 350'000 Franken im vergangenen Sommer klar zugestimmt. Die Einsprachefrist läuft bis am 7. September. /lsi

Bild: tcs.ch

News

Jauns Tourismus wird reorganisiert

10.08.2020

Jaun Tourismus und die Gastlosen-Bergbahnen unterliegen neu einer gemeinsamen Leitung.

x

Jauns Tourismus wird reorganisiert

10.08.2020


Die Tourismusregion Jaun erhält eine gemeinsame Führung. Jaun Tourismus und die Gastlosen-Bergbahnen wollen zusammen spannen und die Verantwortlichkeiten neu organisieren, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heisst.

Neue Jauner Tourismusdirektorin wird Barbara Schorro. Schorro habe Erfahrung in der Reise- und Eventbranche und verfüge über ein breites Kontaktnetz. Sie übernimmt das Amt vom bisherigen Leiter Jean-Marie Buchs, der Ende September pensioniert wird. /lsi

News

Erneut mehr Arbeitslose gemeldet

10.08.2020

Gut 5'800 Freiburgerinnen und Freiburger waren im Juli arbeitslos - fast 2'000 mehr als im Juli letzten Jahres.

x

Erneut mehr Arbeitslose gemeldet

10.08.2020


Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Freiburg hat im Juli leicht zugenommen. Die Arbeitlosenquote stieg um 0,1 Prozent auf 3,4 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung.
Insgesamt waren etwas mehr als 5800 Personen arbeitslos gemeldet, wie das Freiburger Amt für Arbeitsmarkt mitteilt. Im Vergleich zum Juli letzten Jahres sind es fast 2000 mehr.

Im deutschsprachigen Kantonsteil sind im Vergleich weniger Menschen arbeitslos. Der Sensebezirk meldet eine Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent, im Seebezirk sind es 2,6 Prozent.

Im nationalen Vergleich liegt der Kanton Freiburg leicht über dem Durchschnitt. In der ganzen Schweiz beträgt die Arbeitslosenquote 3,2 Prozent. /lsi

News

467 Kilometer im Neuenburgersee

10.08.2020

In Estavayer-le-lac fand am Wochenende das Seeschwimmen der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft statt.

x

467 Kilometer im Neuenburgersee

10.08.2020


Über 467 Kilometer - so weit sind die Schwimmerinnen und Schwimmer am 12-Stunden Seeschwimmen in Estavayer zusammengerechnet gekommen. Bei der Veranstaltung der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG in Estavayer-le-Lac sind 162 Schwimmende angetreten, wie aus einer Mitteilung hervor geht.

Am Wochenende hätten sie die Distanz ihrer Wahl in ihrem eigenen Tempo zurückgelegt. Dabei folgten sie einer 500 Meter langen Bahn entlang der Küste. Wer über einen Kilometer schaffte, wurde am Ende mit einer Medaille belohnt, schreibt die SLRG weiter.

Trotz der Massnahmen wegen des Coronavirus und der Warnung vor Cyanobakterien im Neuenburgersee sei die Teilnahmerquote zufriedenstellend, teilen die Veranstalter mit. Die 31. Ausgabe der "12 heures lacustres" sei womöglich auch wegen des mehr als sommerlichen Wetters erfolgreich gewesen. /iw

News

Frontal gegen eine Hauswand

09.08.2020

In Seiry im Broyebezirk fuhr ein Autofahrer aus noch ungeklärten Gründen frontal gegen eine Hauswand.

x

Frontal gegen eine Hauswand

09.08.2020

Letzte Nacht wurde ein Autofahrer bei einem Unfall in Seiry im Broyebezirk schwer verletzt, als er gegen eine Hauswand prallte. Er wurde von der Rega in ein Spital geflogen. Dies meldet die Kantonspolizei Freiburg.

Der 53-jährige Autofahrer fuhr bei einer Kreuzung aus noch ungeklärten Gründen geradeaus und stiess frontal gegen eine Hauswand. Die Bewohner des beschädigten Hauses waren zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht zu Hause. Laut Spezialisten ist das Haus nicht einsturzgefährdet. /czu

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Verkehrsunfall in Enney

09.08.2020

Drei Personen wurden bei einer Kollision zweier Autos schwer verletzt.

x

Verkehrsunfall in Enney

09.08.2020

Im Greyerzbezirk kam es gestern Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Freiburg sind in Enney zwei Autos zusammengeprallt. Verletzt wurden drei Personen. Eine Person musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde anschliessend per Helikopter ins Spital gebracht. Die Kantonsstrasse Intyamon war für vier Stunden gesperrt./czu

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Motorradfahrer missachten Vorschriften

08.08.2020

Im Kanton Freiburg haben gestern zwei Motorradfahrer gegen die Strassenverkehrsordnung verstossen.

x

Motorradfahrer missachten Vorschriften

08.08.2020

 

Zwei Motorradfahrer im Kanton Freiburg mussten gestern Abend ihr Fahrzeug abgeben. Der erste sei in Montagny-les-Monts im Broyebezirk kontrolliert worden, teilte die Kantonspolizei Freiburg mit.

Er habe unter Alkoholeinfluss gestanden. Zudem sei sein Führerausweis bereits bei einem früheren Vergehen eingezogen worden. Der 53-Jährige musste sein Motorrad abgeben und wurde bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Die gleiche Strafe bekam der 51-jährige Fahrer eines dreirädrigen Motorrads in Sâles. Er war mit 140 Stundenkilometern auf der Kantonsstrasse von Bulle nach Romont unterwegs – erlaubt gewesen wären 80. Er musste seinen Führerausweis abgeben, schreibt die Kantonspolizei. /iw

News

Angriff im IC: Zeugen gesucht

07.08.2020

Nach der Gewalttat im Intercity zwischen Lausanne und Freiburg sucht die Polizei Zeugen.

x

Angriff im IC: Zeugen gesucht

07.08.2020


Nach der Gewalttat vom vergangenen Dienstag in einem Intercity-Zug zwischen Lausanne und Freiburg sucht die Freiburger Polizei Zeugen.

Der Angreifer sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft. Er hatte gemäss den ersten Ermittlungen im Zug zuerst eine 27-jährige Frau angegriffen und mit einer zerbrochenen Glasflasche ernsthaft verletzt. Ein 20-jähriger Passagier, der dazwischen ging, wurde ebenfalls schwer verletzt.

Der 26-jährige mutmassliche Täter konnte schliesslich am Bahnhof Chènens im Saanebezirk von Polizisten überwältigt werden. Zum Motiv und der Identität des Verhafteten wurde nichts weiter bekannt. /fap

News

Unwetter verursachten schwere Schäden

07.08.2020

Die Gewitter vor zwei Wochen haben laut Schätzungen von Alphirten 500'000 Franken Schaden angerichtet.

x

Unwetter verursachten schwere Schäden

07.08.2020


Die Unwetter vor gut zwei Wochen haben im Senseoberland einen grösseren Schaden verursacht.
Erste Schätzungen gehen von etwas mehr als einer halben Million Franken aus, sagen mehrere Alphirten-Organisationen gegenüber RadioFr.

Bäche seien überlaufen und hätten Bergwege weggeschwemmt.
Sie hätten die Schäden möglichst rasch repariert, damit die Hirten wieder zu den Alphütten und zu ihren Tieren kommen konnten.

Dank Subventionen müssten die Alphirten voraussichtlich nur etwas weniger als die Hälfte der Kosten selbst tragen. Die Unwetter seien von Jaun her über die Kaiseregg, den Stoss, durch den Muscheren-Schlund bis zum Gantrisch gezogen. /yk

Coronavirus
News

Maske auch im Collège

07.08.2020

In Freiburger Mittelschulen gilt ab dem neuen Schuljahr eine Maskenpflicht.

x

Maske auch im Collège

07.08.2020


Wenn in den Freiburger Collèges Ende August der Unterricht wieder beginnt, gilt für die Schülerinnen und Schüler eine Maskenpflicht. Strikt eingehalten werden müsse diese vor allem, wenn die Distanzregeln des Bundes nicht eingehalten werden könnten, haben die Westschweizer Bildungsdirektoren entschieden.

In Orientierungsschulen und auch an den Primarschulen herrscht im Kanton Freiburg hingegen weiterhin keine Maskenpflicht. /yk

News

Teure Parkkarten in Freiburg

07.08.2020

Die Stadt Freiburg ist in Sachen Parkgebühren die zweitteuerste der Westschweiz.

x

Teure Parkkarten in Freiburg

07.08.2020


In der Stadt Freiburg ist Parkieren im Westschweizer Vergleich teuer. Laut einer Erhebung des Vergleichsdienstes Comparis.ch sind Dauerparkkarten in Freiburg am zweitteuersten in der Romandie. Nur in Lausanne ist eine Parkkarte teurer.

Im Schweizweiten Vergleich liegt Freiburg aber im Mittelfeld. Laut der Erhebung lasse sich ein klarer Röstigraben ausmachen, wobei die Deutschschweiz klar teurer sei als die Westschweiz. /pbü

News

Das Forum ist vorläufig gerettet

06.08.2020

Der Kanton Freiburg will eine halbe Million Franken für das Messe- und Kongresszentrum locker machen.

x

Das Forum ist vorläufig gerettet

06.08.2020


Das Forum Freiburg wird vorläufig weiter bestehen. Die Betreiberfirma Expo Centre AG hat entschieden, die Bilanz nicht zu deponieren. Der Direktor des Unternehmens, Joseph Vonlanthen, bestätigte eine entsprechende Meldung des Regionaljournals von Radio SRF.

Der Kanton Freiburg habe dem Forum eine Unterstützung von einer halben Million Franken à fonds perdu in Aussicht gestellt. Verlangt hatten die Betreiber eine Million. Darauf besteht Vonlanthen weiterhin, wie er gegenüber Radio Freiburg sagt. Die Million sei notwendig, um auch das nächste Jahr überstehen zu können. Trotzdem stimme ihn das Signal des Kantons zuversichtlich.

Mitte Juli hatte die Expo Centre AG noch mitgeteilt, ohne Hilfe des Kantons sei man bald am Ende. Dieses ist vorerst abgewendet. Allerdings muss der Grosse Rat die Unterstützung von 500'000 Franken im September erst noch genehmigen. /lsi

News

Salvenachs Wasser ist wieder sauber

06.08.2020

Die Verunreinigung des Trinkwassers ist beseitigt. Die Dorfbevölkerung darf es wieder bedenkenlos trinken.

x

Salvenachs Wasser ist wieder sauber

06.08.2020


Das Trinkwasser in Salvenach darf wieder getrunken werden. Dies sagte der CEO der Industriellen Betriebe Murten gegenübe den Freiburger Nachrichten.

Die Verschmutzung durch sogenannte Enterokokkenbakterien sei behoben worden. Die Bewohnerinnen und Bewohner von Salvenach durften ihr Leitungswasser seit vergangenem Freitag nicht mehr bedenkenlos trinken, sie mussten es abkochen.

Laut dem Bericht der FN sei das Reservoir bei der Grundwassersammlung Eichelried in Salvenach betroffen gewesen. Dieses wurde nun gründlich desinfiziert. /pbü

Coronavirus
News

Hilfe für die Berggebiete

06.08.2020

Die Schweizer Berghilfe hilft Freiburger Berggebieten, coronabedingte Ausfälle zu decken.

x

Hilfe für die Berggebiete

06.08.2020


Weil Berggebiete unter der Corona-Pandemie leiden, unterstützt sie die Berghilfe. Auch im Kanton Freiburg werden drei Berggebiete unterstützt, heisst es bei der Berghilfe auf Anfrage von RadioFr.

Insgesamt unterstütze sie die Freiburger Organisationen mit 47‘000 Franken. Die Berggebiete hätten vor der Corona-Pandemie Investitionen getätigt und nun ihre Reserven aufgebraucht. Ohne diese Unterstützung drohten Arbeitsplätze verloren zu gehen. /yk

News

Ein Raser in Vaulruz geschnappt

06.08.2020

Ein Autolenker fuhr innerorts mit 77 km/h zu viel.

x

Ein Raser in Vaulruz geschnappt

06.08.2020


Ein junger Mann ist am Dienstagabend durch Vaulruz im Greyerzbezirk gerast. Statt der erlaubten 50 war er mit 127 Stundenkilometern unterwegs, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt. Die Polizei konnte ihn deshalb nicht direkt anhalten. Er konnte aber identifiziert werden und gab die Tat zu.

Der 23-jährige Mann musste den Führerschein abgeben, sein Auto wurde beschlagnahmt. Ausserdem wurde er angezeigt. /lsi

News

Baden wieder möglich

05.08.2020

Das Badeverbot im Neuenburgersee wird aufgehoben

x

Baden wieder möglich

05.08.2020

Im Neuenburgersee darf wieder gebadet werden.
Dank der Gewitter seien die Blaualgen praktisch verschwunden, wie die Kantone Freiburg, Waadt und Neuenburg mitteilen. Man habe Cyano-Bakterien im Wasser nachgewiesen, die Wasserproben an verschiedenen Stellen des Sees hätten aber keine Giftstoffe enthalten.

Die Kantone geben dennoch eine Warnung heraus: Bei hohen Temperaturen und stehendem Wasser sei an allen Ufern des Sees mit Kleinkindern und Haustieren Vorsicht geboten. /ns

News

HFR-Studie zu Langzeitbeschwerden nach Corona

05.08.2020

Das HFR kommt zum Schluss: Auch nach dem Spitalaustritt haben Patienten oft noch Beschwerden.

x

HFR-Studie zu Langzeitbeschwerden nach Corona

05.08.2020

Viele Patienten, die wegen des Coronavirus im Spital behandelt werden müssen, haben auch längere Zeit nach dem Spitalaustritt noch Beschwerden. Das zeigt eine Studie das Freiburger Spitals HFR.

Mehr als 60 Prozent der hospitalisierten Patienten seien einen Monat nach Beginn der Symptome zwar wieder zu Hause. Zwei Drittel von ihnen hätten aber auch dann noch Beschwerden – vor allem Müdigkeit und Atemprobleme. Das zeige, dass es eine langfristige Nachkontrolle der Patienten brauche, schreibt das Spital in einer Mitteilung. 

Die Studie zeigt auch auf, was ein typischer Corona-Patient ist: männlich, etwa 70 Jahre alt und mit Vorerkrankungen – insbesondere Diabetes, Bluthochdruck oder Adipositas. /mk

Bild: Pixabay

News

Wieder mehr Hotelübernachtungen im Kanton

04.08.2020

Freiburger Hotels konnten sich im Juni steigern.

x

Wieder mehr Hotelübernachtungen im Kanton

04.08.2020

Der Freiburger Tourismus zieht wieder an. Die Zahl der Hotelübernachtungen hat sich zwischen Mai und Juni fast verdoppelt.

Laut den neusten Zahlen des Bundesamtes für Statistik verbuchte die Freiburger Hotellerie im Juni rund 27'000 Übernachtungen. Trotz einer starken Zunahme blieb die Zahl jedoch deutlich unter dem Vorjahr, als noch 51'000 Logiernächte gezählt wurden.

Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik sank die Zahl der Übernachtungen in der Schweiz in den ersten sechs Monaten des Jahres um fast 47%. /pbü

News

Millionenteures Boot für die Kantonspolizei

04.08.2020

Die Freiburger Kantonspolizei kauft ein neues Boot.

x

Millionenteures Boot für die Kantonspolizei

04.08.2020

Die Freiburger Kantonspolizei kauft ein neues Boot. Dieses kostet gut eine Million Franken. Dies zeigen Recherchen von RadioFr.

Es sei 12 Meter lang und wiege ungefähr zehn Tonnen. Es sei mit GPS, einem Radar sowie Geräten für Nachteinsätze ausgerüstet. Die Polizei will es für Patrouillen einsetzen sowie um Gegenstände und Leute zu suchen. Des weiteren soll es für die Ausbildung von Tauchern genutzt werden.

Das neue Boot soll ab dem nächsten Jahr zum Einsatz kommen und ein älteres Boot der Kantonspolizei ersetzen. Insgesamt hat diese vier Boote auf den Freiburger Gewässern. /yk

News

Brand in der Meggitt

04.08.2020

Eine Maschine fing Feuer und löste den Alarm aus.

x

Brand in der Meggitt

04.08.2020

Brand in der Meggitt in Villars-sur-Glâne. Eine Maschine habe kurz nach halb zwei Feuer gefangen, teilte die Kantonspolizei mit. Ein Alarm sei los gegangen, die Mitarbeiter hätten das Gebäude evakuiert. Verletzt wurde niemand. Feuerwehrleute aus Villars-sur-Glâne sowie aus dem Stützpunkt der Stadt griffen ein, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Die genaue Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt./czu

Bild: villars-sur-glane.ch

News

Zwei Personen im Zug schwer verletzt

04.08.2020

Ein Mann hat zwei Passagiere mit einer Glasflasche schwer verletzt.

x

Zwei Personen im Zug schwer verletzt

04.08.2020

Im Zug von Genf nach Freiburg wurden zwei Passagiere von einem Mann angegriffen und schwer verletzt. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, habe er aus noch ungeklärten Gründen eine Frau mit einer zerbrochenen Glasflasche angegriffen. Ein zweiter Passagier wollte dazwischen gehen und wurde ebenfalls schwer verletzt, hiess es weiter.

Der Intercity hielt daraufhin im freiburgischen Chénens an, wo mehrere Polizeipatrouillen den Mann überwältigen konnten.

Die Opfer wurden mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Zudem wurden 40 Passagiere von der SBB betreut.

Die Staatsanwaltschaft hat eine Untersuchung eingeleitet. /pbü

News

Erste Ausnahmebewilligung für den Sensebezirk

04.08.2020

Der FC Plaffeien darf beim Cup 600 BesucherInnen empfangen.

x

Erste Ausnahmebewilligung für den Sensebezirk

04.08.2020

 

Nun erhält auch eine Veranstaltung im Sensebezirk eine Ausnahmebewilligung und darf mehr als 300 Besucher gleichzeitig empfangen. Der Fussball-Cup in Plaffeien von nächster Woche hat als erste Veranstaltung im Sensebezirk eine derartige Bewilligung erhalten, teilt das Oberamt auf Anfrage von RadioFr. mit.

Die Fussballspieler und Besucher würden in zwei Sektoren an je 300 Personen unterteilt. Ausserdem gebe es in jedem Sektor eigene Getränksstände und Toiletten und die Besucher müssten ihre Kontaktangaben eintragen.

Der Fussball-Cup in Plaffeien findet vom nächsten Montag bis am Samstag statt. /yk

News

Weniger Firmenkonkurse 2020

04.08.2020

Im Kanton Freiburg mussten weniger Firmen Insolvenz anmelden.

x

Weniger Firmenkonkurse 2020

04.08.2020

 

Die Zahl der Firmenkonkurse im Kanton Freiburg geht zurück. Das ergibt sich aus einer Erhebung des Wirtschaftsinformationsdienstes Bisnode. Die Zahl der insolventen Unternehmen nahm im ersten Halbjahr 2020 um rund 40 Prozent ab.

Insgesamt rutschten 58 Freiburger Unternehmen in die Insolvenz – im Vorjahreszeitraum waren es noch 97 gewesen. Laut der Studie könnte dies eine Auswirkung der Finanzspritzen des Bundesrates sein.

Es scheine, dass dies vielen gefährdeten Unternehmen geholfen habe sich noch einmal über Wasser zu halten, heisst es weiter.


Der gleiche Trend zeigt sich in der ganzen Schweiz: Gesamtschweizerisch ging die Zahl der Konkurse im ersten Halbjahr um 22 Prozent zurück. /pbü

News

Freiburg befragt seine Bevölkerung

04.08.2020

Die Stadt Freiburg sammelt Daten für ein neues Abfallreglement.

x

Freiburg befragt seine Bevölkerung

04.08.2020

Trennen die Stadtfreiburger ihren Abfall? Kompostieren sie Grünabfälle?
Diese und andere Fragen stellt die Stadt Freiburg ihrer Bevölkerung. Wie sie mitteilt, macht sie eine Umfrage bei 2500 Personen zum Abfall.
Anschliessend will die Stadt Freiburg ein neues Abfallreglement einführen. Mit diesem Reglement soll es einfacher werden, Personen anzuzeigen, die gegen das Gesetz verstossen und ihren Abfall falsch entsorgen. /yk

News

Sommerflaute trotz Prachtswetter

03.08.2020

Wegen der Maskenpflicht auf dem Aussendeck sinken die Passagierzahlen um einen Drittel.

x

Sommerflaute trotz Prachtswetter

03.08.2020

Trotz Prachtswetter in den letzten Wochen herrscht bei der Bielersee Schifffahrt Flaute. Seit anfangs Juni dürfen die Kursschiffe wieder fahren, aber der erhoffte Ansturm von Passagieren im Juli blieb aus. Thomas Mühlethaler, Geschäftsführer der Bielersee Schifffahrt erklärt, dass vor allem die Maskenpflicht auf dem Aussendeck die Passagiere abschrecke. Als Konsequenz der tiefen Passagierzahlen würden nun die Kursfahrten ab 11. August reduziert. Die Fahrt von Biel nach Murten werde jedoch weiterhin täglich angeboten, obwohl auch hier die Passagierzahlen rückläufig seien./czu

News

Geldstrafen für "Extinction Rebellion"

03.08.2020

Aktivisten der Umweltschutzbewegung "Extinction Rebellion" wurden zu Geldstrafen bis zu 500 Franken verurteilt.

x

Geldstrafen für "Extinction Rebellion"

03.08.2020

Die Freiburger Justiz hat Aktivisten der Umweltschutzbewegung "Extinction Rebellion" zu Geldstrafen verurteilt. Das schreibt die Zeitung "La Liberté". Ihnen wird Störung der öffentlichen Ordnung und Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen. Letzten November hatten Aktivisten der Bewegung am Black Friday das Einkaufszentrum "Fribourg Centre" im Zentrum der Stadt Freiburg blockiert. 34 Aktivisten erhielten nun einen Strafbefehl und wurden zu Geldstrafen zwischen 200 und 500 Franken verurteilt. 21 davon haben Einsprache dagegen erhoben. Die Staatsanwaltschaft muss diese Fälle jetzt neu beurteilen. /fpe

News

Die Linie 5 und 7 werden angepasst

03.08.2020

Das Beaumont Quartier erhält eine neue Bushaltestelle.

x

Die Linie 5 und 7 werden angepasst

03.08.2020

Das Beaumont Quartier erhält eine neue Bushaltestelle. Damit sollen die Buslinien 5 und 7 vereinfacht und optimiert werden. Laut einer Mitteilung will die Agglo Freiburg diese Buslinien bei den Fahrplanwechseln 2020 und 2021 anpassen.
Mit der Erstellung einer neuen Bushaltestelle können zwei bestehende, nahe bei einander liegende Haltestellen ersetzt werden.
So sollen die Verbindungen zum Cormanonquartier und ins Stadtzentrum verschnellert werden. /pbü

News

Vorsicht im Neuenburgersee

31.07.2020

Am Neuenburgersee wurden mehrere Strände wegen Cyanobakterien geschlossen.

x

Vorsicht im Neuenburgersee

31.07.2020

Beim Schwimmen im Neuenburgersee ist Vorsicht geboten. Dies meldet die Kantonspolizei Freiburg. Nachdem im Neuenburger Teil des Sees mehrere Hunde möglicherweise an Cyanobakterien gestorben sind, sei auch auf der Freiburger Seite des Sees aufzupassen. Trotzdem könne man weiterhin baden.
Gegenwärtig sei auf Freiburger Boden noch kein solcher Fall aufgetaucht, heisst es weiter.

Laut der Mitteilung seien hauptsächlich Tiere gefährdet, aber man soll auch auf Personen achten, die die Bakterien zu sich nehmen könnten wie z.B. Kleinkinder.

Untersuchungen betreffend der Qualität der Badegewässer seien derzeit im Gange. Zudem wurden die toten Hunde obduziert, um den vermuteten Zusammenhang mit den Cyanobakterien abzuklären./Pbü

News

Plaffeien hat nun eine Kita

31.07.2020

Ende August öffnet die neue Kita ihre Tore.

x

Plaffeien hat nun eine Kita

31.07.2020


Die Kita in Plaffeien ist ab Ende August in Betrieb.
Sie starte am 31. August, sagt die zuständige Gemeinderätin auf Anfrage von RadioFr.
Neun Kinder seien bis jetzt angemeldet.
Dies sei zwar eher wenig. Dank weiterer Subventionen seien die Kosten für die Gemeinde aber gut tragbar.
Zurzeit würde die Wohnung eingerichtet, um in einem Monat startklar zu sein. /YK

News

Doch kein Feuerwerk in der Stadt Freiburg

31.07.2020

Die Absage ist Corona-bedingt.

x

Doch kein Feuerwerk in der Stadt Freiburg

31.07.2020

Die Stadt Freiburg sagt ihr Feuerwerk ab. Sie tue dies in Absprache mit dem Oberamt des Saanebezirks.
Wie sie in einer Mitteilung schreibt, erlaube die Entwicklung der Corona-Pandemie einen solchen Anlass im Moment nicht.
Das Feuerwerk hätte morgen Abend in der Stadt Freiburg stattgefunden. /vb

News

Das Kantonsgericht hat entschieden

31.07.2020

Das Kantonsgericht hat dem Hickhack um die Samstags- und Sonntagsverkäufe in der Weihnachtszeit vorläufig ein Ende gesetzt.

x

Das Kantonsgericht hat entschieden

31.07.2020


Geschäfte rund um den Freiburger Weihnachtsmarkt dürfen an Samstagen länger geöffnet bleiben. Das Kantonsgericht hat einen Rekurs der Stadt Freiburg und des Verbands des Handels, des Handwerks und der Dienstleistungen teilweise gutgeheissen.

Die Läden dürfen an zwei Samstagen in der Weihnachtszeit bis 17 Uhr geöffnet bleiben - aber nur im direkten Umfeld des Weihnachtsmarkts.

Der Beschwerde war ein Streit zwischen dem Gewerbe und der Gewerkschaft Unia vorausgegangen. Die Stadt Freiburg hatte letztes Jahr ein Gesuch der Gewerbler bewilligt, die Geschäfte eine Stunde später zu schliessen. Die Unia reichte dagegen Rekurs ein und erhielt vom Oberamt des Saanebezirks Recht.

Weiter hat das Kantonsgericht entschieden, dass die Läden am Sonntag des Weihnachtsmarkt, des sogenannten Chlouse-Sunntigs in Flamatt nicht öffnen dürfen. Damit erhält die Gewerkschaft Unia Recht. Das Gericht argumentierte, der Flamatter Weihnachtsmarkt sei zu klein und einige Geschäfte befänden auch nicht in unmittelbarer Nähe.

Die Geschäfte in Murten und Bulle dürfen hingegen am Sonntag des Weihnachtsmarkts öffnen. Hier hat das Kantonsgericht die Beschwerde der Unia abgewiesen. /LSI

News

240 Personen in Quarantäne

30.07.2020

In Freiburg müssen sich Bar- und Klubgänger in Quarantäne begeben.

x

240 Personen in Quarantäne

30.07.2020


Im Kanton Freiburg müssen sich 240 Personen in Quarantäne begeben. Dies meldet die Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung. Grund dafür sei ein positiver Coronafall, der sich am vergangenen Wochenende in drei verschiedenen Bars und Klubs im Saanebezirk aufgehalten habe. Die Person wusste zu dem Zeitpunkt nicht, dass sie infiziert war.

Laut dem Kantonsarzt könne man nicht ausschliessen, dass es in den Lokalen nicht zu einem engen Kontakt mit dem Erkrankten kam. Auf der Grundlage der Besucherlisten wurden die rund 240 Personen per SMS und Telefon kontaktiert.

Bei zwei Lokalen hat das Schutzkonzept funktioniert. Alle Besucher auf der Kontaktliste konnten informiert werden. Im dritten Lokal – einer Shishabar – konnten die Besucher zwar identifiziert werden, das Schutzkonzept wurde aber nicht eingehalten. Das Lokal wurde vom Oberamt des Saanebezirks vorsorglich geschlossen. Was die rechtlichen Konsequenzen für die Bar sein werden, ist noch unklar.

Wie die Gesundheitsdirektion schreibt, werden die Kontrollen in Zukunft weiter verstärkt, um die Einhaltung der Schutzkonzepte sicherzustellen. /Pbü

News

Tragischer Kletterunfall im Gastlosengebiet

30.07.2020

Ein Kletterer aus dem Kanton Bern ist in den Bergen oberhalb von Jaun ums Leben gekommen.

x

Tragischer Kletterunfall im Gastlosengebiet

30.07.2020


In den Gastlosen bei Jaun ist ein Bergsteiger tödlich verunglückt.

Das meldet die Kantonspolizei Freiburg. Dabei handelt es sich um einen 35-jährigen Kletterer aus dem Kanton Bern. Dieser habe in der Region der Sattelspitzen den Halt verloren und sei in die Tiefe gestürzt. Die Rega konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Die Polizei ermittelt nun die genauen Umstände des Unfalls. /lis

News

Zwei Männer bei Flugzeugabsturz verletzt

29.07.2020

Beim Flugplatz Epagny im Greyerzbezirk ist ein Kleinflugzeug beim Landeanflug abgestürzt.

x

Zwei Männer bei Flugzeugabsturz verletzt

29.07.2020

Am Dienstagnachmittag ist beim Flugplatz Epagny im Greyerzbezirk ein Kleinflugzeug abgestürzt. Laut der Kantonspolizei Freiburg habe das Flugzeug beim Landeanflug eine Baumspitze berührt und sei danach zu Boden gestürzt. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt.

Der 73-jährige Pilot stamme aus der Gegend und habe viel Erfahrung, heisst es weiter. Die Schweizer Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST hat eine Untersuchung eingeleitet. /lsi

Coronavirus
News

Hauseigentümer helfen dem Gewerbe

29.07.2020

Gewerbler erhalten Unterstützung von den Vermietern und dem Kanton: Ein Teil der Mietkosten wird erlassen.

x

Hauseigentümer helfen dem Gewerbe

29.07.2020


Die Freiburger Haus-Eigentümer helfen den Gewerblern, welche unter der Corona-Pandemie leiden.
Dies geht aus einer Antwort der Kantonsregierung an den Bund hervor.

Das Freiburger Unterstützungsprogramm sei ein Erfolg. Acht von zehn Vermieter hätten ihren Mietern mindestens eine Monatsmiete erlassen. Ausserdem übernimmt in diesem Programm der Kanton die Miete für einen weiteren Monat. So soll das Freiburger Gewerbe finanziell unterstützt werden. /yk

Coronavirus
News

Zu hoch budgetiert?

29.07.2020

Der Kanton Freiburg wirft dem Bund vor, zu grosszügig mit dem öffentlichen Verkehr umzugehen.

x

Zu hoch budgetiert?

29.07.2020


Der Kanton Freiburg ist nur teilweise einverstanden mit dem Bund, wie dieser den öffentlichen Verkehr unterstützen will. Dies geht aus einer Antwort der Kantonsregierung an den Bundesrat hervor. Es sei zwar richtig, die ÖV-Unternehmen mit 800 Millionen Franken zu unterstützen, weil sie durch die Corona-Pandemie viele Passagiere verloren hätten.

Allerdings rechne der Bund für die Zukunft mit zu hohen Ausfällen. Bei einer zweiten Welle wären die Einbrüche weniger hoch, vermutet der Kanton Freiburg in seiner Antwort. /yk

News

Ehrung für Volker Reinhardt

29.07.2020

Der Professor der Universität Freiburg wird für sein Lebenswerk geehrt.

x

Ehrung für Volker Reinhardt

29.07.2020

Volker Reinhardt, Professor an der Universität Freiburg, erhält für sein Lebenswerk den mit 25'000 Euro dotierten Kythera-Preis.
Das teilte die Kythera-Kulturstiftung mit.

Reinhardt ist seit Anfang der 1990er Jahre Professor für Geschichte an der Universität Freiburg. Er hat zahlreiche Bücher verfasst und gilt als ausgewiesener Experte für die italienische Renaissance.

Laut der Stiftung gelinge es Reinhardt, Deutung wie Erzählung von Geschichte elegant und anregend zu verknüpfen.
Der Preis wird dem deutschen Historiker am 24. September in Freiburg überreicht. /vb

Bildquelle: Universität Freiburg

News

Das Ferienland Freiburg ist beliebt

28.07.2020

Viele Touristen zieht es in die Voralpen-Regionen und an die Seen.

x

Das Ferienland Freiburg ist beliebt

28.07.2020

 

Der Tourismus im Kanton Freiburg läuft diesen Sommer besser als erwartet. Dies zeigt eine Umfrage von RadioFr. bei den Tourismus-Verantwortlichen.

In den Voralpen-Regionen und an den Seen habe es viele Touristen. Da die meisten von ihnen aus der Schweiz seien, würden sie mehr konsumieren als ausländische Feriengäste.

Schwierig sei die Situation vor allem in den Städten. Hier fehlen die Geschäfts- und Gruppen-Reisenden.

Konkrete Zahlen können die Verantwortlichen erst Ende Sommer bekannt geben. /YK

News

Dorfmärit in Schmitten verschoben

28.07.2020

Die 30. Ausgabe des traditionellen Markts findet erst 2021 statt.

x

Dorfmärit in Schmitten verschoben

28.07.2020


Der traditionelle Dorfmärit in Schmitten findet dieses Jahr nicht statt. Das bestätigte OK-Präsident Hubert Zumwald gegenüber den "Freiburger Nachrichten". Das Einhalten der Schutzmassnahmen wäre schwierig geworden, sagte Zumwald. Denn der Markt werde jedes Jahr von vielen Leuten aus der Region besucht.

Die Entscheidung sei jedoch schwer gefallen – denn der Schmittner Dorfmärit hätte am 26. September seine 30. Ausgabe gefeiert. Man werde das Jubiläum nächstes Jahr gebührend nachholen, kündigte Zumwald gegenüber der Zeitung an. /iw

Bild: diallos.ch

News

Gratis-Masken für ärmere Menschen

27.07.2020

Das Geld für Gesichtsmasken soll Sozialhilfebezügern im Kanton zurückerstattet werden.

x

Gratis-Masken für ärmere Menschen

27.07.2020

Sozialhilfebezüger im Kanton Freiburg haben Anrecht auf kostenlose Gesichtsmasken. Wie es bei der Gesundheitsdirektion gegenüber RadioFr. heisst, würden diese nicht verteilt. Sozialhilfebezügern werde jedoch das Geld zurückerstattet.

Nicht allen Personen würden gleich viele Masken bezahlt. Es komme darauf an, wie viel eine Person effektiv mit dem öffentlichen Verkehr unterwegs sei. Für die Rückerstattung seien die Sozialarbeiter des Kantons verantwortlich. Wie viel diese Gratis-Masken insgesamt dem Kanton kosten, sei noch nicht abschätzbar. /yk

News

Über 600 Unterschriften gesammelt

27.07.2020

Mit einer Volksmotion will der VPOD der Revision der Pensionskasse des Kantons den Kampf ansagen.

x

Über 600 Unterschriften gesammelt

27.07.2020

Die Volksmotion gegen die Revision der Pensionskasse des Kantons kommt zu Stande.
625 Unterschriften seien gültig, teilt das Sekretariat des Grossen Rates mit. Nötig wären 300 Unterschriften. Mit dieser Volksmotion wehrt sich der Personal-Verband der öffentlichen Dienste VPOD gegen die Freiburger Regierung, die das Pensionskassen-Gesetz ändern will.
Der VPOD empfindet die Renteneinbussen für Staatsangestellte als zu hoch.
Das revidierte Gesetz wurde bereits vom Kantonsparlament angenommen.
Definitiv darüber entscheiden wird die Freiburger Bevölkerung. /yk

News

Wechsel bei den Freiburger Jungfreisinnigen

25.07.2020

Alec von Barnekow löst Yasmina Savoy ab.

x

Wechsel bei den Freiburger Jungfreisinnigen

25.07.2020


Die Jungfreisinnigen des Kantons Freiburg haben einen neuen Präsidenten. Alec von Barnekow löst Yasmina Savoy an der Spitze ab. Er wurde an der gestrigen Generalversammlung gewählt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Alec von Barnekow ist 21, stammt aus Avry-sur-Matran und studiert Informatik an der Freiburger Hochschule für Technik und Architektur, wie er auf Anfrage sagte. Ausserdem ist von Barnekow zweisprachig - seine Mutter stammt aus Deutschland. /lsi

News

Teure Tags in Muntelier

24.07.2020

Es enstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

x

Teure Tags in Muntelier

24.07.2020

Unbekannte haben in den letzten drei Nächten in Muntelier mehrere Gebäude und Gegenstände mit Farbe besprüht – neben Wänden auch Werbetafeln und Garagentore. Betroffen ist vor allem das Gebiet entlang der Hauptstrasse zum Bahnhof. Auch das Schloss gehört zu den Geschädigten. Die Kantonspolizei schätzt den Schaden auf mehrere Zehntausend Franken. Allfällige Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. /vb

Bildquelle: Kantonspolizei Freiburg

News

Kantonalbank profitiert von Corona-Krediten

23.07.2020

Die Corona-Pandemie drückt auf den Gewinn der Freiburger Kantonalbank.

x

Kantonalbank profitiert von Corona-Krediten

23.07.2020

 

Rund 8 Prozent weniger Gewinn machte die FKB im ersten Halbjahr, schreibt sie in einer Mitteilung. Insgesamt beträgt er rund 81 Millionen Franken.

Die Bank habe zwar mehr Kredite vergeben können – vor allem an Unternehmen für die Überbrückung der Corona-Engpässe. Allerdings seien die Kunden praktisch gar nicht mehr gereist und hätten deshalb auch kein Geld mehr gewechselt.

Die Kantonalbank rechnet auch für das zweite Halbjahr mit Einbussen wegen der Corona-Pandemie. /YK

News

Der Murtenlauf ist abgesagt.

23.07.2020

Die Schutzmassnahmen lassen eine Durchführung nicht zu.

x

Der Murtenlauf ist abgesagt.

23.07.2020

Wegen der Corona-Pandemie wird der Murtenlauf abgesagt. Das gab das Organisationskomitee in einer Medienmitteilung bekannt. Die Schutzmassnahmen, das Kontakt-Tracing und das Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 300 Teilnehmer*innen liessen es nicht zu, den Lauf durchzuführen. Es ist erst das zweite Mal seit 87 Jahren, dass die
Freiburger Veranstaltung abgesagt werden muss. Die 87. Auflage des Murtenlaufes wird am Sonntag, dem 3. Oktober 2021 stattfinden. /vb

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[15.08.2020]Nachrichten
play
[15.08.2020]Nachrichten
play
[15.08.2020]Nachrichten
play
[15.08.2020]Nachrichten
play
[15.08.2020]Nachrichten
play
[15.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[14.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[13.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[12.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[11.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[10.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[09.08.2020]Nachrichten
play
[08.08.2020]Nachrichten
play
[08.08.2020]Nachrichten
play
[08.08.2020]Nachrichten
play
[08.08.2020]Nachrichten
play
[08.08.2020]Nachrichten
play
[08.08.2020]Nachrichten
play
[07.08.2020]Nachrichten
play
1

News Region

Unfall bei Avry-devant-Pont

15.08.2020

Ein umgekipptes Wohnmobil blockiert für Stunden die Autobahn A12.

x

Unfall bei Avry-devant-Pont

15.08.2020

Ein Wohnmobil verunfallte auf der Autobahn A12 bei Avry-devant Pont. Dies teilt die Kantonspolizei Freiburg mit. Das Wohnmobil kollidierte kurz vor dem Avry-Tunnel mit der Leitplanke und kippte um. Es rutschte einige Meter und kam im Tunnel zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn zwischen Bulle und Rossens wurde für knapp drei Stunden gesperrt./czu

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Zwei Wochen länger Pause für die Drachen

14.08.2020

Für Freiburg-Gottéron und die restlichen Klubs beginnt die Saison wegen Corona erst am 1. Oktober.

x

Zwei Wochen länger Pause für die Drachen

14.08.2020

 

Der Saisonstart in der National League und der Swiss League wird um zwei Wochen verschoben. Dies haben die Klubvertreter der obersten beiden Eishockeyligen heute beschlossen. Statt dem ursprünglichen Starttermin am 18. September finden die ersten Spiele nun am Donnerstag dem 1. Oktober statt. 

Hintergrund des Beschlusses ist der Bundesratsentscheid vom Mittwoch. Dieser sieht vor, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern ab dem 1. Oktober wieder möglich sind.

Zudem wurden an der Ligaversammlung bereits einige Sicherheitskonzepte bekannt gegeben. So soll in den Stadien eine allgemeine Maskenpflicht gelten, es soll nur Sitzplätze geben und es werden keine Gästefansektoren vorhanden sein.

Wieviele Zuschauer aber genau in die Stadien dürfen ist momentan noch nicht klar. Stichtag dafür wird der 2. September sein. Dann werden die Vereine zusammen mit der Liga und den Kantonen ihre Schutzkonzepte dem Bundesrat vorlegen, welcher dann darüber entscheiden wird. /fw

Kein Zibelemärit dieses Jahr

14.08.2020

Der traditionsreiche Markt in Bern fällt Corona zum Opfer, sehr zum Ärger einiger Freiburger Bauern.

x

Kein Zibelemärit dieses Jahr

14.08.2020

Einige Freiburger Gemüseproduzenten haben dieses Jahr vergebens spezielle Zwiebeln gesät. Der Zibelemärit in Bern fällt dem Coronavirus zum Opfer. Das Ende November geplante Fest ist abgesagt, teilt die Stadt Bern mit.

Viele Bauern hätten die Zwiebeln für den diesjährigen Märit schon gesetzt, sagt Peter Herren, der Geschäftsführer des Gemüseverbands Bern-Freiburg. Für die bekannten Zwiebelzöpfe würden besonders flache Sorten verwendet. Diese liessen sich auf Wochenmärkten oder bei Grossverteilern nicht verkaufen.

Der Zibelemärit findet jedes Jahr am letzten Montag im November in der Stadt Bern statt. Einer Legende nach ist das Fest ein Dank an die Freiburger Bauern, die nach dem Berner Stadtbrand beim Wiederaufbau geholfen haben. /lsi

Noch kein definitives Schutzkonzept

13.08.2020

Bald beginnt für die SchülerInnen der Primar- und Oberstufe das neue Schuljahr. Wie das Schutzkonzept aussieht, ist noch unklar.

x

Noch kein definitives Schutzkonzept

13.08.2020

Heute in zwei Wochen beginnt im Kanton Freiburg das neue Schuljahr.
Wie das definitive Schutzkonzept an den obligatorischen Schulen aussieht, wissen die Schulen im Moment noch nicht. Laut Thomas Bertschy, dem Schulleiter der Primarschule Giffers, Tentlingen und St. Silvester, wird die kantonale Erziehungsdirektion dieses aber nächste Woche kommunizieren. Die Erziehungsdirektion bestätigte dies gegenüber RadioFr. Man werde sicher auch weiterhin die bisherigen Hygienemassnahmen wie Händewaschen oder Distanzregeln einhalten, so Bertschy weiter. Ausserdem werde es im deutschsprachigen Teil des Kantons kurz vor dem Schulstart einen Informationsanlass für die Lehrerinnen und Lehrer geben. /lis

Blaumann will allein übernehmen

13.08.2020

Christophe Blaumann aus Courtepin ist der designierte neue Präsident der SVP Freiburg.

x

Blaumann will allein übernehmen

13.08.2020


Die Freiburger SVP hat ihren Kandidaten fürs Präsidium gefunden. Christophe Blaumann aus Courtepin wird aller Voraussicht nach das Amt übernehmen. Andere Kandidaten sind keine in Sicht, bestätigt der Vizepräsident der kantonalen SVP, Adrian Brügger aus Düdingen.

Seit dem Rücktritt von Ruedi Schläfli vor zwei Jahren hatten Brügger, Blaumann und Sébastien Bossel die Partei gemeinsam geführt.

In vier Wochen wird sich Christophe Blaumann an der Parteiversammlung offiziell zur Wahl stellen. Adrian Brügger behält seinen Posten als Vizepräsident. /lsi

Bild: SVP Freiburg

Hoffen auf Selbstverantwortung

13.08.2020

Die Moonliner-Nachtbusse nehmen ab heute Abend wieder ihren Dienst auf.

x

Hoffen auf Selbstverantwortung

13.08.2020

Die Moonliner-Nachtbusse verkehren ab heute Abend wieder zwischen Bern und Freiburg.
Dabei gelten dieselben Schutzmassnahmen wie auch im ÖV tagsüber, sagt Geschäftsführer Marc Jaussi auf Anfrage. Über den Tag hätten sich die Passagiere gut an die Regeln gehalten. Man hoffe, dass dies auch in der Nacht der Fall sei.
Die Chauffeure und Chauffeusen seien aber vorbereitet. So werde in Extremsituationen Sicherheitspersonal aufgeboten - beispielweise, wenn Passagiere sich konsequent weigerten, eine Schutzmaske zu tragen. /lis

Comet trotzt der Krise

13.08.2020

Das Freiburger Technologieunternehmen steigerte im ersten Halbjahr 2020 sowohl Umsatz, als auch Gewinn.

x

Comet trotzt der Krise

13.08.2020


Das Freiburger Technologie-Unternehmen Comet ist trotz der Coronakrise gut unterwegs. Im ersten halben Jahr steigerte die Comet mit Sitz in Flamatt ihren Umsatz um 3 Prozent auf gut 180 Millionen Franken.

Das Ergebnis sei vor allem der starken Halbleiter-Industrie zu verdanken, schreibt die Comet AG. Kombiniert mit gesunkenen Kosten schrieb das Unternehmen einen Reingewinn von sechseinhalb Millionen Franken.

Auch für das zweite Halbjahr erwartet die Comet ein positives Ergebnis. Das Unternehmen beschäftigt in Flamatt rund 500 Angstellte. /lsi

Neue Frist für die Kurzarbeit

13.08.2020

Unternehmen, welche an der Coronapandemie leiden, können einen Monat länger von der Kurzarbeit profitieren.

x

Neue Frist für die Kurzarbeit

13.08.2020

Die Frist für Unternehmen mit Kurzarbeit wird verlängert.
Bis Ende September kann diese noch beansprucht werden. Das hat der Bundesrat gestern bekannt gegeben. Ausserdem wird das verkürzte Verfahren bis dann weitergeführt.
Laut dem Freiburger Staatsrat und Wirtschaftsdirektor Olivier Curty sei diese Massnahme zu begrüssen.
Ursprünglich hätte die Frist Ende August auslaufen sollen.
Insgesamt wurden seit Beginn der Coronapandemie 150 Millionen Franken für Kurzarbeit im Kanton Freiburg ausgegeben. /lis

Weitere verdächtige Gegenstände entdeckt

12.08.2020

Der Polizeieinsatz an der Meylandstrasse in Murten ist noch nicht zu Ende.

x

Weitere verdächtige Gegenstände entdeckt

12.08.2020

In einem Haus an der Meylandstrasse in Murten haben Spezialisten etwa zehn weitere verdächtige Gegenstände entdeckt und neutralisiert. Das teilte die Freiburger Kantonspolizei mit.

Ein Gegenstand habe Ähnlichkeiten mit einer Anti-Personen-Mine gehabt. Dieser sei mit einer Sprengladung undschädlich gemacht worden. Dabei habe es eine Detonation gegeben, die in der näheren Umgebung gut zu spüren gewesen sei.

Ein Grossteil der verdächtigen Objekte seien Attrappen gewesen, betont die Polizei. Etwa zehn Personen in der Nachbarschaft hätten zur Sicherheit ihre Häuser verlassen müssen.

Bereits seit Montag läuft an der Meylandstrasse eine grössere Polizeiaktion. Bauarbeiter hatten in einem unbewohnten Haus verdächtige Gegenstände entdeckt und die Polizei alarmiert. /mk

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Die Bundesjustiz übernimmt

12.08.2020

Der Sprengstofffund von Murten wird ein Fall für die Bundesanwaltschaft.

x

Die Bundesjustiz übernimmt

12.08.2020

Der Sprengstofffund von Murten wird ein Fall für die Bundesanwaltschaft. Das bestätigte diese auf Anfrage.

Sie sei durch die Freiburger Polizei bereits über den Fall informiert worden.
Weitere Angaben zum Fall machten weder die Bundesanwaltschaft noch die Polizei. Laut Anwohnern war die Meylandstrasse in Murten auch heute zeitweise wieder gesperrt.

Am Montag hatten Bauarbeiter in einem leerstehenden Haus eine Sprengvorrichtung entdeckt und die Polizei gerufen. Diese konnte das Objekt noch am selben Tag entschärfen. Weil sie dabei aber auf weitere Sprengvorrichtungen stiess, dauern die Sicherungs- und Untersuchungsarbeiten weiter an./phi

Grünes Licht für die neue Eishockey-Saison

12.08.2020

Raphael Berger, CEO von Freiburg-Gottéron, spricht über den Bundesrats-Entscheid von heute.

x

Grünes Licht für die neue Eishockey-Saison

12.08.2020

Mit der 1000er-Grenze, welche ab Oktober nicht mehr greift, kann die neue Eishockey-Saison gestartet werden. Wohl nicht wie geplant Mitte September, sondern erst im Oktober.

Das sagt Raphael Berger, CEO von Freiburg-Gottéron auf Anfrage von RadioFr.

Genauere Angaben zur neuen Saison können aber frühstens übermorgen gemacht werden. Dann wird sich die Liga zu einer ausserordentlichen Versammlung treffen und das weitere Vorgehen besprechen.

Über 1000 Personen wieder möglich

12.08.2020

Ab Oktober dürfen wieder mehr als tausend Personen an sportlichen und anderen Anlässen teilnehmen. Strenge Schutzkonzepte sind...

x

Über 1000 Personen wieder möglich

12.08.2020

In anderthalb Monaten sind Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Besucherinnen und Besuchern in der Schweiz wieder möglich: Das Verbot wird noch bis Ende September verlängert und dann aufgehoben. Das gab der Bundesrat an einer Medienkonferenz bekannt.
Veranstalter müssen eine Bewilligung des Kantons einholen und strenge Schutzmassnahmen erfüllen. Die Kantone müssen ihre epidemiologische Lage sowie ihre Kapazitäten für die Kontaktnachverfolgung berücksichtigen. Dazu will der Bund mit den Kantonen in den nächsten zwei Wochen einheitliche Kriterien erarbeiten.
Grossveranstaltungen waren wegen der Corona-Krise seit Ende Februar verboten. Sportverbände und Kulturveranstalter hatten sich für eine schnelle Lockerung ausgesprochen.

Explosiver Fund in Murten

11.08.2020

Beim Einsatz in der Meylandstrasse mussten Experten Brand- und Sprengvorrichtungen entschärfen.

x

Explosiver Fund in Murten

11.08.2020

 

Beim Einsatz von gestern und heute in Murten hat die Polizei einen explosiven Fund gemacht. Die Einsatzkräfte stiessen in einer leerstehenden Villa auf mehrere Spreng- und Brandvorrichtungen. Das zeigt ein Video, das RadioFr. vorliegt.

Die Polizei bestätigte, dass es sich dabei um jene Vorrichtung handelt, auf welche die Sprengstoffexperten in Murten gestossen sind. Sie hatten diese noch gestern entschärft.

Dabei stiessen sie allerdings noch auf weitere verdächtige Objekte: Alltagsgegenstände, die ebenfalls zu Spreng- und Brandvorrichtungen umgebaut worden sind. Deshalb ging der Einsatz heute weiter, und die Meylandstrasse blieb grösstenteils weiter gesperrt.

Entdeckt wurden die Vorrichtungen gestern von Bauarbeitern. Diese hatten daraufhin die Polizei alarmiert. /phi

Erstes Engagement im Ausland

11.08.2020

Der Freiburger Basketballer Nathan Jurkovitz wechselt zu einem israelischen Klub.

x

Erstes Engagement im Ausland

11.08.2020

 

Nathan Jurkovitz wechselt ins Ausland. Der 25-jährige Freiburger hat beim israelischen Klub Hapoel Beer Sheva einen Vertrag für drei Jahre unterschrieben.

Der ehemalige Captain von Freiburg Olympic hatte auf diese Saison nach Genf gewechselt. Eine Vertragsklausel ermöglicht es ihm aber, jederzeit ins Ausland zu wechseln.

Für Nathan Jurkovitz ist es das erste Engagement ausserhalb der Schweiz. /fa

Verstärkung für Europacup

11.08.2020

Freiburg Olympic verpflichtet den Amerikaner Jeffrey Crockett.

x

Verstärkung für Europacup

11.08.2020

 

Freiburg Olympic hat für die nächsten drei Monate den US-Amerikaner Jeffrey Crockett verpflichtet. Crockett spielte zuletzt in Dänemark und wird für die Freiburger vorab im Europacup eine Verstärkung sein.

Crocketts Transfer steht in Verbindung mit der Situation seines Landsmanns Dominic Morris. Dieser sollte ebenfalls zum Team hinzustossen. Wegen der Corona-Pandemie steckt er aber in den USA fest. /lsi

Tageseinnahmen in die eigene Tasche

11.08.2020

Das Bezirksgericht Murten verurteilt eine Restaurantbetreiberin wegen Veruntreuung und Diebstahl.

x

Tageseinnahmen in die eigene Tasche

11.08.2020

 

Eine ehemalige Murtner Wirtin erhält wegen Veruntreuung und Diebstahl eine bedingte Freiheitsstrafe. Die Frau hatte während zwei Jahren in einem Restaurant Geld unterschlagen - zuerst als Serviceangestellte, später als Co-Geschäftsführerin.

Insgesamt hatte die Frau rund 120'000 Franken entwendet. Hauptsächlich hatte sie Tageseinnahmen für sich behalten, statt in den Nachttresor der Bank zu werfen. Aber sie hob auch Geld vom Geschäftskonto ab, oder sie verkaufte Restaurant-Mobiliar und behielt das Geld für sich. Ausserdem hatte die Frau ein wertvolles Fahrrad ihres Ex-Chefs gestohlen und ihrer Tochter geschenkt.

Das Bezirksgericht See sah es als erwiesen an, dass sich die Angeklagte in erster Linie persönlich berichern wollte. Es verurteilte sie zu einem Jahr Gefängnis mit einer Probezeit von drei Jahren. /phi

"Verdächtige Objekte" in Murten entschärft

11.08.2020

Die Polizei rückte mit einer Spezialeinheit aus - die Meylandstrasse ist weiterhin gesperrt.

x

"Verdächtige Objekte" in Murten entschärft

11.08.2020


Die Meylandstrasse in Murten ist seit gestern wegen eines Polizeieinsatzes grösstenteils gesperrt. In einem unbewohnten Haus seien verdächtige Objekte gefunden worden, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte.

Spezialisten der Waadtländer Polizei haben in Schutzausrüstung die Objekte untersucht und entschärft. Worum genau es sich handelt, konnte der Polizeisprecher nicht sagen. Es handle sich aber um "potenziell gefährliches Gut".

Die Strasse wurde vorübergehend wieder freigegeben. Weil der Einsatz noch andauert, ist sie aber erneut gesperrt worden. /lsi

Flucht mit 1 kg Stoff an Bord

10.08.2020

In Bulle hat sich ein Autofahrer eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet.

x

Flucht mit 1 kg Stoff an Bord

10.08.2020

 

In Bulle hat sich ein Autofahrer kürzlich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet. Diese hatte am Donnerstag bei der Autobahnausfahrt eine Kontrolle durchgeführt.

Wie die Polizei heute mitteilte, drückte der Lenker aufs Gaspedal, rammte ein Polizeiauto und floh über die Umfahrungsstrasse. Im Stadtzentrum verlor der dann die Kontrolle, prallte in eine Verkehrsinsel und kam zum Stehen.

Die Polizei hat den Mann verhaftet. Er stammt aus der Region. In seinem Auto fand sie zudem ein Kilogramm Haschisch.

SBB-Bauarbeiten teilweise verlängert

10.08.2020

Auf der S-Bahnlinie zwischen Freiburg und Schmitten verkehren bis und mit Sonntag Ersatzbusse.

x

SBB-Bauarbeiten teilweise verlängert

10.08.2020


Die Bahnstrecke zwischen Freiburg und Bern bleibt auch am Wochenende noch teilweise gesperrt. Zwischen Freiburg und Schmitten verkehren bis und mit Sonntag Ersatzbusse, wie die SBB mitteilen. Ursprünglich war der Unterbruch bis Freitag vorgesehen. Reisende brauchen dabei 20 Minuten länger.

Zudem sind auch die Verbindungen von Freiburg nach Murten und Yverdon betroffen. Zwischen Freiburg und Givisiez verkehren ebenfalls Ersatzbusse - hier ist laut Mitteilung mit einem Zeitverlust von zehn Minuten zu rechnen.

Grund dafür sind die Gleisarbeiten beim Bahnhof Freiburg, die noch bis Ende Jahr dauern. Laut SBB-Sprecherin Ottavia Masserini wird es für die genannten Verbindungen zeitweise auch im Herbst Ersatzbusse geben - allerdings nur abends ab 20.30 Uhr.

Die S-Bahn von Schmitten nach Bern sowie die Intercity-Züge verkehren ab Samstagmorgen wieder nach Normalfahrplan. /lsi

Düdingen plant den Langsamverkehr

10.08.2020

In mehreren Quartieren Düdingens wird bald gebaut - für Tempo-30-Zonen.

x

Düdingen plant den Langsamverkehr

10.08.2020


In mehreren Quartieren in Düdingen gilt künftig ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern. Das Gesuch für die baulichen Massnahmen liegt öffentlich auf, wie dem Amtsblatt zu entnehmen ist.

Betroffen sind die Alfons-Aeby-Strasse, die Quartiere Riedli und Haslera; dann die Quartiere Briegli und Zelg, sowie der Gruben- und der Weiermattweg.

Der Düdinger Generalrat hatte dem Ausführungskredit von 350'000 Franken im vergangenen Sommer klar zugestimmt. Die Einsprachefrist läuft bis am 7. September. /lsi

Bild: tcs.ch

Jauns Tourismus wird reorganisiert

10.08.2020

Jaun Tourismus und die Gastlosen-Bergbahnen unterliegen neu einer gemeinsamen Leitung.

x

Jauns Tourismus wird reorganisiert

10.08.2020


Die Tourismusregion Jaun erhält eine gemeinsame Führung. Jaun Tourismus und die Gastlosen-Bergbahnen wollen zusammen spannen und die Verantwortlichkeiten neu organisieren, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heisst.

Neue Jauner Tourismusdirektorin wird Barbara Schorro. Schorro habe Erfahrung in der Reise- und Eventbranche und verfüge über ein breites Kontaktnetz. Sie übernimmt das Amt vom bisherigen Leiter Jean-Marie Buchs, der Ende September pensioniert wird. /lsi

Erneut mehr Arbeitslose gemeldet

10.08.2020

Gut 5'800 Freiburgerinnen und Freiburger waren im Juli arbeitslos - fast 2'000 mehr als im Juli letzten Jahres.

x

Erneut mehr Arbeitslose gemeldet

10.08.2020


Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Freiburg hat im Juli leicht zugenommen. Die Arbeitlosenquote stieg um 0,1 Prozent auf 3,4 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung.
Insgesamt waren etwas mehr als 5800 Personen arbeitslos gemeldet, wie das Freiburger Amt für Arbeitsmarkt mitteilt. Im Vergleich zum Juli letzten Jahres sind es fast 2000 mehr.

Im deutschsprachigen Kantonsteil sind im Vergleich weniger Menschen arbeitslos. Der Sensebezirk meldet eine Arbeitslosenquote von 1,9 Prozent, im Seebezirk sind es 2,6 Prozent.

Im nationalen Vergleich liegt der Kanton Freiburg leicht über dem Durchschnitt. In der ganzen Schweiz beträgt die Arbeitslosenquote 3,2 Prozent. /lsi

467 Kilometer im Neuenburgersee

10.08.2020

In Estavayer-le-lac fand am Wochenende das Seeschwimmen der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft statt.

x

467 Kilometer im Neuenburgersee

10.08.2020


Über 467 Kilometer - so weit sind die Schwimmerinnen und Schwimmer am 12-Stunden Seeschwimmen in Estavayer zusammengerechnet gekommen. Bei der Veranstaltung der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft SLRG in Estavayer-le-Lac sind 162 Schwimmende angetreten, wie aus einer Mitteilung hervor geht.

Am Wochenende hätten sie die Distanz ihrer Wahl in ihrem eigenen Tempo zurückgelegt. Dabei folgten sie einer 500 Meter langen Bahn entlang der Küste. Wer über einen Kilometer schaffte, wurde am Ende mit einer Medaille belohnt, schreibt die SLRG weiter.

Trotz der Massnahmen wegen des Coronavirus und der Warnung vor Cyanobakterien im Neuenburgersee sei die Teilnahmerquote zufriedenstellend, teilen die Veranstalter mit. Die 31. Ausgabe der "12 heures lacustres" sei womöglich auch wegen des mehr als sommerlichen Wetters erfolgreich gewesen. /iw

Frontal gegen eine Hauswand

09.08.2020

In Seiry im Broyebezirk fuhr ein Autofahrer aus noch ungeklärten Gründen frontal gegen eine Hauswand.

x

Frontal gegen eine Hauswand

09.08.2020

Letzte Nacht wurde ein Autofahrer bei einem Unfall in Seiry im Broyebezirk schwer verletzt, als er gegen eine Hauswand prallte. Er wurde von der Rega in ein Spital geflogen. Dies meldet die Kantonspolizei Freiburg.

Der 53-jährige Autofahrer fuhr bei einer Kreuzung aus noch ungeklärten Gründen geradeaus und stiess frontal gegen eine Hauswand. Die Bewohner des beschädigten Hauses waren zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht zu Hause. Laut Spezialisten ist das Haus nicht einsturzgefährdet. /czu

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Verkehrsunfall in Enney

09.08.2020

Drei Personen wurden bei einer Kollision zweier Autos schwer verletzt.

x

Verkehrsunfall in Enney

09.08.2020

Im Greyerzbezirk kam es gestern Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Freiburg sind in Enney zwei Autos zusammengeprallt. Verletzt wurden drei Personen. Eine Person musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und wurde anschliessend per Helikopter ins Spital gebracht. Die Kantonsstrasse Intyamon war für vier Stunden gesperrt./czu

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Motorradfahrer missachten Vorschriften

08.08.2020

Im Kanton Freiburg haben gestern zwei Motorradfahrer gegen die Strassenverkehrsordnung verstossen.

x

Motorradfahrer missachten Vorschriften

08.08.2020

 

Zwei Motorradfahrer im Kanton Freiburg mussten gestern Abend ihr Fahrzeug abgeben. Der erste sei in Montagny-les-Monts im Broyebezirk kontrolliert worden, teilte die Kantonspolizei Freiburg mit.

Er habe unter Alkoholeinfluss gestanden. Zudem sei sein Führerausweis bereits bei einem früheren Vergehen eingezogen worden. Der 53-Jährige musste sein Motorrad abgeben und wurde bei der zuständigen Behörde angezeigt.

Die gleiche Strafe bekam der 51-jährige Fahrer eines dreirädrigen Motorrads in Sâles. Er war mit 140 Stundenkilometern auf der Kantonsstrasse von Bulle nach Romont unterwegs – erlaubt gewesen wären 80. Er musste seinen Führerausweis abgeben, schreibt die Kantonspolizei. /iw

Angriff im IC: Zeugen gesucht

07.08.2020

Nach der Gewalttat im Intercity zwischen Lausanne und Freiburg sucht die Polizei Zeugen.

x

Angriff im IC: Zeugen gesucht

07.08.2020


Nach der Gewalttat vom vergangenen Dienstag in einem Intercity-Zug zwischen Lausanne und Freiburg sucht die Freiburger Polizei Zeugen.

Der Angreifer sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft. Er hatte gemäss den ersten Ermittlungen im Zug zuerst eine 27-jährige Frau angegriffen und mit einer zerbrochenen Glasflasche ernsthaft verletzt. Ein 20-jähriger Passagier, der dazwischen ging, wurde ebenfalls schwer verletzt.

Der 26-jährige mutmassliche Täter konnte schliesslich am Bahnhof Chènens im Saanebezirk von Polizisten überwältigt werden. Zum Motiv und der Identität des Verhafteten wurde nichts weiter bekannt. /fap

Unwetter verursachten schwere Schäden

07.08.2020

Die Gewitter vor zwei Wochen haben laut Schätzungen von Alphirten 500'000 Franken Schaden angerichtet.

x

Unwetter verursachten schwere Schäden

07.08.2020


Die Unwetter vor gut zwei Wochen haben im Senseoberland einen grösseren Schaden verursacht.
Erste Schätzungen gehen von etwas mehr als einer halben Million Franken aus, sagen mehrere Alphirten-Organisationen gegenüber RadioFr.

Bäche seien überlaufen und hätten Bergwege weggeschwemmt.
Sie hätten die Schäden möglichst rasch repariert, damit die Hirten wieder zu den Alphütten und zu ihren Tieren kommen konnten.

Dank Subventionen müssten die Alphirten voraussichtlich nur etwas weniger als die Hälfte der Kosten selbst tragen. Die Unwetter seien von Jaun her über die Kaiseregg, den Stoss, durch den Muscheren-Schlund bis zum Gantrisch gezogen. /yk

Maske auch im Collège

07.08.2020

In Freiburger Mittelschulen gilt ab dem neuen Schuljahr eine Maskenpflicht.

x

Maske auch im Collège

07.08.2020


Wenn in den Freiburger Collèges Ende August der Unterricht wieder beginnt, gilt für die Schülerinnen und Schüler eine Maskenpflicht. Strikt eingehalten werden müsse diese vor allem, wenn die Distanzregeln des Bundes nicht eingehalten werden könnten, haben die Westschweizer Bildungsdirektoren entschieden.

In Orientierungsschulen und auch an den Primarschulen herrscht im Kanton Freiburg hingegen weiterhin keine Maskenpflicht. /yk

Teure Parkkarten in Freiburg

07.08.2020

Die Stadt Freiburg ist in Sachen Parkgebühren die zweitteuerste der Westschweiz.

x

Teure Parkkarten in Freiburg

07.08.2020


In der Stadt Freiburg ist Parkieren im Westschweizer Vergleich teuer. Laut einer Erhebung des Vergleichsdienstes Comparis.ch sind Dauerparkkarten in Freiburg am zweitteuersten in der Romandie. Nur in Lausanne ist eine Parkkarte teurer.

Im Schweizweiten Vergleich liegt Freiburg aber im Mittelfeld. Laut der Erhebung lasse sich ein klarer Röstigraben ausmachen, wobei die Deutschschweiz klar teurer sei als die Westschweiz. /pbü

1