x

Keine speziellen Gesetze für Airbnb

04.07.2019

Für die Internet-Plattform Airbnb braucht es keine speziellen Gesetze, findet die Kantonsregierung. Dies geht aus einer Antwort an das Kantonsparlament hervor.

Die heutigen Regelungen seien bereits genug klar. So sei beispielswiese bereits heute geregelt, welche Steuern Anbieter von Ferienwohnungen bezahlen müsse.

Ausserdem sei der Freiburger Tourismus-Verband im Moment daran, eine Vereinbarung mit Airbnb auszuhandeln, um Kurtaxen korrekt abzurechnen.

Im Kanton Freiburg werden 560 Unterkünfte über Airbnb angeboten. Insgesamt wurden die Unterkünfte 16'000 Mal vermietet.

News

Start mit zwei Köpfen

28.01.2020

Die Grüne Partei hat im Seebezirk eine Sektion gegründet und zwei Personen an die Spitze gewählt.

x

Start mit zwei Köpfen

28.01.2020

Die Grünen sind im Kanton Freiburg nun auch im Seebezirk vertreten. Wie die Kantonalpartei mitteilt, fand gestern die Gründungsversammlung der Sektion See statt.

Ins Co-Präsidium der Grünen See wurden Monika Bénayat und Pascal Känzig gewählt. Somit haben nun die Grünen ausser im Broyebezirk in jedem Bezirk eine Sektion. Die Sektion Broye wird aber in den nächsten Wochen gegründet.

News

Das Praxiszentrum in Düdingen wird verkauft

28.01.2020

Die Hrislanden-Gruppe habe sich dazu entschieden, um die medizinische Versorgung zu stärken.

x

Das Praxiszentrum in Düdingen wird verkauft

28.01.2020

Die Hirslanden-Gruppe verkauft das Praxiszentrum in Düdingen.
Neue Besitzerin ist die Medbase-Gruppe, eine Tochter der Migros.

Laut den Freiburger Nachrichten wolle die Hirslanden-Gruppe künftig verstärkt mit der Medbase Gruppe zusammenarbeiten und dadurch die medizinische Versorgung stärken.

Medbase sei für die ambulante, wohnortnahe Medizin und Hirslanden für die stationäre Akutmedizin zuständig.

Zu den Stärken von Medbase gehören die Radiologie, die beim Standort Düdingen vertreten ist. Auch die Grundversorgungszentren Schaffhausen und Bern werden an Medbase verkauft. Arbeitsstellen seien keine betroffen.

News

Murten soll Hauptstadt des Lichts werden

27.01.2020

Erreichen wollen Murten Tourismus und die Stadt diesen Namen neben dem Lichtfestival mit einem weiteren Anlass zum Thema Licht.

x

Murten soll Hauptstadt des Lichts werden

27.01.2020

Murten soll die Schweizer Hauptstadt des Lichts werden.
Dies bestätigt Murten Tourismus auf Anfrage von RadioFr.
Wenn man den Namen "Schweizer Hauptstadt des Lichts" hört, solle man sogleich an Murten denken. Mit diesem Vorhaben wolle man den Tourismus der Stadt ankurbeln.

Diesen Namen wolle man neben dem Lichtfestival mit einem weiteren Anlass zum Thema Licht erreichen, der den ganzen Winter dauert.
Auch wolle Murten sein Know-how zum Thema Licht erweitern und so zum Licht-Spezialisten werden.

Das Vorhaben, Hauptstadt des Lichts zu werden, würde zwischen 10 und 20 Jahre dauern.

News

Führungslose PH

27.01.2020

Die Direktorin der pädagogischen Hochschule von Freiburg verlässt ihren Posten schon wieder.

x

Führungslose PH

27.01.2020

Nach nur einem Jahr an der Spitze der pädagogischen Hochschule von Freiburg tritt die neue Direktorin schon wieder zurück.

Die Erziehungsdirektion und Katharina Mertens Fleury hätten sich entschieden, das Arbeitsverhältnis nach der Probezeit nicht weiterzuführen. Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung. Man sei sich nicht einig darüber, wie die PH geführt werden solle. Katharina Mertens Fleury trete deshalb auf Ende Februar zurück. Die Stelle werde demnächst neu ausgeschrieben. Ausserdem werde eine Übergangsdirektion eingerichtet.

News

Neuer Rekord in Murten

27.01.2020

Rund 90'000 Personen besuchten das Lichtfestival in Murten.

x

Neuer Rekord in Murten

27.01.2020

Die fünfte Ausgabe des Lichtfestivals in Murten ist zu Ende.

Insgesamt besuchten rund 90'000 Personen das Städtchen, sagte Projektleiter Simon Neuhaus gegenüber RadioFr. Das sei ein neuer Rekord - letztes Jahr waren es noch etwa 5'000 weniger gewesen.

Die nächste Ausgabe des Lichtfestivals soll vom 13. bis am 24. Januar 2021 stattinden.

Bild: Carim Jost

News

Narren in der Stadt

27.01.2020

In Freiburg fand die sechste Ausgabe des Zähringer Narrentreffens statt.

x

Narren in der Stadt

27.01.2020

Wer dieses Wochenende in der Stadt Freiburg unterwegs war, hat bereits einen Vorgeschmack auf den Karneval bekommen.
Die sechste Ausgabe des Zähringer Narrentreffens fand zum ersten Mal in der Kantonshauptstadt statt.
Wie die Stadt Freiburg in einer Mitteilung schreibt, nahmen rund 1'500 Personen am Spektakel teil.
Das Zähringer Narrentreffen findet nur alle drei Jahre statt. Bei der nächsten Ausgabe ist wieder eine Stadt in Deutschland Gastgeberin.

News

Entwurf für grösseres Greyerzer Museum

25.01.2020

Das Greyerzer Museum hat sich für das Projekt eines Londoner Architekturbüros entschieden.

x

Entwurf für grösseres Greyerzer Museum

25.01.2020

Das Greyerzer Museum in Bulle und dessen Bibliothek sollen erweitert werden. Mit dem Projekt wird ein Londoner Architektur-Büro beauftragt, das mit einem Genfer Unternehmen zusammen arbeitet. Das hat das Museum an einer Medienkonferenz bekannt gegeben.

Das Projekt des Londoner Büros habe sich aus etwa 50 Einreichungen hervor getan. Es sehe vor, das Schloss als Hauptelement der Konstruktion zu behandeln.

Schätzungen zufolge wird die Umgestaltung des Greyerzer Museums 8,5 Millionen Franken kosten. Die Einweihung ist frühestens im Jahr 2024 geplant.

Bild: Sergison Bates architects & Jaccaud Spicher architectes

News

Kündigungsschutz für Mütter reicht aus

25.01.2020

Der Staatsrat spricht sich gegen eine Motion aus, die einen längeren Kündigungsschutz für Mütter fordert.

x

Kündigungsschutz für Mütter reicht aus

25.01.2020

Der Freiburger Staatsrat ist gegen eine längere Schutzfrist für frischgebackene Mütter.
Er spricht sich gegen den parlamentarischen Vorstoss von zwei Grossräten aus.

Diese fordern, dass Mütter, die aus dem Mutterschaftsurlaub an den Arbeitsplatz zurückkehren, 32 Wochen lang vor einer ungerechtfertigten Kündigung geschützt werden. Derzeit beträgt die Schutzfrist 16 Wochen.

Der Staatsrat ist der Ansicht, dass das geltende Gesetz einen ausreichenden Schutz für Mütter bietet. Er weist darauf hin, dass nur wenige Personen im Kanton von dieser Art der ungerechtfertigten Entlassung betroffen sind.

News

Flugzeugabsturz nahe St-Légier

23.01.2020

Bei einem Flugzeugabsturz nahe der Freiburger Kantonsgrenze sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

x

Flugzeugabsturz nahe St-Légier

23.01.2020

Nahe der Waadtländer Ortschaft St-Légier, kurz vor der Freiburger Kantonsgrenze, ist gestern Abend ein Kleinflugzeug abgestürzt. An Bord waren laut der Waadtländer Kantonspolizei zwei Personen aus Freiburg. Beide seien bei dem Absturz ums Leben gekommen.

Laut blick.ch handelte es sich bei der Maschine um eine Piper Archer PA-28. Das Flugzeug war gegen halb acht vom Flugplatz in Ecuvillens im Saanebezirk gestartet.

Durch einen automatischen Notruf fand die Rega-Crew aus Wilderswil in der Nacht auf heute das abgestürzte Flugzeug, kurz nachdem es vom Radar verschwunden war.

News

Nicht jeder Schüler soll Laptop kaufen müssen

23.01.2020

Ab kommenden Schuljahr soll jeder Gymnasiast im Kanton Freiburg einen eigenen Laptop zur Schule mitnehmen müssen. Eine Petition...

x

Nicht jeder Schüler soll Laptop kaufen müssen

23.01.2020

Im Kanton Freiburg muss jeder Gymnasiast ab kommenden Schuljahr einen eigenen Laptop kaufen.
Nun hat die Elterenvereingigung Freiburgs FAPEF eine Petition gegen diesen Staatsratsbeschluss lanciert.
Kritisiert wird, dass Eltern die Laptops selber bezahlen müssen und deshalb zusätzliche Kosten für sie entstünden. Auch würde die elektromagnetische Strahlung der Laptops der Gesundheit den Schülern schaden. Zudem seien nicht alle Lehrerinnen und Lehrer mit dieser neuen Regelung einverstanden. Sie seien auf diese Neuerung nicht vorbereitet worden. Dies könne zu Problemen im schulischen Alltag führen, ist die FAPEF überzeugt.

News

Sicherheitsgurte in Schulbussen

23.01.2020

Eine Petition will die Freiburger Schultransporte dazu verpflichten, dafür zu sorgen, dass die Kinder sitzen und angeschnallt...

x

Sicherheitsgurte in Schulbussen

23.01.2020

Das Freiburger Transportunternehmen TPF soll Sicherheitsgurte in Schulbussen durchsetzen. Das fordert eine Mutter aus Romont in einer Petition, die sie am Montag lanciert hat.

Ihr Junge war vergangenen Herbst verletzt worden, als der Bus eine Notbremsung machte. In der Zeitung La Liberté kritisiert die Mutter, dass die Behörden untätig geblieben seien. Zwei Treffen mit Vertretern ihrer Gemeinde und dem TPF seien ergebnislos geblieben.

Sie fordert, dass Schultransporte dazu verpflichtet werden, dafür zu sorgen, dass die Kinder sitzen und angeschnallt sind.

News

Am 4. März streiken die Beamten

23.01.2020

Die Angestellten des Staats Freiburg wehren sich gegen eine Renten-Reform.

x

Am 4. März streiken die Beamten

23.01.2020

Die Beamten des Staates Freiburg werden am 4. März streiken. Damit wollen sie gegen die Reform ihrer Pensionskasse protestieren.

Sie haben sich gestern Abend für diesen Streiktag entschieden an der Generalversammlung des öffentlichen Dienstes.

Die Staatsangestellten haben in den letzten Monaten bereits mehrere Demonstrationen organisiert. Im April letzten Jahres haben sie für eine Stunde ihre Arbeit nieder gelegt, um gegen die Kürzung ihrer Renten zu protestieren.

Ihr Ziel ist es, die Mitglieder des Grossen Rates einige Wochen vor den Debatten Ende März auf ihre Seite zu holen.

News

Aus für Avenches Opéra

22.01.2020

Die Stiftung hat Konkurs angemeldet.

x

Aus für Avenches Opéra

22.01.2020

Das Festival Avenches Opéra ist am Ende.
Wie die Zeitung "La Libérté" meldet, habe die Stiftung Avenches Opéra im offiziellen Handelsblatt Konkurs angemeldet. Ein Gericht aus dem Kanton Waadt und das Bezirksgericht des Broyebezirks haben über den Konkurs entschieden.

Avenches Opéra schreibt seit einigen Jahren rote Zahlen.
Die letzte Ausgabe von Avenches Opéra brachte einen Verlust von 20‘000 Franken ein.

Bild: avenchesopera.ch

News

Strafe für Freiburger Fussballtrainer

22.01.2020

Der Fussballtrainer habe eine Jugendliche unsittlich berührt.

x

Strafe für Freiburger Fussballtrainer

22.01.2020

Die Freiburger Justiz verurteilt einen Fussballtrainer zu 16 Monaten Gefängnis bedingt.
Auch darf er während zehn Jahren nicht mehr mit Jugendlichen arbeiten.
Dem 49-jährigen wird vorgeworfen, er habe 2018 ein Mädchen von vierzehn Jahren unsittlich berührt.
Der Mann war der Trainer des Mädchens.

News

Bellechasse soll grösser werden

22.01.2020

Der Ausbauplan des Gefängnis in Bellchasse liegt nun vor.

x

Bellechasse soll grösser werden

22.01.2020

Bellechasse soll einziger Standort des kantonalen Strafvollzugs werden.
Der Staatsrat des Kanton Freiburg hat dem Grossen Rat heute dafür zwei Dekretsentwürfe überwiesen.
In einem ersten Schritt soll das Gefängnis in Bellechasse für über 27 Millionen Franken ausgebaut werden. Ziel sei es, dass das Gefängnis sicherer zu machen und das Management zu verbessern.
Danach will der Kanton das Zentralgefängnis der Altstadt in Freiburg schliessen und die Untersuchungshaft nach Bellechasse verlegen. Die dafür nötigen Vorstudien würden rund 1,8 Millionen Franken kosten.

News

Gute erste Bilanz

21.01.2020

Die Permanence im Perollesquartier ist zufrieden mit den ersten zwei Monaten.

x

Gute erste Bilanz

21.01.2020

Die neue Permanence der Clinique Générale in Freiburg hat einen guten Start hingelegt.
Wie Alfredo Guidetti, Chefarzt der Permanence Medicale mitteilt, behandeln die Ärzte im Durchschnitt zwischen 20 und 25 Personen pro Tag.
Deutlich mehr Patientinnen und Patienten habe es während und nach der Weihnachtszeit gegeben.
Seit Anfang Dezember ist die neue Freiburger Permanence von Montag bis Samstag geöffnet. Dort werden leichte Fälle von Verletzungen oder Beschwerden untersucht und behandelt.

News

Von Baum erschlagen

21.01.2020

Ein junger Mann ist beim Holzfällen ums Leben gekommen.

x

Von Baum erschlagen

21.01.2020

In La Tour-de-Trême im Greyerzbezrik ist ein junger Mann beim Holzfällen ums Leben gekommen.

Der 21-Jährige wurde von einem Baum erschlagen, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilte. Ein zweiter Mann im Alter von 44 Jahren wurde leicht verletzt.

Wie es zum Unfall kam, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen sind im Gange.

News

Brand ausgebrochen

21.01.2020

Im Stadtzentrum von Freiburg hat es im Club "Shine" gebrannt.

x

Brand ausgebrochen

21.01.2020

Im Club "Shine" im Zentrum von Freiburg hat es gebrannt.
Das bestätigte der Besitzer des Clubs auf Anfrage von RadioFr.
Demnach habe sich ein Kühlschrank so stark erhitzt, dass er zu brennen begonnen habe.
Das Feuer brach kurz vor Mitternacht aus und konnte gegen zwei Uhr morgens unter Kontrolle gebracht werden.
Der Sachschaden belaufe sich laut dem Besitzer auf rund 300'000 Franken.
Wie die Polizei mitteilte, wurde niemand verletzt.

News

Ein Schauraum für Innovationen

21.01.2020

Die Bluefactory AG präsentiert die Pläne für den ersten Neubau im Innovationsquartier.

x

Ein Schauraum für Innovationen

21.01.2020

Im Freiburger Innovationspark Blue Factory soll bald der erste Neubau entstehen. Die Verantwortlichen haben die Pläne für das so genannte "Gebäude B" den Medien vorgestellt.

Geplant ist ein vierstöckiger Bau mit Arbeitsräumen - aber auch einem Restaurant und Ausstellungsräumen für Innovationen. Das Projekt kostet bis zu 25 Millionen Franken. Es ist ab Freitag öffentlich aufgelegt.

Die Verwaltung der Blue Factory möchte diesen Sommer mit den Bauarbeiten beginnen, so dass das Gebäude Ende nächstes Jahr bezugsbereit ist.

Bild: Bluefactory AG

News

Bankräuber gefasst

20.01.2020

Ein Teil der Beute konnte sichergestellt werden.

x

Bankräuber gefasst

20.01.2020

Die beiden Bankräuber von Attalens wurden gefasst und sind geständig, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt. Die Männer hatten vor zehn Tagen die Kantonalbank von Attalens im Vivisbachbezirk überfallen. Dabei hatten sie die Angestellten und einen Bankkunden mit einer Faustfeuerwaffe bedroht.

Mit mehreren zehntausend Franken konnten sie unerkannt flüchten. Nun konnten sie identifiziert werden. Es handelt sich um Männer im Alter von 30 und 32 Jahren. Ein Teil der Beute konnte sichergestellt werden.

News

Massnahmen gegen Pannen

20.01.2020

Nach dem zweiten Ständeratswahlgang im November hat die Staatskanzlei nun ein Massnahmepaket erstellt.

x

Massnahmen gegen Pannen

20.01.2020

Im Kanton Freiburg soll es künftig nicht mehr zu Informatikpannen während Wahlen kommen.
Dafür sorgen soll eine Reihe von Massnahmen. Diese hat die Staatskanzlei einem Bericht vorgelegt.
In diesem beschreibt sie den Vorfall während des zweiten Ständeratswahlganges Mitte November.
Damit es nicht mehr zu solchen Vorfällen kommen kann, soll beispielsweise das Informatiksystem vor jeder Wahl besser getestet werden.

News

So gut besucht wie noch nie

20.01.2020

Das Maison Cailler in Broc verzeichnet einen Besucherrekord.

x

So gut besucht wie noch nie

20.01.2020

Das Maison Cailler in Broc hat letztes Jahr so viele Besucher begrüsst wie noch nie.
Das schreibt Nestlé in einer Mitteilung.
Insgesamt besuchten über 417'000 Personen die Freiburger Schokoladenfabrik. Dies sind 4,6 Prozent mehr als noch im Jahr davor.
Zu den guten Besucherzahlen hätten die Aktivitäten rund um das 200-Jahr-Jubiläum der Marke Cailler beigetragen.
Für dieses Jahr rechnet Nestlé mit ähnlich guten Zahlen.

Bild: Cailler.ch

News

Jobsharing bei den Kantonsärztinnen

20.01.2020

Per 1. März teilen sich zwei Kantonsärztinnen die Arbeit.

x

Jobsharing bei den Kantonsärztinnen

20.01.2020

Freiburg hat zwei neue Kantonsärztinnen.
Wie die Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung schreibt, werden Barbara Grützmacher und Stéphanie Boichat Burdy sich die Stelle teilen.
Barbara Grützmacher ist 45 Jahre alt und ist derzeit noch bei Swissmedic für die Beurteilung von Arzneimitteln zuständig. Ihre 39-jährige Kollegin Stéphanie Boichat Burdy war zuvor unter andrem für die Umsetzung des elektronischen Patientendossiers im Kanton Waadt zuständig.
Grützmacher und Boichat Burdy werden ihre Stelle per 1. März antreten.

Bild: Staatskanzlei Freiburg

News

Eine Bestätigung für die Effizienz

20.01.2020

Die Stadt Murten hat erneut das Label Energiestadt erhalten.

x

Eine Bestätigung für die Effizienz

20.01.2020

Die Stadt Murten hat erneut das Label Energiestadt erhalten. Wie die Stadtverwaltung in einem Communiqué mitteilt, hat Murten einen Wert von 63.1 Prozent erreicht.

Die Stadt möchte in Zukunft vor allem im Bereich Kommunikation und Kooperation einen höheren Wert erzielen, wie ein Verwaltungsmitglied gegenüber RadioFr. sagte.

Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vorleben und umsetzen.

News

Neuer Schalter am Bahnhof Freiburg

20.01.2020

Das umgebaute Reisezentrum der SBB ist ab jetzt in Betrieb.

x

Neuer Schalter am Bahnhof Freiburg

20.01.2020

Im Bahnhof Freiburg ist ab Dienstag, 20.01.2020 das umgebaute Reisezentrum der SBB wieder in Betrieb.
Es hat sechs Schalter und bietet deutlich mehr Platz.
Der Umbau hat acht Monate gedauert und zwei Millionen Franken gekostet.
Während der Bauarbeiten waren die Bahnschalter provisorisch im Bahnhofsgebäude auf Gleis eins eingerichtet.

News

Sprayer machen gute Tat zunichte

19.01.2020

Die Düdinger Pfadi hatte im Rahmen der Aktion "72 Stunden" eine Wand gereinigt.

x

Sprayer machen gute Tat zunichte

19.01.2020

Im Rahmen der schweizweiten Aktion "72 Stunden" haben die Pfadfinder Düdingen gestern eine Wand von Graffiti befreit.

Die gute Tat wurde jedoch sogleich wieder zunichte gemacht: Heute sei die Wand beim Privatweg des Brunnhofes bereits wieder voll gesprayt gewesen, meldet die Pfadi Düdingen.

Die Aktion "72 Stunden" findet noch bis heute in der ganzen Schweiz statt. Rund 15'000 Kinder und Jugendliche setzen sich dabei mit 350 gemeinnützigen Aktionen für das Thema "Nachhaltigkeit" ein.

News

Mit 143 km/h durch Wallenried

19.01.2020

Gestern wurde ein Raser in Wallenried aus dem Verkehr gezogen.

x

Mit 143 km/h durch Wallenried

19.01.2020

Gestern Nachmittag hat die Freiburger Kantonspolizei einen Raser angehalten. Der 25-jährige Autofahrer war mit 143 km/h in Wallenried unterwegs gewesen - erlaubt sind dort 80 km/h.

Wie die Kantonspolizei Freiburg in einer Mitteilung schreibt, hat eine Polizeistreife in Murten den Mann angehalten und auf den Polizeiposten gebracht.

Die Polizei beschlagnahmte sein Auto und seinen Führerschein. Der Mann werde bei der zuständigen Behörde angezeigt, heisst es in der Meldung weiter.

News

Niggli kritisiert das Urteil von Renens VD

18.01.2020

Der Freiburger Strafrechtsprofessor Marcel Niggli hält den Freispruch für die zwölf Lausanner Klimaaktivisten für falsch.

x

Niggli kritisiert das Urteil von Renens VD

18.01.2020

Der Freiburger Strafrechtsprofessor Marcel Niggli kritisiert das Urteil des Bezirksgerichts Renens gegen zwölf Umwelt-Aktivisten. Der zuständige Einzelrichter hatte die Aktivisten vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs freigesprochen. Der Richter sah in der Klimakrise einen "rechtfertigenden Notstand". Niggli hält dieses Urteil für verfehlt, wie er in einem Interview mit den "CH Media"-Zeitungen sagte. Rechtlich sei es schlicht falsch. Der Richter habe nicht Recht betrieben, sondern Politik. Im Prinzip müsste man ihn entlassen. Eine minimale Bestrafung wäre zwingend gewesen. Wer unbefugt in ein Haus eindringe, müsse dafür bestraft werden, sagte Niggli weiter.

News

Neue Schutznetze im Saint-Léonard

17.01.2020

Das Eisstadion will den Zuschauern mehr Komfort bieten.

x

Neue Schutznetze im Saint-Léonard

17.01.2020

Im Eisstadion Saint-Léonard kommt es zu Verbesserungen für die Zuschauer: So soll ab Februar das Heizsystem in Betrieb sein, schreibt Freiburg Gottéron in einer Mitteilung. Ausserdem wurden die hinteren provisorischen Sitzplätze erhöht. Möglicherweise komme eine weitere Sitzreihe dazu. Als wichtige Neuerung sind für die nächste Saison dünnere Schutznetze geplant. Dies soll für eine bessere Sicht sorgen. Die Netze bleiben aber schwarz, da die Liga dies vorschreibe.

Das neue Eisstadion soll nach wie vor im September 2020 eingeweiht werden. 

News

Kanton springt für Schulkosten ein

17.01.2020

Weil Schulkosten nicht mehr den Eltern verrechnet werden dürfen, stellt der Kanton nun 6,5 Millionen Franken zur Verfügung.

x

Kanton springt für Schulkosten ein

17.01.2020

6,5 Millionen Franken: Diesen Betrag sieht der Kanton Freiburg vor für die Finanzierung von Schulmaterial, wie er in einer Mitteilung schreibt. Dies als Folge eines Bundesgerichtsentscheids: Demnach dürfen die Kosten des Grundschulunterrichts nicht mehr den Eltern in Rechnung gestellt werden. Die 6,5 Millionen des Kantons sind für Verbrauchsmaterial bestimmt. Die Gemeinden tragen die Kosten für die kulturellen und sportlichen Aktivitäten. Den Eltern dürfen höchstens noch 16 Franken pro Tag für Verpflegung verrechnet werden.

News

Technische Probleme bei Swisscom

17.01.2020

Eine erhebliche Technikpanne betraf auch den Kanton Freiburg. Die Notrufdienste waren zum Teil nicht erreichbar.

x

Technische Probleme bei Swisscom

17.01.2020

Auf dem Telefonnetz der Swisscom kam es am Freitagvormittag zu erheblichen Störungen – auch im Kanton Freiburg. Betroffen waren zum Teil auch die Notfallnummern von Polizei, Sanität und Feuerwehr. Um die Mittagszeit waren die Notrufdienste wieder erreichbar, wie ein Sprecher der Kantonspolizei gegenüber RadioFr. sagte. Laut Swisscom waren sowohl die Festnetz- als auch die Mobiltelefonie von Störungen betroffen.

News

Ein neues Gesicht bei der Mitte-links-CSP

16.01.2020

Die Mitte-links-CSP hat eine neue Präsidentin.

x

Ein neues Gesicht bei der Mitte-links-CSP

16.01.2020

Sophie Tritten ist neue Präsidentin der Mitte-links-CSP des Kantons Freiburg. Die Delegierten haben sie an ihrer Versammlung gewählt, wie die Partei in einer Mitteilung schreibt.

Tritten ist Juristin, kommt aus dem Saanebezirk und ist Generalsekretärin des Verbands des Personals der Sozialen Institutionen des Kantons Freiburg.

Sie folgt auf Philippe Wandeler, der fünfzehn Jahre lang Präsident der Mitte-links-CSP war.

Bild: cg-pcs-fribourg.ch

News

Rücktritt nach sieben Jahren

15.01.2020

Benoît Piller tritt als Präsident der SP Freiburg zurück.

x

Rücktritt nach sieben Jahren

15.01.2020

Der Präsident der Freiburger SP, Benoit Piller, tritt zurück. Dies kündigte er an der Delegiertenversammlung der Kantonalpartei an.

Da die Kampagne für die Eidgenössischen Wahlen nun abgeschlossen sei, sei ein guter Zeitpunkt für den Rücktritt, sagte er gegenüber RadioFr.

Seine Nachfolge bestimmt die SP Ende Mai. Benoit Piller war während sieben Jahren Präsident der Freiburger SP. Seinen Sitz im Grossen Rat behält er weiter.

Bild: SP Freiburg

News

100 Jahre Kripo Freiburg

15.01.2020

Ein Comic zum runden Geburtstag.

x

100 Jahre Kripo Freiburg

15.01.2020

Die Kriminalpolizei Freiburg feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund veröffentlicht sie einen Comicband mit dem Titel "Erinnerungen der Kripo". Die Kriminalpolizei hat den 60-seitigen Comic heute vorgestellt. Darin werden sechs spektakuläre Fälle der letzten 100 Jahre aufgezeichnet. Ein Fall davon ist auf Deutsch verfasst. Beim Deutschfreiburger Fall handelt es sich um die Hindercheer-Banda, welcher im Comic auf Senslerdeutsch dargestellt wird. Deutschfreiburger Zeichner wurden nicht berücksichtigt. Den Comicband kann man kaufen. Er kostet 25 Franken.

News

Einigung zwischen Tourismus und Airbnb

15.01.2020

Wer in Freiburg übernachtet und über die Plattform Airbnb bucht, zahlt in Zukunft eine Aufenthaltstaxe.

x

Einigung zwischen Tourismus und Airbnb

15.01.2020

Wer in Freiburg übernachtet und seine Unterkunft über die Plattform Airbnb bucht, muss in Zukunft eine Aufenthaltstaxe bezahlen. Dies haben der Freiburger Tourismusverband und Airbnb vereinbart, steht in einer Mitteilung.

Die Plattform zieht die Taxe bei der Buchung direkt ab und leitet das Geld dem Freiburger Tourismusverband weiter. Ähnliche Vereinbarungen gibt es bereits in anderen Kantonen.

Über Airbnb vermieten vor allem Privatpersonen Zimmer. Die Plattform gibt es in fast 200 Ländern.

News

Ausgezeichnete Zweisprachigkeit

15.01.2020

Ein Freiburger Amt hat ein Label für Zweisprachigkeit erhalten. Zu Recht?

x

Ausgezeichnete Zweisprachigkeit

15.01.2020

Das Freiburger Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen hat das Label für Zweisprachigkeit des Forums für Zweisprachigkeit erhalten. Grund für diese Auszeichnung sei die hohe Qualität der Zweisprachigkeit in diesem Amt, schreibt der Staatsrat in einer Mitteilung. So erfolge zum Beispiel die amtsinterne Kommunikation konsequent zweisprachig.

Das Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen beschäftigt 45 Mitarbeitende - zwölf davon sind zweisprachig.

Bild: "Das IAEZA hat umgezieht!" Printscreen der Internetseite des ausgezeichneten Amtes  (15. Januar 2020)

News

Grüne Freiburg mit neuem Co-Präsidium

15.01.2020

Mirjam Ballmer und Julien Vuilleumier übernehmen das Amt.

x

Grüne Freiburg mit neuem Co-Präsidium

15.01.2020

Mirjam Ballmer und Julien Vuilleumier übernehmen bei den Grünen Freiburg gemeinsam das Co-Präsidium.

Das hat die Generalversammlung der Grünen gestern Abend entschieden, wie die Freiburger Partei in einer Mitteilung schreibt.

Ballmer und Vuilleumier folgen damit auf Bruno Marmier, der seinen Rücktritt Ende Oktober ankündigte.

Die Grünen Freiburg erneuern auch ihren Parteivorstand: Er setzt sich nun aus Vertreterinnen und Vertretern aus allen bestehenden oder entstehenden Sektionen zusammen.

News

Pro Natura legt Rekurs ein

15.01.2020

Beim Umbau der Kantonsstrasse in Galmiz soll zunächst auf eine Zufahrt zum Biomassezentrum verzichtet werden.

x

Pro Natura legt Rekurs ein

15.01.2020

Pro Natura legt gegen den Umbau der Kantonstrasse in Galmiz Rekurs ein.

Dies schreibt sie in einer Mitteilung. Beim Umbau soll eine Zufahrt zum geplanen Biomassenzentrum in Galmiz errichtet werden.

Dies findet Pro Natura bedenklich, da bereits ein Gerichtsverfahren gegen das Biomassezentrum läuft. Die Umweltorganisation findet, dass vor einem Umbau das Gerichtsverfahren erst abgeschlossen sein müsse.

Dieses wurde aufgenommen, weil mehrere Natur- und Landschaftsschutzorganisationen den Standort des geplanten Biomassezentrums fragwürdig finden. Dieser sei inmitten eines Wildtierkorridors und nahe des Chabalais-Waldes.

News

Filialenfusion mit neuem Chef

14.01.2020

Die grosse Umstrukturierung bei Manor Schweiz betrifft auch den Standort Freiburg.

x

Filialenfusion mit neuem Chef

14.01.2020

Die Restrukturierung der Manor-Gruppe betrifft auch Freiburg. Wie die Konzernleitung auf Anfrage von RadioFr. mitteilt, wird die Filiale in Freiburg in Zukunft zusammen mit der Filiale in Yverdon geführt. Darum erhalten die Filialen Freiburg und Yverdon einen neuen gemeinsamen Geschäftsleiter.

Der bisherige Leiter der Filiale Freiburg werde das Unternehmen verlassen, heisst es weiter.

Laut Manor sollen die schweizweit 60 Filialen neu zu 25 Einheiten zusammengefasst werden. Yverdon/Freiburg ist eine davon.

News

Keine Fussgängerampel für Düdingen

14.01.2020

Eine Lichtsignalanlage im Dorfzentrum hätte den Verkehr zu Stosszeiten entlasten sollen. Das Projekt ist aber vorerst vom Tisch.

x

Keine Fussgängerampel für Düdingen

14.01.2020

Für den täglichen Stau durch Düdingen ist weiterhin keine Linderung in Sicht. Eine mögliche Lösung, eine Fussgängerampel zwischen Bahnhofzentrum und Bahnhof, liegt momentan auf Eis.

Obwohl eine Studie eine solche empfiehlt, will der Gemeinderat das Projekt vorerst nicht weiter verfolgen, hiess es auf Anfrage von RadioFr. Eine Ampel sei nur eine kurzfristige Lösung. Zudem müsste die Gemeinde im Gegenzug einen anderen wichtigen Fussgängerstreifen aufheben.

Der Gemeinderat will nun die Verkehrssituation weiter abklären.

News

Erwin Jutzet hat sich schwer verletzt

14.01.2020

Alt-Staatsrat Erwin Jutzet ist mit dem Velo verunfallt und wurde dabei schwer verletzt.

x

Erwin Jutzet hat sich schwer verletzt

14.01.2020

Alt Staatsrat Erwin Jutzet sei letzte Woche mit dem Velo verunfallt und dabei schwer verletzt worden. Dies bestätigt seine Familie auf Anfrage der Freiburger Nachrichten. Laut Bericht der FN habe sich der Unfall letzten Donnerstag in Kastels bei Düdingen ereignet.
Ein Auto sei frontal mit Jutzet kollidiert, als er mit seinem E-Bike abbiegen wollte. Der 69-Jährige sei ins Spital gebracht worden. Er habe unter anderem mehrere Wirbelverletzungen erlitten und sei gestern operiert worden.
Die genauen Umstände werden laut Polizei noch abgeklärt.

Bild: sp-ps.ch

News

Ins Rutschen geraten

13.01.2020

Im Greyerzerbezirk kam es zu einem Autounfall.

x

Ins Rutschen geraten

13.01.2020

Eine Autofahrt im Greyerzerland endet im Fluss: In Vaulruz ist eine 18-jährige Automobilistin auf Glatteis ins Rutschen gekommen und in der Sionge gelandet.
Die verletzte Lenkerin wurde mit dem Helikopter in ein Spital gebracht. Der Verkehr war während zwei Stunden gesperrt. Der Fluss wurde nicht verschmutzt.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Länger in die Polizeischule

13.01.2020

Angehende Polizistinnen und Polizisten müssen länger die Schulbank drücken.

x

Länger in die Polizeischule

13.01.2020

Im Kanton Freiburg müssen angehende Polizistinnen und Polizisten eine längere Ausbildung absolvieren.
Ab sofort dauert diese nicht mehr ein Jahr, sondern zwei Jahre.
Das bestätigt die Kantonspolizei Freiburg.
Demnach drücken die Aspirantinnen und Aspiranten während des ersten Jahres die Schulbank.
Im zweiten Jahr sammeln sie praktische Erfahrungen und werden von einem Mentor begleitet.

News

Frau in Chatel-Saint-Denis angefahren

12.01.2020

Beim Überqueren der Strasse wurde eine 36-Jährige von einem Auto erfasst. Die Kantonspolizei sucht Zeugen.

x

Frau in Chatel-Saint-Denis angefahren

12.01.2020

Am Freitagabend hat ein Auto in Chatel-Saint-Denis eine Fussgängerin angefahren. Die 36-jährige Frau wollte gegen 17.40 Uhr einen Fussgängerstreifen überqueren, als sie von einem Fahrzeug mit aluminiumfarbenem Anhänger erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Die Person am Steuer setzte ihre Fahrt in Richtung stadteinwärts fort.

Die Frau wurde verletzt ins Spital gebracht. Die Kantonspolizei Freiburg sucht Zeugen. Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

News

Banküberfall in Attalens

11.01.2020

Zwei Personen überfielen die Kantonalbank in Attalens

x

Banküberfall in Attalens

11.01.2020

Zwei Personen haben im Freiburgischen Attalens die Filiale der Kantonalbank überfallen.
Mit einer Handfeuerwaffe bedrohten sie einen Bankkunden und eine Bankangestellte und erzwangen die Herausgabe mehrerer tausend Franken.

Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt wurde beim Überfall niemand verletzt. Laut den Angaben flüchteten die Täter zu Fuss.Trotzdem blieb die Suche nach den Tätern bisher erfolglos.


Die Opfer wurden psychologisch betreut. Eine Strafuntersuchung wurde eröffnet.

News

Der letzte Fleck wird begrünt

10.01.2020

Bald entsteht auch im Seebezirk eine Sektion der Grünen Partei.

x

Der letzte Fleck wird begrünt

10.01.2020

Die Grüne Partei Freiburg gründet eine Sektion im Freiburger Seebezirk. Wie die Partei mitteilt, werde die Sektion offiziell am 27. Januar in Murten ins Leben gerufen.

Der Seebezirk ist der einzige Bezirk des Kantons, der noch keine Sektion der Grünen hat. Im Seebezirk hatten bei den letzten Wahlen rund 9,5 Prozent grün gewählt.

News

Der neue CVP-Präsident

10.01.2020

Damiano Lepori wurde gestern Abend von den Delegierten gewählt.

x

Der neue CVP-Präsident

10.01.2020

Damiano Lepori ist der neue Präsident der Freiburger CVP. Die Parteidelegierten haben den 29-Jährigen aus Givisiez an die Spitze gewählt.

Der Wirtschaftswissenschaftler ist zugleich Beisitzer am Bezirksgericht Saane und Gemeinderat in Givisiez.

Lepori wird nach einer Übergangszeit mit einem Direktionskomitée der Nachfolger des letzten Präsidenten André Schoenenweid. Lepori war der einzige Kandidat gewesen.

Als Vizepräsidenten wurden der Wünnewiler Bruno Boschung sowie die beiden Bullerinnen Marie-France Roth Pasquier und Emmanuelle Kaelin Murith gewählt.

News

Arbeitszone Düdingen: Es kann losgehen

10.01.2020

Die Bewilligung für die Feinerschliessung zur Ansiedlung dreier Unternehmen ist da.

x

Arbeitszone Düdingen: Es kann losgehen

10.01.2020

In der Arbeitszone Birch in Düdingen kann gebaut werden. Die Bewilligung für die Feinerschliessung zur Ansiedlung dreier Unternehmen sei eingetroffen, das bestätigt der Leiter des Düdinger Bauamts auf Anfrage von RadioFr. Nun können auch die Baubewilligungen für die Gebäude erteilt werden.
Ende Januar will Düdingen mit den Arbeiten für die Erschliessung der Parzellen beginnen.
Der Start der Bauarbeiten für die Gebäude beginnt in drei bis fünf Monaten.

Die Feinerschliessung der drei Bauparzellen kostet rund eine Million Franken. Kurzfristig kommen mit den drei Unternehmen rund hundert Arbeitsplätze nach Düdingen. Langfristig könnte diese Zahl deutlich steigen.

News

50 bis 150 Franken Busse für Littering

09.01.2020

Der Kanton Freiburg kann Abfallsünder ab sofort mit Bussen belegen.

x

50 bis 150 Franken Busse für Littering

09.01.2020

Im Kanton Friburg gilt seit Anfang Jahr ein neues Littering-Gesetz. Wer Abfall am Boden liegen lässt oder in der Natur entsorgen will, kann künftig gebüsst werden. Die Höhe der Bussen beträgt 50 oder 150 Franken. Wer mehr Abfall hinterlässt, als in einem 17-Liter-Sack Platz haben, muss mit härteren Konsequenzen rechnen.

Vorerst setzt die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Staat Freiburg aber auf Präventions- und Sensibilisierungsmassnahmen. Dafür hat sie regionale Sportgrössen wie Julien Sprunger und Kristel Marbach eingespannt.

News

Vom Förderer zur Bank

09.01.2020

Die Stadt Freiburg will dem Ladensterben entgegenwirken. Eine Schlüsselrolle spielt dabei ein Unternehmen im Besitz der Stadt.

x

Vom Förderer zur Bank

09.01.2020

Die Stadt Freiburg will den Detailhandel in der Stadt unterstützen und die Gründung neuer Läden fördern. Sie ändert darum die Strategie ihres Unternehmens Effort Fribourg AG.

Wie dieses vor den Medien bekannt gab, will es nicht mehr wie bisher Start Ups unterstützen, sondern es will dem Ladensterben in der Stadt entgegenwirken.

Im Fokus seien Unternehmen, die auf andere Weise nicht an einen Kredit kommen würden, so die Verantwortlichen bei Effort. Darum vergibt sie Darlehen an neu gegründete Unternehmen, aber auch an etablierte Läden. Die Höchstlimite für diese Darlehen liegt bei 30'000 Franken.

News

Abgang nach zwei Dekaden

09.01.2020

Der Regionalverband See sucht eine Nachfolge für Elisabeth Rüegsegger, die Mitte Jahr pensioniert wird.

x

Abgang nach zwei Dekaden

09.01.2020

Die Region Murtensee sucht einen neuen Verantwortlichen für die Wirtschafts- und Tourismusförderung. Die bisherige Direktorin des Regionalverbands See, Elisabeth Rüegsegger, wird Ende Juni pensioniert, wie sie gegenüber RadioFr. bestätigte.Ein Stelleninserat für ihre Nachfolge ist aufgeschaltet.

Elisabeth Rüegsegger hatte die Geschäftsführung 2001 übernommen, kurz vor Beginn der Landesausstellung Expo.02.

Der Regionalverband See fördert die Zusammenarbeit mit den benachbarten Regionen in den Bereichen Tourismus, Wirtschaft und Kultur.

News

Höhere Hürden für Maturanden

08.01.2020

Der Notendruck in den ersten beiden Collège-Jahren wird im Kanton Freiburg erhöht.

x

Höhere Hürden für Maturanden

08.01.2020

Der Übertritt in das nächste Collège-Jahr wird im Kanton Freiburg erschwert. Der Staatsrat hat das entsprechende Reglement angepasst.

Neu müssen die Gymnasiasten auch in den ersten beiden Schuljahren ungenügende Zeugnisnoten doppelt kompensieren. Eine 3,5 zum Beispiel muss mit zwei 4,5-en oder einer 5 ausgeglichen werden, um ein Schuljahr weiterzukommen. Bisher reichte in den ersten beiden Schuljahren ein Gesamtdurchschnitt von einer 4.

Gemäss dem Chef des Amts für Unterricht Sekundarstufe 2, François Piccand, soll die neue Regelung vermeiden, dass die Gymnasiasten im dritten Maturajahr plötzlich durchfallen.

Das neue Reglement gilt ab diesem Jahr für alle Freiburger Gymnasien.

News

Hund tötet eigene Halterin

08.01.2020

Im Süden des Kantons Freiburg stirbt eine Frau während des Trainings mit ihrem Hund. Offenbar hatte er sie angegriffen.

x

Hund tötet eigene Halterin

08.01.2020

Tragisches Ereignis im Süden des Kantons Freiburg: Ein Hund hat offenbar seine Halterin angegriffen und getötet.

Die Tragödie ereignete sich gestern in einer Dressuranlage in Auboranges, teilte die Polizei mit.
Eine Drittperson hatte die Polizei alarmiert. Beim Eintreffen vor Ort biss der Hund eine Polizistin in den Arm. Daraufhin erschoss ihr Kollege den Hund, einen belgischen Schäfer. Für die Halterin kam jede Hilfe zu spät.

Die Tierschutzbehörden und die Justiz untersuchen nun die genauen Umstände des Vorfalls.

News

Die Fusion Clavaleyres-Murten rückt vorwärts

08.01.2020

Die Berner Politik unterstützt den Kantonswechsel der Berner Kleinstgemeinde.

x

Die Fusion Clavaleyres-Murten rückt vorwärts

08.01.2020

Die Bernische Gemeinde Clavaleyres soll zum Kanton Freiburg wechseln dürfen. Der Regierungsrat und der Grosse Rat des Kantons Bern empfehlen ihren Stimmberechtigten, ein Ja in die Urne zu legen. Am 9. Februar stimmen sowohl die Kantone Bern als auch Freiburg darüber ab.

Die Bernische Exklave Clavaleyres zählt rund 50 Einwohner und will mit Murten fusionieren. Beide Gemeinden und beide Kantonsparlamente haben bereits grünes Licht gegeben. Bei einem Ja der Stimmberechtigten der beiden Kantone würde noch das Bundesparlament das letzte Wort haben.

News

Neuer Schulinspektor in Deutschfreiburg

08.01.2020

Alain Maeder wird Schulinspektor für Gemeinden im Sense- und Seebezirk.

x

Neuer Schulinspektor in Deutschfreiburg

08.01.2020

Im See- und Sensebezirk gibt es einen neuen Schulinspektor.

Wie das kantonale Amt für obligatorischen Unterricht mitteilt, wird Alain Maeder im Herbst Schulinspektor für den unteren Sensebezirk sowie für den oberen Seebezirk.

Maeder ist zurzeit Leiter der OS Kerzers. Zuvor arbeitete er unter anderem als Lehrer an der OS in Gurmels.

Der heutige Schulinspektor, Matthias Wattendorff, geht im Sommer frühzeitig in Pension.

News

Charmeoffensive zu Pferd

07.01.2020

Aus Imagegründen setzt die Stadt Freiburg Pferde ein, um die Weihnachtsbäume zu räumen.

x

Charmeoffensive zu Pferd

07.01.2020

In der Stadt Freiburg sammeln in diesem Jahr Pferde die Weihnachtsbäume ein. Wie der Gemeinderat mitteilt, erfolgt die Aktion auf einen Vorstoss aus dem Generalrat. Dieser forderte den Einsatz von Zugpferden im Strasseninspektorat zur Imagepflege der Stadt, aber auch zur Förderung der Nachhaltigkeit.

Nach der Prüfung des Anliegens findet nun erstmals ein Test statt. Anstelle von Lastwagen werden die Christbäume erstmals mit Ross und Wagen eingesammelt. Die Aktion findet an den kommenden drei Montagen im Januar statt.

Bild: Stadt Freiburg

News

Neuer Dachverband für den ÖV

07.01.2020

250 Schweizer Zug- und Bus-Unternehmen vereinen sich.

x

Neuer Dachverband für den ÖV

07.01.2020

Die Schweizer Zug- und Busunternehmen erhalten eine neue Dachorganisation.

Sie vereine 250 ÖV-Unternehmen sowie 17 regionale Tarifverbünde, teilt Alliance SwissPass mit.

Auch der Freiburger Verkehrsverbund Frimobil, sowie die TPF seien Mitglied, hiess es bei der TPF auf Anfrage von RadioFr.

Dank dieser Allianz könnten Entscheide einfacher gefällt werden, wie die Einführung von elektronischen Billetten oder das Schwarzfahrerregister.

Geschäftsführer der neuen Dachorganisation ist der Freiburger Helmut Eichhorn, der bis vor kurzem Verkaufschef bei der TPF war.

 

News

Mehr Geld für Flüsterbeläge

07.01.2020

Die Freiburger Regierung will zusätzliche 36 Millionen Franken für Lärmsanierungen auf ihren Kantonsstrassen.

x

Mehr Geld für Flüsterbeläge

07.01.2020

Auch in den nächsten zwei Jahren sollen Freiburger Strassen ruhiger gemacht werden. Die Kantonsregierung will knapp 36 Millionen Franken in Lärmsanierungen investieren. Dies schreibt sie in einem Dekretsentwurf.

Auf fast 90 Kilometern Kantonsstrasse fehle noch ein lärmarmer Belag. Von den knapp 36 Millionen Franken übernehme der Bund 3,6 Millionen Franken.

Über den Kredit entscheidet das Kantonsparlament in den nächsten Wochen.

News

Sicherheitsnetze für die Grandfeybrücke?

07.01.2020

Ein Sensler Grossrat fordert zusätzliche Vorrichtungen für Suizidgefährdete.

x

Sicherheitsnetze für die Grandfeybrücke?

07.01.2020

Plant der Kanton Freiburg beim Grandfeyviadukt über den Schiffenensee Sicherheitsnetze für Suizidgefährdete? Diese Frage stellt der Düdinger Grossrat André Schneuwly an die Adresse der Kantonsregierung.

Jährlich würden sich mehrere Menschen von der Brücke in den Tod stürzen. Deshalb seien zusätzliche Massnahmen notwendig, findet er.

Die beiden Anstössergemeinden Düdingen und Granges-Paccot hatten kürzlich beschlossen, den Zugang für Fussgänger, Velos und Rollstuhlfahrer zur Brücke zu vereinfachen.

Schneuwly möchte nun wissen, ob sich auch der Bund, der Kanton und die SBB finanziell beteiligen. Die Antwort des Staatsrates steht noch aus.

Bild: granges-paccot.ch

News

Update für die Sonderpädagogik

07.01.2020

Das neue Gesetz zur Sonderpädagogik wird mit einem Reglement ergänzt.

x

Update für die Sonderpädagogik

07.01.2020

Das Reglement über die Sonderpädagogik ist am 1. Januar in Kraft getreten. Es ergänzt die Grundzüge des Gesetzes von 2018. Dieses Gesetz besagt, dass alle Schülerinnen und Schüler nach Möglichkeit die Schule in ihrem Wohnort besuchen sollen. Kinder mit speziellem Bildungsbedarf sollen dabei integriert werden.

Im vergangenen Schuljahr beanspruchten knapp 1600 Kinder eine sonderpädagogische Massnahme. Die Hälfte wurde in sonderpädagogischen Einrichtungen untergebracht, die andere Hälfte in Regelklassen integriert.

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[28.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[28.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[28.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[28.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[27.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[27.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[27.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[26.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[26.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[26.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[25.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[25.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[24.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[24.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[24.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[24.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[23.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[22.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[21.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[20.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[19.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[18.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[17.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[16.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[15.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[14.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[13.01.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[12.01.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[11.01.2020]18 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Start mit zwei Köpfen

28.01.2020

Die Grüne Partei hat im Seebezirk eine Sektion gegründet und zwei Personen an die Spitze gewählt.

x

Start mit zwei Köpfen

28.01.2020

Die Grünen sind im Kanton Freiburg nun auch im Seebezirk vertreten. Wie die Kantonalpartei mitteilt, fand gestern die Gründungsversammlung der Sektion See statt.

Ins Co-Präsidium der Grünen See wurden Monika Bénayat und Pascal Känzig gewählt. Somit haben nun die Grünen ausser im Broyebezirk in jedem Bezirk eine Sektion. Die Sektion Broye wird aber in den nächsten Wochen gegründet.

Das Praxiszentrum in Düdingen wird verkauft

28.01.2020

Die Hrislanden-Gruppe habe sich dazu entschieden, um die medizinische Versorgung zu stärken.

x

Das Praxiszentrum in Düdingen wird verkauft

28.01.2020

Die Hirslanden-Gruppe verkauft das Praxiszentrum in Düdingen.
Neue Besitzerin ist die Medbase-Gruppe, eine Tochter der Migros.

Laut den Freiburger Nachrichten wolle die Hirslanden-Gruppe künftig verstärkt mit der Medbase Gruppe zusammenarbeiten und dadurch die medizinische Versorgung stärken.

Medbase sei für die ambulante, wohnortnahe Medizin und Hirslanden für die stationäre Akutmedizin zuständig.

Zu den Stärken von Medbase gehören die Radiologie, die beim Standort Düdingen vertreten ist. Auch die Grundversorgungszentren Schaffhausen und Bern werden an Medbase verkauft. Arbeitsstellen seien keine betroffen.

Murten soll Hauptstadt des Lichts werden

27.01.2020

Erreichen wollen Murten Tourismus und die Stadt diesen Namen neben dem Lichtfestival mit einem weiteren Anlass zum Thema Licht.

x

Murten soll Hauptstadt des Lichts werden

27.01.2020

Murten soll die Schweizer Hauptstadt des Lichts werden.
Dies bestätigt Murten Tourismus auf Anfrage von RadioFr.
Wenn man den Namen "Schweizer Hauptstadt des Lichts" hört, solle man sogleich an Murten denken. Mit diesem Vorhaben wolle man den Tourismus der Stadt ankurbeln.

Diesen Namen wolle man neben dem Lichtfestival mit einem weiteren Anlass zum Thema Licht erreichen, der den ganzen Winter dauert.
Auch wolle Murten sein Know-how zum Thema Licht erweitern und so zum Licht-Spezialisten werden.

Das Vorhaben, Hauptstadt des Lichts zu werden, würde zwischen 10 und 20 Jahre dauern.

Führungslose PH

27.01.2020

Die Direktorin der pädagogischen Hochschule von Freiburg verlässt ihren Posten schon wieder.

x

Führungslose PH

27.01.2020

Nach nur einem Jahr an der Spitze der pädagogischen Hochschule von Freiburg tritt die neue Direktorin schon wieder zurück.

Die Erziehungsdirektion und Katharina Mertens Fleury hätten sich entschieden, das Arbeitsverhältnis nach der Probezeit nicht weiterzuführen. Dies schreibt der Kanton in einer Mitteilung. Man sei sich nicht einig darüber, wie die PH geführt werden solle. Katharina Mertens Fleury trete deshalb auf Ende Februar zurück. Die Stelle werde demnächst neu ausgeschrieben. Ausserdem werde eine Übergangsdirektion eingerichtet.

Narren in der Stadt

27.01.2020

In Freiburg fand die sechste Ausgabe des Zähringer Narrentreffens statt.

x

Narren in der Stadt

27.01.2020

Wer dieses Wochenende in der Stadt Freiburg unterwegs war, hat bereits einen Vorgeschmack auf den Karneval bekommen.
Die sechste Ausgabe des Zähringer Narrentreffens fand zum ersten Mal in der Kantonshauptstadt statt.
Wie die Stadt Freiburg in einer Mitteilung schreibt, nahmen rund 1'500 Personen am Spektakel teil.
Das Zähringer Narrentreffen findet nur alle drei Jahre statt. Bei der nächsten Ausgabe ist wieder eine Stadt in Deutschland Gastgeberin.

Entwurf für grösseres Greyerzer Museum

25.01.2020

Das Greyerzer Museum hat sich für das Projekt eines Londoner Architekturbüros entschieden.

x

Entwurf für grösseres Greyerzer Museum

25.01.2020

Das Greyerzer Museum in Bulle und dessen Bibliothek sollen erweitert werden. Mit dem Projekt wird ein Londoner Architektur-Büro beauftragt, das mit einem Genfer Unternehmen zusammen arbeitet. Das hat das Museum an einer Medienkonferenz bekannt gegeben.

Das Projekt des Londoner Büros habe sich aus etwa 50 Einreichungen hervor getan. Es sehe vor, das Schloss als Hauptelement der Konstruktion zu behandeln.

Schätzungen zufolge wird die Umgestaltung des Greyerzer Museums 8,5 Millionen Franken kosten. Die Einweihung ist frühestens im Jahr 2024 geplant.

Bild: Sergison Bates architects & Jaccaud Spicher architectes

Kündigungsschutz für Mütter reicht aus

25.01.2020

Der Staatsrat spricht sich gegen eine Motion aus, die einen längeren Kündigungsschutz für Mütter fordert.

x

Kündigungsschutz für Mütter reicht aus

25.01.2020

Der Freiburger Staatsrat ist gegen eine längere Schutzfrist für frischgebackene Mütter.
Er spricht sich gegen den parlamentarischen Vorstoss von zwei Grossräten aus.

Diese fordern, dass Mütter, die aus dem Mutterschaftsurlaub an den Arbeitsplatz zurückkehren, 32 Wochen lang vor einer ungerechtfertigten Kündigung geschützt werden. Derzeit beträgt die Schutzfrist 16 Wochen.

Der Staatsrat ist der Ansicht, dass das geltende Gesetz einen ausreichenden Schutz für Mütter bietet. Er weist darauf hin, dass nur wenige Personen im Kanton von dieser Art der ungerechtfertigten Entlassung betroffen sind.

Freiburg wird Mekka für Fondue-Liebhaber

24.01.2020

Die Stadt Freiburg veranstaltet im November erstmals ein viertägiges Fondue-Festival.

x

Freiburg wird Mekka für Fondue-Liebhaber

24.01.2020

In der Stadt Freiburg findet diesen November erstmals ein Fondue-Festival statt.

Während vier Tagen gibt es auf dem Python-Platz Degustationsstände für verschiedene Fonduesorten, sowie ein Restaurant, in dem das klassische Moitié-Moitié serviert wird. Das bestätigten die Verantwortlichen gegenüber RadioFr.

Organisiert wird der Anlass von den beiden Sortenorganisationen für Greyerzer und Vacherin, sowie der Stadt Freiburg. Die Veranstalter erwarten bis zu 15'000 Teilnehmer.

Flugzeugabsturz nahe St-Légier

23.01.2020

Bei einem Flugzeugabsturz nahe der Freiburger Kantonsgrenze sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

x

Flugzeugabsturz nahe St-Légier

23.01.2020

Nahe der Waadtländer Ortschaft St-Légier, kurz vor der Freiburger Kantonsgrenze, ist gestern Abend ein Kleinflugzeug abgestürzt. An Bord waren laut der Waadtländer Kantonspolizei zwei Personen aus Freiburg. Beide seien bei dem Absturz ums Leben gekommen.

Laut blick.ch handelte es sich bei der Maschine um eine Piper Archer PA-28. Das Flugzeug war gegen halb acht vom Flugplatz in Ecuvillens im Saanebezirk gestartet.

Durch einen automatischen Notruf fand die Rega-Crew aus Wilderswil in der Nacht auf heute das abgestürzte Flugzeug, kurz nachdem es vom Radar verschwunden war.

Nicht jeder Schüler soll Laptop kaufen müssen

23.01.2020

Ab kommenden Schuljahr soll jeder Gymnasiast im Kanton Freiburg einen eigenen Laptop zur Schule mitnehmen müssen. Eine Petition...

x

Nicht jeder Schüler soll Laptop kaufen müssen

23.01.2020

Im Kanton Freiburg muss jeder Gymnasiast ab kommenden Schuljahr einen eigenen Laptop kaufen.
Nun hat die Elterenvereingigung Freiburgs FAPEF eine Petition gegen diesen Staatsratsbeschluss lanciert.
Kritisiert wird, dass Eltern die Laptops selber bezahlen müssen und deshalb zusätzliche Kosten für sie entstünden. Auch würde die elektromagnetische Strahlung der Laptops der Gesundheit den Schülern schaden. Zudem seien nicht alle Lehrerinnen und Lehrer mit dieser neuen Regelung einverstanden. Sie seien auf diese Neuerung nicht vorbereitet worden. Dies könne zu Problemen im schulischen Alltag führen, ist die FAPEF überzeugt.

Sicherheitsgurte in Schulbussen

23.01.2020

Eine Petition will die Freiburger Schultransporte dazu verpflichten, dafür zu sorgen, dass die Kinder sitzen und angeschnallt...

x

Sicherheitsgurte in Schulbussen

23.01.2020

Das Freiburger Transportunternehmen TPF soll Sicherheitsgurte in Schulbussen durchsetzen. Das fordert eine Mutter aus Romont in einer Petition, die sie am Montag lanciert hat.

Ihr Junge war vergangenen Herbst verletzt worden, als der Bus eine Notbremsung machte. In der Zeitung La Liberté kritisiert die Mutter, dass die Behörden untätig geblieben seien. Zwei Treffen mit Vertretern ihrer Gemeinde und dem TPF seien ergebnislos geblieben.

Sie fordert, dass Schultransporte dazu verpflichtet werden, dafür zu sorgen, dass die Kinder sitzen und angeschnallt sind.

Am 4. März streiken die Beamten

23.01.2020

Die Angestellten des Staats Freiburg wehren sich gegen eine Renten-Reform.

x

Am 4. März streiken die Beamten

23.01.2020

Die Beamten des Staates Freiburg werden am 4. März streiken. Damit wollen sie gegen die Reform ihrer Pensionskasse protestieren.

Sie haben sich gestern Abend für diesen Streiktag entschieden an der Generalversammlung des öffentlichen Dienstes.

Die Staatsangestellten haben in den letzten Monaten bereits mehrere Demonstrationen organisiert. Im April letzten Jahres haben sie für eine Stunde ihre Arbeit nieder gelegt, um gegen die Kürzung ihrer Renten zu protestieren.

Ihr Ziel ist es, die Mitglieder des Grossen Rates einige Wochen vor den Debatten Ende März auf ihre Seite zu holen.

Aus für Avenches Opéra

22.01.2020

Die Stiftung hat Konkurs angemeldet.

x

Aus für Avenches Opéra

22.01.2020

Das Festival Avenches Opéra ist am Ende.
Wie die Zeitung "La Libérté" meldet, habe die Stiftung Avenches Opéra im offiziellen Handelsblatt Konkurs angemeldet. Ein Gericht aus dem Kanton Waadt und das Bezirksgericht des Broyebezirks haben über den Konkurs entschieden.

Avenches Opéra schreibt seit einigen Jahren rote Zahlen.
Die letzte Ausgabe von Avenches Opéra brachte einen Verlust von 20‘000 Franken ein.

Bild: avenchesopera.ch

Ein Schauraum für Innovationen

21.01.2020

Die Bluefactory AG präsentiert die Pläne für den ersten Neubau im Innovationsquartier.

x

Ein Schauraum für Innovationen

21.01.2020

Im Freiburger Innovationspark Blue Factory soll bald der erste Neubau entstehen. Die Verantwortlichen haben die Pläne für das so genannte "Gebäude B" den Medien vorgestellt.

Geplant ist ein vierstöckiger Bau mit Arbeitsräumen - aber auch einem Restaurant und Ausstellungsräumen für Innovationen. Das Projekt kostet bis zu 25 Millionen Franken. Es ist ab Freitag öffentlich aufgelegt.

Die Verwaltung der Blue Factory möchte diesen Sommer mit den Bauarbeiten beginnen, so dass das Gebäude Ende nächstes Jahr bezugsbereit ist.

Bild: Bluefactory AG

Bankräuber gefasst

20.01.2020

Ein Teil der Beute konnte sichergestellt werden.

x

Bankräuber gefasst

20.01.2020

Die beiden Bankräuber von Attalens wurden gefasst und sind geständig, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilt. Die Männer hatten vor zehn Tagen die Kantonalbank von Attalens im Vivisbachbezirk überfallen. Dabei hatten sie die Angestellten und einen Bankkunden mit einer Faustfeuerwaffe bedroht.

Mit mehreren zehntausend Franken konnten sie unerkannt flüchten. Nun konnten sie identifiziert werden. Es handelt sich um Männer im Alter von 30 und 32 Jahren. Ein Teil der Beute konnte sichergestellt werden.

Eine Bestätigung für die Effizienz

20.01.2020

Die Stadt Murten hat erneut das Label Energiestadt erhalten.

x

Eine Bestätigung für die Effizienz

20.01.2020

Die Stadt Murten hat erneut das Label Energiestadt erhalten. Wie die Stadtverwaltung in einem Communiqué mitteilt, hat Murten einen Wert von 63.1 Prozent erreicht.

Die Stadt möchte in Zukunft vor allem im Bereich Kommunikation und Kooperation einen höheren Wert erzielen, wie ein Verwaltungsmitglied gegenüber RadioFr. sagte.

Energiestadt ist ein Leistungsausweis für Gemeinden, die eine nachhaltige kommunale Energiepolitik vorleben und umsetzen.

Neuer Schalter am Bahnhof Freiburg

20.01.2020

Das umgebaute Reisezentrum der SBB ist ab jetzt in Betrieb.

x

Neuer Schalter am Bahnhof Freiburg

20.01.2020

Im Bahnhof Freiburg ist ab Dienstag, 20.01.2020 das umgebaute Reisezentrum der SBB wieder in Betrieb.
Es hat sechs Schalter und bietet deutlich mehr Platz.
Der Umbau hat acht Monate gedauert und zwei Millionen Franken gekostet.
Während der Bauarbeiten waren die Bahnschalter provisorisch im Bahnhofsgebäude auf Gleis eins eingerichtet.

Sprayer machen gute Tat zunichte

19.01.2020

Die Düdinger Pfadi hatte im Rahmen der Aktion "72 Stunden" eine Wand gereinigt.

x

Sprayer machen gute Tat zunichte

19.01.2020

Im Rahmen der schweizweiten Aktion "72 Stunden" haben die Pfadfinder Düdingen gestern eine Wand von Graffiti befreit.

Die gute Tat wurde jedoch sogleich wieder zunichte gemacht: Heute sei die Wand beim Privatweg des Brunnhofes bereits wieder voll gesprayt gewesen, meldet die Pfadi Düdingen.

Die Aktion "72 Stunden" findet noch bis heute in der ganzen Schweiz statt. Rund 15'000 Kinder und Jugendliche setzen sich dabei mit 350 gemeinnützigen Aktionen für das Thema "Nachhaltigkeit" ein.

Mit 143 km/h durch Wallenried

19.01.2020

Gestern wurde ein Raser in Wallenried aus dem Verkehr gezogen.

x

Mit 143 km/h durch Wallenried

19.01.2020

Gestern Nachmittag hat die Freiburger Kantonspolizei einen Raser angehalten. Der 25-jährige Autofahrer war mit 143 km/h in Wallenried unterwegs gewesen - erlaubt sind dort 80 km/h.

Wie die Kantonspolizei Freiburg in einer Mitteilung schreibt, hat eine Polizeistreife in Murten den Mann angehalten und auf den Polizeiposten gebracht.

Die Polizei beschlagnahmte sein Auto und seinen Führerschein. Der Mann werde bei der zuständigen Behörde angezeigt, heisst es in der Meldung weiter.

Niggli kritisiert das Urteil von Renens VD

18.01.2020

Der Freiburger Strafrechtsprofessor Marcel Niggli hält den Freispruch für die zwölf Lausanner Klimaaktivisten für falsch.

x

Niggli kritisiert das Urteil von Renens VD

18.01.2020

Der Freiburger Strafrechtsprofessor Marcel Niggli kritisiert das Urteil des Bezirksgerichts Renens gegen zwölf Umwelt-Aktivisten. Der zuständige Einzelrichter hatte die Aktivisten vom Vorwurf des Hausfriedensbruchs freigesprochen. Der Richter sah in der Klimakrise einen "rechtfertigenden Notstand". Niggli hält dieses Urteil für verfehlt, wie er in einem Interview mit den "CH Media"-Zeitungen sagte. Rechtlich sei es schlicht falsch. Der Richter habe nicht Recht betrieben, sondern Politik. Im Prinzip müsste man ihn entlassen. Eine minimale Bestrafung wäre zwingend gewesen. Wer unbefugt in ein Haus eindringe, müsse dafür bestraft werden, sagte Niggli weiter.

Neue Schutznetze im Saint-Léonard

17.01.2020

Das Eisstadion will den Zuschauern mehr Komfort bieten.

x

Neue Schutznetze im Saint-Léonard

17.01.2020

Im Eisstadion Saint-Léonard kommt es zu Verbesserungen für die Zuschauer: So soll ab Februar das Heizsystem in Betrieb sein, schreibt Freiburg Gottéron in einer Mitteilung. Ausserdem wurden die hinteren provisorischen Sitzplätze erhöht. Möglicherweise komme eine weitere Sitzreihe dazu. Als wichtige Neuerung sind für die nächste Saison dünnere Schutznetze geplant. Dies soll für eine bessere Sicht sorgen. Die Netze bleiben aber schwarz, da die Liga dies vorschreibe.

Das neue Eisstadion soll nach wie vor im September 2020 eingeweiht werden. 

Kanton springt für Schulkosten ein

17.01.2020

Weil Schulkosten nicht mehr den Eltern verrechnet werden dürfen, stellt der Kanton nun 6,5 Millionen Franken zur Verfügung.

x

Kanton springt für Schulkosten ein

17.01.2020

6,5 Millionen Franken: Diesen Betrag sieht der Kanton Freiburg vor für die Finanzierung von Schulmaterial, wie er in einer Mitteilung schreibt. Dies als Folge eines Bundesgerichtsentscheids: Demnach dürfen die Kosten des Grundschulunterrichts nicht mehr den Eltern in Rechnung gestellt werden. Die 6,5 Millionen des Kantons sind für Verbrauchsmaterial bestimmt. Die Gemeinden tragen die Kosten für die kulturellen und sportlichen Aktivitäten. Den Eltern dürfen höchstens noch 16 Franken pro Tag für Verpflegung verrechnet werden.

Technische Probleme bei Swisscom

17.01.2020

Eine erhebliche Technikpanne betraf auch den Kanton Freiburg. Die Notrufdienste waren zum Teil nicht erreichbar.

x

Technische Probleme bei Swisscom

17.01.2020

Auf dem Telefonnetz der Swisscom kam es am Freitagvormittag zu erheblichen Störungen – auch im Kanton Freiburg. Betroffen waren zum Teil auch die Notfallnummern von Polizei, Sanität und Feuerwehr. Um die Mittagszeit waren die Notrufdienste wieder erreichbar, wie ein Sprecher der Kantonspolizei gegenüber RadioFr. sagte. Laut Swisscom waren sowohl die Festnetz- als auch die Mobiltelefonie von Störungen betroffen.

Rücktritt nach sieben Jahren

15.01.2020

Benoît Piller tritt als Präsident der SP Freiburg zurück.

x

Rücktritt nach sieben Jahren

15.01.2020

Der Präsident der Freiburger SP, Benoit Piller, tritt zurück. Dies kündigte er an der Delegiertenversammlung der Kantonalpartei an.

Da die Kampagne für die Eidgenössischen Wahlen nun abgeschlossen sei, sei ein guter Zeitpunkt für den Rücktritt, sagte er gegenüber RadioFr.

Seine Nachfolge bestimmt die SP Ende Mai. Benoit Piller war während sieben Jahren Präsident der Freiburger SP. Seinen Sitz im Grossen Rat behält er weiter.

Bild: SP Freiburg

100 Jahre Kripo Freiburg

15.01.2020

Ein Comic zum runden Geburtstag.

x

100 Jahre Kripo Freiburg

15.01.2020

Die Kriminalpolizei Freiburg feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund veröffentlicht sie einen Comicband mit dem Titel "Erinnerungen der Kripo". Die Kriminalpolizei hat den 60-seitigen Comic heute vorgestellt. Darin werden sechs spektakuläre Fälle der letzten 100 Jahre aufgezeichnet. Ein Fall davon ist auf Deutsch verfasst. Beim Deutschfreiburger Fall handelt es sich um die Hindercheer-Banda, welcher im Comic auf Senslerdeutsch dargestellt wird. Deutschfreiburger Zeichner wurden nicht berücksichtigt. Den Comicband kann man kaufen. Er kostet 25 Franken.

Einigung zwischen Tourismus und Airbnb

15.01.2020

Wer in Freiburg übernachtet und über die Plattform Airbnb bucht, zahlt in Zukunft eine Aufenthaltstaxe.

x

Einigung zwischen Tourismus und Airbnb

15.01.2020

Wer in Freiburg übernachtet und seine Unterkunft über die Plattform Airbnb bucht, muss in Zukunft eine Aufenthaltstaxe bezahlen. Dies haben der Freiburger Tourismusverband und Airbnb vereinbart, steht in einer Mitteilung.

Die Plattform zieht die Taxe bei der Buchung direkt ab und leitet das Geld dem Freiburger Tourismusverband weiter. Ähnliche Vereinbarungen gibt es bereits in anderen Kantonen.

Über Airbnb vermieten vor allem Privatpersonen Zimmer. Die Plattform gibt es in fast 200 Ländern.

Ausgezeichnete Zweisprachigkeit

15.01.2020

Ein Freiburger Amt hat ein Label für Zweisprachigkeit erhalten. Zu Recht?

x

Ausgezeichnete Zweisprachigkeit

15.01.2020

Das Freiburger Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen hat das Label für Zweisprachigkeit des Forums für Zweisprachigkeit erhalten. Grund für diese Auszeichnung sei die hohe Qualität der Zweisprachigkeit in diesem Amt, schreibt der Staatsrat in einer Mitteilung. So erfolge zum Beispiel die amtsinterne Kommunikation konsequent zweisprachig.

Das Amt für institutionelle Angelegenheiten, Einbürgerungen und Zivilstandswesen beschäftigt 45 Mitarbeitende - zwölf davon sind zweisprachig.

Bild: "Das IAEZA hat umgezieht!" Printscreen der Internetseite des ausgezeichneten Amtes  (15. Januar 2020)

Grüne Freiburg mit neuem Co-Präsidium

15.01.2020

Mirjam Ballmer und Julien Vuilleumier übernehmen das Amt.

x

Grüne Freiburg mit neuem Co-Präsidium

15.01.2020

Mirjam Ballmer und Julien Vuilleumier übernehmen bei den Grünen Freiburg gemeinsam das Co-Präsidium.

Das hat die Generalversammlung der Grünen gestern Abend entschieden, wie die Freiburger Partei in einer Mitteilung schreibt.

Ballmer und Vuilleumier folgen damit auf Bruno Marmier, der seinen Rücktritt Ende Oktober ankündigte.

Die Grünen Freiburg erneuern auch ihren Parteivorstand: Er setzt sich nun aus Vertreterinnen und Vertretern aus allen bestehenden oder entstehenden Sektionen zusammen.

Pro Natura legt Rekurs ein

15.01.2020

Beim Umbau der Kantonsstrasse in Galmiz soll zunächst auf eine Zufahrt zum Biomassezentrum verzichtet werden.

x

Pro Natura legt Rekurs ein

15.01.2020

Pro Natura legt gegen den Umbau der Kantonstrasse in Galmiz Rekurs ein.

Dies schreibt sie in einer Mitteilung. Beim Umbau soll eine Zufahrt zum geplanen Biomassenzentrum in Galmiz errichtet werden.

Dies findet Pro Natura bedenklich, da bereits ein Gerichtsverfahren gegen das Biomassezentrum läuft. Die Umweltorganisation findet, dass vor einem Umbau das Gerichtsverfahren erst abgeschlossen sein müsse.

Dieses wurde aufgenommen, weil mehrere Natur- und Landschaftsschutzorganisationen den Standort des geplanten Biomassezentrums fragwürdig finden. Dieser sei inmitten eines Wildtierkorridors und nahe des Chabalais-Waldes.

Filialenfusion mit neuem Chef

14.01.2020

Die grosse Umstrukturierung bei Manor Schweiz betrifft auch den Standort Freiburg.

x

Filialenfusion mit neuem Chef

14.01.2020

Die Restrukturierung der Manor-Gruppe betrifft auch Freiburg. Wie die Konzernleitung auf Anfrage von RadioFr. mitteilt, wird die Filiale in Freiburg in Zukunft zusammen mit der Filiale in Yverdon geführt. Darum erhalten die Filialen Freiburg und Yverdon einen neuen gemeinsamen Geschäftsleiter.

Der bisherige Leiter der Filiale Freiburg werde das Unternehmen verlassen, heisst es weiter.

Laut Manor sollen die schweizweit 60 Filialen neu zu 25 Einheiten zusammengefasst werden. Yverdon/Freiburg ist eine davon.

1