x

Autofahrer landet in Betonmauer

13.08.2019

Im Broyebezirk hat gestern ein Autofahrer in Vesin die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Daraufhin fuhr er in eine Mauer, teilt die Kantonspolizei mit.

Der 31-jährige Autofahrer sei mit der Ambulanz ins Spital gefahren worden. Wegen des Unfalls sei die Strasse für rund eine Stunde gesperrt gewesen.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Gratis-Bus ab Buntschena

20.02.2020

Der Pendlerbus in Schwarzsee wird durch einen Gratis-Linienbus ersetzt.

x

Gratis-Bus ab Buntschena

20.02.2020


Der Pendlerbus im Schwarzsee wird eingestellt. An seine Stelle tritt neu ein Gratis-Linienbus der tpf. Dieser führt von der Buntschena kurz nach Zollhaus bis in den Campus Schwarzsee. Die Gratisfahrten gelten ab sofort, aber nur an Wochenenden und während der Freiburger Schulferien. Der Gratis-Bus ist ein Pilotprojekt und gilt vorerst für ein Jahr.

News

Alt und jung unter einem Dach

20.02.2020

Wünnewil-Flamatt bekommt vielleicht ein Generationenhaus.

x

Alt und jung unter einem Dach

20.02.2020


Kinder und ältere Menschen unter einem Dach – dies könnte in Wünnewil schon bald Realität sein. Der Gemeinderat muss ein Generationshaus prüfen. Das Parlament hat dem Gemeinderat einen entsprechenden Vorstoss überwiesen.

Kleine Kinder, Schüler und ältere Menschen im gleichen Haus zu betreuen, könne viele Vorteile mit sich bringen. Ausserdem fehle ein solches Angebot noch im Dorf.

News

Fussballspiel auf Kork

20.02.2020

In Wünnewil-Flamatt wird der Fussballplatz ersetzt.

x

Fussballspiel auf Kork

20.02.2020

In Wünnewil gibt es einen Kunstrasenplatz.Dies hat das Gemeindeparlament von Wünnewil-Flamatt gestern Abend entschieden. Der heutige Rasenplatz sei mit seinen 40 Jahren in einem schlechten Zustand.

Der Kunstrasenplatz habe klare Vorteile gegenüber einem Naturrasen. Beispielsweise könne auch in Wintermonaten darauf Fussball gespielt werden. Dadurch würden die Turnhallen in den Wintermonaten entlastet.

Insgesamt kostet der neue Fussballplatz 1,4 Millionen Franken. Davon muss die Gemeinde 1,1 Millionen Franken übernehmen.

News

Der Saal verschwindet

20.02.2020

An seiner Stelle entstehen im Hotel Murten dafür mehr Zimmer.

x

Der Saal verschwindet

20.02.2020

Der Saal des Hotel Murten soll nächstes Jahr abgerissen werden.

Wie der Gemeinderat an der gestrigen Generalratssitzung mitteilte, sei dies der Plan des Eigentümers.
Dies soll Platz schaffen für neue Hotelzimmer und Wohnungen. Ein entsprechendes Baugesuch werde derzeit aber noch geprüft.

Wo künftig Veranstaltungen stattfinden werden, ist noch nicht klar. Derzeit suche man noch nach Alternativen.

News

Bangen um den Februarlohn

19.02.2020

Die Firma Favorol Papaux in Treyvaux können die Löhne für den laufenden Monat nicht bezahlen, sagen die Gewerkschaften.

x

Bangen um den Februarlohn

19.02.2020

Die Angestellten der Fensterfabrik Favorol Papaux in Treyvaux erhalten im Februar sehr wahrscheinlich keinen Lohn. Das behaupten die Gewerkschaften Unia und Syna.

Die Firma ist konkurs. Laut den Gewerkschaften hat sie keine flüssigen Mittel mehr für die Löhne der knapp 100 Angestellten.

Die Besitzer der Firma bestätigen auf Anfrage, dass die notwendigen Mittel momentan fehlen würden. Gleichzeitig warte man aber noch auf die Bezahlung von offenen Rechnungen.

News

Bürger fordern ein Comeback

19.02.2020

Eine Volksmotion verlangt, dass der Kanton die Fischzucht in Estavayer wieder in Betrieb nimmt.

x

Bürger fordern ein Comeback

19.02.2020

Die kantonale Fischzuchtanlage in Estavayer soll wieder geöffnet werden. 2500 Bürger fordern dies in einer Volksmotion.

Die Unterzeichner stellen sich damit gegen den Staatsrat. Dieser hatte die Anlage geschlossen und will sie nicht weiter betreiben, weil sie erhebliche Mängel aufweist. Auch der Grosse Rat hatte vom Staatsrat kürzlich verlangt, die Anlage wieder zu öffnen.

In Estavayer sollen Fische für die vier grössten Freiburger Seen herangezogen werden. Die Anlage hat 2,5 Millionen Franken gekostet. Am Schluss entscheidet der Grosse Rat über deren Zukunft.

News

Die ersten Steine rollen davon

19.02.2020

Die BKW hat erstes Material aus dem stillgelegten AKW Mühleberg abtransportiert.

x

Die ersten Steine rollen davon

19.02.2020

Das Atomkraftwerk Mühleberg wird abgerissen. Heute wurde das erste Material vom AKW abtransportiert, wie die Betreiberin BKW vor den Medien sagte.

Beim abtransportierten Material handelt sich um sogenannte Splitterschutzsteine. Diese sind als Schutz um die Turbinen des Atomkraftwerks gestanden.

Vor dem Abtransport wurden die Steine gereinigt. Sie seien nun nicht mehr radioaktiv. Aus ihnen wird Zement hergestellt.

Das AKW Mühleberg wurde vor zwei Monaten vom Netz genommen.

News

Rechnungspanne bei der KGV

19.02.2020

Die Gebäudeversicherung schickt falsche Einzahlungsscheine in die Freiburger Haushalte.

x

Rechnungspanne bei der KGV

19.02.2020

Viele Freiburger Hausbesitzer erhalten die Rechnung der Kantonalen Gebäudeversicherung KGV in diesem Jahr doppelt. Der Grund: Auf dem Einzahlungsschein-Code der ersten Version habe sich ein Fehler eingeschlichen, teilte die KGV mit.

Sie bittet ihre Kunden daher, den zweiten Einzahlungsschein zu verwenden. Sollte aber jemand bereits mit dem Ersten bezahlt haben, sei dies kein Problem: Die Zahlungen würden manuell kontrolliert.

News

Neuer Zaun für Stadtgefängnis

19.02.2020

Das Freiburger Zentralgefängnis in der Unterstadt erhöht die Sicherheit.

x

Neuer Zaun für Stadtgefängnis

19.02.2020

Das Freiburger Zentralgefängnis in der Unterstadt erhöht die Sicherheit. Zu diesem Zweck wird ein neuer Sicherheitszaun für 20'000 Franken installiert. Der Leiter des Zentralgefängnisses Alain Sauteur bestätigte eine Meldung der Zeitung La Liberté.

Diese Massnahme erfolgt gut 2.5 Jahre nach einem spektakulären Ausbruch. Die Installierung des Zauns sei nicht eher möglich gewesen, da man auf die entsprechende Baubewilligung habe warten müssen.

Der neue Zaun trägt noch bis 2025 zur Sicherheit bei, danach wird das Zentralgefängnis in die Strafanstalt Bellechasse verlegt.

Bild: fr.ch

News

Der Zügeltermin steht

19.02.2020

Ab Mitte März übernimmt das Spital Merlach-Murten die Herz-Reha-Abteilung des Freiburger Spitals.

x

Der Zügeltermin steht

19.02.2020

Im Spital Merlach zieht bald eine neue Abteilung ein: Die Rehabilitation für Herzpatienten mit 18 Angestellten. Der Umzug finde vom 11. bis 13. März statt, teilt das Freiburger Spital HFR mit.

Die Freiburger Kantonsregierung hatte Ende November angekündigt, dass dieses Angebot umzieht - von Billens im Glanebezirk nach Merlach bei Murten.

Der Standort Billens kümmert sich vorübergehend um die Pflege von unheilbar kranken Patienten. Diese kehren dann ab Herbst zurück in die Villa St-François beim Kantonsspital. Diese Villa wird ab Ende März umgebaut.

News

Spektakulärer Arbeitsschritt am Saaneufer

18.02.2020

Das Bahnviadukt bei Gümmmenen erhält bald eine neue Stahlbrücke.

x

Spektakulärer Arbeitsschritt am Saaneufer

18.02.2020

Seit über einem Jahr ist das Bahnviadukt über die Saane bei Gümmenen eine Grossbaustelle. Heute erfolgte einer der spektakulärsten Schritte dieses Projekts zwischen Kerzers und Bern: Die neue, 340 Tonnen schwere Stahlbrücke wurde auf eine Arbeitsplattform gehievt.

Im Sommer wird sie dann die bestehende Stahlbrücke aus dem Jahr 1901 ersetzen. In dieser intensiven Bauphase vom 5. Juli bis 9. August wird die BLS die Bahnstrecke sperren. Pendler von Kerzers nach Bern müssen während diesen fünf Wochen auf Busse umsteigen.

News

Fensterbauer Favorol Papaux steht vor dem Aus

18.02.2020

Das Unternehmen aus dem Saanebezirk beschäftigt heute fast hundert Mitarbeitende.

x

Fensterbauer Favorol Papaux steht vor dem Aus

18.02.2020

Der Fensterbauer Favorol Papaux in Treyvaux im Saanebezirk muss wohl den Betrieb bald einstellen.
Das sagte Charles de Reyff, Chef des kantonalen Arbeitsamtes, gegenüber RadioFr. Damit bestätigte er eine Meldung der Freiburger Tageszeitung „La Liberté“.
Die Konsultationsphase sei eingeleitet und dauere noch bis Ende Februar. Damit sollte die Zahl der Entlassungen begrenzt werden.
Das Unternehmen Favorol Papaux in Treyvaux beschäftigt heute fast hundert Mitarbeitende.

News

Freiburg verliert ein Medienunternehmen

18.02.2020

Die Firma Communis und ihre Tochtergesellschaft "Les Ateliers de la Presse" aus Villars-sur-Glâne werden an die Vertical Media...

x

Freiburg verliert ein Medienunternehmen

18.02.2020

Freiburg verliert ein Medienunternehmen an den Kanton Genf. Die Firma Communis und ihre Tochtergesellschaft "Les Ateliers de la Presse" aus Villars-sur-Glâne würden an die Vertical Media Group in Genf verkauft, schreibt Communis in einer Mitteilung. Die Mitarbeitenden würden vom Käufer übernommen.

Das Unternehmen veröffentlicht Gesundheitszeitschriften. Den Umsatz erwirtschaftet es fast vollumfänglich in der Deutschschweiz.

News

Genug Lokführer

18.02.2020

Bei der TPF gibt es keinen Personalmangel.

x

Genug Lokführer

18.02.2020

Zu wenig Lokführer – dieses Problem kennen die Freiburger Verkehrsbetriebe nicht.
Dies sagt ihr Mediensprecher auf Anfrage von RadioFr.
Sie würden jedes Jahr zwei bis drei Lokführer zu viel einstellen. Dadurch fehle bei ihnen kein Personal.
In den letzten Wochen wurde bekannt, dass es beispielsweise bei den SBB viel zu wenig Lokführer hat. Deshalb sind auch einzelne Züge an einem Tag mehrmals ausgefallen. Bildquelle: TPF

News

Das Lokal der Feuerwehr wird erweitert

18.02.2020

Die Generalräte der Stadt Freiburg haben den Baukredit von fast 17 Millionen Franken einstimmig genehmigt.

x

Das Lokal der Feuerwehr wird erweitert

18.02.2020

Das Lokal der Feuerwehr im Quartier Torry der Stadt Freiburg wird um ein sechsstöckiges Gebäude erweitert. Die Generalräte der Stadt haben den Baukredit von fast 17 Millionen Franken einstimmig genehmigt.
Das neue Gebäude wird extern vermietet. Es wird die Ortspolizei sowie die Mobilitäts- und IT-Dienste der Stadt Freiburg beherbergen. Zudem sollen zwei der sechs Stockwerke vermietet werden. Der Baubeginn ist für den Sommer 2021 geplant und soll rund ein Jahr dauern.

News

Der Tenuewechsel gilt als Arbeitszeit

18.02.2020

HFR-Angestellte dürfen sich künftig umziehen, nachdem sie eingestempelt haben.

x

Der Tenuewechsel gilt als Arbeitszeit

18.02.2020

Im Freiburger Spital HFR zählt das Anziehen der Arbeitskleidung künftig zur Arbeitszeit. Das hat die Kantonsregierung der Gewerkschaft VPOD bestätigt, wie der VPOD gegenüber RadioFr. sagt.

Bisher mussten sich die Spitalangestellten jeweils umziehen, bevor sie einstempeln konnten. Dagegen hatte der VPOD protestiert, und nun vom Staatsrat Recht bekommen.

Die Gewerkschaft erwartet nun vom Spital einen konkreten Vorschlag, wie dies in Zukunft gehandhabt wird.

Laut einer ursprünglichen Schätzung geht der VPOD davon aus, dass diese Änderung das Spital jährlich 10 Millionen Franken kostet.

News

Das SICHH soll durchleuchtet werden

17.02.2020

Der Freiburger Staatsrat will das Technologie-Kompetenzzentrum eingehen prüfen lassen.

x

Das SICHH soll durchleuchtet werden

17.02.2020

Das Technologie-Kompetenz-Zentrum auf dem Blue Factory-Areal in der Stadt Freiburg soll durchleuchtet werden.

Dies schreibt die Kantonsregierung in einer Antwort ans Kantonsparlament. Das Swiss Integrative Center for Human Health sei zwar immer gut überwacht worden und die Kantonsregierung sei überzeugt, dass es gut geführt werde.

Dennoch solle mit einer externen Untersuchung aufgezeigt werden, wie der Betrieb des Zentrums verbessert werden kann. Die Kantonsregierung genehmigte im Dezember eine Finanzhilfe für das Zentrum von 2,5 Millionen Franken für das laufende Jahr. Für zusätzliche Finanzspritzen für die nächsten Jahre wollte sie das grüne Licht aber noch nicht geben.

News

Beschwerde gegen Bischof und Einladung

17.02.2020

Die Freidenkervereinigung will den Bischof von Freiburg wegen eines Missbrauchsfalls anzeigen. Dieser will das Missbrauchsopfer...

x

Beschwerde gegen Bischof und Einladung

17.02.2020

Die Schweizerische Freidenkervereinigung will am Mittwoch eine Strafanzeige wegen Begünstigung gegen den Bischof von Freiburg einreichen. Dies bestätigt das Bistum auf Anfrage.

Die Organisation wirft Bischof Charles Morerod vor, bereits 2011 von den Handlungen des Priesters Paul Frochaux gewusst und damals nichts getan zu haben.

Paul Frochaux wurde letzte Woche vom Bistum suspendiert, wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch. Frochaux soll sich vor 22 Jahren an einem 17-jährigen Jugendlichen vergangen haben.

Der Bischof von Freiburg hat das mutmassliche Missbrauchsopfer nun gemäss einer Meldung der Zeitung Matin Dimanche. Das Treffen soll in den nächsten Tagen stattfinden.
Der Bischof will mit dem Mann besprechen, was damals 1998 vorgefallen ist und was sich der Mann heute wünscht.


News

Ein Freiburger wird Vizepräsident der JSVP

17.02.2020

Timon Gavallet übernimmt das nationale Vizepräsidium und wird Wahlkampfleiter für die Westschweiz.

x

Ein Freiburger wird Vizepräsident der JSVP

17.02.2020

Der Freiburger Timon Gavallet wird Vizepräsident der Jungen SVP Schweiz. An der Hauptversammlung sei Gavallet einstimmig gewählt worden, teilt die Junge SVP Freiburg mit.

Bisher war der Greyerzer aus Broc Vizepräsident der kantonalen Jungpartei. In seiner neuen Funktion wird Timon Gavallet Wahlkampfleiter für die Westschweiz.

Bild: SVP Schweiz

News

Angeklagt wegen Explosion

17.02.2020

Am Montag startete der Prozess um die Explosion im Greyerzer Pharmaunternehmen UCB Farchim.

x

Angeklagt wegen Explosion

17.02.2020

Am Montag startete der Prozess um die Explosion im Greyerzer Pharmaunternehmen UCB Farchim. Er geht am Dienstag wie geplant weiter. Das, obwohl der Verteidiger den Fall noch einmal untersuchen lassen wollte. Das Greyerzer Bezirksgericht hat diesen Antrag jedoch abgewiesen.

Der Fall geht auf das Jahr 2013 zurück. Angeklagt sind zwei Techniker des Stromanbieters Gruyère Energie. Diese hätten es fahrlässig zu Explosionen und Bränden in der Fabrik kommen lassen.

Als Folge war die Stadt Bulle mehrere Stunden lang ohne Strom. Verletzt wurde aber niemand.

News

Freiburger stirbt bei Ski-Unfall

16.02.2020

Bei einer Skitour auf dem Berner Albristhorn ist ein 48-jähriger Freiburger abgestürzt und verstorben.

x

Freiburger stirbt bei Ski-Unfall

16.02.2020

Zwei Skitourenfahrer sind am Albristhorn im Kanton Bern abgestürzt. Sie seien unabhängig von einander auf der Abfahrt vom Berg verunfallt, teilen die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Kantonspolizei Bern mit.

Einer der Männer sei nach der Erstversorgung schwer verletzt mit einem Helikopter ins Spital gebracht worden. Beim anderen Mann habe nur noch der Tod festgestellt werden können. Es habe sich um einen 48-jährigen Schweizer aus dem Kanton Freiburg gehandelt.

Zu den Unfällen sei es am Mittag unmittelbar hintereinander gekommen wegen schwieriger Schneeverhältnisse, schreiben die Behörden. Die genaueren Umstände würden noch untersucht.

Bild: Kantonspolizei Bern

News

Brücke angehoben

16.02.2020

In der Stadt Freiburg wurde bei den Bauarbeiten an der Giessereistrasse die Brücke angehoben.

x

Brücke angehoben

16.02.2020

Spektakuläre Bauarbeiten haben am letzten Wochenende im Pérollesquartier an der Giessereistrasse stattgefunden. Dabei wurde ein Teil einer alten Brücke ersetzt, die über drei Eisenbahngleise führt, wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtet.

Neun neue Säulen werden auf einer Seite der Brücke konstruiert. Die Arbeiten sollen noch bis Sommer 2021 andauern. Sie finden ausserhalb der Zugverkehrszeiten statt.

Bild: Google Street View

News

Freiburger Skigebiete haben Pech

15.02.2020

Das Wetter spielt diesen Winter nicht mit. Die Freiburger Pistenbetreiber leiden unter Minimalbetrieb und tiefen Einnahmen.

x

Freiburger Skigebiete haben Pech

15.02.2020

Die Skipistenbetreiber im Kanton Freiburg leiden unter dem warmen Wetter. Der Sturm Sabine habe den meisten Schnee geschmolzen oder von den Pisten geblasen, melden die Freiburger Nachrichten.

Ob Schwarzsee, Charmey oder Moléson: Überall hätten die Betreiber mit Minimalbetrieb und tiefen Einnahmen zu kämpfen. Bis Ende Januar seien diesen Winter 30 Prozent weniger Einnahmen gemacht worden als im Vorjahr, sagte der Geschäftsführer der Kaiseregg-Bahnen Schwarzee gegenüber der Zeitung. Das Skigebiet La Berra berichtet gar von Einbussen über 50 Prozent.

Nächste Woche könnten die Skigebiete mehr Glück haben mit Neuschnee, meldet Meteo Schweiz.

News

Bach bei Cheiry verschmutzt

15.02.2020

Gestern Nachmittag wurde ein Leck an einem Pumpsystem entdeckt, aus welchem Diesel in "La Lembaz" floss.

x

Bach bei Cheiry verschmutzt

15.02.2020

Gestern Nachmittag ist die Kantonspolizei Freiburg alarmiert worden wegen einer Verschmutzung des Baches "La Lembaz" bei Cheiry. Das schreibt sie in einer Medienmitteilung.

Dieselkraftstoff sei aus dem Pumpensystem eines Bauernhofs ausgetreten und in den Bach geflossen. Die Feuerwehr habe Sperren errichtet, um die Verschmutzung einzudämmen. Diese habe sich bis ins Dorf Granges-près-Marnand erstreckt.

Wie stark das Ökosystem durch die Verschmutzung beeinträchtigt wurde, ist laut Kantonspolizei noch nicht bekannt.

News

Keine Tigermücken im Kanton

14.02.2020

Trotz gefundenen Larven im Süden des Kantons wurde die Tigermücke nicht heimisch.

x

Keine Tigermücken im Kanton

14.02.2020

Die Tigermücke hat sich im Kanton Freiburg vorerst nicht angesiedelt. Das bestätigte das Schweizerische Tropeninstitut auf Anfrage von RadioFr.

Im vergangenen Oktober waren auf zwei Autobahnraststätten im Kanton Eier von asiatischen Tigermücken nachgewiesen worden. Vermutlich kamen sie über den Strassenverkehr von Süden her in die Region. Der Verdacht habe sich nun aber nicht bestätigt.

Die Tigermücke kann Krankheiten wie das Dengue-Fieber oder das Zika-Virus übertragen.

News

Fusionen sollen sich weiterhin lohnen

14.02.2020

Staatsrat Didier Castella will die Subventionsfrist für Gemeindezusammenschlüsse ein weiteres Mal verlängern.

x

Fusionen sollen sich weiterhin lohnen

14.02.2020

Der Kanton Freiburg will Gemeindefusionen weiterhin unterstützen. Dies gab Staatsrat Didier Castella gegenüber RadioFr. bekannt.

Die Frist für die finanzielle Unterstützung von Fusionen läuft am 30. Juni 2020 ab. Darum bemüht sich Staatsrat Castella nun um eine entsprechende Gesetzesänderung. Er wolle, dass Gemeinden auch weiterhin unterstützt werden, und will ihnen so die Möglichkeit zur Fusion bieten.

News

Weitere Millionen für den öV

14.02.2020

Begonnene Projekte des öffentlichen Verkehrs in der Agglo Freiburg und dem Verkehrsverbund Mobul im Greyerzbezirk benötigen mehr...

x

Weitere Millionen für den öV

14.02.2020

Der Verkehrsverbund der Agglomeration Freiburg und derjenige von Bulle sollen mehr Geld erhalten. Der Staatsrat beantragt deshalb vom Grossen Rat acht Millionen Franken für die Jahre 2020 bis 2023. Damit sollen Projekte des nachhaltigen und öffentlichen Verkehrs unterstützt werden.

Der Bund subventioniert diese Projekte ebenfalls. Die Bundesgelder gehen jedoch verloren, wenn die Verkehrsmassnahmen nicht fristgerecht umgesetzt werden.

Die Gemeinde Düdingen und die anderen Agglogemeinden können von diesen Geldern profitieren.

News

122 km/h in Plaffeien

14.02.2020

Der Sturm "Tomris" ist letzte Nacht über den Kanton gefegt.

x

122 km/h in Plaffeien

14.02.2020

Der Sturm "Tomris" ist letzte Nacht über die Schweiz gefegt. Dabei wurden Böenspitzen von bis zu 154 km/h auf dem Chasseral im Berner Jura gemessen.

Im Kanton Freiburg gab es Windböen von bis zu 133 Stundenkilometern auf dem Moléson und 122 Stundenkilometern in Plaffeien. Dies meldet Meteonews über Twitter.

Wie die Kantonspolizei auf Anfrage mitteilt, seien jedoch bislang keine Zwischenfälle gemeldet worden.

News

Milchproduktion im Kanton Freiburg

14.02.2020

Schweizweit war 2019 ein schlechtes Jahr für Milchproduzenten. Der Kanton Freiburg verzeichnet aber nur leichte Einbussen.

x

Milchproduktion im Kanton Freiburg

14.02.2020

Die Schweizer Milchproduzenten haben im vergangenen Jahr so wenig produziert wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Im Kanton Freiburg ist die Bilanz aber nicht ganz so schlecht, sagt André Brodard, der Direktor des Freiburger Milchverbands.

Die Produktion von Molkerei-Milch habe um 1,7 Prozent abgenommen im Vergleich zum Vorjahr. Bei der Käserei-Milch habe aber ein Plus von 1,6 Prozent erzielt werden können. Damit sei die gesamte Milchproduktion im Kanton Freiburg nur um 0,15 % zurück gegangen.

Die beliebten Freiburger Käsesorten hätten die Bilanz aufgebessert. Die Milchproduktion stehe aber auch im Kanton Freiburg unter Druck. Wegen der tiefen Preise oder den unattraktiven Arbeitszeiten hören laut André Brodard immer mehr Milchproduzenten auf.

News

Landesverweis wegen sexueller Handlungen

13.02.2020

Das Gericht des Seebezirks weist einen abgewiesenen Asylbewerber für fünf Jahre aus der Schweiz.

x

Landesverweis wegen sexueller Handlungen

13.02.2020

Das Gericht des Seebezirks hat einen Asylbewerber zu fünf Jahren Landesverweis verurteilt. Er musste sich wegen sexueller Handlungen mit einem Kind und sexueller Belästigung verantworten. Der 24-jährige Eritreer hatte in Kerzers eine 14-Jährige unsittlich berührt und im Berner Oberland drei junge Frauen.

Der Angeklagte hat seine Taten abgestritten. Er muss die Schweiz verlassen und 3500 Franken für Gerichtskosten und Geldstrafe berappen.

Der Mann hält sich in der Schweiz auf, obwohl er diese wegen eines negativen Asylentscheids bereits hätte verlassen müssen.

News

Mutmasslicher Fahrrad-Dieb enttarnt

13.02.2020

Im letzten November hat die Polizei dreissig Fahrräder beim mutmasslichen Täter gefunden.

x

Mutmasslicher Fahrrad-Dieb enttarnt

13.02.2020

Die Kantonspolizei Freiburg hat einen mutmasslichen Fahrrad-Dieb enttarnt. Im letzten November hat die Polizei im Rahmen mehrerer Strafanzeigen dreissig Fahrräder beim mutmasslichen Täter gefunden und beschlagnahmt.

Bisher konnte die Polizei fünfzehn der Fahrräder identifizieren. Sie wurden in vier Kantonen gestohlen, unter anderem in Bern, Waadt und Freiburg. Einige der Fahrräder wurden auf einer Webseite weiterverkauft, die anderen konnten den Besitzern zurückgegeben werden. Der 46-jährige französische Staatsbürger wohnt in Freiburg und wurde der Staatsanwaltschaft gemeldet.

News

Erneut ein Rekord

13.02.2020

Die Freiburger Kantonalbank FKB hat zum sechsundzwanzigsten Mal in Folge einen Rekord erzielt.

x

Erneut ein Rekord

13.02.2020

Die Freiburger Kantonalbank FKB hat zum sechsundzwanzigsten Mal in Folge einen Rekord erzielt.
Ihr Jahresgewinn beträgt etwas mehr als 131 Millionen Franken. Damit konnte die Bank ihren Gewinn um fast drei Millionen Franken erhöhen, wie die Bank in einer Mitteilung schreibt.

Stark bleibt die FKB im Hypothekengeschäft. Sie konnte im letzten Jahr die Ausleihungen um gut 5 Prozent auf rund 19,5 Milliarden Franken steigern.

News

Kälte für die Uni

12.02.2020

Laboratorien und Serverräume müssen gekühlt werden. Ein Anschluss an das Kältenetz der Groupe E soll weniger Energie verbrauchen.

x

Kälte für die Uni

12.02.2020


Der Kanton Freiburg will 10 Millionen Franken für die Kälteversorgung der Hochschulen im Pérollesquartier investieren. Die naturwissenschaftliche Fakultät und die Ingenieurschule würden in ihren Laboratorien und den Serverräumen tiefe Temperaturen benötigen, schreibt der Staatsrat an den Grossrat.

Aktuell existieren dort über hundert Kälteanlagen, die aber viel Energie verbrauchen. Der Staatsrat möchte die Hochschulen nun an das Kältenetz der Groupe E anschliessen.

Der entsprechende Kredit über 10 Millionen Franken muss noch vom Grossen Rat bewilligt werden.

News

Kontrolle ist besser

12.02.2020

Im Kanton Freiburg sollen knappe Wahl- und Abstimmungsresultate automatisch nachgezählt werden, verlangt ein Vorstoss.

x

Kontrolle ist besser

12.02.2020

Knappe Wahl- und Abstimmungsresultate sollen im Kanton Freiburg immer nachgezählt werden. Das fordern zwei Grossräte in einer Motion an den Staatsrat.

Eine Nachzählung soll automatisch erfolgen, wenn der Unterschied zwischen dem gewählten Kandidaten und dem ersten nicht gewählten Kandidaten kleiner als 0,3% der abgegebenen Stimmen ist.

Diese Forderung geht auf das knappe Resultat bei den Ständeratswahlen vom letzten Herbst zurück. Damals wurde der Sensler Ständerat Beat Vonlanthen wegen gut 100 Stimmen Rückstand auf die Herausforderin Johanna Gapany abgewählt.

News

Die alte Brücke wird renoviert

12.02.2020

Die SBB haben die Sanierungsarbeiten am Senseviadukt in Flamatt in Angriff genommen.

x

Die alte Brücke wird renoviert

12.02.2020

Die SBB wollen das Senseviadukt zwischen Flamatt und Thörishaus sanieren. Die Vorbereitungsarbeiten dazu haben nun begonnen, wie die SBB mitteilen.

Als erstes wird eine Arbeitsplattform aufgebaut. Anschliessend beginnen die eigentlichen Instandsetzungsarbeiten. Diese sollten Mitte nächsten Jahres beendet sein.

Insgesamt investieren die SBB 15 Millionen Franken in das Senseviadukt.

Bild: SBB

News

Geld in die eigene Tasche

12.02.2020

Ein ehemaliger Gemeinderat von Hauterive hat Gemeindegeld abgezweigt.

x

Geld in die eigene Tasche

12.02.2020

Schon wieder wurde in einer Gemeinde des Saanebezirks Geld unterschlagen. Nach Belfaux wurde auch in Hauterive Geld aus der Gemeindekasse für persönliche Zwecke abgezweigt.

Die Behörden von Hauterive haben heute bekannt gegeben, dass eine Untersuchung gegen einen ehemaligen Gemeinderat eröffnet worden sei. Er solle 30'000 Franken in die eigene Tasche gesteckt haben. Der Beschuldigte sei geständig. Er habe bereits einen Teil des unterschlagenen Betrags zurückbezahlt.  

News

Gratis ÖV für Pensionierte?

12.02.2020

Zwei SP-Grossräte fordern in einem Vorstoss, dass Rentnerinnen und Rentner kostenfrei Bus und Zug fahren dürfen.

x

Gratis ÖV für Pensionierte?

12.02.2020

Gratis ÖV für Rentnerinnen und Rentner im Kanton Freiburg: Mit einem solchen Gesetz wollen die beiden SP-Grossräten Xavier Ganioz und Nicolas Repond gleich mehrere Probleme lösen. Es stärke die Mobilität und Unabhängigkeit der älteren Menschen, ohne dass es ihnen aufs Portemonnaie drücke, argumentieren sie.

Zudem würden sie so weniger oft Auto fahren - was zur Entlastung der Strassen und weniger Abgase führen würde. Die beiden Grossräte fordern vom Staatsrat, dass er einen entsprechenden Gesetzesentwurf ausarbeitet. Die Kantonsregierung hat fünf Monate Zeit für eine Antwort.

News

Ökopreis für Murtner Müllabfuhr

12.02.2020

Die Haldimann AG gewinnt den Watt d'Or.

x

Ökopreis für Murtner Müllabfuhr

12.02.2020

Das Murtner Unternehmen Haldimann AG gewinnt den Watt d'Or für energieeffizente Mobilität. Dies meldet das Unternehmen in einer Mitteilung.

Ausgezeichnet wurde der Einsatz eines vollelektrischen Einsammelfahrzeugs. Das Fahrzeug sei seit zwei Jahren zur Müllsammlung im Einsatz.

Der Watt d'Or wird durch das Bundesamt für Energie an Unternehmen und Projekte vergeben, die die Energietechnologien der Zukunft umsetzen.

News

Zwei Jahre Gefängnis bedingt

11.02.2020

Ein 23-jähriger Mann wird wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung einer Minderjährigen schuldig gesprochen.

x

Zwei Jahre Gefängnis bedingt

11.02.2020

Zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung - so lautet das Urteil des Gerichts des Vivisbachbezirks in einem Vergewaltigungsfall. Der Mann soll eine Minderjährige vergewaltigt und sexuell genötigt haben. Das Gericht kam zum Schluss, dass der zur Tatzeit zwanzigjährige Mann Druck auf die dreizehnjährige Jugendliche ausgeübt habe, um Sex mit ihr zu haben. Die Jugendliche war in den Mann verliebt, betonte aber immer, dass sie nicht "weiter gehen wolle". Der Mann habe ihr gedroht, die Beziehung abzubrechen und daraufhin habe sie dem Geschlechtsverkehr zugestimmt. Der Verurteilte muss dem Opfer 7500.- Franken Genugtuung zahlen und für ihre Anwalts- und Arztkosten aufkommen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

News

Zerwürfnis nach Rauswurf des Sekretärs

11.02.2020

Die Gewerkschaft VPOD entlässt Zentralsekretär Bernard Fragnière. Das ruft den Personalverband FEDE auf den Plan.

x

Zerwürfnis nach Rauswurf des Sekretärs

11.02.2020

Die Spannungen zwischen zwei Freiburger Gewerkschaften nehmen zu. Die Föderation der Personalverbände der Staatsangestellten, kurz FEDE, kritisiert in einer Pressemitteilung den VPOD, den Verband des Personals öffentlicher Dienste.

Dieser entlässt nach 15 Jahren seinen Zentralsekretär Bernard Fragnière per Ende Juli.Fragnière ist auch Vorsitzender der FEDE. Die FEDE empfindet die Entlassung als missbräuchlich. Sie weist auch daraufhin, dass damit die lange Zusammenarbeit zwischen dem VPOD zu Ende geht.

News

Grosser Zuspruch für Gurtenpflicht

11.02.2020

In Romont sollen sich Kinder im Schulbus künftig anschnallen.

x

Grosser Zuspruch für Gurtenpflicht

11.02.2020

Die Petition für Sicherheitsgurte in Schulbussen der Gemeinde Romont findet grossen Zuspruch. Innerhalb zweier Wochen sind über 1200 Unterschriften zustande gekommen.

Die Petition fordert, dass die Kinder von Romont künftig in Minibussen zur Schule gebracht werden und sich dabei anschnallen müssen.

Im Moment werden die Kinder in Bussen der TPF transportiert. Lanciert hat die Petition eine Mutter. Ihr Kind wurde auf dem Schulweg in einem Bus der TPF am Kopf verletzt, als der Bus plötzlich bremste.

News

Bilanz zum Sturmtief "Sabine"

11.02.2020

Umgestürzte Bäume behindern nach wie vor den Strassenverkehr.

x

Bilanz zum Sturmtief "Sabine"

11.02.2020

Über 50 Mal haben Sicherheitskräfte und andere Behörden in den letzten drei Tagen wegen des Sturmtiefs "Sabine" im Kanton Freiburg interveniert. Das meldet die Kantonspolizei in einer abschliessenden Bilanz. Mehrere Strassen sind für den Verkehr nach wie vor gesperrt. Dies betrifft unter anderem die Strecken Büchslen-Murten und Heitenried-Schwarzenburg. Über 200 Schadensmeldungen gingen bei der Kantonalen Gebäudeversicherung ein. Eine Zahl, die sich in den nächsten Tagen noch erhöhen dürfte. Die geschätzte Schadenssumme beträgt eine Million Franken.

News

Kritik am Kapselriesen

11.02.2020

Die Gewerkschaft Unia prangert die Arbeitsbedingugen in den drei Westschweizer Nespresso-Produktionsstätten an.

x

Kritik am Kapselriesen

11.02.2020

Die Gewerkschaft UNIA kritisiert die Arbeitsbedingungen in den Westschweizer Produktionsstätten von Nespresso. Diese befinden sich in Romont im Glânebezirk sowie in Orbe und Avenches im Kanton Waadt.

Die Arbeitsbedingungen hätten sich in den letzten Monaten stark verschlechtert, sagte die UNIA vor den Medien. Sie stützt sich dabei auf eine Umfrage unter den Angestellten.

Die Gewerkschaft sieht die Gründe unter anderem in einer chronische Unterbelegung, einer hohe Fluktuationsrate und in der Neuorganisation des Schichtbetriebs Die UNIA habe diese Probleme bereits bei den zuständigen Arbeitsaufsichtsbehörden gemeldet.

Nespresso konnte für eine Stellungnahme nicht erreicht werden.

News

Von Studierenden für Studierende

11.02.2020

An der Hochschule für Gesundheit gibt es eine ärztliche Sprechstunde von Studierenden für Studierende.

x

Von Studierenden für Studierende

11.02.2020

An der Hochschule für Gesundheit gibt es eine Sprechstunde von Studierenden für Studierende. Wie die Schule in einer Mitteilung schreibt, sei dies ein einzigartiges Angebot zwischen den Lehrgängen Osteopathie, Humanmedizin und Krankenpflege. Dies soll dazu führen, dass Studierende dieser Fachrichtungen Praxiserfahrung sammeln können, aber auch dass Studenten günstiger eine ärztliche Erstversorgung erhalten.

Diese neue Sprechstunde wird jeweils dienstags und donnerstags stattfinden. Dabei werden die Studierenden aber jederzeit von einer ausgebildeten Fachperson betreut und überwacht.

News

Skisaison: Hochbetrieb in Freiburger Alpen

11.02.2020

In den Skigebieten der Freiburger und Waadtländer Alpen gibt es in der laufenden Saison deutlich mehr Gäste.

x

Skisaison: Hochbetrieb in Freiburger Alpen

11.02.2020

In den Skigebieten der Freiburger und Waadtländer Alpen gibt es bei den Ersteintritten in der laufenden Saison deutlich mehr Gäste als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre. So besuchten bis Ende letzten Monat 34 Prozent mehr Gäste die Freiburger und Waadtländer Alpen, wie Seilbahnen Schweiz meldet. Die Anzahl Gäste hat in allen Skigebeiten zugenommen, am meisten mit einem Plus von 163 Prozent im Tessin.

Im Januar zogen mehrere Hochdruckgebiete über die Schweiz und brachten viel Sonnenschein, was Gäste in die höheren Gebirgsregionen lockte. In den tief gelegenen Skigebieten konnten hingegen diverse Lifte den Saisonbetrieb wegen Schneemangels noch nicht oder nur an einzelnen Tagen aufnehmen.

News

Stauwerke sollen umwelttauglich werden

11.02.2020

Der Kanton Freiburg will seine Wasserkraftanlagen sanieren und den neuen Umweltschutzgesetzen anpassen.

x

Stauwerke sollen umwelttauglich werden

11.02.2020

Der Kanton Freiburg will seine Wasserkraftanlagen bis 2030 sanieren und den neuen Umweltschutzgesetzen des Bundes anpassen. Dies schreibt der Staatsrat auf eine Anfrage aus dem Grossen Rat. Diese verlangte eine Auslegerordnung zur Strategie des Staates.

Die Priorität liege vor allem bei den Wasserkraftwerken Schiffenen und Lessoc im Greyerz. Die Probleme, welche die Wasserkraft verursacht, sind vor allem die Verschlammung der Flussläufe und die eingeschränkten Wandermöglichkeiten für Fische.

News

CFR will nicht zahlen

10.02.2020

Die CFR Properties reicht Rekurs ein gegen den Entscheid des Freiburger Kantonsgerichts.

x

CFR will nicht zahlen

10.02.2020

Die CFR Properties will nicht für die Sanierung der Deponie la Pila zahlen. Das Unternehmen reicht deshalb Rekurs ein gegen einen Entscheid des Freiburger Kantonsgerichts. Laut einer Mitteilung des Gerichts entscheidet nun des Bundesgericht über den Fall.

Das Kantonsgericht Freiburg verlangte von der CFR eine Finanzgarantie von insgesamt 25 Millionen Franken für die Instandsetzung der ehemaligen Deponie.

CFR Properties übernahm einst die Frima Condesateur Fribourg SA, die als grösster Verschmutzer der Deponie La Pila gilt.

News

"Sabine" fordert Todesopfer im Kanton

10.02.2020

Heftiger Wind hat im Broyebezirk einen Verkehrsunfall verursacht. Ein Mann kam ums Leben.

x

"Sabine" fordert Todesopfer im Kanton

10.02.2020

Im Kanton Freiburg hat der Orkan "Sabine" einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht. In Les Montets kam ein Mann ums Leben, als er mit dem Anhänger eines entgegenkommenden Fahrzeugs kollidierte. Die Freiburger Kantonspolizei geht laut Mitteilung davon aus, dass starker Wind den hinteren Teil des Anhängerzugs auf die Gegenfahrbahn geweht hatte.

"Sabine" hat die Kantonspolizei Freiburg auch sonst auf Trab gehalten. Insgesamt musste sie mindesten 36 Mal ausrücken. Grund dafür waren meist Bäume, die umgestürzt sind, wie es auf Anfrage hiess.

News

Besser als erwartet

10.02.2020

Die Comet Group zieht eine positive Jahresbilanz.

x

Besser als erwartet

10.02.2020

Die Freiburger Cometgruppe hat das letzte Jahr besser abgeschlossen als erwartet.
Wie das Unternehmen mit Sitz in Flamatt mitteilt, habe es einen Umsatz von rund 371 Millionen Franken erzielt. Dies seien rund 11 Prozent über den Erwartungen. Der Reingewinn blieb mit 12 Millionen Franken auf dem Niveau des Vorjahres.
Grund für das positive Ergebnis seien unter anderem Einsparungen.

Bild: comet-group.com

News

Leicht mehr Personen ohne Arbeit

10.02.2020

Im Januar gab es im Kanton ein wenig mehr Arbeitslose.

x

Leicht mehr Personen ohne Arbeit

10.02.2020

Im Kanton Freiburg hat es letzten Monat leicht mehr Arbeitslose gegeben.
Wie der Kanton mitteilt, waren im Januar rund 5'000 Personen ohne Arbeit. Dies sind knapp 150 Personen mehr als noch im Dezember.
Die Arbeitslosenquote beträgt demnach neu 2,9 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat ist das ein Anstieg von 0,1 Prozent.
Gleich geblieben ist die Quote im Glane-, Greyerz- und im Saane-Bezirk. Am meisten zugenommen hat die Zahl der Arbeitslosen im Seebezirk.
Schweizweit liegt die Quote der Arbeitslosen auf 2,6 Prozent.

Bild: Kanton Freiburg

Abstimmungen
News

Der Rastplatz für Fahrende kommt

09.02.2020

Wileroltigen bei Kerzers erhält einen Transitplatz für ausländische Fahrende. Das hat das Berner Stimmvolk beschlossen.

x

Der Rastplatz für Fahrende kommt

09.02.2020

In der Nachbargemeinde von Kerzers, im bernischen Wileroltigen, wird ein Transitplatz für ausländische Fahrende gebaut. 53,5 Prozent der Berner Stimmbevölkerung haben dem Kredit von 3,3 Millionen Franken zugestimmt. Die Einwohnerinnen und Einwohner von Wileroltigen hingegen waren mit 91 Prozent klar dagegen.

Geplant ist ein Transitzplatz mit insgesamt 36 Stellplätzen. Er entsteht neben dem Autobahnrastplatz Wileroltigen - entlang der Strecke Murten - Bern.

Abstimmungen
News

Ein zweiter Wahlgang in Tentlingen

09.02.2020

Keine Kandidaten, keine Gewählten, aber Stimmen für viele Bürger für den vakanten Sitz im Gemeinderat.

x

Ein zweiter Wahlgang in Tentlingen

09.02.2020

In Tentlingen kommt es zu einem zweiten Wahlgang. Bei den Ersatzwahlen für den Gemeinderat hat niemand das absolute Mehr erreicht.

Da im Vorfeld keine Kandidaten gefunden worden sind, konnten alle Stimmbürger von Tentlingen gewählt werden. Rund 60 Personen hätten Stimmen erhalten, sagt der Gemeindepräsident von Tentlingen, Gerhard Liechti, auf Anfrage. Die beiden Bürger mit den meisten Stimmen werden morgen bekannt geben, ob sie in einen zweiten Wahlgang gehen. Dieser findet voraussichtlich am 8. März statt.

Bild: wikipedia.org

Abstimmungen
News

Ein klares Ja und ein deutliches Nein

09.02.2020

Der Kanton Freiburg folgt dem Schweizer Trend.

x

Ein klares Ja und ein deutliches Nein

09.02.2020

Die stimmberechtigten Schweizerinnen und Schweizer stimmen über mehr bezahlbare Mietwohnungen und über die Erweiterung der bestehenden Anti-Rassismus-Strafnorm ab.

63 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer sprechen sich für die Erweiterung der Anti-Rassismus-Strafnorm aus. Personen sollen demnach nicht aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert werden dürfen.

Ein deutliches Nein gab es zur Mietwohnungs-Initiative. 57 Prozent stimmten gegen eine stärkere Förderung von günstigen Wohnungen durch Bund und Kantone.

Im Kanton Freiburg sind 53 Prozent gegen die Initiative "Mehr bezahlbare Wohnungen". Eine klare Mehrheit von rund 68 Prozent stimmten für die Erweiterung der Diskriminierungs-Strafnorm. Die kantonale Stimmbeteiligung bei beiden Vorlagen lag bei rund 37 Prozent.

Abstimmungen
News

Bald eine Freiburger Gemeinde?

09.02.2020

Die Freiburger Stimmbevölkerung ist dafür, dass die Berner Gemeinde Clavaleyres mit Murten fusioniert.

x

Bald eine Freiburger Gemeinde?

09.02.2020

Die Berner Gemeinde Clavaleyres soll künftig zum Kanton Freiburg gehören.
Das will das Freiburger Stimmvolk. Mit rund 96 Prozent sagen die Freiburgerinnen und Freiburger Ja zu einer Fusion der beiden Gemeinden Clavaleyres und Murten.
Damit Clavaleyres den Kantonswechsel vollziehen, braucht es noch die Zustimmung der Berner Bevölkerung. Danach entscheidet das Schweizer Parlament darüber.
Clavaleyres zählt rund 50 Einwohner.

News

Neues Schulhaus für Courtepin

07.02.2020

Das Baugesuch ist öffentlich aufgelegt.

x

Neues Schulhaus für Courtepin

07.02.2020

Die Gemeinde Courtepin im Seebezirk erhält ein neues Schulhaus. Das Baugesuch ist im aktuellen Amtsblatt veröffentlicht.

Vorgesehen sind zehn Klassenzimmer. Zudem sind Räume für die ausserschulische Betreuung vorgesehen, so wie Zivilschutzunterkünfte.

Das neue Schulhaus in Courtepin kostet voraussichtlich 8,5 Millionen Franken. Es soll im Herbst 2022 bezugsbereit sein.

News

Ohne Fahrausweis unterwegs

07.02.2020

In Freiburg ist ein Autofahrer bereits zum zweiten Mal ohne Führerausweis von der Polizei erwischt worden.

x

Ohne Fahrausweis unterwegs

07.02.2020

In Freiburg ist ein Autofahrer bereits zum zweiten Mal ohne Führerausweis von der Polizei erwischt worden.

Das Auto wurde sichergestellt und der 45-jährige Mann wurde angezeigt, wie die Freiburger Polizei mitteilt.

Zum zweiten Mal ging der Lenker der Polizei gestern auf dem Boulevard de Pérolles in die Fänge.
Im Laufe der Abklärungen stellte sich heraus, dass der Mann bereits vor wenigen Tagen ohne gültigen Fahrausweis unterwegs gewesen war.

News

Das Kantonsspital genau unter der Lupe

07.02.2020

Die Freiburger Politik will beim Kantonsspital HFR weiterhin genau hinschauen.

x

Das Kantonsspital genau unter der Lupe

07.02.2020


Die Freiburger Politik will beim Kantonsspital HFR weiterhin genau hinschauen. Das geht aus einer Anfrage aus dem Grossen Rat hervor. Die Sensler Grossräte Daniel Bürdel und Rudolf Vonlanthen verlangen von der Kantonsregierung konkrete Antworten, wie es mit dem HFR und seiner Organisation weitergeht.

So wollen Bürdel und Vonlanthen von der Kantonsregierung wissen, welchen Leistungsauftrag das HFR künftig erfüllen soll, und ob die Spitzenmedizin den Spitälern in Lausanne und Bern überlassen wird. Zudem fragen sie nach dem Auftrag für das Spital Tafers.


Bildquelle: fr.ch

News

Freispruch für den Techniker

07.02.2020

Im Fall der Käserei-Explosion in Charmey hat das Kantonsgericht den angeklagten Techniker entlastet.

x

Freispruch für den Techniker

07.02.2020

Im Gerichtsfall um die tödliche Explosion in der Käserei Tzintre in Charmey widerruft das Kantonsgericht das Urteil des Bezirksgerichts.

Das Kantonsgericht spricht den Vorgesetzten des Technikers frei. Der Techniker selbst wurde teilweise freigesprochen - er sei mit den psychischen Folgen des von ihm verursachten Todesfalls schon genug bestraft.

Er muss jedoch die Prozesskosten und eine Entschädigung für die anderen Opfer und die Familie des Todesopfers bezahlen. Das Bezirksgericht hatte in erster Instanz beide Männer zu Geldstrafen verurteilt. Der Fall geht ins Jahr 2012 zurück.

News

Asbest im OS-Gebäude in Romont

07.02.2020

Expertenanalysen haben ergeben, dass in den Zwischendecken des Gebäudes Asbest enthalten ist.

x

Asbest im OS-Gebäude in Romont

07.02.2020

Die Zwischendecken der OS in Romont enthalten Asbest. Dies haben Expertenanalysen ergeben, die für die Sanierung der Schule durchgeführt wurden. Darüber hat die "Association du Cycle d'orientation de la Glâne" in einem Schreiben an Schüler, Lehrer und lokale Behörden informiert.

Die Schülerinnen und Schüler seien nicht gefährdet, betont die kantonale ärztliche Stelle. Das Asbest soll während der Sommerferien entfernt werden. Zudem soll das Gebäude in einem Rutsch renoviert werden, und nicht in Etappen. Alle betroffenen Klassen werden in Containern untergebracht.

Die zusätzlichen Kosten sind noch nicht genau beziffert, könnten aber in der Grössenordnung von 7 Millionen Franken liegen. (Bild: co-glane.ch)

News

Kein Entzug der politischen Rechte

07.02.2020

Menschen unter Vormundschaft sollen ihr Stimmrecht nicht automatisch verlieren.

x

Kein Entzug der politischen Rechte

07.02.2020

Personen unter Vormundschaft sollen politisch mitbestimmen können. Der Kanton Freiburg soll auf den automatischen Entzug des Stimmrechts verzichten. Dies verlangt eine Motion aus dem Grossen Rat.

Konkret verstosse der Entzug der Stimm- und Wahlrechte für bevormundete Menschen gegen den Grundsatz des Wahlrechts. Davon sollen alle profitieren dürfen, verlangen die Motionäre.

Zudem verstosse der Entzug des Wahlrechts sowohl gegen die Europäische Menschenrechtskonvention, als auch gegen die Behindertenkonvention. Dies führe zu Diskriminierung und Stigmatisierung.

Deshalb soll der Staatsrat die Gesetze anpassen. Der Entzug der Mündigkeit soll nicht automatisch mit dem Entzug des Wahlrechts einhergehen. Ob die Vorlage durchkommt, entscheidet der Grosse Rat.

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[21.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[21.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[20.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[20.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[20.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[20.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[19.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[19.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[19.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[19.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[18.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[18.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[18.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[18.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[17.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[17.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[17.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[17.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[16.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[16.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[16.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[15.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[15.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[14.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[14.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[14.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[14.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[13.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[13.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[13.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[13.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[12.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[12.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[12.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[12.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[12.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[11.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[11.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[11.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[10.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[10.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[10.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[10.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[09.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[09.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[08.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[08.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[07.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[07.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[07.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[07.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[06.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[06.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[06.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[06.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[05.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[05.02.2020]13 Uhr Nachrichten
play
[05.02.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[05.02.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[04.02.2020]18 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Gratis-Bus ab Buntschena

20.02.2020

Der Pendlerbus in Schwarzsee wird durch einen Gratis-Linienbus ersetzt.

x

Gratis-Bus ab Buntschena

20.02.2020


Der Pendlerbus im Schwarzsee wird eingestellt. An seine Stelle tritt neu ein Gratis-Linienbus der tpf. Dieser führt von der Buntschena kurz nach Zollhaus bis in den Campus Schwarzsee. Die Gratisfahrten gelten ab sofort, aber nur an Wochenenden und während der Freiburger Schulferien. Der Gratis-Bus ist ein Pilotprojekt und gilt vorerst für ein Jahr.

Alt und jung unter einem Dach

20.02.2020

Wünnewil-Flamatt bekommt vielleicht ein Generationenhaus.

x

Alt und jung unter einem Dach

20.02.2020


Kinder und ältere Menschen unter einem Dach – dies könnte in Wünnewil schon bald Realität sein. Der Gemeinderat muss ein Generationshaus prüfen. Das Parlament hat dem Gemeinderat einen entsprechenden Vorstoss überwiesen.

Kleine Kinder, Schüler und ältere Menschen im gleichen Haus zu betreuen, könne viele Vorteile mit sich bringen. Ausserdem fehle ein solches Angebot noch im Dorf.

Fussballspiel auf Kork

20.02.2020

In Wünnewil-Flamatt wird der Fussballplatz ersetzt.

x

Fussballspiel auf Kork

20.02.2020

In Wünnewil gibt es einen Kunstrasenplatz.Dies hat das Gemeindeparlament von Wünnewil-Flamatt gestern Abend entschieden. Der heutige Rasenplatz sei mit seinen 40 Jahren in einem schlechten Zustand.

Der Kunstrasenplatz habe klare Vorteile gegenüber einem Naturrasen. Beispielsweise könne auch in Wintermonaten darauf Fussball gespielt werden. Dadurch würden die Turnhallen in den Wintermonaten entlastet.

Insgesamt kostet der neue Fussballplatz 1,4 Millionen Franken. Davon muss die Gemeinde 1,1 Millionen Franken übernehmen.

Der Saal verschwindet

20.02.2020

An seiner Stelle entstehen im Hotel Murten dafür mehr Zimmer.

x

Der Saal verschwindet

20.02.2020

Der Saal des Hotel Murten soll nächstes Jahr abgerissen werden.

Wie der Gemeinderat an der gestrigen Generalratssitzung mitteilte, sei dies der Plan des Eigentümers.
Dies soll Platz schaffen für neue Hotelzimmer und Wohnungen. Ein entsprechendes Baugesuch werde derzeit aber noch geprüft.

Wo künftig Veranstaltungen stattfinden werden, ist noch nicht klar. Derzeit suche man noch nach Alternativen.

Bangen um den Februarlohn

19.02.2020

Die Firma Favorol Papaux in Treyvaux können die Löhne für den laufenden Monat nicht bezahlen, sagen die Gewerkschaften.

x

Bangen um den Februarlohn

19.02.2020

Die Angestellten der Fensterfabrik Favorol Papaux in Treyvaux erhalten im Februar sehr wahrscheinlich keinen Lohn. Das behaupten die Gewerkschaften Unia und Syna.

Die Firma ist konkurs. Laut den Gewerkschaften hat sie keine flüssigen Mittel mehr für die Löhne der knapp 100 Angestellten.

Die Besitzer der Firma bestätigen auf Anfrage, dass die notwendigen Mittel momentan fehlen würden. Gleichzeitig warte man aber noch auf die Bezahlung von offenen Rechnungen.

Bürger fordern ein Comeback

19.02.2020

Eine Volksmotion verlangt, dass der Kanton die Fischzucht in Estavayer wieder in Betrieb nimmt.

x

Bürger fordern ein Comeback

19.02.2020

Die kantonale Fischzuchtanlage in Estavayer soll wieder geöffnet werden. 2500 Bürger fordern dies in einer Volksmotion.

Die Unterzeichner stellen sich damit gegen den Staatsrat. Dieser hatte die Anlage geschlossen und will sie nicht weiter betreiben, weil sie erhebliche Mängel aufweist. Auch der Grosse Rat hatte vom Staatsrat kürzlich verlangt, die Anlage wieder zu öffnen.

In Estavayer sollen Fische für die vier grössten Freiburger Seen herangezogen werden. Die Anlage hat 2,5 Millionen Franken gekostet. Am Schluss entscheidet der Grosse Rat über deren Zukunft.

Die ersten Steine rollen davon

19.02.2020

Die BKW hat erstes Material aus dem stillgelegten AKW Mühleberg abtransportiert.

x

Die ersten Steine rollen davon

19.02.2020

Das Atomkraftwerk Mühleberg wird abgerissen. Heute wurde das erste Material vom AKW abtransportiert, wie die Betreiberin BKW vor den Medien sagte.

Beim abtransportierten Material handelt sich um sogenannte Splitterschutzsteine. Diese sind als Schutz um die Turbinen des Atomkraftwerks gestanden.

Vor dem Abtransport wurden die Steine gereinigt. Sie seien nun nicht mehr radioaktiv. Aus ihnen wird Zement hergestellt.

Das AKW Mühleberg wurde vor zwei Monaten vom Netz genommen.

Rechnungspanne bei der KGV

19.02.2020

Die Gebäudeversicherung schickt falsche Einzahlungsscheine in die Freiburger Haushalte.

x

Rechnungspanne bei der KGV

19.02.2020

Viele Freiburger Hausbesitzer erhalten die Rechnung der Kantonalen Gebäudeversicherung KGV in diesem Jahr doppelt. Der Grund: Auf dem Einzahlungsschein-Code der ersten Version habe sich ein Fehler eingeschlichen, teilte die KGV mit.

Sie bittet ihre Kunden daher, den zweiten Einzahlungsschein zu verwenden. Sollte aber jemand bereits mit dem Ersten bezahlt haben, sei dies kein Problem: Die Zahlungen würden manuell kontrolliert.

Neuer Zaun für Stadtgefängnis

19.02.2020

Das Freiburger Zentralgefängnis in der Unterstadt erhöht die Sicherheit.

x

Neuer Zaun für Stadtgefängnis

19.02.2020

Das Freiburger Zentralgefängnis in der Unterstadt erhöht die Sicherheit. Zu diesem Zweck wird ein neuer Sicherheitszaun für 20'000 Franken installiert. Der Leiter des Zentralgefängnisses Alain Sauteur bestätigte eine Meldung der Zeitung La Liberté.

Diese Massnahme erfolgt gut 2.5 Jahre nach einem spektakulären Ausbruch. Die Installierung des Zauns sei nicht eher möglich gewesen, da man auf die entsprechende Baubewilligung habe warten müssen.

Der neue Zaun trägt noch bis 2025 zur Sicherheit bei, danach wird das Zentralgefängnis in die Strafanstalt Bellechasse verlegt.

Bild: fr.ch

Der Zügeltermin steht

19.02.2020

Ab Mitte März übernimmt das Spital Merlach-Murten die Herz-Reha-Abteilung des Freiburger Spitals.

x

Der Zügeltermin steht

19.02.2020

Im Spital Merlach zieht bald eine neue Abteilung ein: Die Rehabilitation für Herzpatienten mit 18 Angestellten. Der Umzug finde vom 11. bis 13. März statt, teilt das Freiburger Spital HFR mit.

Die Freiburger Kantonsregierung hatte Ende November angekündigt, dass dieses Angebot umzieht - von Billens im Glanebezirk nach Merlach bei Murten.

Der Standort Billens kümmert sich vorübergehend um die Pflege von unheilbar kranken Patienten. Diese kehren dann ab Herbst zurück in die Villa St-François beim Kantonsspital. Diese Villa wird ab Ende März umgebaut.

Spektakulärer Arbeitsschritt am Saaneufer

18.02.2020

Das Bahnviadukt bei Gümmmenen erhält bald eine neue Stahlbrücke.

x

Spektakulärer Arbeitsschritt am Saaneufer

18.02.2020

Seit über einem Jahr ist das Bahnviadukt über die Saane bei Gümmenen eine Grossbaustelle. Heute erfolgte einer der spektakulärsten Schritte dieses Projekts zwischen Kerzers und Bern: Die neue, 340 Tonnen schwere Stahlbrücke wurde auf eine Arbeitsplattform gehievt.

Im Sommer wird sie dann die bestehende Stahlbrücke aus dem Jahr 1901 ersetzen. In dieser intensiven Bauphase vom 5. Juli bis 9. August wird die BLS die Bahnstrecke sperren. Pendler von Kerzers nach Bern müssen während diesen fünf Wochen auf Busse umsteigen.

Fensterbauer Favorol Papaux steht vor dem Aus

18.02.2020

Das Unternehmen aus dem Saanebezirk beschäftigt heute fast hundert Mitarbeitende.

x

Fensterbauer Favorol Papaux steht vor dem Aus

18.02.2020

Der Fensterbauer Favorol Papaux in Treyvaux im Saanebezirk muss wohl den Betrieb bald einstellen.
Das sagte Charles de Reyff, Chef des kantonalen Arbeitsamtes, gegenüber RadioFr. Damit bestätigte er eine Meldung der Freiburger Tageszeitung „La Liberté“.
Die Konsultationsphase sei eingeleitet und dauere noch bis Ende Februar. Damit sollte die Zahl der Entlassungen begrenzt werden.
Das Unternehmen Favorol Papaux in Treyvaux beschäftigt heute fast hundert Mitarbeitende.

Freiburg verliert ein Medienunternehmen

18.02.2020

Die Firma Communis und ihre Tochtergesellschaft "Les Ateliers de la Presse" aus Villars-sur-Glâne werden an die Vertical Media...

x

Freiburg verliert ein Medienunternehmen

18.02.2020

Freiburg verliert ein Medienunternehmen an den Kanton Genf. Die Firma Communis und ihre Tochtergesellschaft "Les Ateliers de la Presse" aus Villars-sur-Glâne würden an die Vertical Media Group in Genf verkauft, schreibt Communis in einer Mitteilung. Die Mitarbeitenden würden vom Käufer übernommen.

Das Unternehmen veröffentlicht Gesundheitszeitschriften. Den Umsatz erwirtschaftet es fast vollumfänglich in der Deutschschweiz.

Genug Lokführer

18.02.2020

Bei der TPF gibt es keinen Personalmangel.

x

Genug Lokführer

18.02.2020

Zu wenig Lokführer – dieses Problem kennen die Freiburger Verkehrsbetriebe nicht.
Dies sagt ihr Mediensprecher auf Anfrage von RadioFr.
Sie würden jedes Jahr zwei bis drei Lokführer zu viel einstellen. Dadurch fehle bei ihnen kein Personal.
In den letzten Wochen wurde bekannt, dass es beispielsweise bei den SBB viel zu wenig Lokführer hat. Deshalb sind auch einzelne Züge an einem Tag mehrmals ausgefallen. Bildquelle: TPF

Das Lokal der Feuerwehr wird erweitert

18.02.2020

Die Generalräte der Stadt Freiburg haben den Baukredit von fast 17 Millionen Franken einstimmig genehmigt.

x

Das Lokal der Feuerwehr wird erweitert

18.02.2020

Das Lokal der Feuerwehr im Quartier Torry der Stadt Freiburg wird um ein sechsstöckiges Gebäude erweitert. Die Generalräte der Stadt haben den Baukredit von fast 17 Millionen Franken einstimmig genehmigt.
Das neue Gebäude wird extern vermietet. Es wird die Ortspolizei sowie die Mobilitäts- und IT-Dienste der Stadt Freiburg beherbergen. Zudem sollen zwei der sechs Stockwerke vermietet werden. Der Baubeginn ist für den Sommer 2021 geplant und soll rund ein Jahr dauern.

Der Tenuewechsel gilt als Arbeitszeit

18.02.2020

HFR-Angestellte dürfen sich künftig umziehen, nachdem sie eingestempelt haben.

x

Der Tenuewechsel gilt als Arbeitszeit

18.02.2020

Im Freiburger Spital HFR zählt das Anziehen der Arbeitskleidung künftig zur Arbeitszeit. Das hat die Kantonsregierung der Gewerkschaft VPOD bestätigt, wie der VPOD gegenüber RadioFr. sagt.

Bisher mussten sich die Spitalangestellten jeweils umziehen, bevor sie einstempeln konnten. Dagegen hatte der VPOD protestiert, und nun vom Staatsrat Recht bekommen.

Die Gewerkschaft erwartet nun vom Spital einen konkreten Vorschlag, wie dies in Zukunft gehandhabt wird.

Laut einer ursprünglichen Schätzung geht der VPOD davon aus, dass diese Änderung das Spital jährlich 10 Millionen Franken kostet.

Das SICHH soll durchleuchtet werden

17.02.2020

Der Freiburger Staatsrat will das Technologie-Kompetenzzentrum eingehen prüfen lassen.

x

Das SICHH soll durchleuchtet werden

17.02.2020

Das Technologie-Kompetenz-Zentrum auf dem Blue Factory-Areal in der Stadt Freiburg soll durchleuchtet werden.

Dies schreibt die Kantonsregierung in einer Antwort ans Kantonsparlament. Das Swiss Integrative Center for Human Health sei zwar immer gut überwacht worden und die Kantonsregierung sei überzeugt, dass es gut geführt werde.

Dennoch solle mit einer externen Untersuchung aufgezeigt werden, wie der Betrieb des Zentrums verbessert werden kann. Die Kantonsregierung genehmigte im Dezember eine Finanzhilfe für das Zentrum von 2,5 Millionen Franken für das laufende Jahr. Für zusätzliche Finanzspritzen für die nächsten Jahre wollte sie das grüne Licht aber noch nicht geben.

Beschwerde gegen Bischof und Einladung

17.02.2020

Die Freidenkervereinigung will den Bischof von Freiburg wegen eines Missbrauchsfalls anzeigen. Dieser will das Missbrauchsopfer...

x

Beschwerde gegen Bischof und Einladung

17.02.2020

Die Schweizerische Freidenkervereinigung will am Mittwoch eine Strafanzeige wegen Begünstigung gegen den Bischof von Freiburg einreichen. Dies bestätigt das Bistum auf Anfrage.

Die Organisation wirft Bischof Charles Morerod vor, bereits 2011 von den Handlungen des Priesters Paul Frochaux gewusst und damals nichts getan zu haben.

Paul Frochaux wurde letzte Woche vom Bistum suspendiert, wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch. Frochaux soll sich vor 22 Jahren an einem 17-jährigen Jugendlichen vergangen haben.

Der Bischof von Freiburg hat das mutmassliche Missbrauchsopfer nun gemäss einer Meldung der Zeitung Matin Dimanche. Das Treffen soll in den nächsten Tagen stattfinden.
Der Bischof will mit dem Mann besprechen, was damals 1998 vorgefallen ist und was sich der Mann heute wünscht.


Ein Freiburger wird Vizepräsident der JSVP

17.02.2020

Timon Gavallet übernimmt das nationale Vizepräsidium und wird Wahlkampfleiter für die Westschweiz.

x

Ein Freiburger wird Vizepräsident der JSVP

17.02.2020

Der Freiburger Timon Gavallet wird Vizepräsident der Jungen SVP Schweiz. An der Hauptversammlung sei Gavallet einstimmig gewählt worden, teilt die Junge SVP Freiburg mit.

Bisher war der Greyerzer aus Broc Vizepräsident der kantonalen Jungpartei. In seiner neuen Funktion wird Timon Gavallet Wahlkampfleiter für die Westschweiz.

Bild: SVP Schweiz

Angeklagt wegen Explosion

17.02.2020

Am Montag startete der Prozess um die Explosion im Greyerzer Pharmaunternehmen UCB Farchim.

x

Angeklagt wegen Explosion

17.02.2020

Am Montag startete der Prozess um die Explosion im Greyerzer Pharmaunternehmen UCB Farchim. Er geht am Dienstag wie geplant weiter. Das, obwohl der Verteidiger den Fall noch einmal untersuchen lassen wollte. Das Greyerzer Bezirksgericht hat diesen Antrag jedoch abgewiesen.

Der Fall geht auf das Jahr 2013 zurück. Angeklagt sind zwei Techniker des Stromanbieters Gruyère Energie. Diese hätten es fahrlässig zu Explosionen und Bränden in der Fabrik kommen lassen.

Als Folge war die Stadt Bulle mehrere Stunden lang ohne Strom. Verletzt wurde aber niemand.

Freiburger stirbt bei Ski-Unfall

16.02.2020

Bei einer Skitour auf dem Berner Albristhorn ist ein 48-jähriger Freiburger abgestürzt und verstorben.

x

Freiburger stirbt bei Ski-Unfall

16.02.2020

Zwei Skitourenfahrer sind am Albristhorn im Kanton Bern abgestürzt. Sie seien unabhängig von einander auf der Abfahrt vom Berg verunfallt, teilen die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland und die Kantonspolizei Bern mit.

Einer der Männer sei nach der Erstversorgung schwer verletzt mit einem Helikopter ins Spital gebracht worden. Beim anderen Mann habe nur noch der Tod festgestellt werden können. Es habe sich um einen 48-jährigen Schweizer aus dem Kanton Freiburg gehandelt.

Zu den Unfällen sei es am Mittag unmittelbar hintereinander gekommen wegen schwieriger Schneeverhältnisse, schreiben die Behörden. Die genaueren Umstände würden noch untersucht.

Bild: Kantonspolizei Bern

Brücke angehoben

16.02.2020

In der Stadt Freiburg wurde bei den Bauarbeiten an der Giessereistrasse die Brücke angehoben.

x

Brücke angehoben

16.02.2020

Spektakuläre Bauarbeiten haben am letzten Wochenende im Pérollesquartier an der Giessereistrasse stattgefunden. Dabei wurde ein Teil einer alten Brücke ersetzt, die über drei Eisenbahngleise führt, wie die Nachrichtenagentur Keystone-SDA berichtet.

Neun neue Säulen werden auf einer Seite der Brücke konstruiert. Die Arbeiten sollen noch bis Sommer 2021 andauern. Sie finden ausserhalb der Zugverkehrszeiten statt.

Bild: Google Street View

Freiburger Skigebiete haben Pech

15.02.2020

Das Wetter spielt diesen Winter nicht mit. Die Freiburger Pistenbetreiber leiden unter Minimalbetrieb und tiefen Einnahmen.

x

Freiburger Skigebiete haben Pech

15.02.2020

Die Skipistenbetreiber im Kanton Freiburg leiden unter dem warmen Wetter. Der Sturm Sabine habe den meisten Schnee geschmolzen oder von den Pisten geblasen, melden die Freiburger Nachrichten.

Ob Schwarzsee, Charmey oder Moléson: Überall hätten die Betreiber mit Minimalbetrieb und tiefen Einnahmen zu kämpfen. Bis Ende Januar seien diesen Winter 30 Prozent weniger Einnahmen gemacht worden als im Vorjahr, sagte der Geschäftsführer der Kaiseregg-Bahnen Schwarzee gegenüber der Zeitung. Das Skigebiet La Berra berichtet gar von Einbussen über 50 Prozent.

Nächste Woche könnten die Skigebiete mehr Glück haben mit Neuschnee, meldet Meteo Schweiz.

Bach bei Cheiry verschmutzt

15.02.2020

Gestern Nachmittag wurde ein Leck an einem Pumpsystem entdeckt, aus welchem Diesel in "La Lembaz" floss.

x

Bach bei Cheiry verschmutzt

15.02.2020

Gestern Nachmittag ist die Kantonspolizei Freiburg alarmiert worden wegen einer Verschmutzung des Baches "La Lembaz" bei Cheiry. Das schreibt sie in einer Medienmitteilung.

Dieselkraftstoff sei aus dem Pumpensystem eines Bauernhofs ausgetreten und in den Bach geflossen. Die Feuerwehr habe Sperren errichtet, um die Verschmutzung einzudämmen. Diese habe sich bis ins Dorf Granges-près-Marnand erstreckt.

Wie stark das Ökosystem durch die Verschmutzung beeinträchtigt wurde, ist laut Kantonspolizei noch nicht bekannt.

Keine Tigermücken im Kanton

14.02.2020

Trotz gefundenen Larven im Süden des Kantons wurde die Tigermücke nicht heimisch.

x

Keine Tigermücken im Kanton

14.02.2020

Die Tigermücke hat sich im Kanton Freiburg vorerst nicht angesiedelt. Das bestätigte das Schweizerische Tropeninstitut auf Anfrage von RadioFr.

Im vergangenen Oktober waren auf zwei Autobahnraststätten im Kanton Eier von asiatischen Tigermücken nachgewiesen worden. Vermutlich kamen sie über den Strassenverkehr von Süden her in die Region. Der Verdacht habe sich nun aber nicht bestätigt.

Die Tigermücke kann Krankheiten wie das Dengue-Fieber oder das Zika-Virus übertragen.

Fusionen sollen sich weiterhin lohnen

14.02.2020

Staatsrat Didier Castella will die Subventionsfrist für Gemeindezusammenschlüsse ein weiteres Mal verlängern.

x

Fusionen sollen sich weiterhin lohnen

14.02.2020

Der Kanton Freiburg will Gemeindefusionen weiterhin unterstützen. Dies gab Staatsrat Didier Castella gegenüber RadioFr. bekannt.

Die Frist für die finanzielle Unterstützung von Fusionen läuft am 30. Juni 2020 ab. Darum bemüht sich Staatsrat Castella nun um eine entsprechende Gesetzesänderung. Er wolle, dass Gemeinden auch weiterhin unterstützt werden, und will ihnen so die Möglichkeit zur Fusion bieten.

Weitere Millionen für den öV

14.02.2020

Begonnene Projekte des öffentlichen Verkehrs in der Agglo Freiburg und dem Verkehrsverbund Mobul im Greyerzbezirk benötigen mehr...

x

Weitere Millionen für den öV

14.02.2020

Der Verkehrsverbund der Agglomeration Freiburg und derjenige von Bulle sollen mehr Geld erhalten. Der Staatsrat beantragt deshalb vom Grossen Rat acht Millionen Franken für die Jahre 2020 bis 2023. Damit sollen Projekte des nachhaltigen und öffentlichen Verkehrs unterstützt werden.

Der Bund subventioniert diese Projekte ebenfalls. Die Bundesgelder gehen jedoch verloren, wenn die Verkehrsmassnahmen nicht fristgerecht umgesetzt werden.

Die Gemeinde Düdingen und die anderen Agglogemeinden können von diesen Geldern profitieren.

122 km/h in Plaffeien

14.02.2020

Der Sturm "Tomris" ist letzte Nacht über den Kanton gefegt.

x

122 km/h in Plaffeien

14.02.2020

Der Sturm "Tomris" ist letzte Nacht über die Schweiz gefegt. Dabei wurden Böenspitzen von bis zu 154 km/h auf dem Chasseral im Berner Jura gemessen.

Im Kanton Freiburg gab es Windböen von bis zu 133 Stundenkilometern auf dem Moléson und 122 Stundenkilometern in Plaffeien. Dies meldet Meteonews über Twitter.

Wie die Kantonspolizei auf Anfrage mitteilt, seien jedoch bislang keine Zwischenfälle gemeldet worden.

Milchproduktion im Kanton Freiburg

14.02.2020

Schweizweit war 2019 ein schlechtes Jahr für Milchproduzenten. Der Kanton Freiburg verzeichnet aber nur leichte Einbussen.

x

Milchproduktion im Kanton Freiburg

14.02.2020

Die Schweizer Milchproduzenten haben im vergangenen Jahr so wenig produziert wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Im Kanton Freiburg ist die Bilanz aber nicht ganz so schlecht, sagt André Brodard, der Direktor des Freiburger Milchverbands.

Die Produktion von Molkerei-Milch habe um 1,7 Prozent abgenommen im Vergleich zum Vorjahr. Bei der Käserei-Milch habe aber ein Plus von 1,6 Prozent erzielt werden können. Damit sei die gesamte Milchproduktion im Kanton Freiburg nur um 0,15 % zurück gegangen.

Die beliebten Freiburger Käsesorten hätten die Bilanz aufgebessert. Die Milchproduktion stehe aber auch im Kanton Freiburg unter Druck. Wegen der tiefen Preise oder den unattraktiven Arbeitszeiten hören laut André Brodard immer mehr Milchproduzenten auf.

Landesverweis wegen sexueller Handlungen

13.02.2020

Das Gericht des Seebezirks weist einen abgewiesenen Asylbewerber für fünf Jahre aus der Schweiz.

x

Landesverweis wegen sexueller Handlungen

13.02.2020

Das Gericht des Seebezirks hat einen Asylbewerber zu fünf Jahren Landesverweis verurteilt. Er musste sich wegen sexueller Handlungen mit einem Kind und sexueller Belästigung verantworten. Der 24-jährige Eritreer hatte in Kerzers eine 14-Jährige unsittlich berührt und im Berner Oberland drei junge Frauen.

Der Angeklagte hat seine Taten abgestritten. Er muss die Schweiz verlassen und 3500 Franken für Gerichtskosten und Geldstrafe berappen.

Der Mann hält sich in der Schweiz auf, obwohl er diese wegen eines negativen Asylentscheids bereits hätte verlassen müssen.

1