x

Ein Traktor auf Abwegen

03.09.2019

In Rechthalten hat sich ein Traktor selbstständig gemacht. Laut Angaben der Kantonspolizei setzte sich ein geparkter Traktor trotz gezogener Handbremse am Montagabend plötzlich in Bewegung und fuhr samt Anhänger eine Böschung hinunter. Das Fahrzeug kam danach im Moosbach zum Stehen.

Beim Aufprall wurde der Traktor so stark beschädigt, dass Öl und Diesel in den Bach floss. Die Feuerwehr musste eine Ölsperre errichten, um Schlimmeres zu verhindern.

Laut den Behörden ist die Natur durch die Verschmutzung zwar betroffen, Tiere seien aber nicht zu Schaden gekommen.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Schumacher Schmitten droht das Aus

20.11.2019

Über 80 Angestellte der Sensler Buchbinderei stehen vor einer ungewissen Zukunft.

x

Schumacher Schmitten droht das Aus

20.11.2019

Die Buchbinderei Schumacher in Schmitten bangt um ihre Existenz. Möglicherweise drohe per Ende März die Schliessung, teilt das Sensler Unternehmen mit. Betroffen wären 83 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Verwaltungsrat habe das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren eingeleitet. Gleichzeitig suche er nach anderen Lösungen, um die Schliessung zu verhindern, hiess es.


Die Schumacher AG hatte vor einiger Zeit eine Restrukturierung eingeleitet. Der schlechte Geschäftsgang in den letzten Monaten habe diesen Prozess nun beeinträchtigt.

Bild: Schumacher AG

News

Zwischensieg für Damien Piller

20.11.2019

64,35 Prozent der Migros-Genossenschafter wollen ihren Verwaltungsrat behalten.

x

Zwischensieg für Damien Piller

20.11.2019

Die Genossenschafter der Migros Neuenburg-Freiburg stehen hinter ihrer Verwaltung. Fast zwei Drittel haben für den Verbleib des Präsidenten Damien Piller und seines Verwaltungsrats gestimmt. Dies hat die Migros Neuenburg-Freiburg bekannt gegeben. Jedoch bestehe ein starker Verdacht auf Wahlbetrug, schreibt die Migros weiter. Das Resultat müsse deshalb überprüft werden. Eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung sei eingereicht worden.

Piller muss sich weiterhin wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung verantworten.

News

Grossratspräsidium geht an die SP

20.11.2019

Die Sozialdemokratin Kirthana Wickramasingam aus Bulle ist nächstes Jahr höchste Freiburgerin.

x

Grossratspräsidium geht an die SP

20.11.2019

Die neue Freiburger Grossratspräsidentin heisst Kirthana Wickramasingam. Die 35-jährige SP-Vertreterin aus Bulle ist laut Informationen aus dem Parlament die jüngste Grossratspräsidentin der Geschichte.

Als Vizepräsidenten wurden Sylvie Bonvin-Sansonnens und Jean-Pierre Doutaz gewählt. Auch der Staatsrat wird im kommenden Jahr von einer Sozialdemokratin präsidiert: Es ist Anne-Claude Demierre.

 

Bild: SP Freiburg

News

Mehrfahrtenkarte ist bald Geschichte

20.11.2019

Der Tarifverbund Frimobil nimmt die Mehrfahrtenkarte aus seinem Sortiment.

x

Mehrfahrtenkarte ist bald Geschichte

20.11.2019

Im öffentlichen Verkehr rund um Freiburg gibt es künftig keine Mehrfahrtenkarten mehr. Ab Mitte Dezember werde der Verkauf eingestellt, schreibt der Tarifverbund Frimobil.

Der Verkauf der Mehrfahrtenkarten sei aus technischen Gründen nicht mehr möglich. Als Alternativen schlägt Frimobil die TPF Card oder die Smartphone-App Fairtiq vor.

News

Alcon plant Sparübungen

20.11.2019

Das Freiburger Unternehmen spürt die finanziellen Folgen von der Novartis-Trennung.

x

Alcon plant Sparübungen

20.11.2019

Das Freiburger Unternehmen für Augenheilkunde Alcon hat im dritten Quartal dieses Jahres mehr Umsatz gemacht. Das Unternehmen teilte mit, dass dieser um vier Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar gestiegen ist.

Trotz des höheren Umsatzes fuhr Alcon einen Verlust von 66 Millionen Dollar ein. Verantwortlich dafür seien höhere Kosten, die sich aus der Abspaltung von Novartis ergeben hätten, hiess es.

Die Unternehmensleitung plant nun ein grösseres Sparprogramm ab 2023.

News

Parlament winkt Budget durch

20.11.2019

Für Löhne und neue Stellen muss Finanzdirektor Godel gut 100 Millionen Franken mehr bereitstellen.

x

Parlament winkt Budget durch

20.11.2019

Das Freiburger Kantonsparlament hat das Budget fürs nächste Jahr genehmigt. Finanzdirektor Georges Godel präsentierte ein leichtes Plus von 400'000Franken.

Der Gesamtaufwand stieg um satte vier Prozent auf 3,7 Milliarden Franken. Dieser Anstieg um über 100 Millionen Franken basiert zu einem grossen Teil auf den automatischen Lohnerhöhungen beim Staatspersonal und der Schaffung von 66 neuen Arbeitsstellen.

News

Es soll Steuersenkungen geben

19.11.2019

Der Staatsrat Georges Godel kündigte vor dem Grossrat Steuersenkungen für den Kanton Freiburg an.

x

Es soll Steuersenkungen geben

19.11.2019

Der Kanton Freiburg senkt ab übernächstem Jahr die Steuern für natürliche Personen. Gesamthaft soll die Freiburger Bevölkerung rund 31 Millionen Franken weniger bezahlen, sagte Staatsrat Georges Godel vor dem Grossen Rat.

Godel kündigte die steuerliche Entlastung im Rahmen der Budgetdebatte des Kantonsparlaments an. Das Budget für das kommende Jahr schliesst zum fünfzehnten Mal in Folge ausgeglichen ab.

News

Postangestellter findet 400 Migrosstimmzettel

19.11.2019

Die Urabstimmung der Migros Neuenburg-Freiburg wirft Fragen auf.

x

Postangestellter findet 400 Migrosstimmzettel

19.11.2019

Morgen Mittwoch wird das Resultat der Urabstimmung der 124 000 Genossenschafter der Migros Neuenburg Freiburg bekannt gegeben. Sie stimmten über die Abwahl von Damien Piller und den drei weiteren Mitgliedern der Migros-Verwaltung ab.

Nun meldet das Westschweizer Radio RTS, dass ein Postangestellter über 400 Migros Stimmzettel in den gelben Postbriefkästen seiner Gemeinde fand. Alle Stimmzettel sprachen sich gegen eine Abwahl von Damien Piller aus.

Brisant daran ist, dass diese Gemeinde nicht zum Einzugsgebiet der Migros Neuenburg-Freiburg zählt und darum nicht stimmberechtigt ist. Ob durch diese Entdeckung das ganze Abstimmungsresultat in Frage gestellt wird, ist noch unklar. Die Firma PWC, unter deren Leitung die Abstimmung stattfindet, war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

News

Ausgelaufender Diesel der TPF sei gravierend

19.11.2019

Der Kanton Freiburg hat sich wegen des ausgelaufenen Diesels eingeschaltet. Er will nun den Vorfall vertieft untersuchen.

x

Ausgelaufender Diesel der TPF sei gravierend

19.11.2019

Der Kanton Freiburg bewertet den ausgelaufenen Diesel der TPF in Giviziez als schwerwiegenden Vorfall. Wie die Staatskanzlei schreibt, will der Kanton den Vorfall vertieft untersuchen. Um das restliche Diesel aus den Bächen und der Erde zu entfernen, erhält der Kanton Unterstützung von anderen Kantonen und des Zivildienstes.

Letzte Woche sind aus einem Tank der Freiburger Verkehrsbetriebe in Givisiez 45'000 Liter Diesel ausgelaufen. In den umliegenden Bächen kam es zu Schäden, gröbere Verschmutzungen konnten jedoch durch Sofortmassnahmen verhindert werden.

Die Staatsanwaltschaft hat unterdessen ein Verfahren eingeleitet.

News

Rundumerneuerung am Bahnhof Bulle

19.11.2019

Am Bahnhofplatz in Bulle soll einiges verändert werden.

x

Rundumerneuerung am Bahnhof Bulle

19.11.2019

Das Gebiet rund um den Bahnhof in Bulle soll umgestaltet werden, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Unter anderem sind eine bediente Velostation mit 250 Plätzen, mehrere Baum-Reihen sowie eine neue Bus-Haltestelle geplant. Ausserdem soll der Bahnhofplatz künftig autofrei sein.
Insgesamt kostet die Umgestaltung gut 15 Millionen Franken.

Über die Kredite stimmt das Gemeindeparlament in rund einem Monat ab. In drei Jahren soll der neue Bahnhof seinen Betrieb aufnehmen.

Bild: Itten Brechbüehl

News

Immer mehr Sanktionen gegen Arbeitslose

18.11.2019

Der Kanton Freiburg macht mit einer Kampagne auf die Regeln für Arbeitslose aufmerksam.

x

Immer mehr Sanktionen gegen Arbeitslose

18.11.2019


Immer mehr Arbeitslose im Kanton Freiburg werden sanktioniert. Dies teilt das kantonale Amt für den Arbeitsmarkt mit. Es lanciert deshalb eine Kampagne, um die Regeln in Erinnerung zu rufen.

Alleine im letzten Jahr seien in Freiburg 4500 Personen sanktioniert worden. Das sind fast doppelt so viele wie vor sechs Jahren.
Sie hätten weniger Geld erhalten, weil sie zum Beispiel zu wenig schnell eine Stelle gesucht oder nicht genügend Bewerbungen verschickt hätten.

News

Fenster in allen Notfallräumen

18.11.2019

Die Notaufnahme des Freiburger Kantonsspitals wird kundenfreundlicher.

x

Fenster in allen Notfallräumen

18.11.2019

Die Notaufnahme des Freiburger Kantonsspitals wird kundenfreundlicher. Bei der letzten Umbauetappe der Notfallstation am Standort Freiburg steht der Komfort der Patienten im Vordergrund. So werden die Behandlungsräume grösser und heller, schreibt das HFR in einer Mitteilung. Ausserdem gäbe es mehr Behandlungsräume. Zusammen mit einer neuen Raumeinteilung könnten deshalb sogar die Wartezeiten sinken.

140 Notfallpatienten empfängt der Standort Freiburg in Spitzenzeiten pro Tag. Vor rund fünf Jahren lag dieser Wert noch bei 80 bis 100 Patienten am Tag.

Im Weiteren wird auch der Aussenbereich des Notfalls umgestaltet. Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2021. Mit Lärmemissionen müsse gerechnet werden.

News

Der Ball liegt nun beim Grossrat

18.11.2019

Der Staatsrat hat den Gesetzesentwurf zur Pensionskassensanierung vorgestellt.

x

Der Ball liegt nun beim Grossrat

18.11.2019

Die Pensionskasse des Kantons muss saniert werden. Der Staatsrat hat nun einen entsprechenden Gesetzesentwurf an den Grossen Rat überwiesen.

So sollen Personen im Alter von 64 Jahren höchstens 9,5 Prozent der Rente einbüssen. Zudem sollen Staatsangestellte und Arbeitgeber je 1 Prozent mehr in die Pensionskasse einzahlen. Dafür erhalten die Angestellten ab 2021 eine Lohnerhöhung um 0,25 Prozent.

Wie sich die Revision der Pensionskasse auf Personen auswirkt, die vorzeitig in Rente gehen, sei nur schwer abzuschätzen, heisst es in einer Mitteilung.

Anfang des nächsten Jahres wird im Grossen Rat darüber beraten.

News

ACSMS-Prozess vertagt

15.11.2019

Das Wirtschaftsgericht hat die Verhandlung um den Vermögensverwalter der Freiburger Pensionskasse ACSMS aufgeschoben.

x

ACSMS-Prozess vertagt

15.11.2019

Der Prozess um den Vermögensverwalter der Freiburger Pensionskasse ACSMS wird vertagt.
Das Wirtschaftsstrafgericht hat die Verhandlung aufgeschoben weil das vereinfachte Prozessverfahren für einen Fall dieser Grössenordnung nicht geeignet sei.

Dem Vermögensverwalter wird vorgeworfen, er habe rund 70 Millionen Franken von der Pensionskasse und anderen Investoren veruntreut. Neu muss er sich wegen Betrugs verantworten. Bisher war er nur wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung und Geldwäsche zu einer Gefänsgnisstrafe von fünf Jahren angeklagt gewesen.

News

Kein Geld für Berufsfischer

15.11.2019

Die Freiburger Berufsfischer erhalten keine Finanzhilfe wegen des immer kleiner werdenden Fischbestands.

x

Kein Geld für Berufsfischer

15.11.2019

Die Freiburger Berufsfischer erhalten keine Finanzhilfe vom Kanton wegen des immer kleiner werdenden Fangs im Neuenburgersee. Das antwortet der Staatsrat auf einen parlamentarischen Vorstoss. Eine Geldspritze aus wirtschaftlichen Gründen würde andere Berufszweige benachteiligen, argumentiert der Staatsrat.

Ausserdem sei nicht belegt, dass Kormorane allein verantwortlich seien für den starken Rückgang des Fischbestands. Der Staatsrat wartet deshalb auf entsprechende Studien. Ab 2020 sollte dann auch das Abschiessen der Kormorane gestattet sein.

Gleichzeitig will der Staatsrat die Wiederbevölkerung des Sees mit Fischen vorantreiben, wie er auf eine Motion antwortet.

News

Das Aus für Ferien im Naturschutzgebiet

15.11.2019

117 Ferienhäuser am Freiburger Ufer des Neuenburgersees sollen abgerissen werden.

x

Das Aus für Ferien im Naturschutzgebiet

15.11.2019

117 Ferienhäuser am Freiburger Ufer des Neuenburgersees werden abgerissen. Das will der Freiburger Staatsrat. Diese Ferienhäuser stehen im Naturschutzgebiet La Grande Cariçaie am Südufer des Sees.

Gemäss der Freiburger Raumplanungsdirektion wird der Abriss der über 100 Ferienhäuser im kantonalen Nutzungsplan festgeschrieben. Dieser werde voraussichtlich im Frühling 2020 öffentlich aufgelegt.

Die Ferienhäuser stehen seit Jahrzehnten halbillegal und befristet im Naturschutzgebiet.
Auf Waadtländer Seite müssen 17 Ferienhäuser entfernt werden. 

Bild: Freiburger Tourismusverband

News

Gratis-ÖV an der St.-Nikolausfeier

15.11.2019

Die Stadt Freiburg ergreift Massnahmen, um das Verkehrschaos an der St.-Nikolausfeier zu reduzieren.

x

Gratis-ÖV an der St.-Nikolausfeier

15.11.2019

Die traditionelle St.-Nikolausfeier in Freiburg findet dieses Jahr am 7. Dezember statt. Um das Verkehrschaos zu reduzieren und die Anreise zu erleichtern, will die Stadt Freiburg eine neue Massnahme umsetzen: Alle öffentlichen Verkehrsmittel der Zone 10 sind den ganzen Tag lang gratis benutzbar.

Eine entsprechende Vereinbarung sei mit der Agglomeration Freiburg und den TPF getroffen worden, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Zudem stünden fünf Parkplätze am Stadtrand kostenlos zur Verfügung.

News

Freiburger SVP ist für Vaterschaftsurlaub

14.11.2019

Entgegen der Mutterpartei setzt sich die SVP Freiburg für einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ein.

x

Freiburger SVP ist für Vaterschaftsurlaub

14.11.2019

Die SVP Freiburg ist für den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub. Das schreibt sie in einer Mitteilung. Sie unterstütze das nationale Referendum dagegen nicht - und stellt sich damit unter anderem gegen ihre Mutterpartei.

Die Freiburger SVP sei für eine moderne Familienpolitik. Auch wenn die Vorlage Unternehmen belaste, sei sie vernünftig, heisst es weiter. Nicht Einwanderung solle der Motor der demographischen Entwicklung sein, sondern die einheimische Geburtenrate.

News

Nächster Schritt im Projekt Aufweitung Sense

14.11.2019

Der Berner Regierungsrat hat seinen Beitrag für den Abschnitt bei Laupen gutgesprochen.

x

Nächster Schritt im Projekt Aufweitung Sense

14.11.2019

Das Aufweitungsprojekt der Sense hat eine weitere Hürde genommen. Der Berner Regierungsrat spricht für die Verbreiterung des Flussabschnitts bei Laupen insgesamt knapp 6 Millionen Franken, wie der Kanton Bern mitteilt.

Die Zusage des Kantons Freiburg für die Bösinger Seite des Projekts steht noch aus. Auch der Bund und die beiden Gemeinden sind beteiligt. Letztere allerdings mit relativ kleinen Beiträgen.

Durch das Projekt soll der Hochwasserschutz verbessert und die Sense ökologisch aufgewertet werden.

News

Roth Pasquier tritt als Grossrätin zurück

14.11.2019

Die Greyerzerin zieht die Konsequenz aus ihrer Wahl in den Nationalrat.

x

Roth Pasquier tritt als Grossrätin zurück

14.11.2019

Die frischgewählte CVP-Nationalrätin Marie-France Roth Pasquier tritt aus dem Freiburger Grossen Rat zurück. Das gab sie gegenüber RadioFr. bekannt. Sie werde ihren Rücktritt demnächst bei der Staatskanzlei einreichen. Durch ihre Wahl in den Nationalrat fehle ihr die Zeit, sich weiter im Kantonsparlament zu engagieren.

Roth Pasquiers Nachfolger im Grossen Rat wird vorausichtlich Pascal Moennat. Das Amt in der Stadtregierung von Bulle behält Roth-Pasquier weiter.

Bild: CVP Greyerz / CVP Bulle

News

Olympisches Feuer in Freiburg

14.11.2019

Die Organisation der Olympischen Jugendspiele 2020 war zu Gast in der Stadt Freiburg.

x

Olympisches Feuer in Freiburg

14.11.2019

Die olympische Flamme macht am Donnerstag Halt in der Stadt Freiburg. Im Vorfeld der Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne besucht das olympische Feuer sämtliche Schweizer Kantone, wie das Organisationskomitee der Spiele mitteilt. Auf dem Python-Platz sei die Flamme heute Vormittag präsentiert worden.

Die Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne finden vom 9. bis am 22. Januar 2020 statt.

(Bild: Facebook / Lausanne2020)

News

Bordellwerbung ist nicht sexistisch

13.11.2019

Die Lauterkeitskommission sieht kein Problem mit einem Plakat mit halbnackten Frauen, das in der Stadt Freiburg stand.

x

Bordellwerbung ist nicht sexistisch

13.11.2019

Das Werbeplakat für ein Bordell ist nicht sexistisch. Das hat die Schweizerische Lauterkeitskommission entschieden. Das Plakat hing in der Stadt Freiburg und zeigte halbnackte Frauen. Die Lauterkeitskommission begründet in einer Mitteilung, dass bei sexuellen Dienstleistungen andere Massstäbe bei der Darstellung von Frauen gelten.

Damit weist die Kommission die Beschwerde des Freiburger Frauenstreik-Komitees ab. Solche Werbung bediene das Stereotyp, wie eine Frau auszusehen habe und dass sie zur Verfügung stünde, findet das Komitee.

Es hat sich nach dieser Abfuhr neue Herangehensweisen gesucht. So will es beispielsweise den Weg über die Politik gehen und über Kontakte im Grossen Rat eine Motion in die Wege leiten.

Symbolbild

Élections fédérales
News

Staatsrat nimmt Staatskanzlei in die Pflicht

13.11.2019

Die Staatskanzlei muss in einem Bericht darlegen, wie sie Probleme wie die Panne am Sonntag künftig verhindern will.

x

Staatsrat nimmt Staatskanzlei in die Pflicht

13.11.2019

Der Freiburger Staatsrat zieht Konsequenzen aus der Panne am vergangenen Wahlsonntag. Er fordert einen Bericht von der Staatskanzlei, wie er in einer Mitteilung schreibt. Der Bericht soll aufzeigen wie es zum Fehler kam. Und wie die Staatskanzlei ihre Kommunikation und Krisenmanagement verbessern kann.

Ein Übermittlungsfehler hatte die Auszählung des zweiten Ständeratswahlgangs am vergangenen Sonntag deutlich verzögert. Die Resultate von einzelnen Gemeinden mussten von Hand erfasst werden.

News

Ein Kantonszahnarzt für Freiburg

13.11.2019

Die Freiburger Zahnärzte erhalten eine Kontrollstelle.

x

Ein Kantonszahnarzt für Freiburg

13.11.2019

Freiburg hat neu einen Kantonszahnarzt.

Dieser ist für die Aufsicht der Zahnärzte in Freiburg zuständig, teilt die kantonale Gesundheitsdirektion mit.
Als erster Kantonszahnarzt amtet seit dem 1. November Pierre Magnin aus Hauteville. Er leitet eine Zahnarztpraxis in Brügg und ist Belegarzt an einer Klinik in Biel.

 

News

Rückzug aus dem Kantonsparlament

13.11.2019

Der Sensler SVP-Grossrat Emanuel Waeber tritt zurück.

x

Rückzug aus dem Kantonsparlament

13.11.2019

Der Sensler SVP-Grossrat Emanuel Waeber tritt zurück. Er gebe sein Mandat im Kantonsparlament nach 13 Jahren ab, schreibt er in einer Mitteilung. Seine berufliche Tätigkeit erlaube es ihm zeitlich nicht, sein Amt im Grossen Rat weiterzuführen.

Emanuel Waeber ist Generalsekretär der Schweizer SVP. Sein Nachfolger im Grossen Rat wird voraussichtlich Achim Schneuwly aus Plaffeien.

Bild: emanuelwaeber.ch

News

Dieselpanne bei den TPF

13.11.2019

Auf dem Gelände der Freiburgischen Verkehrsbetriebe in Givisiez ist eine grosse Menge Treibstoff entwichen.

x

Dieselpanne bei den TPF

13.11.2019

Auf dem Gelände der Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF in Givisiez ist eine grosse Menge Treibstoff entwichen, zum Teil auch in Gewässer. Das meldet die Kantonspolizei.

Ungefähr 45'000 Liter Diesel gelangten aus einem Tanklager in ein Auffangbecken. Ein Teil davon floss danach weiter in zwei nahegelegene Bäche. Die Feuerwehr errichtete Ölsperren.

Der Diesel ist in den Bächen sichtbar, und es liegt ein markanter Gestank in der Luft. Das öffentliche Trinkwassernetz ist von der Verschmutzung gemäss Kantonspolizei jedoch nicht betroffen. Warum es zu dem Zwischenfall kam, wird nun untersucht.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

50 Parkplätze weniger bei der Kathedrale

12.11.2019

Die Stadt Freiburg will eine Fussgängerzone einrichten und streicht deshalb Parkplätze.

x

50 Parkplätze weniger bei der Kathedrale

12.11.2019

Die Stadt Freiburg darf 50 Parkplätze rund um die Kathedrale streichen.
Das entschied der Präfekt vom Saane Bezirk und sprach sich so gegen den Rekurs von einigen Einwohnern aus.

Die Stadt plant bei der Kathedrale eine Fussgängerzone einzurichten.
Sie kann aber das Projekt noch nicht umsetzen. Zum einen muss sie auf Grünes Licht von Seiten der Raumplanungsbehörde hoffen.

Auch können die Einwohner den Entscheid ans Kantonsgericht weiterziehen.
Besonders Gastronomen kritisierten die Streichung der Parkplätze. Es würde ihnen wirtschaftlichen Schaden zufügen.

Élections fédérales
News

Ständeratswahl: FDP-Wähler stimmten für SP

12.11.2019

Die Freiburger Staatskanzlei veröffentlicht die Trends zu den Stimmzetteln des zweiten Ständeratwahlgangs.

x

Ständeratswahl: FDP-Wähler stimmten für SP

12.11.2019

Die Freiburger Staatskanzlei veröffentlicht die Trends zu den Stimmzetteln des zweiten Ständeratwahlgangs. Bei den Listen, die die Freiburger Wählerinnen und Wähler unverändert einwarfen, erhielt Johanna Gapany von der FDP die meisten Stimmen und fast doppelt so viele wie der Kandidat Beat Vonlanthen von der CVP.

Bei den Listen, bei denen die Wähler einen Kandidat dazu schrieben, funktionierte bei der Liste der SP und der CVP das Duo Christian Levrat und Beat Vonlanthen sehr gut. Die FDP-Liste enthält hingegen eine Überraschung: Die FDP-Wähler bevorzugten nicht die andere bürgerliche Partei, die CVP, sondern die SP.

News

Kollision auf der A12 nahe Freiburg

12.11.2019

Am Dienstagmorgen musste bei Matran eine Spur der Autobahn gesperrt werden.

x

Kollision auf der A12 nahe Freiburg

12.11.2019

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr hat ein Unfall auf der Autobahn A12 schwere Verkehrsstörungen verursacht.

Die Autobahnausfahrt Matran musste gesperrt werden und der Verkehr Richtung Freiburg wurde eingeschränkt.

Fünf Fahrzeuge waren an zwei verschiedenen Kollisionen beteiligt. Dabei wurde ein 34 jähriger Mann verletzt. Um 8:15 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.

Élections fédérales
News

Die CVP akzeptiert das Wahlresultat

12.11.2019

Die Partei des Wahlverlierers Beat Vonlanthen verzichtet auf einen Rekurs.

x

Die CVP akzeptiert das Wahlresultat

12.11.2019

Die Freiburger CVP will gegen das Wahlresultat vom zweiten Ständeratswahlgang keinen Rekurs einlegen und keine Nachzählung verlangen. Die kantonale Parteileitung glaube an die Richtigkeit des Resultats, sagt Co-Präsident Markus Bapst gegenüber RadioFr. Auch gratulierte er den beiden Gewählten Christian Levrat (SP) und Johanna Gapany (FDP) zu ihren Resultaten.

Nach dem Ausscheiden ihres Kandidaten Beat Vonlanthen aus dem Stöckli hatten die Christdemokraten zunächst angekündigt, auf eine Nachzählung bestehen zu wollen. Am Montag teilte die Staatskanzlei dann mit, es gebe keine rechtliche Grundlage für diese Forderung.

Einen Rekurs gegen das definitive Wahlresultat wird es nun also wohl nicht geben.

News

Levrat tritt als SP-Parteichef zurück

12.11.2019

Nach zwölf Jahren gibt der Freiburger Ständerat sein Amt nächsten Frühling ab.

x

Levrat tritt als SP-Parteichef zurück

12.11.2019

Christian Levrat tritt kommenden Frühling als SP-Parteichef ab.
Er werde nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren, sagte Levrat in Interviews mit den Zeitungen Blick und La Liberté.
Der Freiburger Ständerat war zwölf Jahre lang an der Spitze der SP.
Sein Rücktritt sei schon lange beschlossen, betonte Levrat.
Bereits Anfang 2019 wurde der Parteitag von November 2020 auf April vorgezogen.

Seine Nachfolge soll damit am Parteitag Anfang April in Basel bestimmt werden.

Élections fédérales
News

Keine Nachzählung

11.11.2019

Trotz Panne will die Staatskanzlei die Resultate des zweiten Wahlgangs kein zweites Mal überprüfen.

x

Keine Nachzählung

11.11.2019

Zum zweiten Wahlgang des Freiburger Ständerates soll es keine Nachzählung geben. Wie die Staatskanzlei mitteilte, sieht sie trotz der technischen Panne keinen Anlass dazu. Der Kanton habe keine Rechtsgrundlage für eine Nachzählung, hielt die Staatskanzlei fest.

Gemäss den neusten veröffentlichen Zahlen liegt die FDP Politikerin Johanna Gapany 138 Stimmen vor dem bisherigen Ständerat Beat Vonlanthen von der CVP. Zunächst war von 158 Stimmen Vorsprung die Rede.

Die CVP Freiburg verlangte wegen der Panne eine Nachzählung. Das CVP-Komitee wird demnächst über einen allfälligen Rekurs beraten.

Élections fédérales
News

Johanna Gapany schafft die Überraschung

10.11.2019

Die FDP-Grossrätin verdrängt Beat Vonlanthen aus dem Ständerat.

x

Johanna Gapany schafft die Überraschung

10.11.2019

Johanna Gapany zieht zusammen mit Christian Levrat von der SP für den Kanton Freiburg in den Ständerat ein. Die Entscheidung war äusserst knapp. Nur gerade 158 Stimmen trennten Vonlanthen von einer Wiederwahl.

Christian Levrat kam auf 38'337 Stimmen, Johanna Gapany auf 31'122 und Beat Vonlanthen von der CVP auf 30'964.

Der zweite Wahlgang war geprägt von technischen Schwierigkeiten bei der Datenübertragung. Das endgültige Resultat wurde erst kurz nach 21 Uhr kommuniziert.

Élections fédérales
News

Levrat verteidigt seinen Sitz

10.11.2019

Obwohl noch Resultate aus drei Gemeinden ausstehen, kann der bisherige SP-Ständerat Christian Levrat nicht mehr eingeholt werden.

x

Levrat verteidigt seinen Sitz

10.11.2019

Christian Levrat von der SP bleibt im Ständerat. Zwar sind noch drei von insgesamt 137 Freiburger Gemeinden nicht ausgezählt. Levrat hat aber 35'000 Stimmen auf sicher und einen komfortablen Vorsprung auf Johanna Gapany (FDP) und Beat Vonlanthen (CVP).

Levrat wurde 2011 in den Ständerat gewählt. Diesmal erzielte er ein etwas weniger gutes Resultat als bei der Wahl vor vier Jahren.

Élections fédérales
News

Wahlpanne im Kanton Freiburg

10.11.2019

Die Auszählung der Stimmen für die Ständeratswahlen im Kanton Freiburg ist unterbrochen.

 

 

x

Wahlpanne im Kanton Freiburg

10.11.2019

Die Auszählung der Stimmen für die Ständeratswahlen im Kanton Freiburg ist unterbrochen. Die Staatskanzlerin spricht von einem Informatikproblem. Bisher hat es nach einer Abwahl des amtierenden Ständerates Beat Vonlanthen ausgesehen. Nun könnte das Resultat auf den Kopf gestellt werden. Gemäss der Freiburger Staatskanzlei ist nicht klar, ob die aktuellen Wahlzahlen stimmen. Es seien Ungereimheiten bei der Auszählung aufgetaucht.

News

Rabiater Tierrechtler muss hinter Gitter

09.11.2019

Der Tierschutzaktivist, der das Veterinäramt in Freiburg vor einem Jahr mit Farbe verschmiert hatte, erhält eine Freiheitsstrafe.

x

Rabiater Tierrechtler muss hinter Gitter

09.11.2019

Ein Tierrechtler, der unter anderem am Veterinäramt in Freiburg Sachschaden angerichtet hat, muss ein Jahr ins Gefängnis. Das hat ein Gericht in Genf entschieden. Es hat den Mann schuldig gesprochen, unter anderem wegen mehrerer Sachbeschädigungen. Neben dem Veterinäramt in Freiburg hatte er auch zwei Schlachthöfe in den Kantonen Genf und Solothurn verwüstet. Der Mann gehört zu einer Gruppe, die sich für die Gleichwertigkeit von Mensch und Tier einsetzt. Er sass bereits elf Monate in Untersuchungshaft.

News

Das "Schwarze Schaf" hat ausgeblökt

07.11.2019

Das Konzertlokal "Mouton Noir" in der Stadt Freiburg schliesst Ende Jahr seine Türen.

x

Das "Schwarze Schaf" hat ausgeblökt

07.11.2019

Das Nachtleben in der Stadt Freiburg wird um eine Attraktion ärmer: Das Konzertlokal "Mouton Noir" beim Stalden schliesst Ende Jahr seine Türen. Das sagte Betreiber Eddy Kunz gegenüber RadioFr.

Er habe nicht mehr genügend Energie, um für jedes Wochenende Künstler und DJ zu engagieren, so Kunz. Auch das juristische Hickhack um Patente sei nicht gerade motivierend gewesen.

Das "Mouton Noir" wurde im Jahr 2008 eröffnet. Bereits vor zwei Jahren spielte Kunz mit dem Gedanken, sein Lokal zu schliessen. Nach zahlreichen Rückmeldungen hatte er sich dann aber doch anders überlegt.

Das letzte Mal wird das "Mouton Noir" an Silvester öffnen. Das angrenzende Restaurant "Belvedere" bleibt hingegen weiterhin offen.

News

Brand in der Stadt fordert ein Todesopfer

06.11.2019

In Freiburg ist eine 79-jährige Frau bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen.

x

Brand in der Stadt fordert ein Todesopfer

06.11.2019

In einer Wohnung in der Stadt Freiburg hat es gestern Abend einen Brand mit tragischem Ausgang gegeben. Eine 79-jährige Frau ist ums Leben gekommen, wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt. Feuerwehr und Polizei konnten den Brand im 3. Stock eines Wohnhauses eindämmen. In der Wohnung habe sich aber dichter Rauch entwickelt, heisst es weiter.

Der Brand ereignete sich in einem Haus in der Nähe des Kantonsspitals. Die Route de Villars sei für die Intervention für rund zwei Stunden gesperrt worden.

Symbolbild

News

Langsameres Bevölkerungswachstum

06.11.2019

Der Kanton Freiburg wächst deutlich weniger stark als der Bund berechnet hatte.

x

Langsameres Bevölkerungswachstum

06.11.2019

Der Kanton Freiburg wächst bis ins Jahr 2045 deutlich weniger stark als dies vom Bund berechnet wurde. Dieser geht von einer Gesamtbevölkerung von fast 440'000 Bewohnern aus. Das Statistikamt des Kantons Freiburg kommt dagegen auf gut 60'000 weniger. Dieser Unterschied liege am Berechnungssystem. Der Bund berücksichtige zu stark die natürliche Bevölkerungsentwicklung. Der Kanton berechne hingegen auch die Wanderungsbewegung von Kanton zu Kanton.

Am stärksten wächst gemäss Statistikamt Freiburg der Broyebezirk. Er werde schon bald den Seebezirk überholen. Der Sensebezirk hingegen hätte seinen Höhepunkt des Wachstums aktuell erreicht.

2018 lebten knapp 320'000 Menschen im Kanton Freiburg.

News

Aufholbedarf für den Kanton Freiburg

05.11.2019

Der Kanton schneidet im Bereich der nachhaltigen Entwicklung ungenügend ab.

x

Aufholbedarf für den Kanton Freiburg

05.11.2019

Freiburg hinkt bei der nachhaltigen Entwicklung und der Umsetzung der Agenda 2030 hinterher. Dies ergibt sich aus einer Erhebung des Bundesamtes für Raumentwicklung bei der 19 Kantone teilgenommen haben. Der Kanton habe sich seit der letzten Erhebung vor zwei Jahren zwar verbessert, trotzdem liege Freiburg immer noch unter dem Durchschnitt.

Positiv sei vor allem, dass Freiburg weniger Abfall produziere als der Durchschnitt. Zudem sei die Verschuldung im Kanton Freiburg kleiner und die Schulbildung höher.
Auf der anderen Seite sei die Wirtschaftskraft aber gesunken und die Zahl der Arbeitsplätze mit hoher Produktivität sei weiterhin relativ niedrig.

News

Sensler Baufirmen schliessen sich zusammen

05.11.2019

Auf den 1. Januar 2020 entsteht die Firma Wirbauen AG aus drei Sensler Baufirmen.

x

Sensler Baufirmen schliessen sich zusammen

05.11.2019

Auf den 1. Januar 2020 entsteht die Firma Wirbauen AG, wie die beteiligten Unternehmungen mitteilen.

Teil der Fusion sind die Rappo AG in Alterswil, die Roggo Bauunternehmung AG in Düdingen und die Renobau Zahno AG in Heitenried.

Die Firma wird 125 Mitarbeiter beschäftigen. Die Wirbauen AG ist somit die grösste Baufirma im Sensebezirk.

 

 

 

 

News

Piller rechtfertigt sich

04.11.2019

Der Verwaltungsratspräsident der Migros Neuenburg-Freiburg beteuert seine Unschuld.

x

Piller rechtfertigt sich

04.11.2019

Damien Piller, Verwaltungsratspräsident der Genossenschaft Migros Neuenburg-Freiburg, beteuert seine Unschuld.

Zwei Gesellschaften hätten einerseits die Buchhaltung der beiden Gesellschaften geprüft, die die Verkaufsstellen Belfaux und La Roche realisiert haben. Andererseits hätten sie die technischen Aspekte genauer analysiert. Das geht aus einer Mitteilung seines Anwalts hervor.

Die Konten der Gesellschaften seien fehlerlos geführt worden, hiess es. Die beiden Zahlungen von je 800'000 Franken seien mit zusätzlichen Bauarbeiten belegt.

Piller wird vorgeworfen, diese Gelder veruntreut zu haben. In knapp zwei Wochen entscheiden die Genossenschafter der Migros, ob der Verwaltungsrat abgesetzt werden soll.

News

46'000 Besucher an der Goûts et Terroirs

03.11.2019

Die Gastromesse in Bulle schreibt mit ihrer 20. Ausgabe einen neuen Besucherrekord.

x

46'000 Besucher an der Goûts et Terroirs

03.11.2019

Gestern ist die fünftägige Gastromesse Goûts et Terroirs in Bulle zu Ende gegangen. Man habe mehr als 46'000 Besucher gezählt - das sei ein neuer Rekord, sagte die Presseverantwortliche Barbara Pokorny.

Zur Feier der 20. Ausgabe der Messe für einheimische Spezialitäten gab es zwei Besonderheiten: Zum einen hat jeder der dreihundert Stände sein Lieblingsprodukt zu einem Spezialpreis angeboten.

Und zum anderen sind alle 20-jährigen Besucher gratis eingelassen worden. Rund fünfhundert junge Leute hätten dieses Angebot genutzt. Laut Pokorny eine lohnenswerte Investition: Wer einmal an der Goûts et Terroirs gewesen sei, würde garantiert wieder kommen.

Bild: Goûts et Terroirs

News

Val-de-Charmey soll 250'000 Franken zahlen

02.11.2019

Das Geld hätte in die Skilifte fliessen sollen - nun verlangt das Kantonale Konkursamt den Betrag.

x

Val-de-Charmey soll 250'000 Franken zahlen

02.11.2019

Das Kantonale Konkursamt verlangt von der Gemeinde Val-de-Charmey im Greyerzbezirk 250'000 Franken. Das steht im Amtsblatt des Kantons Freiburg, das gestern veröffentlicht wurde.

Die Summe von 250'000 Franken war von den Bürgern der Gemeinde im Januar festgelegt worden, um die Skilifte zu unterstützen. Aber das Geld war nie ausgezahlt worden, da das Skilift-Unternehmen vergangenen März Konkurs anmeldete.

Der Syndic von Val-de-Charmey, Etienne Genoud, teilte letzte Woche auf Anfrage mit, dass er eine Beschwerde gegen diese Entscheidung einreichen wolle. Laut der Zeitung La Liberté soll dies am Montag geschehen.

Bild: loisirs.ch

News

Ein neues Kapitel im Fall Piller

31.10.2019

Die Affäre um die Migros Neuenburg-Freiburg spitzt sich weiter zu.

x

Ein neues Kapitel im Fall Piller

31.10.2019

Die Affäre um die Migrosgenossenschaftsbund Neuenburg-Freiburg spitzt sich weiter zu.

Unter dem Namen "Für eine ethisch einwandfreie Migros" hat sich eine Gruppierung von rund 60 Bürgern aus der Westschweiz eingeschaltet. Diese will die Urabstimmung der Migros-Genossenschafter zur Absetzung des Verwaltungsrats verhindern.

Zuerst solle die Schuldfrage geklärt werden, hat die Gruppierung von der Justiz verlangt. Die Unschuldsvermutung werde nicht respektiert. Das würde gegen die Statuten der Migros verstossen.

Die Urabstimmung soll am 16. November stattfinden.

Damien Piller als Präsident der Migros Neuenburg-Freiburg wird wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung beschuldigt. Er bestreitet diese Vorwürfe.

News

Flugplatz Payerne öffnet für Organtransport

30.10.2019

Die Schweizer Luftwaffe stellte den Landeplatz mangels Alternativen zur Verfügung.

x

Flugplatz Payerne öffnet für Organtransport

30.10.2019

Für einen dringenden Organtransport hat die Schweizer Luftwaffe in der Nacht auf Mittwoch den Flugplatz Payerne geöffnet. Für Armeesprecher Daniel Reist handelte es sich dabei um "eine Ausnahme, die ziemlich viel Einsatz forderte".

Es sei darum gegangen, einen dringenden Organtransport für eine Operation in einem Westschweizer Spital sicherzustellen. Das Spezialflugzeug aus Spanien sei um 2 Uhr in Payerne gelandet. Ein medizinisches Team habe den raschen Strassentransport zum Spital dann übernommen.

News

Schlechtes Jahr für Freiburger Imker

30.10.2019

Die Honigproduktion fiel heuer deutlich tiefer aus als im Vorjahr.

x

Schlechtes Jahr für Freiburger Imker

30.10.2019

Die Honigproduktion im Kanton Freiburg fällt in diesem Jahr mager aus. Im Schnitt ernteten die Imker weniger als die Hälfte der üblichen Menge. Schuld dafür sei der Kälteeinbruch im Mai, sagt Olivier Pittet vom Landwirtschaftsinstitut in Grangeneuve.

Wichtige Pflanzen wie der Raps haben aufgrund der tiefen Temperaturen zu wenig Nektar für die Bienen produziert. So seien ganze Völker zerstört worden.

News

Merlacher Spitalpersonal protestiert

29.10.2019

Die Angestellten des HFR-Spitals wehrten sich gegen die Schliessung der Geriatrie-Abteilung.

x

Merlacher Spitalpersonal protestiert

29.10.2019

Das Personal des Merlacher Spitals hat heute protestiert. Dabei ging es um die vorübergehende Schliessung der geriatrischen Abteilung und um die Verlegung des Personals nach Riaz und Tafers.
Grund für die vorübergehende Schliessung der Abteilung in Merlach ist ein Ärztemangel: Vier Ärzte haben aus verschiedenen Gründen gekündigt, sagt Reto Brantschen, der Personaldirektor des HFR.

Damit die Geriatrie des Kantonsspitals weiter funktionsfähig bleibe, sei dieser Schritt notwendig gewesen. Das HFR habe das Personal in dieser Situation nicht allein gelassen, sondern betreut, sagt Brantschen weiter.

News

Langfinger festgenommen

28.10.2019

In Freiburg versuchten zwei Männer einen Opferstock zu leeren.

x

Langfinger festgenommen

28.10.2019

In der Stadt Freiburg sind zwei Männer festgenommen worden. Sie versuchten, den Opferstock einer Kirche zu plündern.
Wie die Kantonspolizei mitteilte, konnten die Polizeibeamten einen 34-jährigen und einen 49-jährigen Mann festnehmen.
Bei der weiteren Abklärung stellte die Polizei fest, dass die beiden bereits unter Haftbefehl standen. Eine der beiden Personen hielt sich zudem illegal in der Schweiz auf.

Bild: Pixabay

News

Stabile Besucherzahl für Retro-Technica

28.10.2019

4'000 Sammler aus der ganzen Schweiz besuchten die Technik Börse im Forum Freiburg.

x

Stabile Besucherzahl für Retro-Technica

28.10.2019

Die Technik Börse Retro-Technica zieht eine positive Bilanz.

Die Börse für alte Spielzeuge, Schallplatten und allerllei technische Apperaturen lockte Sammler aus der ganzen Schweiz ins Forum Freiburg.

Die Organisatoren sprechen in ihrem Communiqué von einer stabilen Besucherzahl. Fast 4'000 Personen haben die Börse besucht. Das enspricht etwa der Besucherzahl vom Vorjahr.

Mit dieser Besucherzahl sind die Organisatoren zufrieden. Sie haben bereits die nächste Ausgabe der Retro-Technica angekündigt. Diese finet nächstes Jahr statt.

Bild: www.friborugtourisme.ch

News

Motorrad-Tauschbörse in Vuadens

27.10.2019

In Vuadens hat die letzte beiden Tage eine Motorrad-Tauschbörse für Harley-Davidson-Teile stattgefunden.

x

Motorrad-Tauschbörse in Vuadens

27.10.2019

Die letzten beiden Tage hat in Vuadens im Greyerzbezirk ein „Swap Meet“ stattgefunden – eine Tauschbörse für Motorradteile der Marke Harley Davidson. Hunderte von Besuchern spazierten zwischen rund siebzig Ständen umher, viele davon in klassischer Motorrad-Lederkluft.

Die 15. Ausgabe des Swap Meet in Vuadens sei auch wegen des schönen Wetters sehr erfolgreich gewesen, schreibt der Veranstalter Dzodzet Band auf seiner Webseite.

Im Rahmen des Swap Meet hat der Non-Profit-Verein auch ein Apéro für seine Sponsoren veranstaltet. Mit deren Spenden wird das Pflegeheim St-Vincent in Vuadens unterstützt.

Bild: RadioFr.

News

WWF Freiburg feiert vierzig Jahre

27.10.2019

Die Freiburger Sektion des WWF verschenkt Bäume zu ihrem vierzigsten Geburtstag.

x

WWF Freiburg feiert vierzig Jahre

27.10.2019

Der WWF Freiburg feiert sein vierzigjähriges Bestehen. Wie die Naturschutz-Organisation in einer Mitteilung schreibt, hat sie zu diesem Anlass vierzig Obstbäume verschenkt. Diese sind gestern auf einem Hof in Russy an die Gewinner eines Wettbewerbs übergeben worden.

Die Freiburger-Sektion des WWF hat zudem ein Buch in Auftrag geben, in dem ihre bisherige Geschichte beschrieben wird.

Bild: zvg

News

Die letzte Wäsche ist gewaschen

25.10.2019

Die Wäscherei des HFR Tafers hat am Freitagnachmittag ihren Betrieb eingestellt. Neu übernimmt eine externe Firma.

x

Die letzte Wäsche ist gewaschen

25.10.2019

Die Wäscherei des Spital Tafers hat heute ihren Betrieb eingestellt. Ab morgen übernimmt die Waadtländer Firma LBG. In ein paar Wochen schliesst auch die Wäscherei am Standort Freiburg, wie das HFR in einer Mitteilung schreibt.
Das Spital will mit der Auslagerung Geld einsparen und seine Organisation vereinfachen. Fast alle der 26 Angestellten der Wäscherei haben eine neue Stelle im Spital erhalten.

News

Grüner Wasserstoff

25.10.2019

Die Groupe E will erneuerbaren Wasserstoff herstellen.

x

Grüner Wasserstoff

25.10.2019

Die Groupe E will erneuerbaren Wasserstoff herstellen und geht darum eine Partnerschaft mit dem Unternehmen ENGIE ein. Zusammen gründen die beiden Unternehmen die neue Firma "Swiss H2 Generation".

Wie es in einer Mitteilung heisst, werde die neue Firma ihren Sitz in Granges-Paccot haben. Bereits jetzt sind erste Investitionen in der Nähe der Schiffenenstaumauer geplant.

Über die Gründung des neuen Unternehmens muss nun noch die Wettbewerbskommission entscheiden.

Bild: Groupe E

News

Preis für ihren Einsatz für den Kanton

25.10.2019

Die Agentur Up to You und der Freiburger Künstler Hubert Audriaz haben einen Preis gewonnen.

x

Preis für ihren Einsatz für den Kanton

25.10.2019

Die Agentur Up to You und der Freiburger Künstler Hubert Audriaz haben einen Preis gewonnen für ihren Einsatz für die Freiburger Bevölkerung.

Das teilt die Organisation "Vier Pfeiler der Freiburger Wirtschaft" mit. Diese besteht aus der Kantonalbank, Gebäudeversicherung, Groupe E und TPF.

Bei den prämierten Projekten handelt es sich um eine Freiburger Online-Plattform gegen Cybermobbing und eine Erneuerung der Installationen im Grabensaal in der Freiburger Unterstadt. Durch den Bau von kleinen Zauberhäuschen soll der Anlage ein neuer Anstrich verpasst werden.

Bild: zvg

News

Migros-Mitarbeiter fordern Rücktritt

24.10.2019

In einer unverbindlichen Abstimmung wenden sich die Angestellten gegen Präsident Damien Piller.

x

Migros-Mitarbeiter fordern Rücktritt

24.10.2019

Die Angestellten der Migros-Regionalgenossenschaft Neuenburg-Freiburg sprechen sich für einen Rücktritt ihres Präsidenten Damien Piller aus. Das haben sie in einer unverbindlichen Abstimmung am Mittwochabend entschieden.
Die Genossenschaft wirft Piller vor, er habe ihr zu hohe Rechnungen gestellt. Sie fordert 1,7 Millionen Franken zurück. Pillers Anwalt hingegen sagte gegenüber RadioFr, Piller habe seine Konten offen gelegt. Die Vorwürfe seien ungerechtfertigt.
Entscheidend wird eine Urabstimmung Mitte November. Dann stimmen die über 120'000 Mitglieder der Genossenschaft Neuenburg-Freiburg darüber ab, ob Piller seinen Posten als Präsident behalten kann.

News

Bankomat explodiert

24.10.2019

In Estavayer-le-Lac versuchten Unbekannte einen Bankomat zu knacken.

x

Bankomat explodiert

24.10.2019

In Estavayer-le-Lac haben Unbekannte versucht einen Bankomat zu sprengen. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt seien die Täter aber ohne Beute geflohen.

Die Polizei sei in den frühen Morgenstunden darüber informiert worden, dass ein Bankomat explodiert sei und in Brand stünde.

Verletzt wurde nach den ersten Erkenntnissen niemand. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet und sucht nun nach Zeugen.

 

News

Brand in einer Holzbaufirma

24.10.2019

In Siviriez ist ein Holzbauunternehmen abgebrannt.

x

Brand in einer Holzbaufirma

24.10.2019

Im Freiburgischen Siviriez ist ein Holzbauunternehmen abgebrannt. Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, gibt es keine Verletzten.

Die Feuerwehr rückte heute am frühen Morgen aus und evakuierte vorsorglich das benachbarte Wohnhaus. Das Firmengebäude konnte nicht mehr gerettet werden.

Für die Löscharbeiten wurde die Kantonsstrasse Romont-Ursy für rund zwei Stunden gesperrt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Stabile Konkurszahlen in Freiburg

24.10.2019

Im Kanton Freiburg hat es dieses Jahr etwa gleich viele Konkurse gegeben wie letztes Jahr.

x

Stabile Konkurszahlen in Freiburg

24.10.2019

Im Kanton Freiburg hat es in diesem Jahr 152 Konkurse gegeben. Das sind etwa gleich viele wie im letzten Jahr, wie der Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode berichtet.

In der Schweiz hingegen ist die Zahl der Konkurse in diesem Jahr um 3 Prozent zurückgegangen. Das entspricht rund 3400 Konkursen. Am meisten Konkurse hat es in Handwerksbetrieben und im Gastgewerbe gegeben.

News

Marie Garnier kann aufatmen

23.10.2019

Die Freiburger Justiz stellt die Untersuchung gegen die ehemalige Staatsrätin ein.

x

Marie Garnier kann aufatmen

23.10.2019

Die Affäre um die ehemalige Freiburger Staatsrätin Marie Garnier ist juristisch wohl ausgestanden: Der ausserordentliche Staatsanwalt hat eine Einstellungsverfügung erlassen, wie die Freiburger Justiz mitteilte. Der Vorwurf der Amtsgeheimnisverletzung wird damit nicht weiter verfolgt.

Die Justiz untersuchte, ob die damalige Staatsrätin der Grünen Partei, Marie Garnier, das Amtsgeheimnis verletzt hatte. Sie hatte einen vertraulichen Bericht sowie Korrespondenz im Zusammenhang mit dem Oberamt des Saanebezirks an die Medien verschickt.

Der Grosse Rat vom Kanton Freiburg hob später ihre Immunität auf. Sie trat daraufhin zurück.

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[20.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[20.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[20.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[20.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[19.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[19.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[19.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[18.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[18.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[18.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[16.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[15.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[15.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[15.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[15.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[14.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[14.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[14.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[14.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[13.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[13.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[13.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[13.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[12.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[12.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[12.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[12.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[11.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[11.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[11.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[11.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[10.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[10.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[09.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[09.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[09.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[08.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[08.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[08.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[07.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[07.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[07.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[07.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[06.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[06.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[06.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[06.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[05.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[05.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[05.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[05.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[04.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[04.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[04.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[04.11.2019]06 Uhr Nachrichten
play
[03.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
[03.11.2019]13 Uhr Nachrichten
play
[03.11.2019]08 Uhr Nachrichten
play
[02.11.2019]18 Uhr Nachrichten
play
1

News Region

Schumacher Schmitten droht das Aus

20.11.2019

Über 80 Angestellte der Sensler Buchbinderei stehen vor einer ungewissen Zukunft.

x

Schumacher Schmitten droht das Aus

20.11.2019

Die Buchbinderei Schumacher in Schmitten bangt um ihre Existenz. Möglicherweise drohe per Ende März die Schliessung, teilt das Sensler Unternehmen mit. Betroffen wären 83 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Verwaltungsrat habe das gesetzlich vorgeschriebene Konsultationsverfahren eingeleitet. Gleichzeitig suche er nach anderen Lösungen, um die Schliessung zu verhindern, hiess es.


Die Schumacher AG hatte vor einiger Zeit eine Restrukturierung eingeleitet. Der schlechte Geschäftsgang in den letzten Monaten habe diesen Prozess nun beeinträchtigt.

Bild: Schumacher AG

Zwischensieg für Damien Piller

20.11.2019

64,35 Prozent der Migros-Genossenschafter wollen ihren Verwaltungsrat behalten.

x

Zwischensieg für Damien Piller

20.11.2019

Die Genossenschafter der Migros Neuenburg-Freiburg stehen hinter ihrer Verwaltung. Fast zwei Drittel haben für den Verbleib des Präsidenten Damien Piller und seines Verwaltungsrats gestimmt. Dies hat die Migros Neuenburg-Freiburg bekannt gegeben. Jedoch bestehe ein starker Verdacht auf Wahlbetrug, schreibt die Migros weiter. Das Resultat müsse deshalb überprüft werden. Eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung sei eingereicht worden.

Piller muss sich weiterhin wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung verantworten.

Grossratspräsidium geht an die SP

20.11.2019

Die Sozialdemokratin Kirthana Wickramasingam aus Bulle ist nächstes Jahr höchste Freiburgerin.

x

Grossratspräsidium geht an die SP

20.11.2019

Die neue Freiburger Grossratspräsidentin heisst Kirthana Wickramasingam. Die 35-jährige SP-Vertreterin aus Bulle ist laut Informationen aus dem Parlament die jüngste Grossratspräsidentin der Geschichte.

Als Vizepräsidenten wurden Sylvie Bonvin-Sansonnens und Jean-Pierre Doutaz gewählt. Auch der Staatsrat wird im kommenden Jahr von einer Sozialdemokratin präsidiert: Es ist Anne-Claude Demierre.

 

Bild: SP Freiburg

Mehrfahrtenkarte ist bald Geschichte

20.11.2019

Der Tarifverbund Frimobil nimmt die Mehrfahrtenkarte aus seinem Sortiment.

x

Mehrfahrtenkarte ist bald Geschichte

20.11.2019

Im öffentlichen Verkehr rund um Freiburg gibt es künftig keine Mehrfahrtenkarten mehr. Ab Mitte Dezember werde der Verkauf eingestellt, schreibt der Tarifverbund Frimobil.

Der Verkauf der Mehrfahrtenkarten sei aus technischen Gründen nicht mehr möglich. Als Alternativen schlägt Frimobil die TPF Card oder die Smartphone-App Fairtiq vor.

Alcon plant Sparübungen

20.11.2019

Das Freiburger Unternehmen spürt die finanziellen Folgen von der Novartis-Trennung.

x

Alcon plant Sparübungen

20.11.2019

Das Freiburger Unternehmen für Augenheilkunde Alcon hat im dritten Quartal dieses Jahres mehr Umsatz gemacht. Das Unternehmen teilte mit, dass dieser um vier Prozent auf 1,8 Milliarden Dollar gestiegen ist.

Trotz des höheren Umsatzes fuhr Alcon einen Verlust von 66 Millionen Dollar ein. Verantwortlich dafür seien höhere Kosten, die sich aus der Abspaltung von Novartis ergeben hätten, hiess es.

Die Unternehmensleitung plant nun ein grösseres Sparprogramm ab 2023.

Parlament winkt Budget durch

20.11.2019

Für Löhne und neue Stellen muss Finanzdirektor Godel gut 100 Millionen Franken mehr bereitstellen.

x

Parlament winkt Budget durch

20.11.2019

Das Freiburger Kantonsparlament hat das Budget fürs nächste Jahr genehmigt. Finanzdirektor Georges Godel präsentierte ein leichtes Plus von 400'000Franken.

Der Gesamtaufwand stieg um satte vier Prozent auf 3,7 Milliarden Franken. Dieser Anstieg um über 100 Millionen Franken basiert zu einem grossen Teil auf den automatischen Lohnerhöhungen beim Staatspersonal und der Schaffung von 66 neuen Arbeitsstellen.

Es soll Steuersenkungen geben

19.11.2019

Der Staatsrat Georges Godel kündigte vor dem Grossrat Steuersenkungen für den Kanton Freiburg an.

x

Es soll Steuersenkungen geben

19.11.2019

Der Kanton Freiburg senkt ab übernächstem Jahr die Steuern für natürliche Personen. Gesamthaft soll die Freiburger Bevölkerung rund 31 Millionen Franken weniger bezahlen, sagte Staatsrat Georges Godel vor dem Grossen Rat.

Godel kündigte die steuerliche Entlastung im Rahmen der Budgetdebatte des Kantonsparlaments an. Das Budget für das kommende Jahr schliesst zum fünfzehnten Mal in Folge ausgeglichen ab.

Postangestellter findet 400 Migrosstimmzettel

19.11.2019

Die Urabstimmung der Migros Neuenburg-Freiburg wirft Fragen auf.

x

Postangestellter findet 400 Migrosstimmzettel

19.11.2019

Morgen Mittwoch wird das Resultat der Urabstimmung der 124 000 Genossenschafter der Migros Neuenburg Freiburg bekannt gegeben. Sie stimmten über die Abwahl von Damien Piller und den drei weiteren Mitgliedern der Migros-Verwaltung ab.

Nun meldet das Westschweizer Radio RTS, dass ein Postangestellter über 400 Migros Stimmzettel in den gelben Postbriefkästen seiner Gemeinde fand. Alle Stimmzettel sprachen sich gegen eine Abwahl von Damien Piller aus.

Brisant daran ist, dass diese Gemeinde nicht zum Einzugsgebiet der Migros Neuenburg-Freiburg zählt und darum nicht stimmberechtigt ist. Ob durch diese Entdeckung das ganze Abstimmungsresultat in Frage gestellt wird, ist noch unklar. Die Firma PWC, unter deren Leitung die Abstimmung stattfindet, war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Ausgelaufender Diesel der TPF sei gravierend

19.11.2019

Der Kanton Freiburg hat sich wegen des ausgelaufenen Diesels eingeschaltet. Er will nun den Vorfall vertieft untersuchen.

x

Ausgelaufender Diesel der TPF sei gravierend

19.11.2019

Der Kanton Freiburg bewertet den ausgelaufenen Diesel der TPF in Giviziez als schwerwiegenden Vorfall. Wie die Staatskanzlei schreibt, will der Kanton den Vorfall vertieft untersuchen. Um das restliche Diesel aus den Bächen und der Erde zu entfernen, erhält der Kanton Unterstützung von anderen Kantonen und des Zivildienstes.

Letzte Woche sind aus einem Tank der Freiburger Verkehrsbetriebe in Givisiez 45'000 Liter Diesel ausgelaufen. In den umliegenden Bächen kam es zu Schäden, gröbere Verschmutzungen konnten jedoch durch Sofortmassnahmen verhindert werden.

Die Staatsanwaltschaft hat unterdessen ein Verfahren eingeleitet.

Rundumerneuerung am Bahnhof Bulle

19.11.2019

Am Bahnhofplatz in Bulle soll einiges verändert werden.

x

Rundumerneuerung am Bahnhof Bulle

19.11.2019

Das Gebiet rund um den Bahnhof in Bulle soll umgestaltet werden, schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung. Unter anderem sind eine bediente Velostation mit 250 Plätzen, mehrere Baum-Reihen sowie eine neue Bus-Haltestelle geplant. Ausserdem soll der Bahnhofplatz künftig autofrei sein.
Insgesamt kostet die Umgestaltung gut 15 Millionen Franken.

Über die Kredite stimmt das Gemeindeparlament in rund einem Monat ab. In drei Jahren soll der neue Bahnhof seinen Betrieb aufnehmen.

Bild: Itten Brechbüehl

Immer mehr Sanktionen gegen Arbeitslose

18.11.2019

Der Kanton Freiburg macht mit einer Kampagne auf die Regeln für Arbeitslose aufmerksam.

x

Immer mehr Sanktionen gegen Arbeitslose

18.11.2019


Immer mehr Arbeitslose im Kanton Freiburg werden sanktioniert. Dies teilt das kantonale Amt für den Arbeitsmarkt mit. Es lanciert deshalb eine Kampagne, um die Regeln in Erinnerung zu rufen.

Alleine im letzten Jahr seien in Freiburg 4500 Personen sanktioniert worden. Das sind fast doppelt so viele wie vor sechs Jahren.
Sie hätten weniger Geld erhalten, weil sie zum Beispiel zu wenig schnell eine Stelle gesucht oder nicht genügend Bewerbungen verschickt hätten.

Fenster in allen Notfallräumen

18.11.2019

Die Notaufnahme des Freiburger Kantonsspitals wird kundenfreundlicher.

x

Fenster in allen Notfallräumen

18.11.2019

Die Notaufnahme des Freiburger Kantonsspitals wird kundenfreundlicher. Bei der letzten Umbauetappe der Notfallstation am Standort Freiburg steht der Komfort der Patienten im Vordergrund. So werden die Behandlungsräume grösser und heller, schreibt das HFR in einer Mitteilung. Ausserdem gäbe es mehr Behandlungsräume. Zusammen mit einer neuen Raumeinteilung könnten deshalb sogar die Wartezeiten sinken.

140 Notfallpatienten empfängt der Standort Freiburg in Spitzenzeiten pro Tag. Vor rund fünf Jahren lag dieser Wert noch bei 80 bis 100 Patienten am Tag.

Im Weiteren wird auch der Aussenbereich des Notfalls umgestaltet. Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2021. Mit Lärmemissionen müsse gerechnet werden.

Der Ball liegt nun beim Grossrat

18.11.2019

Der Staatsrat hat den Gesetzesentwurf zur Pensionskassensanierung vorgestellt.

x

Der Ball liegt nun beim Grossrat

18.11.2019

Die Pensionskasse des Kantons muss saniert werden. Der Staatsrat hat nun einen entsprechenden Gesetzesentwurf an den Grossen Rat überwiesen.

So sollen Personen im Alter von 64 Jahren höchstens 9,5 Prozent der Rente einbüssen. Zudem sollen Staatsangestellte und Arbeitgeber je 1 Prozent mehr in die Pensionskasse einzahlen. Dafür erhalten die Angestellten ab 2021 eine Lohnerhöhung um 0,25 Prozent.

Wie sich die Revision der Pensionskasse auf Personen auswirkt, die vorzeitig in Rente gehen, sei nur schwer abzuschätzen, heisst es in einer Mitteilung.

Anfang des nächsten Jahres wird im Grossen Rat darüber beraten.

ACSMS-Prozess vertagt

15.11.2019

Das Wirtschaftsgericht hat die Verhandlung um den Vermögensverwalter der Freiburger Pensionskasse ACSMS aufgeschoben.

x

ACSMS-Prozess vertagt

15.11.2019

Der Prozess um den Vermögensverwalter der Freiburger Pensionskasse ACSMS wird vertagt.
Das Wirtschaftsstrafgericht hat die Verhandlung aufgeschoben weil das vereinfachte Prozessverfahren für einen Fall dieser Grössenordnung nicht geeignet sei.

Dem Vermögensverwalter wird vorgeworfen, er habe rund 70 Millionen Franken von der Pensionskasse und anderen Investoren veruntreut. Neu muss er sich wegen Betrugs verantworten. Bisher war er nur wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung und Geldwäsche zu einer Gefänsgnisstrafe von fünf Jahren angeklagt gewesen.

Kein Geld für Berufsfischer

15.11.2019

Die Freiburger Berufsfischer erhalten keine Finanzhilfe wegen des immer kleiner werdenden Fischbestands.

x

Kein Geld für Berufsfischer

15.11.2019

Die Freiburger Berufsfischer erhalten keine Finanzhilfe vom Kanton wegen des immer kleiner werdenden Fangs im Neuenburgersee. Das antwortet der Staatsrat auf einen parlamentarischen Vorstoss. Eine Geldspritze aus wirtschaftlichen Gründen würde andere Berufszweige benachteiligen, argumentiert der Staatsrat.

Ausserdem sei nicht belegt, dass Kormorane allein verantwortlich seien für den starken Rückgang des Fischbestands. Der Staatsrat wartet deshalb auf entsprechende Studien. Ab 2020 sollte dann auch das Abschiessen der Kormorane gestattet sein.

Gleichzeitig will der Staatsrat die Wiederbevölkerung des Sees mit Fischen vorantreiben, wie er auf eine Motion antwortet.

Das Aus für Ferien im Naturschutzgebiet

15.11.2019

117 Ferienhäuser am Freiburger Ufer des Neuenburgersees sollen abgerissen werden.

x

Das Aus für Ferien im Naturschutzgebiet

15.11.2019

117 Ferienhäuser am Freiburger Ufer des Neuenburgersees werden abgerissen. Das will der Freiburger Staatsrat. Diese Ferienhäuser stehen im Naturschutzgebiet La Grande Cariçaie am Südufer des Sees.

Gemäss der Freiburger Raumplanungsdirektion wird der Abriss der über 100 Ferienhäuser im kantonalen Nutzungsplan festgeschrieben. Dieser werde voraussichtlich im Frühling 2020 öffentlich aufgelegt.

Die Ferienhäuser stehen seit Jahrzehnten halbillegal und befristet im Naturschutzgebiet.
Auf Waadtländer Seite müssen 17 Ferienhäuser entfernt werden. 

Bild: Freiburger Tourismusverband

Gratis-ÖV an der St.-Nikolausfeier

15.11.2019

Die Stadt Freiburg ergreift Massnahmen, um das Verkehrschaos an der St.-Nikolausfeier zu reduzieren.

x

Gratis-ÖV an der St.-Nikolausfeier

15.11.2019

Die traditionelle St.-Nikolausfeier in Freiburg findet dieses Jahr am 7. Dezember statt. Um das Verkehrschaos zu reduzieren und die Anreise zu erleichtern, will die Stadt Freiburg eine neue Massnahme umsetzen: Alle öffentlichen Verkehrsmittel der Zone 10 sind den ganzen Tag lang gratis benutzbar.

Eine entsprechende Vereinbarung sei mit der Agglomeration Freiburg und den TPF getroffen worden, schreibt die Stadt in einer Mitteilung. Zudem stünden fünf Parkplätze am Stadtrand kostenlos zur Verfügung.

Freiburger SVP ist für Vaterschaftsurlaub

14.11.2019

Entgegen der Mutterpartei setzt sich die SVP Freiburg für einen zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ein.

x

Freiburger SVP ist für Vaterschaftsurlaub

14.11.2019

Die SVP Freiburg ist für den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub. Das schreibt sie in einer Mitteilung. Sie unterstütze das nationale Referendum dagegen nicht - und stellt sich damit unter anderem gegen ihre Mutterpartei.

Die Freiburger SVP sei für eine moderne Familienpolitik. Auch wenn die Vorlage Unternehmen belaste, sei sie vernünftig, heisst es weiter. Nicht Einwanderung solle der Motor der demographischen Entwicklung sein, sondern die einheimische Geburtenrate.

Nächster Schritt im Projekt Aufweitung Sense

14.11.2019

Der Berner Regierungsrat hat seinen Beitrag für den Abschnitt bei Laupen gutgesprochen.

x

Nächster Schritt im Projekt Aufweitung Sense

14.11.2019

Das Aufweitungsprojekt der Sense hat eine weitere Hürde genommen. Der Berner Regierungsrat spricht für die Verbreiterung des Flussabschnitts bei Laupen insgesamt knapp 6 Millionen Franken, wie der Kanton Bern mitteilt.

Die Zusage des Kantons Freiburg für die Bösinger Seite des Projekts steht noch aus. Auch der Bund und die beiden Gemeinden sind beteiligt. Letztere allerdings mit relativ kleinen Beiträgen.

Durch das Projekt soll der Hochwasserschutz verbessert und die Sense ökologisch aufgewertet werden.

Roth Pasquier tritt als Grossrätin zurück

14.11.2019

Die Greyerzerin zieht die Konsequenz aus ihrer Wahl in den Nationalrat.

x

Roth Pasquier tritt als Grossrätin zurück

14.11.2019

Die frischgewählte CVP-Nationalrätin Marie-France Roth Pasquier tritt aus dem Freiburger Grossen Rat zurück. Das gab sie gegenüber RadioFr. bekannt. Sie werde ihren Rücktritt demnächst bei der Staatskanzlei einreichen. Durch ihre Wahl in den Nationalrat fehle ihr die Zeit, sich weiter im Kantonsparlament zu engagieren.

Roth Pasquiers Nachfolger im Grossen Rat wird vorausichtlich Pascal Moennat. Das Amt in der Stadtregierung von Bulle behält Roth-Pasquier weiter.

Bild: CVP Greyerz / CVP Bulle

Olympisches Feuer in Freiburg

14.11.2019

Die Organisation der Olympischen Jugendspiele 2020 war zu Gast in der Stadt Freiburg.

x

Olympisches Feuer in Freiburg

14.11.2019

Die olympische Flamme macht am Donnerstag Halt in der Stadt Freiburg. Im Vorfeld der Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne besucht das olympische Feuer sämtliche Schweizer Kantone, wie das Organisationskomitee der Spiele mitteilt. Auf dem Python-Platz sei die Flamme heute Vormittag präsentiert worden.

Die Olympischen Jugend-Winterspiele in Lausanne finden vom 9. bis am 22. Januar 2020 statt.

(Bild: Facebook / Lausanne2020)

Bordellwerbung ist nicht sexistisch

13.11.2019

Die Lauterkeitskommission sieht kein Problem mit einem Plakat mit halbnackten Frauen, das in der Stadt Freiburg stand.

x

Bordellwerbung ist nicht sexistisch

13.11.2019

Das Werbeplakat für ein Bordell ist nicht sexistisch. Das hat die Schweizerische Lauterkeitskommission entschieden. Das Plakat hing in der Stadt Freiburg und zeigte halbnackte Frauen. Die Lauterkeitskommission begründet in einer Mitteilung, dass bei sexuellen Dienstleistungen andere Massstäbe bei der Darstellung von Frauen gelten.

Damit weist die Kommission die Beschwerde des Freiburger Frauenstreik-Komitees ab. Solche Werbung bediene das Stereotyp, wie eine Frau auszusehen habe und dass sie zur Verfügung stünde, findet das Komitee.

Es hat sich nach dieser Abfuhr neue Herangehensweisen gesucht. So will es beispielsweise den Weg über die Politik gehen und über Kontakte im Grossen Rat eine Motion in die Wege leiten.

Symbolbild

Staatsrat nimmt Staatskanzlei in die Pflicht

13.11.2019

Die Staatskanzlei muss in einem Bericht darlegen, wie sie Probleme wie die Panne am Sonntag künftig verhindern will.

x

Staatsrat nimmt Staatskanzlei in die Pflicht

13.11.2019

Der Freiburger Staatsrat zieht Konsequenzen aus der Panne am vergangenen Wahlsonntag. Er fordert einen Bericht von der Staatskanzlei, wie er in einer Mitteilung schreibt. Der Bericht soll aufzeigen wie es zum Fehler kam. Und wie die Staatskanzlei ihre Kommunikation und Krisenmanagement verbessern kann.

Ein Übermittlungsfehler hatte die Auszählung des zweiten Ständeratswahlgangs am vergangenen Sonntag deutlich verzögert. Die Resultate von einzelnen Gemeinden mussten von Hand erfasst werden.

Ein Kantonszahnarzt für Freiburg

13.11.2019

Die Freiburger Zahnärzte erhalten eine Kontrollstelle.

x

Ein Kantonszahnarzt für Freiburg

13.11.2019

Freiburg hat neu einen Kantonszahnarzt.

Dieser ist für die Aufsicht der Zahnärzte in Freiburg zuständig, teilt die kantonale Gesundheitsdirektion mit.
Als erster Kantonszahnarzt amtet seit dem 1. November Pierre Magnin aus Hauteville. Er leitet eine Zahnarztpraxis in Brügg und ist Belegarzt an einer Klinik in Biel.

 

Rückzug aus dem Kantonsparlament

13.11.2019

Der Sensler SVP-Grossrat Emanuel Waeber tritt zurück.

x

Rückzug aus dem Kantonsparlament

13.11.2019

Der Sensler SVP-Grossrat Emanuel Waeber tritt zurück. Er gebe sein Mandat im Kantonsparlament nach 13 Jahren ab, schreibt er in einer Mitteilung. Seine berufliche Tätigkeit erlaube es ihm zeitlich nicht, sein Amt im Grossen Rat weiterzuführen.

Emanuel Waeber ist Generalsekretär der Schweizer SVP. Sein Nachfolger im Grossen Rat wird voraussichtlich Achim Schneuwly aus Plaffeien.

Bild: emanuelwaeber.ch

Dieselpanne bei den TPF

13.11.2019

Auf dem Gelände der Freiburgischen Verkehrsbetriebe in Givisiez ist eine grosse Menge Treibstoff entwichen.

x

Dieselpanne bei den TPF

13.11.2019

Auf dem Gelände der Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF in Givisiez ist eine grosse Menge Treibstoff entwichen, zum Teil auch in Gewässer. Das meldet die Kantonspolizei.

Ungefähr 45'000 Liter Diesel gelangten aus einem Tanklager in ein Auffangbecken. Ein Teil davon floss danach weiter in zwei nahegelegene Bäche. Die Feuerwehr errichtete Ölsperren.

Der Diesel ist in den Bächen sichtbar, und es liegt ein markanter Gestank in der Luft. Das öffentliche Trinkwassernetz ist von der Verschmutzung gemäss Kantonspolizei jedoch nicht betroffen. Warum es zu dem Zwischenfall kam, wird nun untersucht.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

50 Parkplätze weniger bei der Kathedrale

12.11.2019

Die Stadt Freiburg will eine Fussgängerzone einrichten und streicht deshalb Parkplätze.

x

50 Parkplätze weniger bei der Kathedrale

12.11.2019

Die Stadt Freiburg darf 50 Parkplätze rund um die Kathedrale streichen.
Das entschied der Präfekt vom Saane Bezirk und sprach sich so gegen den Rekurs von einigen Einwohnern aus.

Die Stadt plant bei der Kathedrale eine Fussgängerzone einzurichten.
Sie kann aber das Projekt noch nicht umsetzen. Zum einen muss sie auf Grünes Licht von Seiten der Raumplanungsbehörde hoffen.

Auch können die Einwohner den Entscheid ans Kantonsgericht weiterziehen.
Besonders Gastronomen kritisierten die Streichung der Parkplätze. Es würde ihnen wirtschaftlichen Schaden zufügen.

Ständeratswahl: FDP-Wähler stimmten für SP

12.11.2019

Die Freiburger Staatskanzlei veröffentlicht die Trends zu den Stimmzetteln des zweiten Ständeratwahlgangs.

x

Ständeratswahl: FDP-Wähler stimmten für SP

12.11.2019

Die Freiburger Staatskanzlei veröffentlicht die Trends zu den Stimmzetteln des zweiten Ständeratwahlgangs. Bei den Listen, die die Freiburger Wählerinnen und Wähler unverändert einwarfen, erhielt Johanna Gapany von der FDP die meisten Stimmen und fast doppelt so viele wie der Kandidat Beat Vonlanthen von der CVP.

Bei den Listen, bei denen die Wähler einen Kandidat dazu schrieben, funktionierte bei der Liste der SP und der CVP das Duo Christian Levrat und Beat Vonlanthen sehr gut. Die FDP-Liste enthält hingegen eine Überraschung: Die FDP-Wähler bevorzugten nicht die andere bürgerliche Partei, die CVP, sondern die SP.

Kollision auf der A12 nahe Freiburg

12.11.2019

Am Dienstagmorgen musste bei Matran eine Spur der Autobahn gesperrt werden.

x

Kollision auf der A12 nahe Freiburg

12.11.2019

Am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr hat ein Unfall auf der Autobahn A12 schwere Verkehrsstörungen verursacht.

Die Autobahnausfahrt Matran musste gesperrt werden und der Verkehr Richtung Freiburg wurde eingeschränkt.

Fünf Fahrzeuge waren an zwei verschiedenen Kollisionen beteiligt. Dabei wurde ein 34 jähriger Mann verletzt. Um 8:15 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden.

Die CVP akzeptiert das Wahlresultat

12.11.2019

Die Partei des Wahlverlierers Beat Vonlanthen verzichtet auf einen Rekurs.

x

Die CVP akzeptiert das Wahlresultat

12.11.2019

Die Freiburger CVP will gegen das Wahlresultat vom zweiten Ständeratswahlgang keinen Rekurs einlegen und keine Nachzählung verlangen. Die kantonale Parteileitung glaube an die Richtigkeit des Resultats, sagt Co-Präsident Markus Bapst gegenüber RadioFr. Auch gratulierte er den beiden Gewählten Christian Levrat (SP) und Johanna Gapany (FDP) zu ihren Resultaten.

Nach dem Ausscheiden ihres Kandidaten Beat Vonlanthen aus dem Stöckli hatten die Christdemokraten zunächst angekündigt, auf eine Nachzählung bestehen zu wollen. Am Montag teilte die Staatskanzlei dann mit, es gebe keine rechtliche Grundlage für diese Forderung.

Einen Rekurs gegen das definitive Wahlresultat wird es nun also wohl nicht geben.

1