x

Defizit bei der Freiburger Strafanstalt

13.05.2020

Das Freiburger Gefängnis Bellechasse hat letztes Jahr Verlust gemacht.
Das zeigen die Zahlen in ihrem Jahresbericht.
Das Defizit beläuft sich auf rund 3,3 Millionen Franken. Das sind rund ein-einhalb Millionen Franken mehr als budgetiert.
Grund dafür waren unter anderem Umbauarbeiten der Zellen. Diese konnten deswegen nicht genutzt werden.

News

Ohne Helm in die Betonmauer

07.07.2020

Auf dem Sportareal Sankt Leonhard in Freiburg hat sich ein Töfffahrer bei einem Selbstunfall schwer verletzt.

x

Ohne Helm in die Betonmauer

07.07.2020

 

Auf dem Sportareal Sankt Leonhard in Freiburg hat sich ein Töfffahrer bei einem Selbstunfall schwer verletzt. Der 45-jährige habe die Kontrolle über seine Maschine verloren und sei in die Betonwand der Sporthalle geprallt, teilte die Polizei mit.

Ein REGA-Helikopter hat ihn ins Spital gebracht. Der Mann habe keinen Helm getragen. Zudem habe er kein Töffpermis gehabt und keine Fahrzeugzulassung. /phi

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Mindestens doppelt so teuer wie geplant

07.07.2020

Der Freiburger Staatsrat hat das Siegerprojekt für die Dreifachturnhalle beim Campus Schwarzsee vorgestellt.

x

Mindestens doppelt so teuer wie geplant

07.07.2020

 

Die Dreifachturnhalle beim Sport- und Freizeitzentrum Campus Schwarzsee wird mindestens doppelt so teuer wie ursprünglich geplant. Das teilte die Kantonsregierung mit.

2016 hatte das Parlament für das Projekt bereits 7 Millionen Franken bewilligt. Ein erster Architekturwettbewerb verlief allerdings erfolglos. Daraufhin lancierte der Kanton ein neues Verfahren.

Das nun vorliegende Projekt namens "Pick & Roll" kostet 14 bis 18 Millionen Franken - je nach Variante. Sieger des Wettbewerbs ist Ostschweizer Holzbauunternehmen Blumer-Lehmann.

Die neue Halle soll voraussichtlich 2022 bereit stehen. /phi

News

Techniker der Käserei freigesprochen

07.07.2020

Der Techniker in der Käserei La Tzintre in Charmey ist unschuldig. Dort kam esvor acht Jahren zu einer Gasexplosion.

x

Techniker der Käserei freigesprochen

07.07.2020

Der Techniker, der bei der Gasexplosion in der Käserei La Tzintre in Charmey involviert war, trifft keine Schuld. Das Bundesgericht hat den Freispruch des Technikers heute bestätigt.

Der Mitarbeiter des Technikers habe die Explosion ausgelöst. Sein Vorgesetzter habe aber keine Pflichten verletzt und habe auch keine zusätzlichen Vorkehrungen treffen müssen.

Bei der Gasexplosion ist ein Mann ums Leben gekommen, auch wurden mehrere Personen verletzt. Die Explosion wurde ausgelöst, weil der Mitarbeiter des Technikers bei Gasleitungsarbeiten eine Zigarette anzündete. /ns

News

Velostreifen und Verkehrsinseln

07.07.2020

Die Stadt Freiburg erhält eine neue Tempo-30-Zone.

x

Velostreifen und Verkehrsinseln

07.07.2020

Der Sektor Route des Cliniques in Freiburg wird zur Tempo-30-Zone. Die Umbauarbeiten im Süden des Beaumontquartiers sind abgeschlossen. Die Tempo-30-Zone tritt diese Woche in Kraft, teilt die Stadt Freiburg mit. Es seien verschiedene Massnahmen zur Verkehrsberuhigung umgesetzt, wie zum Beispiel ein Velostreifen, Verkehrsinseln oder eingefärbte Flächen. Mit diesem Projekt komme die Stadt einem Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner nach, heisst es in der Mitteilung weiter./cz

Bild: tcs.ch

News

Wegen Vergewaltigung verurteilt

07.07.2020

Ein Mann aus Courtepin muss sieben Jahre ins Gefängnis.

x

Wegen Vergewaltigung verurteilt

07.07.2020

Der wegen Vergewaltigung angeklagte Mann aus Courtepin muss für sieben Jahre ins Gefängnis.
Dies schreiben die Freiburger Nachrichten.
Das Strafgericht des Seebezirks sprach den Mann wegen verschiedener Vergehen an seiner damaligen Partnerin in den Jahren 2015 bis 2016 schuldig, so drei Mal wegen Vergewaltigung. Auch soll er sich zwölf Mal sexuell an ihr vergangen haben, ohne dass sie sich wehren konnte. Zudem hat er sie beschimpft und Videos aufgenommen, die ihre Privatsphäre verletzen.

Der Mann muss seiner früheren Partnerin 15'000 Franken zahlen und eine ambulante Psychotherapie in Anspruch nehmen. /ns

News

Verspätete Familienzulagen

07.07.2020

Tausend Dossiers sind noch hängig.

x

Verspätete Familienzulagen

07.07.2020

 
Im Kanton Freiburg werden die Familienzulagen mit zwei bis drei Monaten Verspätung ausbezahlt.

Grund dafür sind eine ausserordentlich hohe Personalfluktuation und eine Informatikmigration.

Laut Hans Jürg Herren, dem Direktor der kantonalen Sozialversicherungsanstalt, waren im Februar 2600 Dossiers hängig. Zurzeit sind es noch 1000 Dossiers. Betroffen seien Angestellte von Betrieben, die bei der kantonalen Ausgleichskasse angeschlossen sind, und frischgebackene Eltern. Auch wer neu statt einer Kinderzulage eine Ausbildungszulage erhält, bekommt das Geld später ausbezahlt. /vb

News

Uber kommt nach Freiburg

07.07.2020

Aufgrund grosser Nachfrage wird der Transportdienst auch in Freiburg angeboten.

x

Uber kommt nach Freiburg

07.07.2020

Der Transportdienst Uber kommt nach Freiburg.

Grund dafür sei eine starke lokale Nachfrage, wie Uber in seinem Communiqué schreibt.
Vergangenes Jahr hätten in Freiburg 55'000 Personen versucht über die Uber App einen Transport zu organisieren.

Im Gegensatz zu anderen Städten können in Freiburg nur diese Personen den Dienst anbieten, die eine entsprechende Lizenz haben.

Uber gibt es bereits in zehn weiteren Schweizer Städten wie beispielweise Bern oder Genf.

News

Brand in Belfaux

06.07.2020

In Belfaux hat ein Fahrradkeller gebrannt.

x

Brand in Belfaux

06.07.2020

In Belfaux im Saanebezirk hat gestern Abend ein Fahrradraum gebrannt.
Das Feuer brach im Keller eines Gebäudes aus, teilte die Polizei mit.
Acht Personen wurden für eine Kontrollungersuchung in ein Spital gebracht. Ein Kleinkind musste dort bleiben.
Die Feuerwehr brachte das Feuer relativ schnell unter Kontrolle.
Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

News

Zu hohe Chlorothalonil-Werte in den Gewässern

06.07.2020

42% der Proben liegen über dem Grenzwert.

x

Zu hohe Chlorothalonil-Werte in den Gewässern

06.07.2020

In Freiburger Gewässern gibt es zuviel Abbauprodukte des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil.

Das zeigen die neusten Analysen des Kantons.
Dabei überschritten mehr als 4 von 10 Proben, die im ganzen Kanton entnommen wurden, den Grenzwert von 0,1 Mikrogramm pro Liter.

Da Chlorothalonil unter Verdacht steht krebserregend zu sein, ist es seit dem 1. Januar in der ganzen Schweiz verboten

Der Konsum von Leitungswasser sei zwar weiterhin gesundheitlich unbedenklich, trotzdem hat der Kanton Massnahmen eingeleitet, um den gesetzlichen Vorgaben zu enstpsrechen.

Bis zum Herbst dieses Jahres wird der Staatsrat seine Strategie zur Beschränkung von Pflanzenschutzmitteln präsentieren. In der Landwirtschaft, sowie bei der Verwendung durch Gemeinden oder Privatpersonen.

News

Blue Factory weniger grün

06.07.2020

Höherer CO2-Ausstoss des Freiburger Innovationsquartiers.

x

Blue Factory weniger grün

06.07.2020

Das Freiburger Innovationsquartier Blue Factory hat letztes Jahr mehr Treibhausgas ausgestossen als im Jahr zuvor. 2019 sei gegenüber dem Vorjahr sei der Ausstoss an CO2 um 11 Prozent gestiegen, heisst es in einer Mitteilung.
Laut Blue Factory ist die Zunahme auf die wachsende Zahl Arbeitnehmende zurückzuführen. Diese hat im letzten Jahr um einen Fünftel zugenommen. Es seien vor allem die Geschäftsfahrten, die für die CO2-Bilanz ins Gewicht fallen.
Hingegen werde der verbrauchte Strom zu 100% aus erneuerbarer Energie gewonnen.

News

Bedürfnis nach Datenschutz steigt an

06.07.2020

Starke Zunahme von Anfragen bei der kantonalen Behörde.

x

Bedürfnis nach Datenschutz steigt an

06.07.2020

Die Anfragen an die kantonale Behörde für Öffentlichkeit und Datenschutz haben sich im letzten Jahr verdoppelt.
Laut einer Mitteilung der Behörde stammen die Schlichtungsgesuche und Auskunftsbegehren mehrheitlich von Privatpersonen. Die Anfragen betrafen Dokumente aus den Bereichen Verwaltung, Gesundheit oder Umwelt.
Knapp 400 neue Dossiers betrafen den Datenschutz. Eingegeben wurden sie vor allem von kantonalen Dienststellen und Gemeinden.

News

Kind angefahren – Polizei sucht Zeugen

05.07.2020

In Montet im Broyebezirk ist es am Freitag zu einem Vekehrsunfall gekommen.

x

Kind angefahren – Polizei sucht Zeugen

05.07.2020


In Montet im Broyebezirk ist am Freitagnachmittag ein Mädchen angefahren worden. Sie sei vom Strassenrand hinter einem Bus vorbei auf die Strasse gelaufen, meldet die Kantonspolizei Freiburg.

Dort wurde sie von einem Auto erfasst, dabei brach sie sich den Arm. Der Fahrer habe angehalten um sich um das Mädchen zu kümmern, schreibt die Polizei. Danach sei er weiter gefahren, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen.

Die Freiburger Kantonspolizei sucht nach dem Lenker des Fahrzeugs und nach Zeugen des Vorfalls. /iw

News

Kontrollen gegen Auto-Tuner

05.07.2020

Die Kantonspolizei Freiburg hat Fahrzeuge auf illegale Modifikationen kontrolliert.

x

Kontrollen gegen Auto-Tuner

05.07.2020


55 Verstösse gegen Verkehrsvorschriften wurden gestern Abend im Kanton Freiburg gezählt. Die Kantonspolizei führte dazu eine gezielte Aktion durch mit zwei Experten des Amts für Strassenverkehr und Schiffahrt.

Im Umkreis von Bulle und der Stadt Freiburg hielten sie Autos an, die ungewöhnlich viel Lärm verursachten. 19 Verkehrsteilnehmer wurden angezeigt, weil sie illegal modifizierte Fahrzeuge hatten oder unnötig Lärm verursachten durch eine aggressive Fahrweise.

Weitere 36 Personen seien für zu schnelles Fahren angezeigt worden, teilt die Kantonspolizei Freiburg mit. /iw

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Freiburg hält an Bundesfeier fest

05.07.2020

Viele Schweizer Ortschaften haben Feierlichkeiten für den 1. August abgesagt – nicht so die Stadt Freiburg.

x

Freiburg hält an Bundesfeier fest

05.07.2020


In der Stadt Freiburg sollen am 1. August die Bundesfeier und das Feuerwerk stattfinden – in vielen anderen Schweizer Ortschaften fällt beides aus.

Die Feiern in Bulle und im Schwarzsee etwa wurden bereits abgesagt. Für Freiburg werde zur Zeit ein Konzept mit Hygienevorschriften und Teilnehmerlisten ausgearbeitet. Das meldete die Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Viele Städte hätten Alternativen gefunden zur traditionellen Bundesfeier. Genf etwa organisiert ein Street-Art-Festival an neun verschiedenen Standorten. In Lausanne soll die offizielle Bundesfeier stattfinden, jedoch ohne Feuerwerk. /iw

News

Fabian Kuhn im Vorstand der JFS

05.07.2020

Der 23-jährige Freiburger wurde von den Jungfreisinnigen Schweiz in den Vorstand gewählt.

x

Fabian Kuhn im Vorstand der JFS

05.07.2020

 

Die Jungfreisinnigen Schweiz haben einen Freiburger in ihren Vorstand gewählt. Der 23-jährige Murtner Fabian Kuhn sei nun Verantwortlicher der Kantone, schreibt die Partei in einer Mitteilung.

Kuhn ist Vize-Präsident der Jungfreisinnigen Freiburg und Präsident der Sektion Jungfreisinnige Deutschfreiburg. /iw

News

Jacqueline Corpataux gewinnt Kulturpreis

04.07.2020

Die Schauspielerin bekommt den Kulturpreis des Kantons Freiburg, der mit 15'000 Franken dotiert ist.

x

Jacqueline Corpataux gewinnt Kulturpreis

04.07.2020

 

Der diesjährige Kulturpreis des Kantons Freiburg geht an die Schauspielerin Jacqueline Corpataux. Sie erhält für ihr künstlerisches Lebenswerk die Summe von 15'000 Franken, teilte die Kulturdirektion mit.

Jacqueline Corpataux ist 1959 geboren. Für die Ausbildung zur Schauspielerin ging sie unter anderem nach Paris. 1987 gründete sie in Freiburg das Théatre de l' ECROU.

Der Freiburger Kulturpreis wird alle zwei Jahre vergeben. 2018 ging er an den Tonverein Bad Bonn in Düdingen.

News

Plaffeien kauft Landstück

04.07.2020

Rund 5000 Quadratmeter beim Campus Schwarzsee gehören künftig der Gemeinde.

x

Plaffeien kauft Landstück

04.07.2020

 

Die Gemeinde Plaffeien hat ein ausgezeichnetes Geschäftsjahr hinter sich: Bei einem Aufwand von gut 25 Millionen Franken schliesst Plaffeien das Jahr 2019 mit einem kleinen Gewinn ab, konnte aber Abschreibungen von 3,5 Millionen vornehmen.

Die rund 90 Anwesenden an der Gemeindeversammlung stimmten ausserdem dem Kauf eines Landstücks beim Campus Schwarzsee zu. Die 5000 Quadratmeter kosten fast eine Million Franken.

Planungskredite für einen Neubau des Werkhofes und die Sanierung der Ättenbergstrasse gingen ebenfalls durch.

Keine Chance hatten zwei Anträge auf Unterstützung für die lokalen Geschäfte wegen der Corona-Krise. /mac

News

Keine Bücher bis Mitte August

04.07.2020

Wegen des Umzugs der KUB ins Beauregard-Quartier können keine Bücher mehr ausgeliehen werden.

x

Keine Bücher bis Mitte August

04.07.2020

Die Kantons- und Universitätsbibliothek KUB ist ab heute geschlossen.
Dies während sechs Wochen. Wie die KUB mitteilt, ziehe sie in die Rue de la Carrière im Beauregard-Quartier.

Bis zum 17. August können deshalb keine Bücher mehr ausgeliehen werden, sagt Martin Good, Direktor der KUB. Zurückgeben könne man die Bücher aber. Dafür gebe es einen Einwurf am Hauptgebäude. Ausserdem würden die Ausleihfristen der Bücher automatisch verlängert, so Good weiter.

News

Es soll weniger Verspätungen geben

03.07.2020

Der neue SBB-Chef Vincent Ducrot will die SBB wieder auf Vordermann bringen.

x

Es soll weniger Verspätungen geben

03.07.2020

Der Freiburger Vincent Ducrot zieht nach hundert Tagen als CEO der SBB Bilanz.
An einer Medienkonferenz sagte er, dass es wieder weniger Verspätungen der Bahn geben soll. Das müsse erste Priorität der SBB sein.
Das Unternehmen stehe derzeit vor einer Liste von Problemen. Für das laufende Jahr rechnen die SBB mit Verlusten von mehreren hundert Millionen Franken. Beim Bund erhöhte die Bahn ihre Kreditlimite bereits, um liquide zu bleiben - auf 750 Millionen Franken.
Ducrot muss nun einen Plan vorlegen, wie er die Schulden mittelfristig stabilisieren will.

News

Neues Amt für Dominique De Buman

03.07.2020

Ex-Nationalrat Dominique De Buman präsidiert neu die Schweizer Kader Organisation.

x

Neues Amt für Dominique De Buman

03.07.2020

Der Freiburger Dominique De Buman ist neuer Präsident der Schweizer Kader Organisation SKO.
Der 64-Jährige wurde an der Delegiertenversammlung gewählt. De Buman folgt auf Thomas Weibel, der während neun Jahren die Organisation präsidierte.
Die SKO ist ein Verband, der die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Interessen von Personen in Kaderpositionen vertritt.
Dominique De Buman war von 2003 bis 2019 für die CVP im Nationalrat. Im Jahr 2018 präsidierte er die grosse Kammer.

News

Degustieren fällt dieses Jahr aus

03.07.2020

Die Gastromesse "Goûts et Terroirs" in Bulle von diesem Herbst ist abgesagt.

x

Degustieren fällt dieses Jahr aus

03.07.2020

 

Die Austellung "Goûts et Terroirs" in Bulle von diesem Herbst fällt ins Wasser. Die Situation rund um die Corona-Pandemie sei zu unsicher, teilten die Organisatoren mit. Die nächste Ausgabe sei für Ende Oktober 2021 geplant.

Die Schweizer Gastromesse "Goûts et Terroirs" bietet jeweils eine Vielzahl an lokalen Produkten an. Letztes Jahr hatte der fünftägige Anlass insgesamt 46'000 Besucher angelockt. /phi

Bild: Goûts et Terroirs

News

Erste Zeichen für Optimismus

03.07.2020

Die Freiburger Wirtschaft ist offenbar auf Erholungskurs.

x

Erste Zeichen für Optimismus

03.07.2020

 

Die Wirtschaft des Kantons Freiburg scheint sich langsam von der Corona-Pandemie und ihren Folgen zu erholen. In den Unternehmen gebe es erste positive Signale, teilt die kantonale Handels- und Industriekammer mit.

Laut ihrer neuesten Umfrage haben sich vor allem die Umsatzzahlen gegenüber den Vormonaten verbessert. Ebenso haben die Verkäufe angezogen, und generell gibt es heute mehr Unternehmen, die für Ende Jahr mit schwarzen Zahlen rechnen.

Beunruhigend allerdings: Relativ viele Unternehmen rechnen weiterhin mit Personalabbau. /phi

News

Ein Regenbogen aus Stahl

03.07.2020

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat ein neues kleines Wahrzeichen: Die Fussgängerbrücke über den Autobahnzubringer.

x

Ein Regenbogen aus Stahl

03.07.2020

 

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat ein neues kleines Wahrzeichen: Die Fussgängerbrücke über den Autobahnzubringer, kurz vor dem grossen Doppelkreisel.

Heute wurde die Passerelle der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Brücke verbindet die Quartiere Villars-Vert und Moncor.

Auffallend ist vor allem das Geländer in Regenbogenfarben. Die Kosten von gut einer Million Franken teilen sich die Gemeinde Villars-sur-Glâne, die Agglo und der Kanton Freiburg./phi

Bild: Villars-sur-Glâne

News

Tödlicher Unfall hat keine Strafe zur Folge

03.07.2020

Das Bezirksgericht Sense spricht einen Autolenker der fahrlässigen Tötung schuldig. Eine Strafe spricht es aber nicht aus.

x

Tödlicher Unfall hat keine Strafe zur Folge

03.07.2020

 

Ein Mann aus dem Sensebezirk wird nicht bestraft, obwohl er einen tödlichen Autounfall verursacht hatte. Das hat das Bezirksgericht Sense entschieden.

Der Mann war im Oktober 2018 zwischen Zumholz und Wengliswil von der Strasse abgekommen. Bei diesem Unfall kamen seine beiden Eltern ums Leben, die mit ihm im Auto sassen.

Das sei Strafe genug, befand Richterin Pascale Vaucher Mauron - zumal auch der Angeklagte selber beim Unfall bleibende Schäden davon trug.

Zwar sprach die Richterin den Mann wegen fahrlässiger Tötung schuldig, verzichtete aber auf eine Strafe. /phi

News

Verzögerte Fusionspläne

03.07.2020

Die konstituierende Versammlung Grossfreiburg will erst im Herbst 2021 die Konsultativabstimmung durchführen lassen.

x

Verzögerte Fusionspläne

03.07.2020


Die Fusion Grossfreiburgs ist durch das Coronavirus ins Stocken geraten. Nun haben die Delegierten an der konstituierenden Versammlung den neuen Zeitplan bestimmt.

Die Fusionspartner sind stark auf die Bremse getreten. Mit vier Gegenstimmen und einer Enthaltung wurde der neue Zeitplan für die Fusion Grossfreiburg angenommen. Damit entscheidet die Bevölkerung der betroffenen Gemeinden in einer Konsultativabstimmung im September 2021, ob sie dabei sein will.

Im Frühling 2022 wird dann gesamthaft über die Fusion abgestimmt. Eine endgültige Fusion von Grossfreiburg würde frühestens am 1. Januar 2023 in Kraft treten. /pbü

News

Auf dem Weg zum Bike-Eldorado

02.07.2020

Die Tourismusförderung Gantrisch Plus hat seine Strategie bei Tourismusprojekten vorgestellt und die Rechnung genehmigt.

x

Auf dem Weg zum Bike-Eldorado

02.07.2020


Die Wirtschafts- und Tourismusförderung Gantrisch Plus genehmigte an der gestrigen Generalversammlung ein ausgeglichenes Budget für das laufende Jahr. Die Aktionäre stimmten neben dem Budget auch der Jahresrechnung für 2018/2019 zu. Der Verlust von 500'000 Franken in der Jahresrechnung konnte dank Unterstützung aus der Region bewältigt werden.

Zudem gab Gantrisch Plus bekannt, dass mehrere Tourismusprojekte auf Kurs seien. Innerhalb eines Jahres soll der definfitive Standort für den Bärenpark gefunden werden. Ausserdem wolle sich das Gebiet zur Vorzeigeregion im Biken entwickeln. /pbü

News

620'000 Franken Gewinn

02.07.2020

Der Elektrizitäts- und Wasserversorger IB Murten hatte ein erfolgreiches letztes Jahr.

x

620'000 Franken Gewinn

02.07.2020


Der Elektrizitäts- und Wasserversorger IB Murten hat letztes Jahr Gewinn gemacht.
Insgesamt beläuft sich dieser auf rund 620'000 Franken. Das zeigt die Rechnung des Versorgers in seinem Jahresbericht. Der Generalrat Murten genehmigte diesen an seiner Sitzung einstimmig.

Die IB Murten hat somit rund 226'000 Franken mehr verdient als noch letztes Jahr. Laut dem Gemeinderat sei dies zwar ein gutes Resultat, aber noch nicht so hoch wie erwünscht. Grund dafür sei die Fernwärme. Diese Sparte sei noch defizitär. /lis

Coronavirus
News

Strecke Bern-Freiburg bleibt länger gesperrt

02.07.2020

Ursprünglich hätte die Zugstrecke für zwei Wochen gesperrt sein sollen. Wegen Corona verzögern sich die Bauarbeiten.

x

Strecke Bern-Freiburg bleibt länger gesperrt

02.07.2020


Zugspassagiere zwischen Freiburg und Bern müssen länger auf Busse ausweichen als ursprünglich geplant. Die Strecke werde nun statt für zwei für drei Wochen gesperrt, teilen die SBB mit. Die Bauarbeiten hätten sich wegen der Corona-Pandemie verzögert. Deshalb sei die Totalsperre eine Woche länger nötig.

Zwischen dem 25. Juli und dem 14. August fallen die Züge zwischen Freiburg und Bern aus. In dieser Zeit verkehren Ersatzbusse. /yk

News

Marly plant ein Schwimmbad

02.07.2020

Auf dem Gelände des Marly Innovation Center könnte ein Schwimmbad entstehen - so will es der Gemeinderat.

x

Marly plant ein Schwimmbad

02.07.2020


Die Bürgerinnen und Bürger von Marly dürfen sich auf ein neues Schwimmbad freuen. Der Gemeinderat plant ein solches auf dem Gelände des Marly Innovation Center, wie er an der gestrigen Generalratssitzung bekanntgab.

Das Projekt Schwimmbad könnte bis in zwei Jahren abgeschlossen sein. Die Kosten dafür schätzt der Gemeinderat von Marly auf 18 bis 20 Millionen Franken. /lsi

Coronavirus
News

TPF verteilen gratis Masken

02.07.2020

Ab dem kommenden Montag gilt im ÖV Maskentragepflicht. Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe wollen zum Start nachhelfen.

x

TPF verteilen gratis Masken

02.07.2020


Der Bundesrat hat gestern neue Massnahmen angekündigt, um neue Infektionen mit dem Coronavirus einzudämmen. Ab dem kommenden Montag gilt im öffentlichen Verkehr Maskenpflicht.

Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF begrüssen den Entscheid. Um die Fahrgäste auf die Maskenpflicht aufmerksam zu machen, verteilen die TPF Anfang nächster Woche kostenlos Masken an den wichtigsten Busbahnhöfen des Kantons, wie Freiburg und Bulle. /lsi

News

Satter Überschuss

02.07.2020

Wünnewil-Flamatt hat 2019 mehr eingenommen als budgetiert war.

x

Satter Überschuss

02.07.2020


Wünnewil-Flamatt schliesst das letzte Jahr mit einem Spitzen-Ergebnis ab. Der Generalrat genehmigte die Jahresrechnung mit einem Überschuss von 3,2 Millionen Franken. Dieses gute Ergebnis sei vor allem dank mehr Einnahmen bei den Steuern und tieferen Ausgaben zu Stande gekommen.

Für die nächsten Jahre rechnet die Gemeinde mit schlechteren Abschlüssen. Dies vor allem wegen der Corona-Pandemie sowie wegen der Änderung bei den Unternehmenssteuern.

Auch das frühere Armee-Zeughaus in Flamatt könnte schon bald der Gemeinde gehören. Der Generalrat  hat einem Kauf zugestimmt. Damit kann die Gemeinde das Gebäude der Armee für gut 700'000 Franken abkaufen. Allerdings muss die Gemeinde noch eine Tankanlage abbauen sowie Teile des Gebäudes sanieren. /yk

Zudem ernannte der Generalrat den 54-jährigen Landwirt Heinz Herren (SVP) zum neuen Präsidenten. Er folgt auf Rolf Tschannen (FDP) und wird dem Generalrat turnusgemäss für ein Jahr vorstehen.



News

Am meisten in die Bildung investiert

02.07.2020

Die Jahresrechnung der Stadt Murten weist einen leichten Gewinn aus.

x

Am meisten in die Bildung investiert

02.07.2020


Die Gemeinde Murten hat ein ausgeglichenes Jahr 2019 hinter sich. Mit rund 47,5 Millionen Franken hat die Gemeinde etwas mehr ausgegeben als budgetiert. Am meisten investiert wurde in die Bildung, wie aus der Rechnung der Gemeinde hervorgeht. Gleichzeitig wurde aber auch mehr eingenommen. Daraus resultiert ein Überschuss von rund 1,4 Millionen Franken. Der Generalrat genehmigte die Jahresrechnung einstimmig.

Ausserdem wurde Thomas Schick von der SVP zum neuen Präsidenten des Generalrates gewählt. Er folgt auf Stefan Hurni und wird das Gemeindeparlament während eines Jahres präsidieren. Ebenfalls ohne Gegenstimmen wurde Julia Senti von der SP als Vizepräsidentin gewählt. /lis

News

Ein aktiver Sommer

01.07.2020

Der Staatsrat möchte Sommeraktivitäten für Kinder und Jugendliche unterstützen.

x

Ein aktiver Sommer

01.07.2020


Dieses Jahr gibt es mehr staatliches Geld für Sommeraktivitäten für Kinder und Jugendliche in Freiburg. Das hat der Staatsrat beschlossen.

Wie er in einer Antwort auf einen parlamentarischen Vorstoss schreibt, habe sich die körperliche Inaktivität der letzten Monate negativ auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen ausgeübt.
Der Staatsrat beantragt deshalb, dass jene Organisationen, die im Sommer Aktivitäten für Kinder und Jugendliche organisieren, einfacher zu Unterstützungsgeldern kommen.

Zudem soll dem Kinder- und Jugend-Aktionsplan "I mache mit!" ein Betrag von 30'000 Franken gewährt werden. /vb

News

Hilfe für Geschäfte im Kanton geht weiter

01.07.2020

Der Kanton Freiburg beteiligt sich an einer Unterstützungsplattform.

x

Hilfe für Geschäfte im Kanton geht weiter

01.07.2020


Der Kanton Freiburg unterstützt eine Hilfeaktion für hiesige Geschäfte. Er hat die Gutschein-Plattform Kariyon.ch heute den Medien präsentiert. Das Prinzip: Kunden können vergünstigt Gutscheine für Geschäfte kaufen. Sie zahlen nur 80% des eigentlichen Wertes. Den Rest übernimmt der Kanton.
Eine Win-win-Situation, wie Staatsrat Didier Castella gegenüber RadioFr. sagte.

"Kariyon.ch" tritt an die Stelle der Plattform der Jungen Wirtschaftskammer Schweiz. Diese hatte während der Krise mit dem Verkauf von Gutscheinen im Wert von fast 2,5 Millionen Franken Geschäfte in 7 Kantonen unterstützt. Auch Freiburger gehörten zu den Initiatoren. /vb

News

Sensler verwaltet Industrieland des Kantons

01.07.2020

Der Düdinger Giancarlo Perotto ist erster Direktor der kantonalen Anstalt für aktive Bodenpolitik.

x

Sensler verwaltet Industrieland des Kantons

01.07.2020

 

Ein Deutschfreiburger soll dafür sorgen, dass Unternehmen im Kanton einfacher zu Grundstücken kommen. Wie der Staatsrat mitteilt, hat er den Sensler Giancarlo Perotto zum ersten Direktor der kantonalen Anstalt für aktive Bodenpolitik ernannt.

Der 51-jährige Perotto ist diplomierter Architekt und ist in Düdingen aufgewachsen. Er tritt seine Stelle am 1. August an.

Für den Anfang verwaltet und entwickelt die neu geschaffene Anstalt die drei Industriestandorte in St-Aubin, Romont und Marly, die sich im Besitz des Kantons befinden. Später soll sie weitere Liegenschaften erwerben. /phi

Bild: Kanton Freiburg/zvg

News

Pendler nach Bern müssen umsteigen

01.07.2020

Zwischen Kerzers und Bern Westside verkehren in den nächsten fünf Wochen Busse statt Züge.

x

Pendler nach Bern müssen umsteigen

01.07.2020

 

Zugpendler aus dem Freiburger Seebezirk Richtung Bern müssen ab diesem Samstag umsteigen. Wegen Bauarbeiten am Saaneviadukt bei Gümmenen ist der Zugverkehr zwischen Kerzers und Bern Westside gesperrt. Laut SBB-Fahrplan verkehren Ersatzbusse.

Den Passagieren aus Murten stehen am Morgen zudem zwei Expressbusse ohne Halt zur Verfügung, wie die Gemeinde Murten mitteilt. Diese Busse fahren an Werktagen jeweils um 6 und um 7 Uhr ab. Der Unterbruch der Bahnstrecke Kerzers - Bern dauert voraussichtlich bis zum 9. August. /phi

Bild: picswiss.ch

News

Brand war krimineller Natur

01.07.2020

Das Feuer an der Bürglenstrasse wurde absichtlich gelegt.

x

Brand war krimineller Natur

01.07.2020


Der Brand, der am 20. Juni in einem Gebäude an der Bürglenstrasse in Freiburg ausbrach, war krimineller Natur. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wurden zwei mutmassliche Täter identifiziert.

Sie wurden inhaftiert und bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die Beweggründe, die sie zu dieser Tat veranlasst haben, sind noch nicht geklärt. Der am Gebäude entstandene Schaden ist laut Mitteilung beträchtlich. Verletzt wurde beim Brand niemand. /vb

Bild: zvg

News

Lohngleichheit bei UCB Farchim

01.07.2020

Das Pharmaunternemen in Bulle erhält die Equal-Salary-Zertifizierung.

x

Lohngleichheit bei UCB Farchim

01.07.2020

Die UCB Farchim in Bulle zeigt sich vorbildlich und zahlt gleiche Löhne bei gleicher Arbeit.
Das Pharmaunternehmen erhält darum die Equal-Salary-Zertifizierung. Das Unternehmen hat die statistische Analyse seiner Gehälter erfolgreich bestanden und darum das Label erhalten, teilt die Stiftung mit.
Heute tritt in der Schweiz das neue Gleichstellungsgesetz in Kraft. Es soll die Lohngleichheit in Unternehmen mit mehr als 100 Beschäftigten gewährleisten.

News

Postschalter in Volg-Filiale

30.06.2020

Die Postfiliale von Corminboeuf zieht beim Detailhändler Volg ein.

x

Postschalter in Volg-Filiale

30.06.2020

 

Die Poststelle in Corminboeuf zieht in die örtliche Filiale des Detailhändlers Volg um. Wie die Post in einer Medienmitteilung schreibt, werden die Dienste ab dem 28. September dieses Jahres an einem Schalter im Laden angeboten. Die Gemeinde Corminboeuf wurde in den Dialog einbezogen und die Lösung werde von allen Parteien unterstützt. Die Kundschaft könne mit dem Umzug der Poststelle in die Volg-Filiale auch von längeren Öffnungszeiten profitieren. /vb

News

Unstimmigkeiten im Gemeinderat von Montagny

30.06.2020

Der Gemeinderat wird einer Administrativuntersuchung unterzogen.

x

Unstimmigkeiten im Gemeinderat von Montagny

30.06.2020

Gegen den Gemeinderat von Montagny wird eine Administrativuntersuchung eingeleitet.

Wie in einer Mitteilung steht, traf der Oberamtmann des Broyebezirks diese Entscheidung nachdem interne Unstimmigkeiten im Gemeinderat von Montagny zu Rücktritten geführt hatten.

Ziel der Massnahme ist es, die Gründe für die Spannungen aufzuklären und das Vertrauen in die Behörden wiederherzustellen. /vb

News

Quo vadis Spital Tafers?

30.06.2020

Zwei Grossräte fordern eine Klärung der Zukunftsstrategie.

x

Quo vadis Spital Tafers?

30.06.2020

Was ist die Strategie des Staatsrats für die Zukunft des HFR-Standorts Tafers?
Diese Frage stellen die Grossräte Adrian Brügger und Markus Zosso in einem Vorstoss.
Im Spital Tafers werden seit der Coronakrise keine Operationen durchgeführt und der Notfalldienst abgebaut, wie RadioFr. Recherchen bereits vor einem Monat ergaben.
Durch diese Massnahmen würden die Dienste für die deutschsprachige Bevölkerung abgschnitten.
Im Vorstoss verlangen die beiden Sensler Grossräte vom Staatsrat Klärung der Zukunft des Spitals in Tafers. /vb

News

Kein Festival für Pferdebegeisterte

30.06.2020

Das diesjährige Equus Avenches ist abgesagt.

 

x

Kein Festival für Pferdebegeisterte

30.06.2020

Wegen der Coronavirus-Pandemie findet das Pferdefest Equus helveticus in Avenches nicht statt.
Dies teilten die Organisatoren mit.
Nach der Abwägung aller möglichen Optionen zur Durchführung habe das Organisationskomitee die Entscheidung getroffen, die 12. Ausgabe im September abzusagen.

Am Equus helveticus in Avenches gibt es jeweils rund tausend Pferde und Ponys in diversen Disziplinen zu sehen. Der Anlass zählt jährlich um die 20 000 Besucher und Besucherinnen. /vb

News

Gottéron tankt Sonne

30.06.2020

Die Solaranlage auf der Eishalle Sankt Leonhard liefert Strom für umgerechnet 200 Haushalte.

x

Gottéron tankt Sonne

30.06.2020

Auf dem Dach der Eishalle Sankt Leonhard steht die zurzeit grösste Solaranlage der Stadt Freiburg. Die Verantwortlichen haben sie heute vorgestellt. In Betrieb ist sie seit März.

Die Fotovoltaikanlage erzeugt Strom für umgerechnet 200 Haushalte. In erster Linie wird mit ihrer Energie das Eis gekühlt. Die Abwärme, die beim Kühlprozess entsteht, liefert zudem Energie für die beiden Eishallen auf dem Areal, sowie für die angrenzende Mehrsporthalle und den Festsaal.

Die Kosten für das gesamte Energiekonzept belaufen sich auf 6 Millionen Franken. /phi

Bild: groupe-e

News

Ein Jahr ohne Syndic

30.06.2020

Romont verzichtet auf eine Ersatzwahl für den zurückgetretenen Gemeindepräsidenten.

x

Ein Jahr ohne Syndic

30.06.2020

 

Der Hauptort des Glanebezirks, das Städtchen Romont, hat bis nächsten Frühling keinen Syndic. Wegen der Corona-Pandemie gebe es keine Ersatzwahlen für den frei gewordenen Sitz von Dominique Butty, teilte die Gemeinde mit.

Der Gemeinderat wolle die aktuelle Legislaturperiode mit acht statt der üblichen neun Mitglieder beenden. Während dieser Zeit wird Vizesyndic Jean-Denis Cornu für die Gemeinde verantwortlich sein.

Dominique Butty musste im Februar sein Amt als Syndic abgeben, weil er seinen Wohnsitz nicht in der Gemeinde hatte. Er war während Jahren auch Präsident des kantonalen Gemeindeverbandes. /cz

Bild: romont.ch

News

Mehr Parkplätze im Zentrum

30.06.2020

Die Gemeinde Rechthalten baut das Parkplatzangebot im Dorfzentrum aus.

x

Mehr Parkplätze im Zentrum

30.06.2020

 

Die Sensler Gemeinde Rechthalten verdoppelt die Anzahl Parkplätze im Zentrum. Die Gemeindeversammlung hat dazu einen Kredit von gut 400'000 Franken genehmigt, sowie Baurechtsvereinbarungen mit der Landbesitzerin, der Pfarrei.

Der neue Parkplatz "Pfarrhausmattli" entsteht oberhalb des Friedhofs. Dadurch steigt die Zahl der Parkplätze im Dorfzentrum von 39 auf 76.

Ausserdem genehmigten die Rechthaltner Stimmbürgerinnen und Stimmbürger die Jahresrechnung 2019 mit einem Ertragsüberschuss von einer halben Million Franken. /phi

News

Rücktritt aus dem Gemeinderat

30.06.2020

Der Gemeinderat Dominik Zbinden tritt aus beruflichen Gründen zurück.

x

Rücktritt aus dem Gemeinderat

30.06.2020

In Bösingen tritt ein Gemeinderat zurück.
Dominik Zbinden müsse sein Gemeinderats-Amt aus beruflichen Gründen aufgeben, schreibt die Gemeinde in einer Mitteilung. Dominik Zbinden habe sich in den letzten vier Jahren vor allem im Ressort öffentliche Anlagen, Kultur und Sport oder als Präsident des Gemeindeverbandes der Regio Badi Sense eingesetzt.
Seine Aufgaben seien auf die verbleibenden Gemeinderäte verteilt worden.
Auf eine Ergänzungswahl werde verzichtet, da diese nur ein halbes Jahr vor den Gesamterneuerungswahlen stattfinden würde.

 

News

Radstreifen von Ried bis Berg

29.06.2020

Die Kantonalstrasse bei Schmitten wird saniert.

x

Radstreifen von Ried bis Berg

29.06.2020

Ab heute ist auf der Hauptstrasse zwischen Mariahilf und Schmitten mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Kantonsstrasse zwischen Berg und Ried wird saniert. Gleichzeitig werden beidseitig Radstreifen und eine Bushaltestelle eingebaut. Das Tempo wird auf 50 limitiert.

Der 1,3 Kilometer lange Strassenabschnitt wird täglich von fast 4'000 Fahrzeugen befahren und gilt als gefährlich für Velofahrer.

Die Arbeiten dauern bis im Oktober des nächsten Jahres und kosten 2,5 Millionen Franken.

News

Auto mit 222 km/h geblitzt

29.06.2020

Auf der Autobahn A12 bei Bösingen ist ein Autolenker mit 222 Kilometern pro Stunde geblitzt worden.

x

Auto mit 222 km/h geblitzt

29.06.2020

Auf der Autobahn A12 bei Bösingen ist ein Autolenker mit 222 Kilometern pro Stunde geblitzt worden.

Wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits im März. Nun konnte der Mann identifiziert werden.

Es handle sich dabei um einen in der Schweiz wohnhaften Deutschen. Dieser sei seit dem Vorfall umgezogen. Dies wiederum habe die Identifizierung des 43-Jährigen erschwert.

Der Mann muss seinen Führerausweis abgeben und hat ein Fahrverbot erhalten.

News

Einbruchserie aufgedeckt

29.06.2020

In Estavayer-le-Lac hat ein Mann während eines Jahres rund 20 Diebstähle und Einbrüche verübt.

x

Einbruchserie aufgedeckt

29.06.2020

Wie die Kantonspolizei Freiburg mitteilt, handelt es sich bei dem mutmasslichen Täter um einen 26-Jährigen. Dieser habe während knapp eines Jahres Einbrüche und Diebstähle in Wohnungen und öffentlichen Einrichtungen begangen. Zudem soll er mehrere Fahrzeuge gestohlen haben.

Der Mann hat mehrheitlich alleine agiert. In zwei Taten waren insgesamt zwei weitere Männer verwickelt.
Wie hoch der Betrag der Schäden und der Beute ist, ist noch nicht klar.
Alle drei haben die Tatbestände zugegeben und werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

News

Pauschaleinkäufe von Medikamenten

29.06.2020

Alters- und Pflegeheime sollen Medikamente wieder pauschal einkaufen und abrechnen dürfen.

x

Pauschaleinkäufe von Medikamenten

29.06.2020

Die Kantonsregierung will mit einer Standesinitiative im Eidgenössischen Parlament dafür einsetzen, dass Alters- und Pflegeheime Medikamente wieder pauschal einkaufen und abrechnen dürfen. Das teilt sie in einem Mediencommuniqué mit.
Das sogenannte Freiburger Modell wurde vor zwei Jahren verboten. Bisher scheiterten die Versuche des Kantons, die pauschale Abrechnung wieder einzuführen.
Mit der Pauschalabrechnung habe man jährlich über drei Millionen Franken sparen können, schreibt die Kantonsregierung weiter.
Ob die Standesinitiative in Bern eingereicht wird, entscheidet der Grosse Rat.

News

Sport unter drei Dächern

29.06.2020

In Bulle soll ein neues Sportzentrum entstehen.

x

Sport unter drei Dächern

29.06.2020

Eine Eislaufbahn, eine Dreifachsporthalle und ein Schwimmbad. Ein solches Sportzentrum soll frühestens 2025 in Bulle entstehen. Der Interkommunale Verein „Sports en Gruyère“ hat heute über dieses anspruchsvolle Projekt informiert. Ein solches Zentrum werde benötigt, um den Bedürfnissen der Grundschulen gerecht zu werden und auf den demographischen Wandel zu reagieren. Die Greyerzer Bürgerschaft stimmt kommenden September über dieses 55 Millionen Franken Projekt ab

News

Neue Spitze bei den Jungen Grünliberalen

29.06.2020

Die Jungen Grünliberalen Freiburg haben Benjamin Conde zum neuen Präsidenten gewählt.

x

Neue Spitze bei den Jungen Grünliberalen

29.06.2020

 

Wie die Partei in einer Medienmitteilung schreibt, wird Benjamin Conde das Präsidium von Loris Grandjean übernehmen.

Der 25-Jährige Conde aus der Stadt Freiburg studiert an der Universität Lausanne Politik- und Sozialwissenschaften. Seinen politischen Fokus legt er auf die nachhaltige Mobilität. /vb

Bild: zvg

News

Bus in Zénauva ausgebrannt

28.06.2020

Nahe Le Mouret im Saanebezirk hat gestern ein Campingbus Feuer gefangen.

x

Bus in Zénauva ausgebrannt

28.06.2020

In der Ortschaft Zénauva nahe Le Mouret in Saanebezirk hat gestern Mittag ein Campingbus gebrannt. Der Fahrer des Busses und drei Passagiere konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, teilt die Kantonspolizei Freiburg mit. Niemand wurde verletzt.

Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle; die Natur auf Höhe von "Sur le Schwand" blieb unversehrt. Der Bus brannte jedoch vollständig aus und musste abgeschleppt werden. Laut Kantonspolizei wird ein technischer Defekt als Brandursache vermutet.

Bild: Kantonspolizei Freiburg

News

Pfarrer tritt zurück

28.06.2020

Nach seiner Suspendierung hat Paul Frochaux nun seinen Rücktritt eingereicht.

x

Pfarrer tritt zurück

28.06.2020

Der Pfarrer der Freiburger Kathedrale tritt zurück. Paul Frochaux reichte seinen Rücktritt bei Bischof Charles Morerod ein. Dieser habe ihn akzeptiert, berichtet die Zeitung "Le Matin Dimanche".

Frochaux war seit Februar von seinem Amt suspendiert wegen Vorwürfen zu sexueller Belästigung und sexuellen Missbrauchs. Nach den Anschuldigungen wurden drei Ermittlungen eingeleitet. Eine davon kirchenintern, die zweite von der Waadtländer Kantonspolizei.

Über die dritte Ermittlung des Genfer Anwalts Maurice Harari will das Bistum in den kommenden Wochen informieren, schreibt die Zeitung weiter.

News

St. Silvester mit 2019 zufrieden

27.06.2020

Die Gemeinde im Sensebezirk schliesst das Jahr mit schwarzen Zahlen ab.

x

St. Silvester mit 2019 zufrieden

27.06.2020

Die Gemeinde St. Silvester hat im Jahr 2019 weniger Geld ausgegeben als erwartet. Zusätzlich waren die Einnahmen höher als budgetiert. Dadurch schliesst die Gemeinde im Sensebezirk das Jahr ab mit einem Ertragsüberschuss von rund 177'000 Franken bei einem Aufwand von 3,5 Millionen.

Dieses erfreuliche Resultat wurde gestern an der Gemeindeversammlung genehmigt, teilt St. Silvester mit.

Bild: randonnees-pedestres.ch

News

Villars-sur-Glâne gegen Gemeindeverband

27.06.2020

Die Gemeinde im Saanebezirk ist dagegen, dass aus der Agglo Freiburg ein Gemeindeverband wird.

x

Villars-sur-Glâne gegen Gemeindeverband

27.06.2020

In der Agglomeration Freiburg regt sich Widerstand gegen die Pläne des Kantonsparlaments für eine künfitge Agglostruktur. Das Gemeindeparlament von Villars-sur-Glâne kritisiert in einer Resolution die Grossratskommission.

Diese hatte kürzlich vorgeschlagen, aus der Agglomeration Freiburg einen Gemeindeverband zu machen, mit dem Ziel, zusätzliche Gemeinden zum mitmachen zu bewegen. Der Generalrat von Villars-sur-Glâne bevorzugt die aktuelle Version, mit einem Agglomerationsrat, einem Parlament und einer Geschäftsstelle.

News

Acht Räte für die Nachhaltigkeit

27.06.2020

Mitglieder des Freiburger Grossrats haben einen Nachhaltigkeitsklub gegründet.

x

Acht Räte für die Nachhaltigkeit

27.06.2020

Im Freiburger Kantonsparlament hat die Umwelt eine neue Lobby. Acht Grossrätinnen und Grossräte haben den Nachhaltigkeitsklub gegründet.

Sie wollen sich einsetzen für den Schutz natürlicher Lebensräume oder für weniger Treibhausgase. In einer Mitteilung betont der Klub, dass zur Nachhaltigkeit allerdings nicht nur der Umweltschutz gehöre, sondern auch der soziale Zusammenhalt und der Wohlstand.

Geleitet wird der Nachhaltigkeitsklub von Susanne Aebischer von der CVP und von Mirjam Ballmer von der Mitte-Links-Grün-Fraktion.

Bild: br.de

News

Brünisried schreibt schwarze Zahlen

27.06.2020

Die Gemeinde im Sensebezirk schliesst das Jahr 2019 mit einem Plus ab.

x

Brünisried schreibt schwarze Zahlen

27.06.2020

Brünisried hat das Jahr 2019 mit einem Plus in der Kasse abgeschlossen. Gerechnet wurde mit einem leichten Defizit, wie an der gestrigen Gemeindeversammlung erklärt wurde. Tatsächlich konnte aber ein Ertragsüberschuss von knapp 50'000 Franken verzeichnet werden. Das bei einem Aufwand von knapp drei Millionen Franken.

Das Projekt "30er-Zone" in den Quartieren solle erst in der nächsten Legislatur angegangen werden, hiess es auf eine Frage aus der Bevölkerung. Womöglich werde aber ein Radar mit Smiley-Anzeige aufgestellt.

Der Gemeinderat von Brünisried wird ab nächstem Jahr von sieben Mitgliedern auf fünf reduziert, entschied die Gemeinde.

News

Gewinner stehen fest

26.06.2020

Die Dreifachturnhalle werden die Firmen Implenia AG und Bauzeit Architekten bauen.

x

Gewinner stehen fest

26.06.2020

Bei der geplanten Dreifachturnhalle in Alterswil stehen nun die Gewinner des Architekturwettbewerbs fest.
Die Gemeinde hat sie an der Gemeindeversammlung vorgestellt. Die Projektvergabe fällt auf das Büro Bauzeit Architekten aus Biel und die Implenia AG in Bern. Insgesamt soll die Dreifachturnhalle die Gemeinde rund 14 Millionen Franken kosten.

Ursprünglich wollte die Gemeinde das Architekturbüro Baeriswyl in Alterswil mit dem Projekt beauftragen. Der Architektur- und Ingenieurverein SIA kritisierte dies jedoch, da die Gemeinde die Auswahl fällte, ohne das Projekt in einem Wettbewerb auszuschreiben. Die Gemeinde hat reagiert und die Ausschreibung nachgeholt.

Alle Beiträge des Wettbewerbs werden von heute bis zum 5. Juli im Schulhaus Beniwil ausgestellt.

News

Pfarrei WüFla vor Herausforderung

26.06.2020

Die Pfarrei muss finanzielle Einbussen hinnehmen - wegen Corona, aber auch wegen der Unternehmenssteuerreform.

x

Pfarrei WüFla vor Herausforderung

26.06.2020

Auf die Pfarrei Wünnewil-Flamatt kommen finanzielle Herausforderungen zu. Dies sagte Pfarreipräsident Carsten Beier gegenüber RadioFr. Zwar stehe man finanziell gut da, jedoch würde man von nun an deutlich weniger Steuern einnehmen.

Zum einen wegen der Corona-Pandemie, zum anderen wegen der ab jetzt geltenden Unternehmenssteuerreform, welche zu dauerhaften Steuereinbussen führt. Dies verunmögliche, Geld für Investitionen auf die Seite zu legen. Die Pfarrei will sich nun überlegen, wo sie sparen kann.

Insgesamt rechnet die Pfarrei mit 180'000 Franken weniger Steuereinnahmen in diesem Jahr. Dabei gibt die Pfarrei jährlich etwas mehr als eine Million Franken aus.

Bild: Pfarrei Wünnewil-Flamatt

1

Kontakt: info(at)radiofr.ch Tel.: 026/351 50 10

Nachrichten

[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[07.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]Nachrichten
play
[06.07.2020]06 Uhr Nachrichten
play
[05.07.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[05.07.2020]Nachrichten
play
[04.07.2020]18 Uhr Nachrichten
play
[04.07.2020]Nachrichten
play
[04.07.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]08 Uhr Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[03.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[02.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[01.07.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[30.06.2020]Nachrichten
play
[29.06.2020]Nachrichten
play
1

News Region

Ohne Helm in die Betonmauer

07.07.2020

Auf dem Sportareal Sankt Leonhard in Freiburg hat sich ein Töfffahrer bei einem Selbstunfall schwer verletzt.

x

Ohne Helm in die Betonmauer

07.07.2020

 

Auf dem Sportareal Sankt Leonhard in Freiburg hat sich ein Töfffahrer bei einem Selbstunfall schwer verletzt. Der 45-jährige habe die Kontrolle über seine Maschine verloren und sei in die Betonwand der Sporthalle geprallt, teilte die Polizei mit.

Ein REGA-Helikopter hat ihn ins Spital gebracht. Der Mann habe keinen Helm getragen. Zudem habe er kein Töffpermis gehabt und keine Fahrzeugzulassung. /phi

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Mindestens doppelt so teuer wie geplant

07.07.2020

Der Freiburger Staatsrat hat das Siegerprojekt für die Dreifachturnhalle beim Campus Schwarzsee vorgestellt.

x

Mindestens doppelt so teuer wie geplant

07.07.2020

 

Die Dreifachturnhalle beim Sport- und Freizeitzentrum Campus Schwarzsee wird mindestens doppelt so teuer wie ursprünglich geplant. Das teilte die Kantonsregierung mit.

2016 hatte das Parlament für das Projekt bereits 7 Millionen Franken bewilligt. Ein erster Architekturwettbewerb verlief allerdings erfolglos. Daraufhin lancierte der Kanton ein neues Verfahren.

Das nun vorliegende Projekt namens "Pick & Roll" kostet 14 bis 18 Millionen Franken - je nach Variante. Sieger des Wettbewerbs ist Ostschweizer Holzbauunternehmen Blumer-Lehmann.

Die neue Halle soll voraussichtlich 2022 bereit stehen. /phi

Techniker der Käserei freigesprochen

07.07.2020

Der Techniker in der Käserei La Tzintre in Charmey ist unschuldig. Dort kam esvor acht Jahren zu einer Gasexplosion.

x

Techniker der Käserei freigesprochen

07.07.2020

Der Techniker, der bei der Gasexplosion in der Käserei La Tzintre in Charmey involviert war, trifft keine Schuld. Das Bundesgericht hat den Freispruch des Technikers heute bestätigt.

Der Mitarbeiter des Technikers habe die Explosion ausgelöst. Sein Vorgesetzter habe aber keine Pflichten verletzt und habe auch keine zusätzlichen Vorkehrungen treffen müssen.

Bei der Gasexplosion ist ein Mann ums Leben gekommen, auch wurden mehrere Personen verletzt. Die Explosion wurde ausgelöst, weil der Mitarbeiter des Technikers bei Gasleitungsarbeiten eine Zigarette anzündete. /ns

Velostreifen und Verkehrsinseln

07.07.2020

Die Stadt Freiburg erhält eine neue Tempo-30-Zone.

x

Velostreifen und Verkehrsinseln

07.07.2020

Der Sektor Route des Cliniques in Freiburg wird zur Tempo-30-Zone. Die Umbauarbeiten im Süden des Beaumontquartiers sind abgeschlossen. Die Tempo-30-Zone tritt diese Woche in Kraft, teilt die Stadt Freiburg mit. Es seien verschiedene Massnahmen zur Verkehrsberuhigung umgesetzt, wie zum Beispiel ein Velostreifen, Verkehrsinseln oder eingefärbte Flächen. Mit diesem Projekt komme die Stadt einem Anliegen der Anwohnerinnen und Anwohner nach, heisst es in der Mitteilung weiter./cz

Bild: tcs.ch

Wegen Vergewaltigung verurteilt

07.07.2020

Ein Mann aus Courtepin muss sieben Jahre ins Gefängnis.

x

Wegen Vergewaltigung verurteilt

07.07.2020

Der wegen Vergewaltigung angeklagte Mann aus Courtepin muss für sieben Jahre ins Gefängnis.
Dies schreiben die Freiburger Nachrichten.
Das Strafgericht des Seebezirks sprach den Mann wegen verschiedener Vergehen an seiner damaligen Partnerin in den Jahren 2015 bis 2016 schuldig, so drei Mal wegen Vergewaltigung. Auch soll er sich zwölf Mal sexuell an ihr vergangen haben, ohne dass sie sich wehren konnte. Zudem hat er sie beschimpft und Videos aufgenommen, die ihre Privatsphäre verletzen.

Der Mann muss seiner früheren Partnerin 15'000 Franken zahlen und eine ambulante Psychotherapie in Anspruch nehmen. /ns

Verspätete Familienzulagen

07.07.2020

Tausend Dossiers sind noch hängig.

x

Verspätete Familienzulagen

07.07.2020

 
Im Kanton Freiburg werden die Familienzulagen mit zwei bis drei Monaten Verspätung ausbezahlt.

Grund dafür sind eine ausserordentlich hohe Personalfluktuation und eine Informatikmigration.

Laut Hans Jürg Herren, dem Direktor der kantonalen Sozialversicherungsanstalt, waren im Februar 2600 Dossiers hängig. Zurzeit sind es noch 1000 Dossiers. Betroffen seien Angestellte von Betrieben, die bei der kantonalen Ausgleichskasse angeschlossen sind, und frischgebackene Eltern. Auch wer neu statt einer Kinderzulage eine Ausbildungszulage erhält, bekommt das Geld später ausbezahlt. /vb

Uber kommt nach Freiburg

07.07.2020

Aufgrund grosser Nachfrage wird der Transportdienst auch in Freiburg angeboten.

x

Uber kommt nach Freiburg

07.07.2020

Der Transportdienst Uber kommt nach Freiburg.

Grund dafür sei eine starke lokale Nachfrage, wie Uber in seinem Communiqué schreibt.
Vergangenes Jahr hätten in Freiburg 55'000 Personen versucht über die Uber App einen Transport zu organisieren.

Im Gegensatz zu anderen Städten können in Freiburg nur diese Personen den Dienst anbieten, die eine entsprechende Lizenz haben.

Uber gibt es bereits in zehn weiteren Schweizer Städten wie beispielweise Bern oder Genf.

Brand in Belfaux

06.07.2020

In Belfaux hat ein Fahrradkeller gebrannt.

x

Brand in Belfaux

06.07.2020

In Belfaux im Saanebezirk hat gestern Abend ein Fahrradraum gebrannt.
Das Feuer brach im Keller eines Gebäudes aus, teilte die Polizei mit.
Acht Personen wurden für eine Kontrollungersuchung in ein Spital gebracht. Ein Kleinkind musste dort bleiben.
Die Feuerwehr brachte das Feuer relativ schnell unter Kontrolle.
Eine Untersuchung wurde eingeleitet.

Zu hohe Chlorothalonil-Werte in den Gewässern

06.07.2020

42% der Proben liegen über dem Grenzwert.

x

Zu hohe Chlorothalonil-Werte in den Gewässern

06.07.2020

In Freiburger Gewässern gibt es zuviel Abbauprodukte des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil.

Das zeigen die neusten Analysen des Kantons.
Dabei überschritten mehr als 4 von 10 Proben, die im ganzen Kanton entnommen wurden, den Grenzwert von 0,1 Mikrogramm pro Liter.

Da Chlorothalonil unter Verdacht steht krebserregend zu sein, ist es seit dem 1. Januar in der ganzen Schweiz verboten

Der Konsum von Leitungswasser sei zwar weiterhin gesundheitlich unbedenklich, trotzdem hat der Kanton Massnahmen eingeleitet, um den gesetzlichen Vorgaben zu enstpsrechen.

Bis zum Herbst dieses Jahres wird der Staatsrat seine Strategie zur Beschränkung von Pflanzenschutzmitteln präsentieren. In der Landwirtschaft, sowie bei der Verwendung durch Gemeinden oder Privatpersonen.

Blue Factory weniger grün

06.07.2020

Höherer CO2-Ausstoss des Freiburger Innovationsquartiers.

x

Blue Factory weniger grün

06.07.2020

Das Freiburger Innovationsquartier Blue Factory hat letztes Jahr mehr Treibhausgas ausgestossen als im Jahr zuvor. 2019 sei gegenüber dem Vorjahr sei der Ausstoss an CO2 um 11 Prozent gestiegen, heisst es in einer Mitteilung.
Laut Blue Factory ist die Zunahme auf die wachsende Zahl Arbeitnehmende zurückzuführen. Diese hat im letzten Jahr um einen Fünftel zugenommen. Es seien vor allem die Geschäftsfahrten, die für die CO2-Bilanz ins Gewicht fallen.
Hingegen werde der verbrauchte Strom zu 100% aus erneuerbarer Energie gewonnen.

Bedürfnis nach Datenschutz steigt an

06.07.2020

Starke Zunahme von Anfragen bei der kantonalen Behörde.

x

Bedürfnis nach Datenschutz steigt an

06.07.2020

Die Anfragen an die kantonale Behörde für Öffentlichkeit und Datenschutz haben sich im letzten Jahr verdoppelt.
Laut einer Mitteilung der Behörde stammen die Schlichtungsgesuche und Auskunftsbegehren mehrheitlich von Privatpersonen. Die Anfragen betrafen Dokumente aus den Bereichen Verwaltung, Gesundheit oder Umwelt.
Knapp 400 neue Dossiers betrafen den Datenschutz. Eingegeben wurden sie vor allem von kantonalen Dienststellen und Gemeinden.

Kind angefahren – Polizei sucht Zeugen

05.07.2020

In Montet im Broyebezirk ist es am Freitag zu einem Vekehrsunfall gekommen.

x

Kind angefahren – Polizei sucht Zeugen

05.07.2020


In Montet im Broyebezirk ist am Freitagnachmittag ein Mädchen angefahren worden. Sie sei vom Strassenrand hinter einem Bus vorbei auf die Strasse gelaufen, meldet die Kantonspolizei Freiburg.

Dort wurde sie von einem Auto erfasst, dabei brach sie sich den Arm. Der Fahrer habe angehalten um sich um das Mädchen zu kümmern, schreibt die Polizei. Danach sei er weiter gefahren, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen.

Die Freiburger Kantonspolizei sucht nach dem Lenker des Fahrzeugs und nach Zeugen des Vorfalls. /iw

Kontrollen gegen Auto-Tuner

05.07.2020

Die Kantonspolizei Freiburg hat Fahrzeuge auf illegale Modifikationen kontrolliert.

x

Kontrollen gegen Auto-Tuner

05.07.2020


55 Verstösse gegen Verkehrsvorschriften wurden gestern Abend im Kanton Freiburg gezählt. Die Kantonspolizei führte dazu eine gezielte Aktion durch mit zwei Experten des Amts für Strassenverkehr und Schiffahrt.

Im Umkreis von Bulle und der Stadt Freiburg hielten sie Autos an, die ungewöhnlich viel Lärm verursachten. 19 Verkehrsteilnehmer wurden angezeigt, weil sie illegal modifizierte Fahrzeuge hatten oder unnötig Lärm verursachten durch eine aggressive Fahrweise.

Weitere 36 Personen seien für zu schnelles Fahren angezeigt worden, teilt die Kantonspolizei Freiburg mit. /iw

Bild: Kantonspolizei Freiburg

Freiburg hält an Bundesfeier fest

05.07.2020

Viele Schweizer Ortschaften haben Feierlichkeiten für den 1. August abgesagt – nicht so die Stadt Freiburg.

x

Freiburg hält an Bundesfeier fest

05.07.2020


In der Stadt Freiburg sollen am 1. August die Bundesfeier und das Feuerwerk stattfinden – in vielen anderen Schweizer Ortschaften fällt beides aus.

Die Feiern in Bulle und im Schwarzsee etwa wurden bereits abgesagt. Für Freiburg werde zur Zeit ein Konzept mit Hygienevorschriften und Teilnehmerlisten ausgearbeitet. Das meldete die Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Viele Städte hätten Alternativen gefunden zur traditionellen Bundesfeier. Genf etwa organisiert ein Street-Art-Festival an neun verschiedenen Standorten. In Lausanne soll die offizielle Bundesfeier stattfinden, jedoch ohne Feuerwerk. /iw

Fabian Kuhn im Vorstand der JFS

05.07.2020

Der 23-jährige Freiburger wurde von den Jungfreisinnigen Schweiz in den Vorstand gewählt.

x

Fabian Kuhn im Vorstand der JFS

05.07.2020

 

Die Jungfreisinnigen Schweiz haben einen Freiburger in ihren Vorstand gewählt. Der 23-jährige Murtner Fabian Kuhn sei nun Verantwortlicher der Kantone, schreibt die Partei in einer Mitteilung.

Kuhn ist Vize-Präsident der Jungfreisinnigen Freiburg und Präsident der Sektion Jungfreisinnige Deutschfreiburg. /iw

Jacqueline Corpataux gewinnt Kulturpreis

04.07.2020

Die Schauspielerin bekommt den Kulturpreis des Kantons Freiburg, der mit 15'000 Franken dotiert ist.

x

Jacqueline Corpataux gewinnt Kulturpreis

04.07.2020

 

Der diesjährige Kulturpreis des Kantons Freiburg geht an die Schauspielerin Jacqueline Corpataux. Sie erhält für ihr künstlerisches Lebenswerk die Summe von 15'000 Franken, teilte die Kulturdirektion mit.

Jacqueline Corpataux ist 1959 geboren. Für die Ausbildung zur Schauspielerin ging sie unter anderem nach Paris. 1987 gründete sie in Freiburg das Théatre de l' ECROU.

Der Freiburger Kulturpreis wird alle zwei Jahre vergeben. 2018 ging er an den Tonverein Bad Bonn in Düdingen.

Plaffeien kauft Landstück

04.07.2020

Rund 5000 Quadratmeter beim Campus Schwarzsee gehören künftig der Gemeinde.

x

Plaffeien kauft Landstück

04.07.2020

 

Die Gemeinde Plaffeien hat ein ausgezeichnetes Geschäftsjahr hinter sich: Bei einem Aufwand von gut 25 Millionen Franken schliesst Plaffeien das Jahr 2019 mit einem kleinen Gewinn ab, konnte aber Abschreibungen von 3,5 Millionen vornehmen.

Die rund 90 Anwesenden an der Gemeindeversammlung stimmten ausserdem dem Kauf eines Landstücks beim Campus Schwarzsee zu. Die 5000 Quadratmeter kosten fast eine Million Franken.

Planungskredite für einen Neubau des Werkhofes und die Sanierung der Ättenbergstrasse gingen ebenfalls durch.

Keine Chance hatten zwei Anträge auf Unterstützung für die lokalen Geschäfte wegen der Corona-Krise. /mac

Keine Bücher bis Mitte August

04.07.2020

Wegen des Umzugs der KUB ins Beauregard-Quartier können keine Bücher mehr ausgeliehen werden.

x

Keine Bücher bis Mitte August

04.07.2020

Die Kantons- und Universitätsbibliothek KUB ist ab heute geschlossen.
Dies während sechs Wochen. Wie die KUB mitteilt, ziehe sie in die Rue de la Carrière im Beauregard-Quartier.

Bis zum 17. August können deshalb keine Bücher mehr ausgeliehen werden, sagt Martin Good, Direktor der KUB. Zurückgeben könne man die Bücher aber. Dafür gebe es einen Einwurf am Hauptgebäude. Ausserdem würden die Ausleihfristen der Bücher automatisch verlängert, so Good weiter.

Es soll weniger Verspätungen geben

03.07.2020

Der neue SBB-Chef Vincent Ducrot will die SBB wieder auf Vordermann bringen.

x

Es soll weniger Verspätungen geben

03.07.2020

Der Freiburger Vincent Ducrot zieht nach hundert Tagen als CEO der SBB Bilanz.
An einer Medienkonferenz sagte er, dass es wieder weniger Verspätungen der Bahn geben soll. Das müsse erste Priorität der SBB sein.
Das Unternehmen stehe derzeit vor einer Liste von Problemen. Für das laufende Jahr rechnen die SBB mit Verlusten von mehreren hundert Millionen Franken. Beim Bund erhöhte die Bahn ihre Kreditlimite bereits, um liquide zu bleiben - auf 750 Millionen Franken.
Ducrot muss nun einen Plan vorlegen, wie er die Schulden mittelfristig stabilisieren will.

Neues Amt für Dominique De Buman

03.07.2020

Ex-Nationalrat Dominique De Buman präsidiert neu die Schweizer Kader Organisation.

x

Neues Amt für Dominique De Buman

03.07.2020

Der Freiburger Dominique De Buman ist neuer Präsident der Schweizer Kader Organisation SKO.
Der 64-Jährige wurde an der Delegiertenversammlung gewählt. De Buman folgt auf Thomas Weibel, der während neun Jahren die Organisation präsidierte.
Die SKO ist ein Verband, der die wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Interessen von Personen in Kaderpositionen vertritt.
Dominique De Buman war von 2003 bis 2019 für die CVP im Nationalrat. Im Jahr 2018 präsidierte er die grosse Kammer.

Degustieren fällt dieses Jahr aus

03.07.2020

Die Gastromesse "Goûts et Terroirs" in Bulle von diesem Herbst ist abgesagt.

x

Degustieren fällt dieses Jahr aus

03.07.2020

 

Die Austellung "Goûts et Terroirs" in Bulle von diesem Herbst fällt ins Wasser. Die Situation rund um die Corona-Pandemie sei zu unsicher, teilten die Organisatoren mit. Die nächste Ausgabe sei für Ende Oktober 2021 geplant.

Die Schweizer Gastromesse "Goûts et Terroirs" bietet jeweils eine Vielzahl an lokalen Produkten an. Letztes Jahr hatte der fünftägige Anlass insgesamt 46'000 Besucher angelockt. /phi

Bild: Goûts et Terroirs

Erste Zeichen für Optimismus

03.07.2020

Die Freiburger Wirtschaft ist offenbar auf Erholungskurs.

x

Erste Zeichen für Optimismus

03.07.2020

 

Die Wirtschaft des Kantons Freiburg scheint sich langsam von der Corona-Pandemie und ihren Folgen zu erholen. In den Unternehmen gebe es erste positive Signale, teilt die kantonale Handels- und Industriekammer mit.

Laut ihrer neuesten Umfrage haben sich vor allem die Umsatzzahlen gegenüber den Vormonaten verbessert. Ebenso haben die Verkäufe angezogen, und generell gibt es heute mehr Unternehmen, die für Ende Jahr mit schwarzen Zahlen rechnen.

Beunruhigend allerdings: Relativ viele Unternehmen rechnen weiterhin mit Personalabbau. /phi

Ein Regenbogen aus Stahl

03.07.2020

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat ein neues kleines Wahrzeichen: Die Fussgängerbrücke über den Autobahnzubringer.

x

Ein Regenbogen aus Stahl

03.07.2020

 

Die Gemeinde Villars-sur-Glâne hat ein neues kleines Wahrzeichen: Die Fussgängerbrücke über den Autobahnzubringer, kurz vor dem grossen Doppelkreisel.

Heute wurde die Passerelle der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Brücke verbindet die Quartiere Villars-Vert und Moncor.

Auffallend ist vor allem das Geländer in Regenbogenfarben. Die Kosten von gut einer Million Franken teilen sich die Gemeinde Villars-sur-Glâne, die Agglo und der Kanton Freiburg./phi

Bild: Villars-sur-Glâne

Tödlicher Unfall hat keine Strafe zur Folge

03.07.2020

Das Bezirksgericht Sense spricht einen Autolenker der fahrlässigen Tötung schuldig. Eine Strafe spricht es aber nicht aus.

x

Tödlicher Unfall hat keine Strafe zur Folge

03.07.2020

 

Ein Mann aus dem Sensebezirk wird nicht bestraft, obwohl er einen tödlichen Autounfall verursacht hatte. Das hat das Bezirksgericht Sense entschieden.

Der Mann war im Oktober 2018 zwischen Zumholz und Wengliswil von der Strasse abgekommen. Bei diesem Unfall kamen seine beiden Eltern ums Leben, die mit ihm im Auto sassen.

Das sei Strafe genug, befand Richterin Pascale Vaucher Mauron - zumal auch der Angeklagte selber beim Unfall bleibende Schäden davon trug.

Zwar sprach die Richterin den Mann wegen fahrlässiger Tötung schuldig, verzichtete aber auf eine Strafe. /phi

Verzögerte Fusionspläne

03.07.2020

Die konstituierende Versammlung Grossfreiburg will erst im Herbst 2021 die Konsultativabstimmung durchführen lassen.

x

Verzögerte Fusionspläne

03.07.2020


Die Fusion Grossfreiburgs ist durch das Coronavirus ins Stocken geraten. Nun haben die Delegierten an der konstituierenden Versammlung den neuen Zeitplan bestimmt.

Die Fusionspartner sind stark auf die Bremse getreten. Mit vier Gegenstimmen und einer Enthaltung wurde der neue Zeitplan für die Fusion Grossfreiburg angenommen. Damit entscheidet die Bevölkerung der betroffenen Gemeinden in einer Konsultativabstimmung im September 2021, ob sie dabei sein will.

Im Frühling 2022 wird dann gesamthaft über die Fusion abgestimmt. Eine endgültige Fusion von Grossfreiburg würde frühestens am 1. Januar 2023 in Kraft treten. /pbü

Auf dem Weg zum Bike-Eldorado

02.07.2020

Die Tourismusförderung Gantrisch Plus hat seine Strategie bei Tourismusprojekten vorgestellt und die Rechnung genehmigt.

x

Auf dem Weg zum Bike-Eldorado

02.07.2020


Die Wirtschafts- und Tourismusförderung Gantrisch Plus genehmigte an der gestrigen Generalversammlung ein ausgeglichenes Budget für das laufende Jahr. Die Aktionäre stimmten neben dem Budget auch der Jahresrechnung für 2018/2019 zu. Der Verlust von 500'000 Franken in der Jahresrechnung konnte dank Unterstützung aus der Region bewältigt werden.

Zudem gab Gantrisch Plus bekannt, dass mehrere Tourismusprojekte auf Kurs seien. Innerhalb eines Jahres soll der definfitive Standort für den Bärenpark gefunden werden. Ausserdem wolle sich das Gebiet zur Vorzeigeregion im Biken entwickeln. /pbü

620'000 Franken Gewinn

02.07.2020

Der Elektrizitäts- und Wasserversorger IB Murten hatte ein erfolgreiches letztes Jahr.

x

620'000 Franken Gewinn

02.07.2020


Der Elektrizitäts- und Wasserversorger IB Murten hat letztes Jahr Gewinn gemacht.
Insgesamt beläuft sich dieser auf rund 620'000 Franken. Das zeigt die Rechnung des Versorgers in seinem Jahresbericht. Der Generalrat Murten genehmigte diesen an seiner Sitzung einstimmig.

Die IB Murten hat somit rund 226'000 Franken mehr verdient als noch letztes Jahr. Laut dem Gemeinderat sei dies zwar ein gutes Resultat, aber noch nicht so hoch wie erwünscht. Grund dafür sei die Fernwärme. Diese Sparte sei noch defizitär. /lis

Strecke Bern-Freiburg bleibt länger gesperrt

02.07.2020

Ursprünglich hätte die Zugstrecke für zwei Wochen gesperrt sein sollen. Wegen Corona verzögern sich die Bauarbeiten.

x

Strecke Bern-Freiburg bleibt länger gesperrt

02.07.2020


Zugspassagiere zwischen Freiburg und Bern müssen länger auf Busse ausweichen als ursprünglich geplant. Die Strecke werde nun statt für zwei für drei Wochen gesperrt, teilen die SBB mit. Die Bauarbeiten hätten sich wegen der Corona-Pandemie verzögert. Deshalb sei die Totalsperre eine Woche länger nötig.

Zwischen dem 25. Juli und dem 14. August fallen die Züge zwischen Freiburg und Bern aus. In dieser Zeit verkehren Ersatzbusse. /yk

Marly plant ein Schwimmbad

02.07.2020

Auf dem Gelände des Marly Innovation Center könnte ein Schwimmbad entstehen - so will es der Gemeinderat.

x

Marly plant ein Schwimmbad

02.07.2020


Die Bürgerinnen und Bürger von Marly dürfen sich auf ein neues Schwimmbad freuen. Der Gemeinderat plant ein solches auf dem Gelände des Marly Innovation Center, wie er an der gestrigen Generalratssitzung bekanntgab.

Das Projekt Schwimmbad könnte bis in zwei Jahren abgeschlossen sein. Die Kosten dafür schätzt der Gemeinderat von Marly auf 18 bis 20 Millionen Franken. /lsi

TPF verteilen gratis Masken

02.07.2020

Ab dem kommenden Montag gilt im ÖV Maskentragepflicht. Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe wollen zum Start nachhelfen.

x

TPF verteilen gratis Masken

02.07.2020


Der Bundesrat hat gestern neue Massnahmen angekündigt, um neue Infektionen mit dem Coronavirus einzudämmen. Ab dem kommenden Montag gilt im öffentlichen Verkehr Maskenpflicht.

Die Freiburgischen Verkehrsbetriebe TPF begrüssen den Entscheid. Um die Fahrgäste auf die Maskenpflicht aufmerksam zu machen, verteilen die TPF Anfang nächster Woche kostenlos Masken an den wichtigsten Busbahnhöfen des Kantons, wie Freiburg und Bulle. /lsi

1