x

Wende im Prozess um abgebranntes Hotel

12.02.2019

Der Besitzer des abgebrannten Hotels Kaiseregg in Plaffeien wird vom Kantonsgericht freigesprochen.

Aus Sicht der Richter gibt es Zweifel, dass er für den Brand von vor vier Jahren mitverantwortlich war, heisst es im Urteil. Für einen Geschäftspartner des Besitzers hingegen hat das Kantonsgericht die Gefängnisstrafe von 4,5 auf 5 Jahre verlängert.

Damit korrigiert das Kantonsgericht ein erstes Urteil des Bezirksgerichts Saane. Die Angeklagten können das Urteil noch ans Bundesgericht weiterziehen. Der Geschäftsmann will dies voraussichtlich tun, sagte seine Anwältin unmittelbar nach der Urteilsverkündung.