April 21: Ein Magazin über den Stand der Dinge

Mit der Lancierung des "hyperkontemporären" Magazins État des Choses fanden junge Freiburger Kreative einen in Papier gefassten Raum des künstlerischen Ausdrucks, des Austauschs und der Reflexion. Seit Ende 2020 zeigt das von Maxime Barras initiierte Magazin Fotografie, graphisches Design, spannende gestalterische Würfe, Verweise auf hiesiges Kunstschaffen und Texte, die bald nüchtern beschreibend, bald lyrisch verwinkelt sind.

Leitender Stern einer jeden Ausgabe ist hierbei ein übergeordnetes Thema. Nach "Vertrauen" befassen sich die im Magazin präsentierten Inhalte in der aktuellen Ausgabe mit dem Thema "Komfort". Auf 84 Seiten zeigen die diesmal 37 Mitwirkenden die Resultate ihrer kreativen Auseinandersetzung mit der Thematik.

Das umfasst Texte in französischer, deutscher, italienischer und englischer Sprache beispielweise über den erlangten Standart an Komfort, den jüngste technologische Gadgets ermöglichten, wir teils gerne annahmen, dadurch aber auch eine gewisse Abhängigkeit in Kauf nahmen. Weiter auch Seiten mit fotografischen Ausbrüchen aus der klammen Enge binärer Geschlechteridentitäten, oder auch hypersensuelle graphische Kreationen als Spiegel starker Bedürfnisse und komplexer Zerwürfnisse.

In der aktuellen Ausgabe vo Kulturlokal, widmen wir uns voll und ganz dem Magazin État des Choses, erfahren von Gründer und Kurator Maxime Barras, den ursprünglichen Impetus zur Schaffung der papiernen Plattform junger kreativer Expression, erfahren von Charlotte Vallelian (Mise en Page), wie das Sammelsurium an Material – entsprechend dem jeweiligen Inhalt getreu – auf die Seiten gebracht wird, und lauschen den Worten von Charlotte Ernst, die sich in der aktuellen Ausgabe essayistisch bis lyrisch mit dem Komfort des Leidens auseinandersetzt.</text>

Exemplare können beispielweise in der sogenannten Permanence von État des Choses beim alten Kino Alpha erworben werden:

Bis zum 2. Mai, sonntags von 14 - 18 Uhr, an der Rue François-Guillimann 6 in Freiburg.

Kulturlokal - April 21

+