Mit Blaulicht in der Ambulanz, zu Fuss auf dem Jakobsweg oder 200 Jahre in die Vergangenheit zurück: RadioFr. "bewegt" sich durch den Kanton Freiburg - in jedem Sinn des Wortes.


Fast ein wenig wie Kreuzworträtsel

Der pensionierte Lehrer Niklaus Baumeyer aus Düdingen übersetzt alte Schriften, zum Beispiel 200 Jahre alte Gemeinderatsprotokolle.

+

Von Dänemark ins Fri-Son

Die 21-jährige Christine Riisgaard Jensen hat eine Saison lang im Fri-Son gearbeitet.

+

2‘000 Kilometer zu Fuss

Klaus Augustiny aus Heitenried ist bis nach Santiago de Compostela gepilgert. Auf dem Weg dorthin packte ihn der sogenannte Jakobsvirus.

+

Mit mulmigen Gefühl durch Freiburg

Für Pilger auf dem Jakobsweg ist Heitenried die erste Station im Kanton Freiburg. Die dortige Pilgerherberge muss vielen die Angst vor dem Französisch nehmen.

+

Mit Blaulicht durch den Sensebezirk

Helfen zu können, das ist zentral für Rettungssanitäter. Und wenn es nur Kleinigkeiten sind. (Bild: ZVG)

+

Die Freundin am Wochenbett

Die Hebamme Elisabeth Wyler ist für werdende Mütter eine Art Heldin: Sie begleitet sie vor, während und nach der Geburt. (Bild: ZVG)

+

Exotische Tiere auf dem Wanderweg

Auf dem Weg vom Schwarzsee auf die Riggisalp leben Yaks, kleine Rinder aus dem Himalaya. Sie sollen den Tourismus ankurbeln.

+

Ein Hobby zu haben, ist unmöglich

Der Tag eines Lastwagenfahrers ist unvorhersehbar, erzählt Stephane Käser. Wir haben ihn einen Tag in der Führerkabine begleitet.

+

Eine Frau in der Männerdomäne

Mit Lastwagen sind fast nur Männer unterwegs. Sandra Rindlisbacher gehört zu den wenigen Frauen.

+