Roger de Weck, ex-Generaldirektor der SRG

Der Freiburger Roger de Weck hat für sein Buch "Die Kraft der Demokratie - eine Antwort auf die autoritären Reaktionäre" den Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch des Jahres 2020 gewonnen. Darin präsentiert er zwölf Vorschläge, wie die Demokratie zu modernisieren sei.

Im Gespräch mit Lukas Siegfried erklärt de Weck, inwiefern sich die Demokratie aus seiner Sicht weiterentwickeln muss, und er sagt auch, wie er die Berichterstattung der Medien in der Pandemie empfindet.

Roger de Weck (67) war zuvor Chefredaktor des Tages-Anzeigers, der deutschen Wochenzeitung "Die Zeit" und von 2011 bis 2017 Generaldirektor der SRG.

Das Gespräch in voller Länge

+