x

Kerzers unterliegt dem FC Schönberg

18.09.2019

Bereits in der ersten Minute forderten die Kerzers Spieler und Anhänger vehement einen Elfmeter. Kerzers Stürmer Marem Ajdaroski ging im Strafraum zu Boden, die Pfeife des Schiedsrichters blieb allerdings stumm. Ein unglücklicher Auftakt in eine Partie die eine noch unglücklichere Fortsetzung nehmen sollte, denn nur fünf Minuten später führten die Gäste vom FC Schönberg mit 0 zu 1. Die kämpferisch hart am Limit geführte Partie nahm ihre unglückliche Fortsetzung für die Seeländer. Zweimal tauchten sie praktisch alleine vor dem Schönberg Gehäuse auf, aber vergaben aus aussichtsreichster Position. Effizienter zeigte sich derweil der Stadtfreiburger Quartierverein und erhöhte noch vor der Pause auf 0 zu 2. Nach dem Halbzeittee war ein entschlossenes Kerzers zu sehen, welches sich mit viel Aufwand zahlreiche Chancen erarbeitete und nach einem Eckball in der 68 Minute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Doch die Freude bei den Einheimischen währte nur gerade einige Sekunden, denn im Gegenzug schoss Schönberg nach einem langen Ball in die Spitze das 1 zu 3. Kerzers zeigte sich noch einmal kämpferisch, stemmte sich gegen die Niederlage aber in der 80 Minute machte der überragende Roy Sowah mit seinem dritten persönlichen Treffer und dem 1 zu 4 alles klar.

Der Sieg des FC Schönberg geht absolut in Ordnung, auch wenn er wohl um ein Tor zu hoch ausfällt. Die Stadtfreiburger waren über 90 Minuten gesehen das bessere und vor allem effizientere Team. Der Lohn ist nun ein Platz im obersten Tabellendrittel in Tuchfühlung mit der Spitze. Kerzers hingegen muss sich nach hinten orientieren und in den nächsten Spielen Punkten um nicht ans Tabellenende durchgereicht zu werden. Vor allem aber ist für die Seeländer wichtig, defensive Stabilität in ihr Spiel zu bringen, denn auch heute machte man dem Gegner das Tore schiessen zu einfach.

Bildquelle: FC Kerzers

Sport
|

Die Super League geht wieder los.

29.05.2020

Michel Aebischer, der Heitenrieder Profi der Berner Young Boys, spricht im Interview über die Wiederaufnahme der Super League.

x

Die Super League geht wieder los.

29.05.2020

Der Fussball darf wieder Rollen! Zumindest in den beiden Profi-Ligen der Schweiz. Dies haben die 20 Vertreter der Swiss Football League heute an der ausserordentlichen Generalversammlung beschlossen.

Mit 17 von 20 Stimmen wurde der Wiederaufnahme der Super und Challenge League deutlich grünes Licht gegeben. Die Super League wird somit am 20. Juni 2020 wieder in die aktuelle Saison starten, die Challenge League gar einen Tag zuvor.

Damit alle verbleibenden 13 Runden so schnell wie möglich gespielt werden können wurde der Spielplan zusammengedrängt. Neben den üblichen Spielen am Wochenende werden zudem immer auch Spiele unter der Woche ausgetragen. So soll die Saison 2019/2020 anfangs August beendet sein.

Hingegen an der heutigen GV abgelehnt wurde die Aufstockung der Super League. Mit 14 Gegenstimmen wurde eine Anhebung auf zwölf Team abgelehnt. Somit bleiben sowohl die Super, wie auch die Challenge League, auch nächstes Jahr mit zehn Teams bestehen.

Bildquelle: bscyb.ch

Sport
|

Wichtiger Tag für den Freiburger Sport

27.05.2020

Im Interview spricht der Powercats-Trainer Dario Bettello über die Lockerungen.

x

Wichtiger Tag für den Freiburger Sport

27.05.2020

Ab Samstag 6. Juni erlaubt der Bundesrat die Durchführung von Sport-Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen wieder. Weiter ist der Trainingsbetrieb für sämtliche Sportarten ohne Einschränkung der Gruppengrösse wieder offen.

Im Kanton Freiburg können deshalb die Fussballvereine, Gottéron oder auch die Düdinger Volleyballerinnen wieder normal trainieren. Ausgeschlossen von diesen Lockerungen sind vorerst Wettkämpfe in Kontaktsportarten wie Schwingen, Judo, Boxen oder Paartanz.

Mit den neuen Lockerungen erteilt der Bund der Swiss Football League grünes Licht für die Fortsetzung des Meisterschaftsbetriebes in Super League und Challenge League.Der endgültige Entscheid, ob die Fussball-Saison in der Schweiz fortgesetzt oder abgebrochen wird, fällen die zwanzig Klubs an einer ausserordentlichen Generalversammlung am Freitag.

1

Nachrichten

[03.06.2020]Abe Sportflash
play
[03.06.2020]Morge Sportflash
play
[02.06.2020]Abe Sportflash
play
[01.06.2020]Mittag Sportflash
play
[30.05.2020]Morge Sportflash
play
[29.05.2020]Morge Sportflash
play
[27.05.2020]Morge Sportflash
play
[26.05.2020]Morge Sportflash
play
[25.05.2020]Morge Sportflash
play
[22.05.2020]Morge Sportflash
play
[21.05.2020]Mittag Sportflash
play
[20.05.2020]Morge Sportflash
play
[19.05.2020]Morge Sportflash
play
[18.05.2020]Morge Sportflash
play
[15.05.2020]Morge Sportflash
play
[14.05.2020]Morge Sportflash
play
[13.05.2020]Morge Sportflash
play
[12.05.2020]Morge Sportflash
play
[11.05.2020]Morge Sportflash
play
[08.05.2020]Morge Sportflash
play
[07.05.2020]Morge Sportflash
play
[05.05.2020]Morge Sportflash
play
[01.05.2020]Morge Sportflash
play
[07.04.2020]Morge Sportflash
play
[06.04.2020]Morge Sportflash
play
[04.04.2020]Morge Sportflash
play
[02.04.2020]Morge Sportflash
play
[01.04.2020]Morge Sportflash
play
[31.03.2020]Morge Sportflash
play
[28.03.2020]Morge Sportflash
play
[27.03.2020]Morge Sportflash
play
[24.03.2020]Morge Sportflash
play
[23.03.2020]Morge Sportflash
play
[20.03.2020]Morge Sportflash
play
[19.03.2020]Morge Sportflash
play
[17.03.2020]Morge Sportflash
play
[16.03.2020]Morge Sportflash
play
[14.03.2020]Morge Sportflash
play
[13.03.2020]Abe Sportflash
play
[12.03.2020]Abe Sportflash
play
[11.03.2020]Abe Sportflash
play
1