Der Fall Lucona

1977 sinkt im Indischen Ozean ein Frachter, sechs Besatzungsmitglieder kommen ums Leben. An Bord: angeblich eine teure Anlage zur Aufbereitung von Uranerz.

Doch die Versicherung weigert sich zu zahlen und wittert einen Millionenbetrug. Jahre später soll sie Recht bekommen.

Drahtzieher des missglückten Coups ist ein österreichischer Geschäfts- und Lebemann. Aber auch ein Freiburger ist in die Affäre verwickelt, und wird letzten Endes verurteilt.